Frequently Asked Questions [ständig erweitert]

KainerM

Web 2.0 Aussteiger
Dabei seit
2. Juni 2007
Punkte Reaktionen
581
Oh Mann...gut das mein Welt nicht so digital oder Schwarz/Weiß ist sondern Zwischentöne hat...:rolleyes:

...

Abgesehen davon finde ich eine 150g Stütze schon erstaunlich. Bei Normalsterblichen macht das Zusatzgewicht meist maximal 300g aus.
Aber jeder wie er es braucht...

Heute mitm falschen Bein aufgestanden, oder warum so kotzig?

1. für mich macht so ein Teil einfach keinen Sinn. Wenn ich rauf fahr, fahr ich rauf. Wenn ich runter fahr, fahr ich runter. Das ganze 2-3 Mal am Tag, ned öfters. Meine Hausstrecke hat auch gute 1000hm.
2. Reverb in dem Maß, mit Zug und Remotehebel wiegt gute 600g.
http://gewichte.mtb-news.de/product-6452/rock-shox-sattelstutze-hohenverstellbar-reverb-stealth
eine billige Fixstütze gleicher Länge unter 350g. OK, 400g mehr war ein wenig viel, geb ich zu. 300g schafft man schon. Und 300g sind eine "Menge Moos".
http://gewichte.mtb-news.de/product-4910/truvativ-sattelstutze-stylo-t20

Für MICH wärs einfach Schwachsinn so ein Teil ans Radl zu schrauben, bei MEINEM Einsatzzweck. Was du so machst, das soll mir egal sein. Und hab ich ja glaub ich auch gesagt - wenn man im Flachland lebt und nur ein paar Meter rauf/runter fährt, dann passt sowas schon besser. In meiner Stuttgart-Zeit hätt ich so eine Tele-Stütze vermutlich auch gekauft.
Und mach du erst mal deinen Avatar bunt, dann reden wir über Schwarz/Weiß ;)

mfg
 

Hasifisch

Sprecher IG Harz
Dabei seit
13. März 2010
Punkte Reaktionen
1.200
Ort
Wernigerode
Heute mitm falschen Bein aufgestanden, oder warum so kotzig?......

Weil sowas nervt:

...wenn man im Flachland lebt und nur ein paar Meter rauf/runter fährt, dann passt sowas schon besser...

Ich wohne nicht im Flachland, auch wenn das manch elitärem Alpenrandbewohner als chic erscheint, alles, was nicht Alpen ist, so zu bezeichnen.
Abgesehen davon war ich kürzlich in den Alpen und ich und alle weiteren Beteiligten haben das Teil gern und oft benutzt. Einfach mal unvoreingenommen probieren?
Abgesehen davon kann man das Teil einfach ausbauen und gewinnbringend veräußern - das als negativ bei der Preisgestaltung zu sehen, fällt mir persönlich schwer.
Ende der Diskussion meinerseits.
 
Dabei seit
8. Januar 2006
Punkte Reaktionen
573
Moin zusammen,

ich trage mich ja jetzt schon lange mit dem Gedanken ein ICB 02 fürs nächste Jahr in 27,5 zu bestellen. Letzte WO konnte ich in Esslingen ein 03er in L probefahren, ich denke, dass mir ein XL bei 1,90 mit Schuhen und einer 90er Schrittlänge besser passen wird. Von daher habe ich mich fast schon auf XL eingeschossen.

Seht Ihr Probleme bei der Wendigkeit, XL hat ja nicht gerade einen kurzen Radstand und 27,5 macht es ja auch noch geringfügig länger - wie sich die Ausfallenden auswirken weiß ich nicht. Ich bin eher so derjenige, der flowige Trails den super technischen Sachen vorzieht. Aber wenn mal Serpentinen kommen, denen geh' ich auch nicht aus dem Weg. Und vielleicht ist da ein L dich besser als ein XL? Was meint ihr?

