[A] Custom Build to Last

CHausK

#dimbwue
Dabei seit
26. Mai 2014
Punkte Reaktionen
5.405
Ort
Würzburg
Bike der Woche
Bike der Woche
Na das schaue ich mir doch mal mit an.
P.S.: das aktuelle Update steht ja noch aus, also so von wegen ab Samstag bis 08.03. beim Skifahren ;)

Und welche Komponenten bzw. Teile sind die sonst noch so geplant?
Nicht dass ich hier aus versehen mal was spoiler...
 
Dabei seit
18. Oktober 2018
Punkte Reaktionen
370
Ort
Würzburg
Na das schaue ich mir doch mal mit an.
P.S.: das aktuelle Update steht ja noch aus, also so von wegen ab Samstag bis 08.03. beim Skifahren ;)

Und welche Komponenten bzw. Teile sind die sonst noch so geplant?
Nicht dass ich hier aus versehen mal was spoiler...
So, dann kommt hier mal ein kurzes Update nach dem "Urlaub":

Erste Ski-Abfahrt hat es mir den linken Ski verdreht, die Bindung hat sich nicht geöffnet... und jetzt 10 Tage später sitze ich daheim und lege mein linkes Knie hoch... inklusive neuem Kreuzband (Eigenspende durch Oberschenkel-Sehne). Mein Aufbau wird sich also noch etwas verzögern bzw. wird dieser auch noch etwas ausgeschmückt. Knie hat immerhin 4 von 6 Defekte - Kreuzband, Innenband, Innenminiskus & Außenminiskus. Bis zur Wettkampffähigkeit dauert es wohl 1 Jahr. Bis zum ersten Mal locker lässig auf dem Glen strampeln hoffentlich nur 12 Wochen. Hoher Preis für die 5 Minuten Ski, aber ich kann jetzt nichts mehr dran ändern, nur noch heilen 😉

Die positive Nachricht - abgesehen davon, dass OP etc. alles super gut lief, ich Glück hatte, dass ich so schnell operiert wurde etc. - es sind immer noch nicht alle Teile da/lieferbar, aber ich bin jetzt super entspannt, weil die Teile aktuell ja nicht mehr der "langsame" Teil sind :D

Ich nutze aktuell die Zeit, um noch ein paar "Raritäten" aufzutreiben, damit ich euch hier bald mit schönen Stories zu den Komponenten versorgen kann. In 6 Wochen darf ich dann auch wieder raus aus dem Bett und kann dann parallel zum Reha-Training hoffentlich den Aufbau weiter voran treiben.

Parallel plane ich noch ein Dream-Build Video. Jetzt wo ich die Zeit hab, kann man die Erinnerung ja mal festhalten. Mal schauen, ob die Motivation bleibt.
 
Dabei seit
6. August 2018
Punkte Reaktionen
33.860
Such dir einen guten Physio, nimm dir auch die Freiheit nochmals zu wechseln falls es nichts ist. Gib Gas in der reha und beweg so schnell wie möglich das Knie wieder! Ab jetzt regeln nur noch die Muskeln und jede gute Einheit ist Hinauszögern der Arthrose. Willkommen im Club und gute Besserung, bin gespannt was kommt mit dem Glen und besonderen Teilen
 
Zuletzt bearbeitet:

seblubb

Geschäftszeiten bitte dem Aushang entnehmen
Dabei seit
23. September 2015
Punkte Reaktionen
64.229
Ort
Fegefeuer
Was er sagt ☝️physio mit Profisportlern/Teams in den Referenzen suchen

Mangels Ambitionen auf Ballsport oder Ski bin ich konservativ geblieben und mache die Stabi über Muskulatur. Bislang gut ein eineinhalb Jahre beschwerdefrei


Gute Besserung
 

CHausK

#dimbwue
Dabei seit
26. Mai 2014
Punkte Reaktionen
5.405
Ort
Würzburg
Bike der Woche
Bike der Woche
Ein Monat durch seit dem letzten Posting...
Projekt verworfen? TS-Bremse bei eBay verkauft und jetzt Privatier?
Wasn los hier, wann gehts weiter?
:)
 
Dabei seit
18. Oktober 2018
Punkte Reaktionen
370
Ort
Würzburg
Ja, ich muss zugeben, ich war etwas schreibfaul, aber könnte langsam mal wieder loslegen. Am 19.04. bekomme ich die Krükenpflicht los und so langsam kann ich auch wieder etwas länger sitzen und stehen, um Bilder zu machen und hoffentlich weiter aufzubauen.

Bzgl. der Teile kamen wieder ein paar knifflige Entscheidungen dazu, die zu neuen Käufen etc. führten. Mir is grad wohl zu langweilig ohne Kreuzband 😂

Die Bremse ist ja auf jeden Fall schon bekannt hier im Forum, damit würde ich mal anfangen über Ostern. Was wollt ihr dann? Antrieb? Fahrwerk? Oder eine Reifendiskussion? :D
 
Dabei seit
18. Oktober 2018
Punkte Reaktionen
370
Ort
Würzburg
So nachdem jetzt durch meinen Kreuz- & Innenband- sowie Innen- & Außenminiskus-Riss eine etwas längere Pause nötig war, konnte ich mich jetzt endlich motivieren hier mal weiter zu schreiben.

Mein Knie wird besser und besser, ich fahre bereits wieder auf der Rolle und die Beweglichkeit ist zumindest soweit zurück, dass ich auf meiner normalen Sitzhöhe strampeln kann. Demnächst geht es dann zunächst mal auf das teuflische E-Bike meiner Freundin. Deswegen muss ich mich jetzt ran halten, damit ich nicht schneller heile als mein Bike gebaut wird 😉

Kleine Info am Rande: Es fehlt immer noch mein Freilauf, den ich im September 2021 bestellt habe 😢 - aber notfalls halt mit dem "räudigen" Ersatz-Laufrad.

Die Vorgeschichte​

Mit den Bremsen ist bei mir so eine Sache. Ich habe mit Shimano SLX 2-Kolben begonnen und damals dann recht schnell vorne auf eine XT 4-Kolben gewechselt. Trotzdem hatte ich immer das Gefühl, dass mir die Bremskraft nicht ausreicht... zumindest bis ich gelernt habe, dass Luft in ner Bremse vllt wirklich nicht so gut bremst. Also gut, dann richtig entlüften gelernt und schon ging die Bremse eig doch ganz gut 😅

Dann hatte ich im Bike-Magazin was von einer Trickstuff Piccola gelesen, welche damals die einzige Bremse war, die nicht überhitzt ist. Also wollt ich die haben. Hab den Preis gesehen und mir gedacht, die spinnen doch... ausverkauft auch, naja vllt gibts die garnicht mehr.

