Der Last Bikes-Thread

Dabei seit
25. Dezember 2014
Punkte Reaktionen
3.068
Ort
MĂĽnster
Frag aber nochmal @Spooniak wegen Erfahrungsbericht 🤗

Er fährt den selben...

Erster Eindruck ist super, Kleber hält und die Größe passt.

FĂĽr steinige Trails wĂĽrde ich jedoch einen Hartplastik-Unterrohrschutz bevorzugen. Der von Salsa (stabiler!) passte zwar von den MaĂźen gut, aber der Kleber war deutlich zu schwach. Wollte bei Gelegenheit nochmal anderes doppelseitiges Klebeband testen. Jemand einen Tipp?
 
Dabei seit
13. Oktober 2011
Punkte Reaktionen
663
Ort
Siegen
Ja, Jobrad auf jeden Fall. Und auch andere wie BusinessBike.

Letzteres brauchte ich. Hätte ich das damals eher erfahren, würde ich heute Glen statt Occam fahren. 🙄

P.S.: Sieht man aber leider nicht auf der Website, sondern erst am Ende des Bestellvorgangs.
 
Dabei seit
8. Dezember 2020
Punkte Reaktionen
7
Dabei seit
9. September 2013
Punkte Reaktionen
1.902
Dabei seit
8. Dezember 2020
Punkte Reaktionen
7
Wenn ich Mal Zeit habe, Frage ich die Mal an, ob ein 3D Abdruck auch reicht.
Habe den Protektor an meinem Transition Sentinel. Hat den Rahmen beim letzten Trip in die Lenzerheide vor einem Totalschaden bewahrt. Und die Tatsache, dass er ohne Kleber hält, gefällt mir auch gut. Trotzdem ist es irgendwie komisch ein Carbonteil an einem Eisenschwein in Alu Raw zu fahren.
 
Dabei seit
13. Oktober 2011
Punkte Reaktionen
663
Ort
Siegen
Definitiv, es ist aber bisher keiner in Kleinserienproduktion gegangen.

Müsste mal jemand mit seinem Rahmen in England vorbei fahren…

Oder bei uns im Siegerland. Ein Kumpel hat eine Carbon-Manufaktur: https://www.mebcarbon.de/ Er würde so etwas bei entsprechender Nachfrage in Kleinserie produzieren. Habe ihn eben gefragt. Aber da Coal- und Glen-Rahmen identisch sind, ist es ja durchaus möglich, dass einige Nachfragende zusammenkommen. Entsprechend flexibel wäre er bei Form und Länge bei den verschiedenen Rahmengrößen.

Er kennt natürlich die Rockguardz-Schützer. Die sind seines Erachtens von der Form her gut, aber recht dünn im Material. Daher auch der relativ günstige Preis. Unabhängig von der Stärke des Carbons selbst müsse eine dickere, dämpfende Lage darunter. Ähnlich der Frameguards von Rockstop. Er könnte sich über den Winter damit beschäftigen, da er derzeit noch alle Hände voll mit anderen Projekten zu tun hat.
 
Dabei seit
28. März 2018
Punkte Reaktionen
237
Wieviel Milimeter Kydex-Stärke verwendest Du denn?

Ich finde das hier nicht schlecht vom Muster auf einem blauen Coal.
imho ist mein Zeug 2-3mm dick, mehr macht beim Formen Mühe weil man den Fön länger dranhalten muss. Musst halt aufpassen und dicke Arbeitshandschuhe anziehen, man kann sich übel verbrennen.
Hatte auch mal formbares Carbonmaterial (auch Fön) probiert, aber der Zuschnitt ist eine Riesensauerei, Kanten brechen dauert ewig und wenn man mal ne Kante abbricht, ist die Verletzungsgefahr gross.
Kydex kann auch brechen, es hat aber keine spitzen Fasernadeln oder scharfen Kanten.
 
Dabei seit
9. September 2013
Punkte Reaktionen
1.902
Oder bei uns im Siegerland. Ein Kumpel hat eine Carbon-Manufaktur: https://www.mebcarbon.de/ Er würde so etwas bei entsprechender Nachfrage in Kleinserie produzieren. Habe ihn eben gefragt. Aber da Coal- und Glen-Rahmen identisch sind, ist es ja durchaus möglich, dass einige Nachfragende zusammenkommen. Entsprechend flexibel wäre er bei Form und Länge bei den verschiedenen Rahmengrößen.

Er kennt natürlich die Rockguardz-Schützer. Die sind seines Erachtens von der Form her gut, aber recht dünn im Material. Daher auch der relativ günstige Preis. Unabhängig von der Stärke des Carbons selbst müsse eine dickere, dämpfende Lage darunter. Ähnlich der Frameguards von Rockstop. Er könnte sich über den Winter damit beschäftigen, da er derzeit noch alle Hände voll mit anderen Projekten zu tun hat.
Coole Idee, ich denke ein Kompromiss aus Rockguardz und dem Frameguard wäre ganz gut. Zu den Rockguardz gibt's ja überwiegend gute Erfahrungen auch von unsern Last Fahrern bei ihren anderen/alten Bikes.
 
Dabei seit
1. Mai 2008
Punkte Reaktionen
4.228
Nauders in kalt und nass aber trotzdem jedes mal gut. Das coal schlägt sich sehr gut und vermittelt einfach nur Sicherheit. Auch wenn der Traktor sich echt fies bergauf tritt.
D68E0CCF-503A-4F82-81B4-8E34F0473198.jpeg
37ABE02B-BFA0-4BC3-8D70-2E68D87FA740.jpeg
 
Oben Unten