• Der MTB-News Kalender 2020 ist jetzt für kurze Zeit verfügbar. Jetzt bestellen.

SRAM Code RSC Bremse im Test: Vier Kolben außer Rand und Band

Dabei seit
9. August 2007
Punkte für Reaktionen
1.270
Standort
Zürich
Warum wohl? Wird wohl daran liegen, dass ein Auto schon immer so aufgebaut ist, dass man in Regelmäßigen Abständen in die Werkstatt muss. Wenn man jetzt also Mineralöl statt Dot verwenden würde, würde da auch einmal nen Punkt weg fallen. Und ein Auto, welches auf einmal im Unterhalt weniger kostet, geht ja mal gar nicht.
Also meine Räder verbringen deutlich mehr Zeit in der Werkstatt... finde es ehrlich gesagt ziemlich faszinierend wie wenig Zuneigung ein modernes Auto braucht.
 
Dabei seit
21. März 2015
Punkte für Reaktionen
674
Standort
Malmsheim
540€ UVP für vorne und hinten langen heute also nicht mehr für einen Negativpunkt? Da frag ich mich doch, wie teuer die Bremsen denn noch sein müssen. Selbst die neue XTR Enduro 4-Kolben Bremse wird steht aktuell im Set bei gerade einmal 390€. Sonst findet ihr doch auch immer irgend welche an den Haaren herbei gezogenen Kritikpunkte und hier lang nicht einmal der übertrieben hohe Preis dafür. Da frag ich mich doch, was ihr von SRAM dafür bekommen habt.
 
Dabei seit
22. Dezember 2015
Punkte für Reaktionen
3.599
540€ UVP für vorne und hinten langen heute also nicht mehr für einen Negativpunkt? Da frag ich mich doch, wie teuer die Bremsen denn noch sein müssen. Selbst die neue XTR Enduro 4-Kolben Bremse wird steht aktuell im Set bei gerade einmal 390€. Sonst findet ihr doch auch immer irgend welche an den Haaren herbei gezogenen Kritikpunkte und hier lang nicht einmal der übertrieben hohe Preis dafür. Da frag ich mich doch, was ihr von SRAM dafür bekommen habt.
Suchst du jetzt Leute die mit dir ins selbe Horn blasen? Schon lächerlich wie offensichtlich du hier versuchst Stimmung zu machen. Was interessiert mich die UVP? Straßenpreis ist relevant. Du blubberst dir hier was zurecht...
 

write-only

Chef, der Mann kann nicht lesen!
Dabei seit
19. März 2018
Punkte für Reaktionen
738
Standort
Stuttgart
540€ UVP für vorne und hinten langen heute also nicht mehr für einen Negativpunkt? Da frag ich mich doch, wie teuer die Bremsen denn noch sein müssen. Selbst die neue XTR Enduro 4-Kolben Bremse wird steht aktuell im Set bei gerade einmal 390€. Sonst findet ihr doch auch immer irgend welche an den Haaren herbei gezogenen Kritikpunkte und hier lang nicht einmal der übertrieben hohe Preis dafür. Da frag ich mich doch, was ihr von SRAM dafür bekommen habt.
https://www.bike-components.de/de/SRAM/Code-RSC-v-h-Set-Scheibenbremse-Modell-2018-p56579/
;)
 
Dabei seit
5. Oktober 2007
Punkte für Reaktionen
267
Standort
Alpenraum
540€ UVP für vorne und hinten langen heute also nicht mehr für einen Negativpunkt? Da frag ich mich doch, wie teuer die Bremsen denn noch sein müssen. Selbst die neue XTR Enduro 4-Kolben Bremse wird steht aktuell im Set bei gerade einmal 390€. Sonst findet ihr doch auch immer irgend welche an den Haaren herbei gezogenen Kritikpunkte und hier lang nicht einmal der übertrieben hohe Preis dafür. Da frag ich mich doch, was ihr von SRAM dafür bekommen habt.
UVP ≠ Straßenpreis

dann solltest du dir diese kaufen und denen, die sich gerne die Sram holen, die Freude lassen mehr Geld zu investieren
 
Dabei seit
21. März 2015
Punkte für Reaktionen
674
Standort
Malmsheim
Suchst du jetzt Leute die mit dir ins selbe Horn blasen? Schon lächerlich wie offensichtlich du hier versuchst Stimmung zu machen. Was interessiert mich die UVP? Straßenpreis ist relevant. Du blubberst dir hier was zurecht...
Straßenpreis ist immer noch deutlich höher als alle vergleichbaren Bremsen!
 