Eine ganze Weile später habe ich dann verstanden, dass Trickstuff einfach lange Lieferzeiten hat und wohl wirklich die beste Bremse am Markt sein soll. Ich habe dann 1-2 Jahre mit Trickstuff geliebäugelt, aber es wir mir immer einfach zu viel Geld dafür, dass ich nicht wusste, ob die Bremse wirklich so gut ist.

"Leider" hat mir dann @CHausK angeboten, dass ich seine DRT mal bei ihm probedrücken kann. Und natürlich hatte er gleich alle Trickstuff Bremsen (außer Maxima) zum Drücken da.
Er übernahm leider keine Haftung, falls ich die Bremse dann wirklich will und wie es halt nunmal so ist, wollte ich die Bremse dann auch noch.

Von der Ungeduld gepackt, wollte ich die natürlich am besten sofort und manchmal braucht man etwas Glück ... kurz danach lag eine DRT Stealth Limited Edition bei mir daheim. Die Stealth hatte ich ein Jahr vorher schonmal fast gekauft und dann nach meinem Besuch bei @CHausK schon bereut, dass ich sie nicht bestellt hatte. Aber egal, ich hab sie ja dann gehabt.

Das war vor genau einem Jahr. Ich hab mir dann gedacht, die bau ich nur ans alte Bike, wenn mir das Last-Bike nicht gefällt, welches ich die Woche drauf testen wollte... dann Innenbandriss (damals anderes Knie)... dann noch länger gewartet. Im September das Last Bike bestellt und dann gedacht, jetzt warte ich, bis das Bike kommt... Und dann wisst ihr ja wies weiter ging. Die Bremse liegt also immer noch unbenutzt hier.

Die Bremsen

Im Forum ist ja schon bekannt, dass ich die DRT Stealth besitze. Aber hier trotzdem nochmal zwei neue Bilder:

IMG_1457.jpg
IMG_1458.jpg

Das matte Stealth anzusehen ist jedes Mal aufs neue faszinierend. Die Verarbeitungsqualität begeistert mich und ich hoffe, dass ich bald auch genauso über die Bremskraft schwärmen kann.

Was die ganze Zeit noch immer spannend war: Passen die Goodridge Leitungen ins Last Bike? - Nicht mal Last konnte mir hier eine Antwort geben. Ich war also monatelang verwundert, wieso ich der erste bin, der das ausprobieren will. Aber gut, laut @CHausK braucht man keine Stahlflex-Leitungen von der Bremskraft her.

Stimmt ja auch ... aber sind wir mal ehrlich: Die Goodridge sieht einfach geiler aus, als ne normale Kevlarleitung 😇

Aber wie schon im März im Last-Bikes Thread gepostet, habe ich es nach Stunden und Tagen mit mehreren Anläufen hinbekommen, die Goodridge zu verlegen. Das Vorgehen ist also dokumentiert und auch an Last gemailt worden, so dass zukünftig keiner mehr rumrätseln muss wie ich 😉

Die Bremsscheiben​

Machen wir mal weiter mit dem schwierigsten Part: Den Bremsscheiben.

Warum am schwierigsten? Naja, ich hass es, wenn sie Geräusche machen. Also brauch ich welche, die sich nicht verziehen, sich nie verbiegen, nie summen usw. usw. Da ich ja viel Zeit hatte, habe ich natürlich über sämtliche Scheiben recherchiert und gelesen.

Rein vom Optischen her, würden mir die Intend Aero am besten gefallen ... gabs aber nicht mehr, nur noch die Punchdisks, welche ähnlich wären. Und dann auf einmal released Intend doch wieder die Aero, aber leider nicht in 223mm. Und dabei kann das Last-Bike doch 223mm und ich wollte schon immer so schöne große Dinger 😜

Nach viel Recherche und vielen Diskussionen mit Kumpels habe ich mich dann doch entschlossen nur 203mm zu nehmen, da für mein "geringes" Gewicht - oder sagen wir lieber für meine Größe, die 223er evtl. viel zu krass sind. Also nur noch warten, bis die Aeros auf Lager sind.

[...]

"Die sollen klingeln oder summen, wegen der Masse des Reibrings?". Ouh man, selbst Cornelius selbst sagt, es sind die besten Scheiben für die, denen ein bisschen Geräusche nichts ausmachen. Ich bin aber ja sehr Geräusch- genervt empfindlich. Vllt dann doch Galfer oder einfach Trickstuff Dächle.

Dann hab ich hier im Forum was von den TRP R1 in 2,3mm Stärke gelesen. Preislich auch nochn Schnäppchen im Vergleich zu Intend Aero und dann wieder Glück gehabt, dass sie kurz verfügbar waren trotz Corona. Also dann schauen wir sie uns mal an:

IMG_1447.jpg
IMG_1453.jpg

An sich optisch auch sehr nice, aber auch sehr schwer mit ca. ~245gr pro Scheibe. (Alles was ich wiege landet übrigens in der Gewichts-DB). Hätte ich vllt doch die Aeros nehmen sollen? Wer weiß, aber erstmal werden die getestet.

Bremsadapter​

Da ich beide Scheiben in 203mm hab, brauch ich natürlich noch Bremsadapter. Da ich Intend an sich sehr mag und Cornelius Ideen und Argumente meist überzeugend find, hab ich mich dann für den Intend Adapter entschieden.

Hey moment Mal! Wie war das noch mit dem Budget? - Naja, die Trickstuff Bremsen hatte ich doch vor dem Last-Bike gekauft 🤭. Also schnell weg mit dem schlechten Gewissen. Geld macht ja auch nicht glücklich ... dafür aber vllt der Adapter:


IMG_1408.jpg

Auch hier wieder geniale Verarbeitungsqualität. Ich bin gespannt, ob die Lösung von Cornelius mit den vier Schrauben wirklich besser beim Justieren ist.

So wieder ganz schön lang geworden... fehlt noch was? Beläge? Naja, bleibt bei Trickstuff DRT ja nicht viel übrig außer die 220 Power.

Und zefix, jz gibt es tatsächlich n C42er Sattel. Da fahr ich doch gleich n veraltetes Ding am neuen Bike spazieren 🤯
 
Dabei seit
6. August 2018
Punkte Reaktionen
33.860
Bei vier Schrauben machst du den Adapter fest (kein Langloch) und richtest den Sattel auf dem Adapter aus.