Und dann noch was wichtiges.
Da ich oft mit der Familie in Bikeurlaub fahre - Vinschgau/Goldseetrail, wir kommen wieder :) - und der Junior noch im Hänger sitzt, muß ich irgendwie einen Chariot Hänger an dem Bike befestigen. Mit der SuFu habe ich nix gefunden, hat einer von euch damit Erfahrung?
Mein eines Bike (Trigger) hat eine X12 Achse, da die innen hohl ist kann ich eine lange 5mm Schnellspannachse problemlos durchführen. Das passt von der Länge her geradeso, dass ich kein schlechtes Gewissen habe, meinen Sohn samt Hänger durch die Gegend zu ziehen. Habe dann noch was passendes an beide Enden "gebastelt", damit der Schnellspanner plan aufsitzt und sich nicht verkanntet. Ist leider notwendig, da der X12 Kopf ja leicht gewölbt und die andere Seite relativ verbaut ist.

Ist nicht schön, aber soll ja auch nur dran, wenn ich mit Familie einen Ausflug mache.

Habe aber leider vergessen mir das letzte WO beim ICB anzuschauen...Ist beim ICB das eher plan oder muß ich wieder zum Kumpel pilgern, der mir dann was schönes fräßt?

Grüße
 

Stefan.Stark

ICB Konstrukteur
Dabei seit
4. April 2012
Punkte Reaktionen
826
Servus mzong,

natürlich ist der Rahmen nicht auf Anhängerbetrieb geprüft und freigegeben... aber ganz frei von Garantie könnte ich mir folgendes gut vorstellen:

a) Du lässt Dir von Deinem Kumpel eine längere Achse drehen, die seitlich über steht (längerer Kopf) und gleich ein passendes Gewinde integriert hat. Du müsstest halt enweder auf einen Außensechskant zum festdrehen gehen oder ein fetterer Inbus mit Gewinde hinten dran. So solle man eine recht saubere Lösung haben.

b) wenn Du den Hänger auch rechts befestigen kann, dann könnte man eine ähnliche Lösung mit dem Gewindeinsert umsetzen, das ist wahrscheinlich einfacher zu machen als die lange Achse.

Ansonsten verwendet das ICB ganz normale Syntace Teile, also passt vielleicht Deine bisherige Lösung.

Greez,
Stefan
 

Hasifisch

Sprecher IG Harz
Dabei seit
13. März 2010
Punkte Reaktionen
1.200
Ort
Wernigerode
...
Seht Ihr Probleme bei der Wendigkeit, XL hat ja nicht gerade einen kurzen Radstand und 27,5 macht es ja auch noch geringfügig länger - wie sich die Ausfallenden auswirken weiß ich nicht. Ich bin eher so derjenige, der flowige Trails den super technischen Sachen vorzieht. Aber wenn mal Serpentinen kommen, denen geh' ich auch nicht aus dem Weg. Und vielleicht ist da ein L dich besser als ein XL? Was meint ihr?

Ich fahre ein L bei 1,79 und finde es wendig - und ich fahre gern mal was Technisches, soweit ich es schaffe... ;)

...Mein eines Bike (Trigger) hat eine X12 Achse, da die innen hohl ist kann ich eine lange 5mm Schnellspannachse problemlos durchführen. Das passt von der Länge her geradeso, dass ich kein schlechtes Gewissen habe, meinen Sohn samt Hänger durch die Gegend zu ziehen. Habe dann noch was passendes an beide Enden "gebastelt", damit der Schnellspanner plan aufsitzt und sich nicht verkanntet. Ist leider notwendig, da der X12 Kopf ja leicht gewölbt und die andere Seite relativ verbaut ist...

Schau mal hier (ganz nach unten scrollen) -nicht preiswert, aber die sauberste Lösung.

