Der Helm Thread

Dabei seit
28. März 2007
Punkte für Reaktionen
16
Standort
Saarland
Bike der Woche
Bike der Woche
aha und die passen 1-1 da rein? ohne dass was übersteht oder dergleichen?
falls ja bestell ich mir die mal
 

Tyrolens

eBiker grüßen nicht.
Dabei seit
3. März 2003
Punkte für Reaktionen
6.676
Standort
Hottentottenstaat
Bei mir haben die sich besser einbauen lassen als die originalen. Als ich die ausgebaut habe, hatte ich Angst, dass gleich das Casting bricht. Die 1,5 Jahre danach haben sie problemlos funktioniert.

Die sind's: https://www.bike-components.de/de/R...umstoffringe-f-Pike-Lyrik-Yari-Boxxer-p50141/

Lassen sich mit leichter Handkraft einpressen und du wirst dann gleich merken, dass es flutscht. Und billig sind die auch.

Haftung kann ich für meine Ausführungen keine übernehmen. ;)
 
Dabei seit
19. April 2004
Punkte für Reaktionen
279
Hat jemand das Problem gehabt, dass sich bei einer neuen Helm Coil der HSC Hebel selbstständig macht?
Egal was ich rein drehe, nach spätestens 1000 hm Abfahrt ist das Stellrad wieder auf der komplett offenen Position. Das kann ja nicht im Sinne des Erfinders sein. Wie schaffe ich Abhilfe auf die einfache Art?
In einer Woche geht es in Urlaub, einschicken ist demnach nicht mehr so recht drin.
 
Dabei seit
19. April 2004
Punkte für Reaktionen
279
Jep, Klicks sind vorhanden aber das Rädchen ist sehr leichtgängig. Ich kann quasi mit wackeln immer eine Stufe Richtung "offen" wackeln. Beim Fahren wird dann wohl das gleiche passieren.
 

Tyrolens

eBiker grüßen nicht.
Dabei seit
3. März 2003
Punkte für Reaktionen
6.676
Standort
Hottentottenstaat
Es kann sein, dass jemand die Mutter am Verstellrad zu wenig fest angezogen hat. Mit reichlich Fett im Rastmechanismus flutscht es freilich auch besser.
Das blöde ist, dass du da mit einer normalen Nuss nicht ran kommst. Ich musste meine auch echt sehr scharf zurecht feilen. Vielleicht wurde das an den neuen Modellen verändert.
Du kannst ja mal das LSC Verstellrad demontieren. Dabei nicht vergessen, es fest zu halten. Es soll sich ja die Schraube drehen und nicht das Verstellrad. ;)
 
Dabei seit
19. April 2004
Punkte für Reaktionen
279
Also es scheint wirklich so gewesen zu sein, dass die Mutter nicht fest genug war. Hatte mir eine Nuss passend zurecht drehen lassen und heute mal angezogen und ausgefahren. Position wurde zumindest heute gehalten. Danke für den Hinweis.

Falls es allerdings noch nicht reichen sollte, habe ich eine Lösung für den Urlaub. Einfach die passende Einstellung treffen und dann den Hebel so versetzen, dass er an der Gabelkrone anliegt und nicht zurück kann.


Hat eigentlich jemand etwas gegen die fehlende Ausfederdämpfung am Endanschlag getan? Es ist ein rein psychologisches Ding, aber mir gefällt es nicht, dass beim Springen die Gabel immer "klong" macht, wenn sie komplett entlastet ist.
 
Dabei seit
28. März 2007
Punkte für Reaktionen
16
Standort
Saarland
Bike der Woche
Bike der Woche
servus leute. mal ne bescheidene frage...ich würde gerne mal ne dvo diamomd d1 testen. hat die jemand mal im gegensatz zur helm gefahren? ist die poppiger oder geschmeidiger oder welche erfahrungen habt ihr gemacht?
 

Tyrolens

eBiker grüßen nicht.
Dabei seit
3. März 2003
Punkte für Reaktionen
6.676
Standort
Hottentottenstaat
Hat eigentlich jemand etwas gegen die fehlende Ausfederdämpfung am Endanschlag getan? Es ist ein rein psychologisches Ding, aber mir gefällt es nicht, dass beim Springen die Gabel immer "klong" macht, wenn sie komplett entlastet ist.
Dieses Problem hatte ich bisher mit jeder Gabel. Wenn man gerne schnelle Zugstufendämpfung fährt, wird man damit leben müssen. Meine Selva kann das auch nicht besser, die Fox konnte es auch nicht, usw usw.
 
Dabei seit
19. April 2004
Punkte für Reaktionen
279
Ich würde eigentlich nicht sagen, dass meine Zugstufe sonderlich schnell ist. Mal überlegen was man machen kann.

Das Problem mit dem Verstellrädchen ist zwar besser, aber noch nicht behoben. Werd wohl jetzt meine Variante mit dem Fixieren ausprobieren.
 

Tyrolens

eBiker grüßen nicht.
Dabei seit
3. März 2003
Punkte für Reaktionen
6.676
Standort
Hottentottenstaat
Hast du die Mutter fest gezogen? Entfettet auch?

Ja das denke ich mir bei mir auch immer, dass ich die LSR eh nicht schnell fahre. ;)
 
Dabei seit
19. April 2004
Punkte für Reaktionen
279
Mutter ist fest gezogen. Entfettet habe ich nicht, da ist auch nicht so viel drin gewesen. Vielleicht fräse ich die Einrastpunkte später mal noch etwas nach. Bin jetzt eh erst mal unterwegs.
Ich würde hier eher einen konstruktiven "Mangel" sehen. Zwei Freunde haben jetzt auch schon gemeint, dass ihnen das aufgefallen.
 

Tyrolens

eBiker grüßen nicht.
Dabei seit
3. März 2003
Punkte für Reaktionen
6.676
Standort
Hottentottenstaat
Oder eher Mängel bei den Passungen?
Bei mir rastet das sehr definiert.
Du könntest das auch bei Cosmic Sports reklamieren.
 
Dabei seit
19. April 2004
Punkte für Reaktionen
279
Die Gabel geht jetzt erst einmal komplett zur Reklamation zurück. Das Problem des Drehknopfes war nur mit dauerhaften versetzen der Einstellung zu beheben. Bei noch mehr gewünschter Druckstufe (Rennstrecke) musst ich mir mit Gabelbinder aushelfen. Des Weiteren knarzt die Gabel mittlerweile aus allen Ecken und Enden und ich kann die genaue Stelle nicht richtig lokalisieren. Auch hatte ich den Eindruck, dass sie von Anfang an in den Buchsen klemmte. Das hat sich nun mit einer anderen Tauschgabel bestätig. Wenn sie zurück kommt, schauen wir mal weiter.
Werd dann wohl auch härtere Feder fahren müssen. Habe die Gabel recht schnell ans Limit gebracht, obwohl ich derzeit nur an die 80 kg auf den Rippen habe.
 
Oben