Sieht zwar nicht so schön aus wie die 2-Schrauben-Lösung aber bietet den Gewinden in Rahmen und Gabel etwas mehr Schonung und man kann auf diese Kegelscheiben verzichten weil man immer das Gewinde senkrecht zur Anlagefläche hat.
 
Dabei seit
18. Oktober 2018
Punkte Reaktionen
370
Ort
Würzburg
Was für eine Lösung ist das, wie läuft das Justieren da anders?
@danimaniac hat es schonmal gut zusammengefasst.

Der Vorteil des Adapters soll außerdem auch sein, dass die Winkel besser passen, als bei den herkömmlichen Lösungen mit der Kegelscheibe. Ich werde auf jeden Fall berichten.

Optisch sieht man die 2 Schrauben für die Befestigung am Rahmen nicht, da diese bei Intend gut versenkt wurden. Ich finde es also eig nicht besser oder schlechter als herkömmliche Lösungen.
 
Dabei seit
18. Oktober 2018
Punkte Reaktionen
370
Ort
Würzburg
Wer bremst, muss auch wieder beschleunigen. Deshalb schauen wir uns heute den ersten Teil vom Antrieb an. Leider kam ich die Woche nicht dazu, alle Teile zu fotografieren. Deswegen fangen wir jetzt einfach mal allgemein an. Der Rest wird dann zeitnah nachgeliefert.

Die Vorgeschichte​

Als die Sram AXS rauskam, hab ich noch gelacht und mir gedacht, dass des viel zu teuer ist und bestimmt nicht gut funktionieren kann. Trotzdem fand ich die Idee geil, ohne die nervigen Schaltzüge zu schalten. Vor allem, weil ich mich kurz davor wieder mit den internen Zügen rumärgern musste.

Ich stand damals vor der Entscheidung, ob Sram 12-fach oder Shimano 12-fach und bin dann ärgerlicherweise bei Shimano geblieben... Nicht dass Shimano schlecht war - aber der Sram Freilauf für meinen Onyx Laufradsatz lässt seit September auf sich warten 😢

Nachdem dann irgendwann die GX AXS raus kam, war mir klar die werd ich irgendwann haben - zumindest sobald der Preis unter 400€ liegt. An Black Friday 2021 war es dann ja soweit, der Preis war bei 399€ und ich hatte das Glück ein Upgrade Kit zu ergattern.

Mittlerweile wäre es ja sogar nochmal n bisschen billiger gewesen, aber wegen der aktuellen Lage, habe ich damals gleich zugeschlagen.

Sram GX AXS wäre also gesetzt, die Frage nach den anderen Teilen bleibt aber... vor allem hatte ich eigentlich versprochen, dass Budget niedrig zu halten und meine 12-fach Schaltung vom Ghost SLAMR mitzunehmen... naja, egal, Black Friday ist Black Friday. (Und immerhin habe ich mich beherrscht und keine XX1 AXS gekauft, um ein paar Gramm zu sparen 😜)

Die Kassette​

Bei der Kassette ging dann die Recherche los. Ich stöberte nach den unterschiedlichen Haltbarkeiten etc. und dabei kam ja eindeutig raus, dass die XX1 Kassetten am längsten halten. Und davon angeblich Rainbow auch noch am längsten... Naja gut, eig war ich kein Rainbow Fan, aber in diesem Fall hab ich mir das wohl schön gelesen (oder geredet?).

Auf lange Sicht würde ich also sparen, wenn ich gleich tief in die Tasche greif? Na gut, dann muss ich wohl nochmal mit meiner Budget-Verwaltung sprechen und nach Angeboten suchen. @FreerideThaler hatte dann zufällig was schönes im Bikemarkt stehen und schwupps konnte ich eine wunderschöne Kassette bestaunen:

IMG_1393.jpg
Die Kassette ist komplett neu und war relativ günstig. Mir gefällt sie in Natura richtig gut. Vor allem, weil der gelbe Farbton von Rainbow kaum zu sehen ist, außer man schaut von der Seite drauf:

IMG_1392.jpg

Das gelb-stichige war meistens der Grund, weshalb mir Rainbow nicht so gefiel. Aber bei der Kassette kann man echt nicht meckern. Ich hoffe am Ende passt die dann auch zu einem Raw Rahmen 😅

Ich habe mich hier übrigens für die 10-52T Version entschieden. Ich dachte ursprünglich der Sprung von 42 auf 52 ist mir zu groß, aber bei der Testfahrt mit dem Last Bike fand ich es garnicht störend. Außerdem war der Granny-Gear durchaus hilfreich für manche Anstiege.

So, jetzt haben wir aber ja ein Rainbow-Teil, welches nicht gerne alleine ist... Die Büchse der Pandorra wurde also geöffnet 🥱

Das Kettenblatt​

Ich fahr schon länger ovale Kettenblätter und wollte auch unbedingt wieder ein ovales. Dies wurde mir vor allem bewusst, als ich am Testbike wieder auf ein rundes Kettenblatt zurück musste. Mein jetziges Kettenblatt ist von Absolute Black und jz leck am Zückerl... die Drecksäcke ham doch tatsächlich ein ovales Kettenblatt in Oil Slick.

Dummerweise kostet das aber ja das doppelte vom normalen und außerdem ist es nicht so schön wie die Kassette von Sram, weil die gelben Farbtöne da ja immer zu sehen sind... Oder etwa doch nicht?

IMG_1354.jpg
IMG_1353.jpg
Da hatte ich wohl mal wieder Glück bei der zufälligen Farb-Entstehung. Ich habe das Kettenblatt "günstig" online gefunden und alle gelben Töne sind nur auf der Rückseite (wenn ihr es sehen wollt, sagt bescheid). Die Rückseite hätte mir auch überhaupt nicht gefallen und alle anderen Kettenblätter, die ich sonst gesehen hab, hatten immer vorne drauf diese gelben Flecken. Da hatte ich also wirklich Glück. Selbst der lila Fleck wird teilweise ja am Ende dann von der Kurbel verdeckt, wodurch er nicht mehr ganz so auffällig sein wird. Die restlichen Farben passen echt gut zur Kassette und Kette.

Die Kurbel​

Bei der Kurbel ging die Recherche erst so richtig los. Ich muss sagen, nichts ist so schwer, wie eine geile Kurbel zu finden, die man auch noch bezahlen möchte...