RobG301

Endurist
Dabei seit
13. August 2012
Punkte für Reaktionen
504
Standort
Bonn
unreflektierte, blödsinnige Aussage, welche lediglich die generelle Meinung widerspiegelt, ohne die technischen Hintergründe beider Medien und Bremsen zu kennen!
genau aus dieser Meinung heraus, kommt auch dieser unbegründete Hass/Angst gegenüber DOT

würde man sich ernsthaft mit dem Thema auseinandersetzen, wüsste man, dass beide Medien regelmäßig ausgetauscht werden müssen/sollten!
Und wer was Umweltfreundliches will muss dann wohl die Brake Force One H2O fahren :lol:
 

RobG301

Endurist
Dabei seit
13. August 2012
Punkte für Reaktionen
504
Standort
Bonn
540€ UVP für vorne und hinten langen heute also nicht mehr für einen Negativpunkt? Da frag ich mich doch, wie teuer die Bremsen denn noch sein müssen. Selbst die neue XTR Enduro 4-Kolben Bremse wird steht aktuell im Set bei gerade einmal 390€. Sonst findet ihr doch auch immer irgend welche an den Haaren herbei gezogenen Kritikpunkte und hier lang nicht einmal der übertrieben hohe Preis dafür. Da frag ich mich doch, was ihr von SRAM dafür bekommen habt.
Also Straßenpreis für das Set ist um 350€, also unwesentlich mehr als eine MT7, Saint, Cura etc.! Das wäre für mich jetzt kein Minuspunkt!

Klar wenn man von der UVP ausgeht ja! Aber da müsste dann wohl eher eine Hope beim Preis einen Minuspunkt bekommen!

Wenn Geld kein Kritikpunkt wäre würde ich immer eine Trickstuff Direttisima wählen!
 

SCM

Waldschrat
Dabei seit
13. April 2007
Punkte für Reaktionen
1.427
Die SRAMs sehen einfach immer irgendwie billig aus und haben eine enorme Serienstreuung. Ich hatte mal ne X.0 Trail, die 4 Jahre ohne jegliches Murren gearbeitet hat. Kein Fading, kein Schleifen, kein Druckpunktwandern, etc. Und dann sind da die Exemplare, die man erst gar nicht richtig eingestellt bekommt und die schon beim Anschauen Luft ziehen...
 
Dabei seit
21. März 2015
Punkte für Reaktionen
674
Standort
Malmsheim
Also Straßenpreis für das Set ist um 350€, also unwesentlich mehr als eine MT7, Saint, Cura etc.! Das wäre für mich jetzt kein Minuspunkt!

Klar wenn man von der UVP ausgeht ja! Aber da müsste dann wohl eher eine Hope beim Preis einen Minuspunkt bekommen!

Wenn Geld kein Kritikpunkt wäre würde ich immer eine Trickstuff Direttisima wählen!
Unwesentlich? Ne Saint bekomm ich für 280€. Wo du die Code für 350€ gesehen hast ist mir schleierhaft. Das ind dann aber 70€ unterschied. Somit ist die Code 1/4 teurer als die Saint.
Hope ist zudem nahezu auf einem Niveau mit der Code und das, obwohl die Bremse in England gefertigt wird und mit Stahlflexleitungen kommt.
Muss etwa eine Bremse jetzt erst auf dem Preisniveau einer Trickstuff oder BFO bremse liegen um als teuer zu gelten?
 
Dabei seit
1. September 2012
Punkte für Reaktionen
4
Standort
Feldkirch
Ich hatte am Wochenende die Gelegenheit das aktuelle YT Capra CF 29 mit der neuen SRAM Code R im Bike Park Serfaus Fiss Ladis zu testen. Leider hat mich die Bremse nicht überzeugt. Ich brauchte viel Fingerkraft für die Vorderradbremse, um schnell verzögern zu können. Außerdem sind die Hebel schwergängig. An meinem MTB fahre ich die MT5. Jene ist wesentlich leichtgängiger und bissiger.