Ich habe übrigens dieses einfache Kupplungssystem für den Chariot und nutze fast nur mein HT. Aber wenn ich den Anhänger mal ans ICB machen muss, gibt es eine gut funktionierende Notlösung: mit einer längeren Schraube und ein paar passenden Scheiben aus der Grabbelkiste befestige ich die Kupplung an der oberen Schraubverbindung des Ausfallendes auf der Nicht-Antriebsseite.
 

KainerM

Web 2.0 Aussteiger
Dabei seit
2. Juni 2007
Punkte Reaktionen
581
Ich wohne nicht im Flachland, auch wenn das manch elitärem Alpenrandbewohner als chic erscheint, alles, was nicht Alpen ist, so zu bezeichnen.

....

Abgesehen davon kann man das Teil einfach ausbauen und gewinnbringend veräußern - das als negativ bei der Preisgestaltung zu sehen, fällt mir persönlich schwer.
Ende der Diskussion meinerseits.

OK, dann Kampfkurs. "Elitär" ist man als Alpenrandbewohner (sic!) also, hmm. Tja, ich kann dir nur sagen, 90% Deutschlands bezeichnet man in den Alpen nunmal als umgangssprachlich "Flachland", weil es eben auch eins ist. Das hat aber nix mit elitärem Gehabe oder einer herablassenden Art zu tun. Da hast du echt was in den falschen Hals bekommen. Aber alles unter 200hm am Stück bezeichne ich eben nur als "ein paar Meter", weil ich so kurze Auf/Abfahrten quasi nie mache. Und wenn ich mal zwei Stunden am Stück hochgetreten habe, dann nehme ICH mir auch die zehn Sekunden um die Stütze wieder runter zu knallen - liegt auch daran, dass ICH dann sowieso platt bin und erst mal ein Päuschen brauche.

Und das andere, was du völlig in den falschen Hals bekommen hast: Ich hab mich nirgendwo über die Frage "Reverb am Fertigbike oder nicht" ausgelassen, sondern dass ICH, MIR, so ein Teil nie kaufen und ans Bike schrauben würde, weil es für MICH keinen Sinn macht einen kurzen Absatz abgelassen. Dazu solltest du halt auch wissen, dass bei mir ein Karton mit fast 10 Kilo Biketeilen steht, der nur auf ein ICB-02 Frameset wartet - die Serienausstattung ist mir also "egal".

Für MICH, bei MEINEM Bike, stehen da einfach 250€ Mehrkosten, 250-300g Extragewicht, mehr Kabel, mehr Wartungsaufwand und mehr bewegte Teile im krassen Gegensatz zu vielleicht 5 Mal auf einer Tour 10 Sekunden Sparpotential. Deswegen auch die Betonung das ICH das Teil ums Verrecken nicht brauche. Was sich wer anderer ans Bike klebt, das soll mich nicht kümmern.

mfg
 

LB Jörg

Erster + Sportajörg
Dabei seit
18. Dezember 2002
Punkte Reaktionen
12.331
Ort
New Sorg
OK, dann Kampfkurs. "Elitär" ist man als Alpenrandbewohner (sic!) also, hmm. Tja, ich kann dir nur sagen, 90% Deutschlands bezeichnet man in den Alpen nunmal als umgangssprachlich "Flachland", weil es eben auch eins ist. Das hat aber nix mit elitärem Gehabe oder einer herablassenden Art zu tun. Da hast du echt was in den falschen Hals bekommen. Aber alles unter 200hm am Stück bezeichne ich eben nur als "ein paar Meter", weil ich so kurze Auf/Abfahrten quasi nie mache. Und wenn ich mal zwei Stunden am Stück hochgetreten habe, dann nehme ICH mir auch die zehn Sekunden um die Stütze wieder runter zu knallen - liegt auch daran, dass ICH dann sowieso platt bin und erst mal ein Päuschen brauche.