Naheliegend war natürlich die Sram GX Kurbel, da kein Carbon und günstig. Allerdings gefällt die mir ja optisch eig garnicht. Ich hab dann gesehen, dass @KHUJAND seine GX Kurbel richtig schön ver-RAW-t hat. Das wäre eine Option für mich gewesen, allerdings fand ich das Gewicht schon etwas krass.

Dann war ich kurz auf dem Trip, dass ich unbedingt einen Quarq Powermeter haben möchte, was aber wieder verworfen wurde, weil diese bei ovalen Kettenblättern nur ab 32T (oder wars 34T?) passen. Glück gehabt, sogar mal Budget gespart :D

Die XX1 Kurbeln wären prinzipiell schön leicht, optisch auch sehr schön, aber leider teuer ... wirklich teuer für ne lumberte Kurbel. Carbon wollte ich nach Möglichkeit ja auch vermeiden, für die Nachhaltigkeit - also waren die eig raus. Am Ende war ich kurz davor die GX Carbon Kurbeln bei bike-components im Sale zu kaufen. Aber dann hat mich @MTBMoke mit seiner Kurbel vor diesem schrecklichen Schicksal bewahrt.

Es wurde also eine Leonardi Capo in Raw. Hat zwar eine Ewigkeit gedauert, bis die in 170mm lieferbar war, aber ich hab sie. Die Vorteile? Super leicht (für Alu), Alu und raw :daumen:

IMG_1432.jpg
Dann sind die Kurbeln auch noch mit Sram Kettenblättern kompatibel, so dass ich mein Absolute Black Kettenblatt behalten kann... Ein Traum von Kurbel und mit 505gr inkl. allem auch garnicht so schwer. Für diejenigen mit dicken Beinen: Die Kurbel gibt es auch mit der 8 Schrauben Aufnahme für den Quarq Powermeter.

Die Pedale​


Was schrauben wir jetzt noch an die Kurbeln dran? Ich machs kurz - für mich gibt es nur ein einzig wahres Pedal: Nukeproof Horizon Pro Sam Hill Enduro Pedale.

Damit ich nicht die alten vom Ghost SLAMR übernehmen muss, gabs bei ner Rabattaktion dann endlich die finalen mit Titanachse. Die werde ich jetzt auf ewig fahren. Der Grip ist überragend, es gibt Service- & Replacement-Kits und ich habe alle passenden Werkzeuge bereits im Keller.

Mit 352gr etwas schwerer als angegeben, aber definitiv immer noch mit die leichtesten Flat Pedals, die ich kenn. Aber let's stare at them:

IMG_1370.jpg
Schade, dass das Titan gold ist, aber man wird am Ende ja eh nicht viel davon sehen. Die Pedale gibt es auch im Oil Slick, allerdings dann ohne machined Surface. Das wäre mir dann etwas to much. Leider konnte ich keine der limited Oil Slick Versionen mehr auftreiben, bei denen nur die schwarzen Seiten in Oil Slick wären. Ich habe während meiner Verletzung gefühlt alle Nukeproof-Händler Europas angemailt... keiner hat diese limitierte Version mehr da 😢

So an dieser Stelle reicht es mal für heute. Bilder von Kette & Schaltwerk inkl. ein paar besonderen Customizations folgen...
 
Dabei seit
15. Januar 2010
Punkte Reaktionen
583
Ort
Aargau/Schweiz
Wer bremst, muss auch wieder beschleunigen. Deshalb schauen wir uns heute den ersten Teil vom Antrieb an. Leider kam ich die Woche nicht dazu, alle Teile zu fotografieren. Deswegen fangen wir jetzt einfach mal allgemein an. Der Rest wird dann zeitnah nachgeliefert.

Die Vorgeschichte​

Als die Sram AXS rauskam, hab ich noch gelacht und mir gedacht, dass des viel zu teuer ist und bestimmt nicht gut funktionieren kann. Trotzdem fand ich die Idee geil, ohne die nervigen Schaltzüge zu schalten. Vor allem, weil ich mich kurz davor wieder mit den internen Zügen rumärgern musste.

Ich stand damals vor der Entscheidung, ob Sram 12-fach oder Shimano 12-fach und bin dann ärgerlicherweise bei Shimano geblieben... Nicht dass Shimano schlecht war - aber der Sram Freilauf für meinen Onyx Laufradsatz lässt seit September auf sich warten 😢

Nachdem dann irgendwann die GX AXS raus kam, war mir klar die werd ich irgendwann haben - zumindest sobald der Preis unter 400€ liegt. An Black Friday 2021 war es dann ja soweit, der Preis war bei 399€ und ich hatte das Glück ein Upgrade Kit zu ergattern.

Mittlerweile wäre es ja sogar nochmal n bisschen billiger gewesen, aber wegen der aktuellen Lage, habe ich damals gleich zugeschlagen.

Sram GX AXS wäre also gesetzt, die Frage nach den anderen Teilen bleibt aber... vor allem hatte ich eigentlich versprochen, dass Budget niedrig zu halten und meine 12-fach Schaltung vom Ghost SLAMR mitzunehmen... naja, egal, Black Friday ist Black Friday. (Und immerhin habe ich mich beherrscht und keine XX1 AXS gekauft, um ein paar Gramm zu sparen 😜)

Die Kassette​

Bei der Kassette ging dann die Recherche los. Ich stöberte nach den unterschiedlichen Haltbarkeiten etc. und dabei kam ja eindeutig raus, dass die XX1 Kassetten am längsten halten. Und davon angeblich Rainbow auch noch am längsten... Naja gut, eig war ich kein Rainbow Fan, aber in diesem Fall hab ich mir das wohl schön gelesen (oder geredet?).

Auf lange Sicht würde ich also sparen, wenn ich gleich tief in die Tasche greif? Na gut, dann muss ich wohl nochmal mit meiner Budget-Verwaltung sprechen und nach Angeboten suchen. @FreerideThaler hatte dann zufällig was schönes im Bikemarkt stehen und schwupps konnte ich eine wunderschöne Kassette bestaunen:

Anhang anzeigen 1505054
Die Kassette ist komplett neu und war relativ günstig. Mir gefällt sie in Natura richtig gut. Vor allem, weil der gelbe Farbton von Rainbow kaum zu sehen ist, außer man schaut von der Seite drauf:

Anhang anzeigen 1505055

Das gelb-stichige war meistens der Grund, weshalb mir Rainbow nicht so gefiel. Aber bei der Kassette kann man echt nicht meckern. Ich hoffe am Ende passt die dann auch zu einem Raw Rahmen 😅

Ich habe mich hier übrigens für die 10-52T Version entschieden. Ich dachte ursprünglich der Sprung von 42 auf 52 ist mir zu groß, aber bei der Testfahrt mit dem Last Bike fand ich es garnicht störend. Außerdem war der Granny-Gear durchaus hilfreich für manche Anstiege.

