Tipp: du kannst mit der Tastatur blättern
Die Seilzugkonstruktion wird vorne am Rahmen des Kinderrades befestigt
Die Seilzugkonstruktion wird vorne am Rahmen des Kinderrades befestigt
Am Griff kann dann das Kind einfach gezogen werden
Am Griff kann dann das Kind einfach gezogen werden
Bei langen Anstiegen kann man den Griff am eigenen Rad befestigen
Bei langen Anstiegen kann man den Griff am eigenen Rad befestigen
Lässt man den Kidreel los, wird er wieder aufgerollt
Lässt man den Kidreel los, wird er wieder aufgerollt
Auch im Alltag soll der Kidreel eine sinnvolle Hilfe für die Kleinen darstellen
Auch im Alltag soll der Kidreel eine sinnvolle Hilfe für die Kleinen darstellen - ein Helm für die Eltern würde aber vermutlich dennoch nicht schaden
Für die kleinen Radfahrer ist dies sicherlich eine sinnvolle Unterstützung
Für die kleinen Radfahrer ist dies sicherlich eine sinnvolle Unterstützung

Kinder finden immer früher zu ihrer Zweirad-Begeisterung und meistern oft schon nach kurzer Zeit erste Touren. Dabei gibt es ein Problem: Schon leichte Anstiege können anfangs den Spaß rauben. Der ehemalige MTB-Profi Trond Hansen hat sich diesem Problem angenommen und eine Schleppleine für die Kids entwickelt. Alle Infos zum Kidreel gibt’s hier.

Beim Kidreel handelt es sich um eine einfache Seilzug-Konstruktion, die vorne am Rahmen des Kinderrads befestigt wird. Die Schleppleine ähnelt einer Hundeleine und verfügt über einen ergonomischen Griff. Muss der Nachwuchs abgeschleppt werden, schnappt sich das glückliche Elternteil einfach den Griff, der Seilzug rollt sich aus und der Anstieg kann kommen. Für längere Anstiege lässt sich der Kidreel-Griff einfach an der Sattelklemme des Zugfahrzeugs einhängen. Oben angekommen, lässt man den Griff  einfach wieder los und die Rolle wickelt sich in Windeseile zusammen, ohne den Nachwuchs zu gefährden.

Die Seilzugkonstruktion wird vorne am Rahmen des Kinderrades befestigt
# Die Seilzugkonstruktion wird vorne am Rahmen des Kinderrades befestigt
Diashow: Kidreel: Abschleppseil für den Nachwuchs
Lässt man den Kidreel los, wird er wieder aufgerollt
Für die kleinen Radfahrer ist dies sicherlich eine sinnvolle Unterstützung
Am Griff kann dann das Kind einfach gezogen werden
Auch im Alltag soll der Kidreel eine sinnvolle Hilfe für die Kleinen darstellen
Die Seilzugkonstruktion wird vorne am Rahmen des Kinderrades befestigt
Diashow starten »
Am Griff kann dann das Kind einfach gezogen werden
# Am Griff kann dann das Kind einfach gezogen werden
Bei langen Anstiegen kann man den Griff am eigenen Rad befestigen
# Bei langen Anstiegen kann man den Griff am eigenen Rad befestigen
Lässt man den Kidreel los, wird er wieder aufgerollt
# Lässt man den Kidreel los, wird er wieder aufgerollt

Die Idee ist aus dem Alltag entstanden, als ich meinen Sohn auf kleinen Touren mitgenommen habe. Der Kleine ist ein begeisterter Biker, aber Anstiege sind zu schwierig. Ich musste immer absteigen und ihn hinaufschieben. In der Hoffnung, vielen Eltern und vor allem Kindern das Leben auf einfache Art und Weise leichter machen zu können, haben wir das Kidreel entwickelt.

Trond Hansen

Das Kidreel soll zudem weitaus alltagstauglicher sein, als um es nur zum Mountainbiken zu verwenden: Auf dem Weg zum Einkaufen, beim Spazierengehen und vor allem als simples Tool, um Fahrradfahren zu lernen. Dank des Kidreels soll dies alles erleichtert werden und dem Nachwuchs laut den Entwicklern ein Plus an Sicherheit und Freude bescheren.

Kidreel ist als Kickstarter-Projekt angelegt, die Kampagne läuft noch bis zum Mittwoch, den 15. Juli – los geht es preislich mit dem noch verfügbaren „Super Early Bird“-Preis von 18 €.