Mein Fazit: MT5 ist von der Performance deutlich besser als die Code R.
 
Zuletzt bearbeitet:

Skwal

Navigator
Dabei seit
28. Oktober 2007
Punkte für Reaktionen
252
Standort
N 51 28,669 W 0 00,057
Seit ca 1Jahr fahre ich die Bremse jetzt.
90kg mit Ausrüstung, Fanes, Nauders, Sölden, Vinschgau, usw
Bisher die beste und problemloseste Bremse!
BR M785, Formula Oval
Vorne TrickstuffT Scheibe, hinten Shimano SLX, Billigbeläge organisch
 

RobG301

Endurist
Dabei seit
13. August 2012
Punkte für Reaktionen
504
Standort
Bonn
Unwesentlich? Ne Saint bekomm ich für 280€. Wo du die Code für 350€ gesehen hast ist mir schleierhaft. Das ind dann aber 70€ unterschied. Somit ist die Code 1/4 teurer als die Saint.
Hope ist zudem nahezu auf einem Niveau mit der Code und das, obwohl die Bremse in England gefertigt wird und mit Stahlflexleitungen kommt.
Muss etwa eine Bremse jetzt erst auf dem Preisniveau einer Trickstuff oder BFO bremse liegen um als teuer zu gelten?
Okay es waren 7,50€ mehr.

https://r2-bike.com/SRAM-Scheibenbremse-CODE-RSC-Set

Dagegen die Saint für 325,00€. Tut sich also nicht viel:

https://r2-bike.com/SHIMANO-XTR-Scheibenbremse-SET-BR-M9000-BL-M9000-Race?gclid=EAIaIQobChMIubrRioX-3AIVGIbVCh0D6gY1EAQYAiABEgJHY_D_BwE

Hope dann 377,50€

https://r2-bike.com/HOPE-Scheibenbremse-Tech-3-V4-Stahlflex-Set-schwarz?gclid=EAIaIQobChMIzrL2sYX-3AIVE4jVCh3Y_A3vEAAYASAAEgJt2PD_BwE

Leider ist die Bremskraft der Hope aber doch noch ein gutes Stück von der Code RSC, Saint und MT7/MT5 entfernt, so wunderschön sie auch ist und so genial ihre gelochten Hebel!

Ne aber wenn alle guten Bremsen um 350€ kosten, dann ist erst eine BFO oder Trickstuff wirklich als teuer oder "zu teuer" zu bewerten!
 
Dabei seit
2. Oktober 2008
Punkte für Reaktionen
56
Standort
Göttingen
Zitat aus demText: "Damit liegt die Code RSC nicht mehr weit unter dem digitalen Niveau einer Shimano oder Formula-Bremse, glänzt jedoch mit gewohnt exzellenter Dosierbarkeit."

ist das nicht ein Widerspruch, wird die Dosirbarkeit nicht gerade durch die Modulation im Bereich des Druckpunktes bestimmt? Ihr wolltet doch wohl eher saen, dass die Bremskraft im Bereich der Saint und Magura ist aber die Dosierbarkeit besser.

Ich fahre eine Code der ersten Serie (wunderbre Dosirbarkeit und genug Power aber sauschwer) und eine Code R der mitteleren Bauserie (wackliger Bremsgriff, bescheidene Dosirbarkeit, Fading, schlechte Entlüftbarkeit, lautes Quitschen bei Feuchtigkeit und dauernd festsitzende Bremszylinder), da kann man nur hoffen, dass Avid seine Hausaufgaben gemacht hat. Ein gelagerter Griff ist sicher ein Quantensprung, aber ob die Bremskolben leichgängig bleiben bleibt abzuwarten, alle meine Avidbremsen (Juicy, Elixier und die beiden Codes) litten/leiden unter dieser Krankheit. Kolben wieder reindrücken beim Belagwechsel kann schon mal eine echte Aufgabe sein.

Wie sieht es denn mit Quitschen bei Nässe aus, die Sinterbelege sind bei mir bei den beiden älteren Codeds schon unter staubigen Bedingungen deutlich hörbar, im Regen oder womöglich noch bei Schneematch ein Angriff auf das Trommelfell.
 
Oben