So, jetzt haben wir aber ja ein Rainbow-Teil, welches nicht gerne alleine ist... Die Büchse der Pandorra wurde also geöffnet 🥱

Das Kettenblatt​

Ich fahr schon länger ovale Kettenblätter und wollte auch unbedingt wieder ein ovales. Dies wurde mir vor allem bewusst, als ich am Testbike wieder auf ein rundes Kettenblatt zurück musste. Mein jetziges Kettenblatt ist von Absolute Black und jz leck am Zückerl... die Drecksäcke ham doch tatsächlich ein ovales Kettenblatt in Oil Slick.

Dummerweise kostet das aber ja das doppelte vom normalen und außerdem ist es nicht so schön wie die Kassette von Sram, weil die gelben Farbtöne da ja immer zu sehen sind... Oder etwa doch nicht?

Anhang anzeigen 1505056
Anhang anzeigen 1505057
Da hatte ich wohl mal wieder Glück bei der zufälligen Farb-Entstehung. Ich habe das Kettenblatt "günstig" online gefunden und alle gelben Töne sind nur auf der Rückseite (wenn ihr es sehen wollt, sagt bescheid). Die Rückseite hätte mir auch überhaupt nicht gefallen und alle anderen Kettenblätter, die ich sonst gesehen hab, hatten immer vorne drauf diese gelben Flecken. Da hatte ich also wirklich Glück. Selbst der lila Fleck wird teilweise ja am Ende dann von der Kurbel verdeckt, wodurch er nicht mehr ganz so auffällig sein wird. Die restlichen Farben passen echt gut zur Kassette und Kette.

Die Kurbel​

Bei der Kurbel ging die Recherche erst so richtig los. Ich muss sagen, nichts ist so schwer, wie eine geile Kurbel zu finden, die man auch noch bezahlen möchte...

Naheliegend war natürlich die Sram GX Kurbel, da kein Carbon und günstig. Allerdings gefällt die mir ja optisch eig garnicht. Ich hab dann gesehen, dass @KHUJAND seine GX Kurbel richtig schön ver-RAW-t hat. Das wäre eine Option für mich gewesen, allerdings fand ich das Gewicht schon etwas krass.

Dann war ich kurz auf dem Trip, dass ich unbedingt einen Quarq Powermeter haben möchte, was aber wieder verworfen wurde, weil diese bei ovalen Kettenblättern nur ab 32T (oder wars 34T?) passen. Glück gehabt, sogar mal Budget gespart :D

Die XX1 Kurbeln wären prinzipiell schön leicht, optisch auch sehr schön, aber leider teuer ... wirklich teuer für ne lumberte Kurbel. Carbon wollte ich nach Möglichkeit ja auch vermeiden, für die Nachhaltigkeit - also waren die eig raus. Am Ende war ich kurz davor die GX Carbon Kurbeln bei bike-components im Sale zu kaufen. Aber dann hat mich @MTBMoke mit seiner Kurbel vor diesem schrecklichen Schicksal bewahrt.

Es wurde also eine Leonardi Capo in Raw. Hat zwar eine Ewigkeit gedauert, bis die in 170mm lieferbar war, aber ich hab sie. Die Vorteile? Super leicht (für Alu), Alu und raw :daumen:

Anhang anzeigen 1505058
Dann sind die Kurbeln auch noch mit Sram Kettenblättern kompatibel, so dass ich mein Absolute Black Kettenblatt behalten kann... Ein Traum von Kurbel und mit 505gr inkl. allem auch garnicht so schwer. Für diejenigen mit dicken Beinen: Die Kurbel gibt es auch mit der 8 Schrauben Aufnahme für den Quarq Powermeter.

Die Pedale​


Was schrauben wir jetzt noch an die Kurbeln dran? Ich machs kurz - für mich gibt es nur ein einzig wahres Pedal: Nukeproof Horizon Pro Sam Hill Enduro Pedale.

Damit ich nicht die alten vom Ghost SLAMR übernehmen muss, gabs bei ner Rabattaktion dann endlich die finalen mit Titanachse. Die werde ich jetzt auf ewig fahren. Der Grip ist überragend, es gibt Service- & Replacement-Kits und ich habe alle passenden Werkzeuge bereits im Keller.

Mit 352gr etwas schwerer als angegeben, aber definitiv immer noch mit die leichtesten Flat Pedals, die ich kenn. Aber let's stare at them:

Anhang anzeigen 1505060
Schade, dass das Titan gold ist, aber man wird am Ende ja eh nicht viel davon sehen. Die Pedale gibt es auch im Oil Slick, allerdings dann ohne machined Surface. Das wäre mir dann etwas to much. Leider konnte ich keine der limited Oil Slick Versionen mehr auftreiben, bei denen nur die schwarzen Seiten in Oil Slick wären. Ich habe während meiner Verletzung gefühlt alle Nukeproof-Händler Europas angemailt... keiner hat diese limitierte Version mehr da 😢

So an dieser Stelle reicht es mal für heute. Bilder von Kette & Schaltwerk inkl. ein paar besonderen Customizations folgen...
mal das titan mit einem wasserfesten marker schwarz an, hab ich bei meinen CB pedalen auch gemacht und sieht nach über einem jahr immer noch gut aus 👍🏻
 
Dabei seit
18. Oktober 2018
Punkte Reaktionen
370
Ort
Würzburg
So, ich war ja noch ein paar Bilder schuldig. Weiter geht's:

Die Kette​

Passend zur Kassette gibt es natürlich eine bzw. drei XX1 Rainbow Ketten, welche ich im Wechsel fahren werde. Da die Ketten ebenfalls länger halten sollen, als die günstigeren Alternativen, hoffe ich einfach das Investment lohnt sich. Aber das werden wir dann im Laufe der Zeit schon merken.

IMG_1595.jpeg

Das Schaltwerk​

So fehlt ja eigentlich nur noch das Schaltwerk, welches ich wie gesagt am Black Friday günstig ergattern konnte. Ein bisschen wurmt es mich ja, dass es kein XX1 geworden ist. Aber der Aufpreis für die paar Gramm ist mir zu groß - außerdem wäre dann ja auch Carbon im Spiel, was wir an diesem Bike ja unbedingt minimieren wollen.