Und das andere, was du völlig in den falschen Hals bekommen hast: Ich hab mich nirgendwo über die Frage "Reverb am Fertigbike oder nicht" ausgelassen, sondern dass ICH, MIR, so ein Teil nie kaufen und ans Bike schrauben würde, weil es für MICH keinen Sinn macht einen kurzen Absatz abgelassen. Dazu solltest du halt auch wissen, dass bei mir ein Karton mit fast 10 Kilo Biketeilen steht, der nur auf ein ICB-02 Frameset wartet - die Serienausstattung ist mir also "egal".

Für MICH, bei MEINEM Bike, stehen da einfach 250€ Mehrkosten, 250-300g Extragewicht, mehr Kabel, mehr Wartungsaufwand und mehr bewegte Teile im krassen Gegensatz zu vielleicht 5 Mal auf einer Tour 10 Sekunden Sparpotential. Deswegen auch die Betonung das ICH das Teil ums Verrecken nicht brauche. Was sich wer anderer ans Bike klebt, das soll mich nicht kümmern.

mfg

Ne Teleskopstütze an einem Serienrad find ich aber auch trotzdem voll fürn Bobbers und unütze Verteuerrung:D;)

G.:)
 

Hasifisch

Sprecher IG Harz
Dabei seit
13. März 2010
Punkte Reaktionen
1.200
Ort
Wernigerode
...Deswegen auch die Betonung das ICH das Teil ums Verrecken nicht brauche. Was sich wer anderer ans Bike klebt, das soll mich nicht kümmern...

Hättest du es gleich so (nicht mal in der Ausführlichkeit) angedeutet, wäre alles klar.

Ach wo, jeder der nicht im Flachland wohnt braucht das Zeug nicht...

Aber so?!
Abgesehen davon hing es um ein Zitat von Eisbein und explizit um die Ausstattung des ICB Komplettrades.
Aber jetzt endgültig:
...
Ende der Diskussion meinerseits.
 

LB Jörg

Erster + Sportajörg
Dabei seit
18. Dezember 2002
Punkte Reaktionen
12.331
Ort
New Sorg

Die fänd ich ja noch besser wenn dabei wäre, als sone unnütze Telestütze mit Kinderverstellweg:D
Aber die kann ich auch net wirklich gebrauchen. Hab da meine Tune für die teleskoplosen Fahrten und die ist wenigstens 420lang und wiegt auch unter 200g.
Und solche Artikel kauft man nur einmal für den Rest seines Lebens...eigentlich;)...wie halt beim Werkzeug.

G.:)
 
Dabei seit
13. Dezember 2004
Punkte Reaktionen
3.201
Ort
München
mir reichen die 150mm ganz gut (werde sobald verfügbar aber gegen eine 200er moveloc tauschen).

unter 200g für eine 420mm+ stütze - hm bin mir nicht sicher ob das fürs leben ist. Wobei meine Stützen immer an der Verschraubung und nie im Rohr zerstört wurden.

beim Werkzeug geb ich dir 110% recht.

Gut beim ICB ist es wenigstens so das man stützen komplett reinschieben kann. HAtte das schon anders. da lernt man sowas zu schätzen.
 
Dabei seit
8. Januar 2006
Punkte Reaktionen
573
Hallo zusammen,
danke für die antworten
@ stefan.stark: Vielleicht versuch ich einfach meine alte Lösung zu integrieren....wenn alles Syntace standard ist, dann sollte es ja passen. Muß es halt noch ein wenig schöner machen, momentan sieht es so gebastelt aus. @Hasifisch: danke für den link...leckomio!! Ganz schön teuer. Was war das früher einfach mit dem Bionicon...einfach einen langen Schnellspanner dran und fertig...
Wenn alle Sticke reißen, dann kauf ich mir das Ding halt, aber vielleicht ist so ein Abend an der Drehbank in der alten Heimat auch ne Alternative...mit genug Kaltgetränken kann das ja auch ganz lustig sein..
In dem Sinne.
Happy Trails
 
Dabei seit
8. Januar 2006
Punkte Reaktionen
573
Ja tut das denn Noht? Asso manchmal...naja...kommt der da mit ner Anhängerkupplung anne Freerider an...gibt der sich gar keene Mühe
:)

und immer diese Abkürzungen...SCNR mußte ich erst mal guugln ;)
 
Dabei seit
13. Dezember 2004
Punkte Reaktionen
3.201
Ort
München
gibt es in zukunft also eine Abstimmung für
- 2 oder 3 Flaschen halter
- Kinderanhänger
- - hupe
- reflektoren
- ....