Hier geht es zur Kampagne.

Simples Prinzip, großer Nutzen? Wie gefällt euch das der Kidreel?

Infos und Bilder: Pressemitteilung Rasoulution
  1. benutzerbild

    On07

    dabei seit 03/2019

    Also mein kleiner möchte mit mir raus, hat nix mit dabeihabenwollen zu tun.
    Da muss man jedes mal überlegen wo lang sein 16Zöller überhaupt rollen kann, mit MTB Tour hat das nix zu tun, da fahr ich ohne Kind. Der kann einfach noch nicht alles bewältigen und hat irgendwann keinen Bock mehr auf Steigung. Inzwischen kann er in stehen treten und schon einiges hoch.

    Ich werd mal alle Bastel-Vorschläge durchprobieren, uralte 26er Autoventil Schläuche hab ich noch paar, Aufroll Hundeleine ist eher zu lang und am Ende harter Anschlag + Sperre ist fummelig.
    Dann eher ne Flex-Joggingleine, die hat genauso einen Flexteil wie die Bungee Seile.

    Sonst find ich das Trax besser, falls mal was schiefgeht trifft das mich und nicht den Kleinen.
    Aber man kann dies hier ja auch am Zugrad anbringen und am Kinderrad einhängen.

    Das man gern Krimskrams ums Kind kauft stimmt teils, so wie man das immer teils macht
    Aber was er da oben so aufzählt hab ich nie gesehen, fürs nachts schläfrig Flasche warmmachen haben wir z.B. extra Microwelle gekauft, die brauch ich nu einmal im Monat.
  2. benutzerbild

    delphi1507

    dabei seit 05/2014

    Heute waren unsere trax'e Mal ordentlich in Betrieb. Die 3B runde in Brilon mit beiden Kids 4 und 8b gefahren. Wobei die große auch sehr viel selbst rauf getreten hat selbst den kyrill uphill und den auf den bielstein bis ganz oben!
  3. benutzerbild

    Thilo81

    dabei seit 12/2019

    speedwolf schrieb:

    Hast du einen Link zu dem Teil?
    Danke

    Sorry jetzt erst gesehen. Hier der Link:
    https://a.aliexpress.com/_dZT47u1
    150cm ist perfekt, 40lb vielleicht etwas straff bei 30kg Zuggewicht, aber OK. Vielleicht ist 120 /35lb optimal. Der hat preislich aber etwas angezogen.
    Insgesamt sehr angenehm zu fahren ohne Ruck und das Kind merkt selbst wenn er etwas mehr Gas geben muss wenn die Lücke immer größer wird.
    Wenn ich es nicht versende ziehe ich bei mir das Ding einmal um Steuerrohr und um die Sattelstütze und hake es dann in sich selbst ein. So stört und klappert nichts.
  4. benutzerbild

    speedwolf

    dabei seit 09/2008

    Thilo81 schrieb:

    Sorry jetzt erst gesehen. Hier der Link:
    https://a.aliexpress.com/_dZT47u1
    150cm ist perfekt, 40lb vielleicht etwas straff bei 30kg Zuggewicht, aber OK. Vielleicht ist 120 /35lb optimal. Der hat preislich aber etwas angezogen.
    Insgesamt sehr angenehm zu fahren ohne Ruck und das Kind merkt selbst wenn er etwas mehr Gas geben muss wenn die Lücke immer größer wird.
    Wenn ich es nicht versende ziehe ich bei mir das Ding einmal um Steuerrohr und um die Sattelstütze und hake es dann in sich selbst ein. So stört und klappert nichts.

    Danke, habe beim Teamsportbedarf zugeschlagen.
  5. benutzerbild

    kostolany

    dabei seit 06/2003

    danimaniac schrieb:

    Towwhee gibt es seit Jahren. Was kann dieses dünne Schnürchen besser?

    Da stimme ich zu. Das Towwhee-Seil ist genial und super einfach zu nutzen.

Was meinst du?

Wir laden dich ein, jeden Artikel bei uns im Forum zu kommentieren und diskutieren. Schau dir die bisherige Diskussion an oder kommentiere einfach im folgenden Formular:

Verpasse keine Neuheit. Trag dich für den MTB-News-Newsletter ein!