IMG_1584.jpeg
Aber dem aufmerksamen Leser und der aufmerksamen Leserin fällt bestimmt auf, dass hier irgendwas anders ist... richtig die Schaltwerksröllchen. Hier hat meine Verlobte mir zu Weihnachten etwas für mein neues Bike schenken wollen. So hab ich mittlerweile die Garbaruk Schaltwerksröllchen montiert.

Eigentlich wollte ich ja die Oil Slick Röllchen von Mörph Components. Diese haben mir dann aber vom Farbstich/Farbton her überhaupt nicht gefallen. Sie waren auch hochglanz und haben nicht wirklich gut zur Kassette gepasst. Leider sind hier die Produktbilder auf der Website und bei r2 sehr stark abweichend von der Realität.

Bei Garbaruk war dann die Frage, ob silber oder schwarz - eigentlich dachte ich ja silber wegen dem Raw Rahmen, aber irgendwie sah das dann mit der Rainbow Kette auch nicht ganz so gut aus. Also wurde es am Ende doch schwarz. Aber jetzt genug: let's stare at it:
IMG_1587.jpeg
IMG_1603.jpeg
IMG_1588.jpeg
Ein letztes kleines Schmankerl waren dann die Titanschrauben in Oil Slick für die Schaltwerksröllchen. Die Suche danach war lang, aber sie endete bei BetterBolts. Wer dort bestellen möchte, dem empfehle ich vorab Kontakt aufzunehmen. Der Service wählt dann manuell die Schrauben entsprechend der Farbvorstellungen und schickt zuvor Bilder mit Bitte um Bestätigung. So wird sichergestellt, dass keine ungewünschten Schrauben durch die Welt eiern. Großes Lob an den Kundensupport. Achso, BetterBolts bringt jeden Monat neue Spezial-Schrauben in all möglichen Farben auf den Markt. Wer nicht extra nach Deutschland liefern lassen will, wartet einfach auf die nächste Dienstreise in die USA (oder auf meine im Januar 😉)

Falls jemand Interesse an einem Bild mit den silbernen Garbaruk Röllchen hat, gerne bescheid geben. Ich müsste das noch irgendwo haben.
 
Dabei seit
18. Oktober 2018
Punkte Reaktionen
370
Ort
Würzburg
Kommen wir endlich zu etwas spannendem, dem Fahrwerk!

Die Vorgeschichte​

Ich recherchiere schon immer viel zum Fahrwerk und bin bisher eine Rockshox Yari mit MST V2 Kartusche gefahren. Beim Dämpfer einen Rockshox Deluxe mit MegNeg. Beides service ich selbst - sowohl großer als auch kleiner Service. Da die Schrauberei für mich ein wichtiges Kritierium ist, war ich generell immer abgeneigt von den Fox Gabeln und Dämpfern... Beim Last Testbike waren dann sowohl die Fox 36 als auch der Fox X2 verbaut. Und ich muss sagen... ich war enttäuscht. Entweder war ich zu blöd beides in der kurzen Zeit einzustellen, oder die Gewohnheit war das Problem. Fakt ist, ich war nach den Testfahrten noch mehr von Rockshox überzeugt.

Soweit so gut, bei chainreactioncycles habe ich dann zufällig super günstig einen Rockshox Super Deluxe Ultimate für mein Glen ergattert - nur 230€. Als Gabel war für mich die Yari gesetzt, da ich die MST Kartusche mitnehmen kann und die Lyrik für mich keinen Vorteil gegenüber der Yari bietet, wenn die Kartusche eh gewechselt wird.

Bei meinen Recherchen bin ich dann auf das AWK Doppelkammersystem gestoßen. Ich bin aktuell immer noch nicht sicher, ob ich die AWK brauch, aber neugierig wäre ich. Probieren geht über studieren!

Da viele die Yari ja ausbauen, um sie gegen eine Lyrik zu tauschen, begab ich mich als auf die Suche im Bikemarkt und auf Kleinanzeigen, um ein Schnäppchen zu ergattern...

Die Federgabel​

Ja leck am Zückerl, was ist das? Ne Intend Ebonite für 1000€?! Ouh man, ich liebäugel ja schon seit Ewigkeiten mit den Intend Gabeln - vor allem mit den USD Gabeln. Allerdings waren die mir immer viel zu teuer, um es einfach so blind zu kaufen. Bei Cornelius gab es leider das Testprogramm für die Gabeln auch nicht mehr, aber bei dem Preis, da kann ich eig nicht nein sagen. Aber ich hatte ja eigentlich der Finanzverwaltung versprochen, dass ich das Bike nur mit minimalem Budget aufbaue...

Na gut, den Gedanken beiseite geschoben und am nächsten Tag doch kontaktiert. Der Verkäufer behauptete der Besitzer eines Bikeshops in Freiburg zu sein. Der Preis war mir aber viel zu verdächtig, also hab ich einfach bei dem besagten Bikeshop angerufen. Dort nachgefragt und tatsächlich handelt es sich um die Anzeige des Besitzers. Nach einem wirklich sehr netten Gespräch entschied ich mich dann die Intend Ebonite zu kaufen :-D

Was ein Schnäppchen. Ich konnte es immer noch nicht glauben. All die Mühen, das Budget unten zu halten waren umsonst. Aber hey, so günstig kommt man nicht nochmal an eine Intend Ebonite. Zwei Tage später starrte ich die Gabel dann an:

IMG_1609.jpeg
IMG_1615.jpeg

Die Verarbeitung, die Optik, die Haptik alles gefiel mir überragend. Auch das Royal Coating was bisher mein größter Dorn im Auge war, gefiel mir in Natura deutlich besser als auf den Bildern - ja ich weiß, kognitive Verzerrung nach teurem Kauf 😜

Aber ich muss immer noch sagen, dass mir das Royal Coating in echt besser gefällt. Nun gut, ich bin mit dem Schnäppchen super happy und gemeinsam mit dem Rockshox Dämpfer hab ich echt günstig mein Fahrwerk bekommen.