Taugt dein Anhänger für Trails / park ?
 

LB Jörg

Erster + Sportajörg
Dabei seit
18. Dezember 2002
Punkte Reaktionen
12.331
Ort
New Sorg
mir reichen die 150mm ganz gut (werde sobald verfügbar aber gegen eine 200er moveloc tauschen).

unter 200g für eine 420mm+ stütze - hm bin mir nicht sicher ob das fürs leben ist. Wobei meine Stützen immer an der Verschraubung und nie im Rohr zerstört wurden.

beim Werkzeug geb ich dir 110% recht.

Gut beim ICB ist es wenigstens so das man stützen komplett reinschieben kann. HAtte das schon anders. da lernt man sowas zu schätzen.


Bei meiner letzten Fahrt mit der nur 150mm LEV letzte Woche, hab ich mir das Ding 3 mal in den Bauch/Rippen gehauen. Wenn man mal die 200mm von der Rase gewohnt ist will man nimmer zurück. Warte aber auch auf die Moevloc:D

Sind glaub ich auch 210g was die Tune wiegt. Und bei 75kg und Fully sollte sie schon ein Leben halten.

D.:)
 
Dabei seit
13. Dezember 2004
Punkte Reaktionen
3.201
Ort
München
so ist mir das dann doch etwas zu puristisch :D

gibt ja genügend leute bei denen die dinger recht lange halten.
und normale sind mir auch schon gestorben....
 

LB Jörg

Erster + Sportajörg
Dabei seit
18. Dezember 2002
Punkte Reaktionen
12.331
Ort
New Sorg
überlege gerade eher 200g am Sattel zu sparen. hab nur bedenken wie viel so ein Carbon Sattel bei Bodenkontkt aushält.

Das hab ich schon hinter mir. Hab/hatte den Tune Komm-Vor mit 99g. Ist sogar recht bequem. Hab ihn aber schon ruiniert (wahrscheinlich). Allerdings nocht durch einen Sturz;)

Hab das Glück das dieser hier perfekt zu meinem Bobbers paßt. Und mit den kleinen Seitenflips schneider er auch nimmer, wie der Alte, beim Bergabfahren zwischen den Beinen rein. Hab ich jetzt seit fast 2 Jahren an allen meiner 4 Stützen. Ist immer wieder genial wenn man mal ein Teil gefunden hat das in allen Eigenschaften einfach paßt.

http://www.bike-components.de/products/info/p35214_SLR-Titanium-Sattel-Modell-2013-.html


G.:)
 

Eisbein

Trailtrialer
Dabei seit
8. Januar 2005
Punkte Reaktionen
4.910
Ort
Berlin
so ist mir das dann doch etwas zu puristisch :D

gibt ja genügend leute bei denen die dinger recht lange halten.
und normale sind mir auch schon gestorben....
jau, thomas hat sein rad nur grade am sattel gepackt und das hinterrad ein stück zur seite gesetzt, da knacke es das erste mal. Beim zweiten mal sah es dann aus wie auf dem foto :eek:

Zum glück sitzt man im Hochalpinen gelände eher weniger ;)

Aber bequem war das ding schon, eigentlich erstaunlich.
 
Dabei seit
23. Mai 2009
Punkte Reaktionen
1.046
Hallo

Haber zwei Fragen.

- Passt das ICB Bike auf einen Thule ProRide Dachständer?

- Kriegt man an dem ICB Rahmen irgend wo einen Flaschen halter hin?

Danke für Infos
Cheers
ron
 
Oben Unten