Kidreel: Das Abschleppseil für den Nachwuchs

Kidreel: Das Abschleppseil für den Nachwuchs

aHR0cHM6Ly93d3cubXRiLW5ld3MuZGUvbmV3cy93cC1jb250ZW50L3VwbG9hZHMvMjAyMC8wNy9LaWRyZWVsXzAxX2J5X0tpZHJlZWwuanBn.jpg
Kinder finden immer früher zu ihrer Zweirad-Begeisterung und meistern oft schon nach kurzer Zeit erste Touren. Dabei gibt es ein Problem: Schon leichte Anstiege können anfangs den Spaß rauben. Der ehemalige MTB-Profi Trond Hansen hat eine Schleppleinen-Konstruktion für Kinderbikes entwickelt.

Den vollständigen Artikel ansehen:
Kidreel: Das Abschleppseil für den Nachwuchs
 

Rick7

witness to fitness...
Dabei seit
9. Oktober 2008
Punkte Reaktionen
1.274
Ort
RGB <> FFM
Hab das blaue über Kickstarter bestellt. Ist seit ca. ner Woche da und funktioniert echt super!
Etwas schwierig ist es bei dem Rad meiner Tochter den Griff zwischen der Bremsleitung wärend der Fahrt zu erwischen, geht mit etwas Übung aber.

Zum Thema einhängen:
Was auch funktioniert ist, den Handgriff an den Schulterriemen (heißen die so?!) vom Rucksack einzuhängen.
Hehe Joa unterm fahren ists bei nem 16 Zoll bike schon echt tricky. Aber auch vollstes Zufriedenheit :) der Kleine findets mega und ich muss sagen ich fühle mich momentan ohne fixes einhängen echt sicherer. Liegt aber vor allem daran dass wir an nicht allzu steilen Passagen relativ schnell unterwegs waren. Aber bei langen, steilen Anstiegen ist Eingängen vermutlich schon super. Ich hoffe der aufroll Mechanismus hält lange durch. Auf jeden Fall cooles Ding. :)
 
Dabei seit
17. Mai 2008
Punkte Reaktionen
329
Ort
Stuttgart
Bike der Woche
Bike der Woche
Also bei mir waren es nur zwei ausrangierte Rennradschläuche zusammen geschlungen. Hat bergauf einwandfrei funktioniert.
Hab ich davor auch so gemacht, das hat halt 2 Nachteile:
Man muss zum Wechsel zwischen gekoppelt/frei anhalten.
Man muss immer auf Abstand bleiben, dass der oder die kleine nicht auf das Band oder den Schlauch fährt. Das fand ich im welligen Gelände stressig. Ist wie mit remote Sattelstützen, hat auch keiner gebraucht, bis es die gab...
 
Dabei seit
15. September 2010
Punkte Reaktionen
144
Also mittlerweile konnten wir unser Kidreel (ebenfalls über Kickstarter damals gekauft) auch schon etwas länger in Verwendung.
Vorrangig um der Größeren (7J) mit ihrem Woom 4 Off den Aufstieg zu div. Trails zu erleichtern. Je nach Laune gezogen mit Bio oder light e-mtb. Es wird eigentlich nur dazu verwendet um Bergauf in den steileren Stücken etwas zu unterstützen.
Bei der Kleineren (5J) helf ich damit auch mal am Anstieg von der Stadt zu uns rauf.

Und dafür ist es für mich sehr gut geeignet und wir kommen gut damit zurecht.

Anfangs dachte ich auch ich bräuchte unbedingt etwas um es einzuhängen aber mittlerweile sehe ich das nicht mehr als so notwendig. Hätte ich nicht gerade einen Tennisarm würde ich primär die Vorteile sehen:
  • man kann auch (für das Kind) schwerere Passagen probieren weil man sich sehr schnell trennen kann
  • man spürt recht gut ob man ein paar motivierende Worte sprechen sollte damit noch etwas Eigenleistung vom Kind erbracht wird
  • man kann recht einfach in den flacheren Stücken das Kind alleine fahren lassen ohne jedesmal stehen bleiben zu müssen (im Vergleich zum TowWee etc.) Vorausgesetzt das Kind fährt so kontrolliert dass man den Griff sicher erreichen kann.

Der reguläre Preis ist jetzt natürlich heftig. Andere Systeme nehmen sich da aber nicht viel.
Für andere Nutzungsverhalten mag es durchaus besser geeignete Lösungen geben. Für uns passts aber sehr gut.
 

Rick7

witness to fitness...
Dabei seit
9. Oktober 2008
Punkte Reaktionen
1.274
Ort
RGB <> FFM
Also mittlerweile konnten wir unser Kidreel (ebenfalls über Kickstarter damals gekauft) auch schon etwas länger in Verwendung.
Vorrangig um der Größeren (7J) mit ihrem Woom 4 Off den Aufstieg zu div. Trails zu erleichtern. Je nach Laune gezogen mit Bio oder light e-mtb. Es wird eigentlich nur dazu verwendet um Bergauf in den steileren Stücken etwas zu unterstützen.
Bei der Kleineren (5J) helf ich damit auch mal am Anstieg von der Stadt zu uns rauf.

Und dafür ist es für mich sehr gut geeignet und wir kommen gut damit zurecht.

Anfangs dachte ich auch ich bräuchte unbedingt etwas um es einzuhängen aber mittlerweile sehe ich das nicht mehr als so notwendig. Hätte ich nicht gerade einen Tennisarm würde ich primär die Vorteile sehen:
  • man kann auch (für das Kind) schwerere Passagen probieren weil man sich sehr schnell trennen kann
  • man spürt recht gut ob man ein paar motivierende Worte sprechen sollte damit noch etwas Eigenleistung vom Kind erbracht wird
  • man kann recht einfach in den flacheren Stücken das Kind alleine fahren lassen ohne jedesmal stehen bleiben zu müssen (im Vergleich zum TowWee etc.) Vorausgesetzt das Kind fährt so kontrolliert dass man den Griff sicher erreichen kann.

Der reguläre Preis ist jetzt natürlich heftig. Andere Systeme nehmen sich da aber nicht viel.
Für andere Nutzungsverhalten mag es durchaus besser geeignete Lösungen geben. Für uns passts aber sehr gut.
Hey,

ich kann das alles genau so unterschrieben :) Das mim Einhängen dachte ich mir auch erst, aber mein Stöpke ist erst 4 und da bin ich ehrlich gesagt ganz froh, wenn der hinter mir nicht fix an der Leine hinterherschleift wie der Bösewicht im Western. Man kriegt tatsächlich einfach mehr mit wenn man s in der Hand hält.

Von mir gibt's auch nen Daumen hoch.
 
Dabei seit
15. September 2010
Punkte Reaktionen
144
Gibt es das Teil schon in Handel?
Ich fürchte nur direkt was mit 20 € Versand doch nicht grade günstig ist. Dann kommt man auf 75 Euro was es mir auch nicht wert wäre.
Zum Vergleich waren es bei der Kickstart Kampagne 24 Euro inkl. Versand.

Wäre natürlich schön wenn es ein paar Händler ins Sortiment aufnehmen würden. Ich fürchte bei dem Preis und Versand wird man tatsächlich ein Problem haben das an die Leute zu bekommen.
 
Oben