Der Dämpfer​

Zwei Tage später surf ich durchs Forum und muss voll entsetzen lesen, dass @MichiP sein Actofive los werden will und seinen Intend Hover verkauft. Auch noch die neue Version "Gamechanger" und dann auch noch mit den Einbaumaßen, die ich brauch o_O

Verdammt, das kann doch nur Schicksal sein. @MichiP sofort kontaktiert und dann nach kurzer Überlegung zugeschlagen... Jetzt liegen zwei Dämpfer bei mir rum, aber schadet ja prinzipiell nicht :-D

Der Gamechanger ist super leicht mit 406gr und von der gewohnten Qualität, die Intend bietet. Das Royal Coating beim Hover passt farblich perfekt mit der Gabel zusammen. Da gibt es keine so Unterschiede wie beim Fox Kashima :thumpsup Auch wenn der Dämpfer durch den Thread von @MichiP schon bekannt ist, nochmal ein paar Bilder von mir:

IMG_1375.jpeg
IMG_1376.jpeg
IMG_1383.jpeg
IMG_1385.jpeg

Es ist zum verrückt werden, da nimmt man sich vor ein minimales Budget auszugeben und am Ende hat man doch alle Traum-Komponenten, die einem eigentlich viel zu teuer waren :D

Sonstiges​

Ich bin mir noch nicht sicher, wie viel Federweg ich an der Gabel fahren will. Eig. hatte ich die ganze Zeit zu 160mm tendiert, aber vllt probier ich doch erstmal 150mm aus. Die Ebonite hatte Clips dabei, um bis auf 140mm runterzutraveln.

Aufmerksame haben evtl. bemerkt, dass ich Huber Bushings verbaut habe. Diese habe ich ursprünglich für den Rockshox Super Deluxe bestellt gehabt, musste jetzt dann aber nochmal andere Größen nachbestellen. Unten hat am Ende dann 0K gepasst und oben 24K.

Für die Gabel habe ich mir dann noch die Intend Smarty gekauft. Hab leider erst danach bemerkt, dass schon eine Starnut drin war und die rauszubekommen war ein Kack... Dadurch, dass die Ebonite unten zu ist, musste ich die Starnut aufbohren. Irgendwann hat das dann auch geklappt und jetzt habe ich das Problem ja nicht mehr, dank der Smarty.

So, das war die Story zum Fahrwerk, wenn da nicht...

Die Federgabel #2​

... @MichiP auch noch seine Intend Hero Federgabel ein halbes Jahr später verkauft hätte :p

Mein Kumpel hatte mich die ganze Zeit beauftragt auch eine Intend Ebonite für ihn zu finden. Nach 6 Monaten kam aber nie mehr so ein günstiges Schnäppchen online wie bei mir. Aber als die USD Gabel von @MichiP zum Verkauf stand, hatte ich wieder gegrübelt, weil das ja eig. immer mein Traum war.

Also kurz umgeplant, mein Kumpel würde prinzipiell eine der Gabeln nehmen, wenn ich mich dann entscheiden würde. Also schauen wir uns nochmal ein Bauteil von @MichiP in meinem Thread an:

IMG_1412.jpeg
IMG_1414.jpeg
IMG_1415.jpeg
IMG_1416.jpeg

Jetzt hab ich natürlich das Problem, dass ich nochmal ne Intend Smarty für den größeren Innendurchmesser der Gabel brauch. Aber naja 😅

Also dann, was meint ihr? Welche der Gabeln soll es denn jetzt am Ende werden? Die Intend Hero ist deutlich leichter. Für die meiste Zeit ist sie vom Einsatzzweck her wahrscheinlich ausreichend in meinem Fall. Aber ich weiß nicht, ob im Bikepark die Ebonite nicht besser geeignet wäre. Fragen über Fragen...
 
Dabei seit
27. Juni 2018
Punkte Reaktionen
176
Schöner Aufbau, auch schön beschrieben wie es zu deinen Kaufentscheidungen gekommen ist. Kann ich 100%ig nachvollziehen! Wenn ich es richtig verstanden habe hast du gerade beide Gabeln vor Ort? Was spricht dagegen back to back zu testen? 1 Tag Hometrails 1 Tag Bikepark? Ist ja auch irgendwie ne einmalige Gelegenheit und das Ergebnis/die Erfahrungen eines "Ottonormalbikers" fände ich schon sehr sehr interessant.
 
Dabei seit
18. Oktober 2018
Punkte Reaktionen
370
Ort
Würzburg
Schöner Aufbau, auch schön beschrieben wie es zu deinen Kaufentscheidungen gekommen ist. Kann ich 100%ig nachvollziehen! Wenn ich es richtig verstanden habe hast du gerade beide Gabeln vor Ort? Was spricht dagegen back to back zu testen? 1 Tag Hometrails 1 Tag Bikepark? Ist ja auch irgendwie ne einmalige Gelegenheit und das Ergebnis/die Erfahrungen eines "Ottonormalbikers" fände ich schon sehr sehr interessant.
Danke 😊

Ja, ich habe gerade beide Gabeln. Ich werde sie auch wie du beschreibst beide ausprobieren. Bikepark wird aber wegen meinem Knie noch etwas warten müssen.

Ich berichte aber definitiv meine Erfahrungen, wenn ich soweit bin 😉 bin aber trotzdem auch an euren Erfahrungen interessiert.
 
Dabei seit
18. Oktober 2018
Punkte Reaktionen
370
Ort
Würzburg
So, nach viel Stress beruflich und doktorarbeiterisch, kann ich endlich wieder was sinnvolles schreiben: Das Cockpit!

Die Vorgeschichte​

Das Cockpit ist für mich eins der Dinge am Bike, welches die meiste Recherche erhalten hat. Ich bin prinzipiell sehr begeistert von allen Builds, die ein integriertes Cockpit haben. Am liebsten so, dass man nichtmal die Bremsleitungen sieht. Leider gefallen mir die meisten Ansätze nicht bzgl. ihrer Kompromisse, die sie mitbringen. Fürs erste bauen wir also ein normales Cockpit. Aber wir behalten die Zirbel Twister mal im Hinterkopf für zukünftige Upgrades. Da gibt es ja zumindest mittlerweile schon einige Berichte hier im Forum.

Was hatte ich bisher​

Bisher bin ich einen normalen Alu-Lenker mit 6° Backsweep, wenig Rise, etwas Upsweep gefahren. Der Lenker hat 35mm Durchmesser und war 760mm breit. Mit der Breite war ich eig. immer zufrieden, aber beim jetzigen Aufbau möchte ich nochmal etwas experimentieren, bevor ich alles zersäge. Auf dem Last Testbike in 175er Größe war allerdings ein Lenker in 790mm Breite. Dies war mir definitiv zu breit, weil es sich angefühlt hat, als ist der Lenker nach unten gebogen. Ich habe dieses Gefühl mittlerweile schon auf anderen Bikes mit Lenkerbreiten gegen 800mm verifiziert. Trotzdem würde ich gerne noch etwas im Bereich 760mm - 780mm testen, um dann voraussichtlich am Ende sicher auf 760mm zu kürzen :)

Der Vorbau hatte bisher 50mm war aus Alu und nichts besonderes. Einfach von Ghost ab Werk verbaut.

Bei den Griffen hatte ich bisher Ergon Griffe - weiß nicht mehr welche, waren aber eh nicht so meins. Danach hatte ich SQLab 70X in small und in medium. Die medium Dicke war für mich sehr gut vom Fahrgefühl, weshalb ich eig dabei bleiben würde. Ich liege laut der SQLab Schablone genau zwischen den beiden Größen - aber wie gesagt, medium gefiel mir besser.

Schalthebel und Dropperhebel waren bisher von Shimano oder beim Dropper so unergonomische - die kommen mir aber nicht mehr in Frage. Bremshebel waren immer Shimano, aber werden ja wie wir wissen von Trickstuff sein.

Was will ich überhaupt?​

In meinen unzähligen Recherchen wollte ich schon immer vieles ausprobieren. Rein optisch wäre eine Lenker-Vorbau-Kombi natürlich super... sind aber aus Carbon. Carbon beim Lenker gefällt mir eig nicht, weil ich es nicht nachhaltig finde und wenn man dann bei manchem Youtuber hört, dass er jedes Jahr sicherheitshalber seine Carbon-Lenker erneuert, dann finde ich das nicht gerade umweltfreundlich. Andererseits werden die Lenker-Vorbau-Kombis von Syncros relativ oft auf Kleinanzeigen oder im Bikemarkt von Neurädern verkauft. Das wäre dann schon eher nachhaltig(er), den zu testen.

Von SQLab gefielen mir die Alu-Lenker mit 12° Backsweep auch immer - also was heißt gefielen, ich fand die Idee interessant und würd sie gerne testen...

Dann kam OneUp Components um die Ecke und hat einen Carbon Lenker, der anders als üblich geformt ist und besonders viel Komfort für die Handgelenke bieten soll... aber ist halt wieder Carbon.

Zudem will ich Gewicht sparen, das Ding soll keine 500gramm wiegen.

Vorbau und Lenker​

Rein optisch haben mir schon immer der Intend Grace und der 77desingz Vorbau gefallen. Beide sind super leicht. Beide brauchen nur zwei Schrauben und beide machen den Lenker-Einbau etwas komplizierter 😜

Ich habe dann auf jeden Fall hier im Bikemarkt super günstig einen 77designz Vorbau bekommen, also werde ich den erstmal testen.

Zufällig hat dann ein Fahrradladen in Bonn einen OneUp Components Lenker als Ausstellungsstück sehr günstig verkauft. Ich habe dann etwas mit mir gehadert, allerdings wäre es ja auch nicht nachhaltig, wenn das Carbon ungenutzt bleibt. Wenigstens wurde wegen mir kein neuer Lenker gebaut und dem Marketing und den Reviews nach zu urteilen, soll sich der Komfort ja wirklich bemerkbar machen.

Schauen wir uns die beiden einfach mal an:
IMG_1634.jpg
IMG_1635.jpg
Der Lenker war an sich fast perfekt. Hat an ein paar Stellen optischen Abrieb, aber nichts kritisches. Ich hätte euch gerne beide Teile einzeln fotografiert, aber es war so nervig, den Lenker in den Vorbau zu bekommen, dass er dort jetzt bleiben muss.

Laut Recherche kann man wohl bei der Kombi auch Glück haben, dass es easy geht. Aber in meinem Fall hat es leider einiges an Öl (dass es flutscht) und vorsichtiges Drücken gebraucht. Trotzdem seht ihr am ersten Bild die kleine Schramme, die es verursacht hat.

Ich bin gespannt, ob ich den Komfort vom Lenker wirklich wahrnehm. So oder so ist die Kombination wenigstens super leicht - deswegen muss es ja gut sein 😜

Griffe

Die Griffe sind noch so ne Sache... An sich mag ich die SQLab 70X sehr. Sind halt weng schwer. Jetzt hatte ich die ohne Schraubklemme gekauft, weil sie leichter und billiger sind, aber die gleiche Ergonomie haben. Die ESI Grips interessieren mich aber auch...

Da hilft dann wohl nur ein Vergleich.

IMG_1654.jpg

Wahoo Zubehör​

Damit der Wahoo Bolt nicht wieder hässlich mit Kabelbindern im Cockpit rumhängt, habe ich mir mal von K-Edge eine Ahead-Cap gekauft. Da sitzt der Wahoo dann auch endlich mal mittig. Leider ist dadurch aber natürlich die Möglichkeit des OneUp EDC blockiert... Ich bin aber ja dummerweise klein und klein heißt mein Gabelschaft ist kurz - so kurz, dass das OneUp EDC angeblich nicht reinpasst. Dafür braucht man ja 20cm... gut, bei der Intend Ebonite wär das Loch ja sowieso zu eng, aber naja, hätte es prinzipiell schon gerne gehabt.

Achso... weiß jemand von euch, wie ich da das K-Edge Logo sauber abbekomm? @KHUJAND hast du vllt damit schon Erfahrung? Das Schwarz soll ja am besten erstmal bleiben.

IMG_1437.jpg

Spacer​

Bei den Spacern hab ich auch lange gesucht und mich dann doch für die Intend Spacer entschieden. So wie sie aussehen, war das auch definitiv die richtige Wahl. Ich bin gespannt, wie viele Spacer ich am Ende wirklich brauch, aber dafür braucht es dann auch erstmal Testfahrten.

Trotzdem sind die Spacer rein von der Optik und Haptik ein Highlight für mich. Hatte schon Qualität erwartet aber wurde extrem übertroffen.

IMG_1399.jpg

So, das wars erstmal wieder für heute. Verrückt, dass jetzt bald ein Jahr rum ist, seitdem ich meinen Freilauf bestellt habe. Aber @Knusperhexe hat mir zwischenzeitlich aushelfen können und wenn alles klappt, dann kommt mein Freilauf jetzt wirklich noch die 1. August-Woche an. Dann kann der Aufbau beginnen... aber ich muss vorher für euch noch ein paar Posts verfassen 🤔

Das Knie ist auch schon wesentlich besser - ich fahr bereits mit der bösen Seite der Motoren rum, um wieder etwas ins Gleichgewicht zu kommen 😉
 
Oben Unten