OneUp Components 240 Variostütze im ersten Test: Mit 240 mm Hub auf ein neues Level

OneUp Components 240 Variostütze im ersten Test: Mit 240 mm Hub auf ein neues Level

aHR0cHM6Ly93d3cubXRiLW5ld3MuZGUvbmV3cy93cC1jb250ZW50L3VwbG9hZHMvMjAyMi8wMi9vbmV1cC1zY2FsZWQuanBn.jpg
Dir sind Variostützen um die 210 mm bisher immer noch zu kurz? Oder du brauchst eine ultrakurze Stütze mit kurzer Einschubtiefe? Mit der OneUp 240 und der OneUp 90 stellt die Firma aus Kanada zwei neue Variostützen vor, die rein Hub-mäßig nunmehr keine Wünsche offen lassen dürften: Gedacht für Fahrer*innen jenseits von 183 cm Körpergröße, sollte die OneUp 240 auch den allergrößten Langbeinern mit XXL-Rahmen ausreichend Beinfreiheit liefern. Die ultrakurze 90 mm-Variante dürfte im Gegenzug für sehr kleine Fahrer*innen oder Gravel-Enthusiasten interessant sein. Alle Infos und den ersten Test gibt es hier.

Den vollständigen Artikel ansehen:
OneUp Components 240 Variostütze im ersten Test: Mit 240 mm Hub auf ein neues Level
 
Dabei seit
3. November 2021
Punkte Reaktionen
637
Wenn ich aufgrund von Marketinggerede erwarte dass ich jeden x beliebigen Hub einbauen kann und meine Kombi dann nicht funktioniert würde ich es eher als falsche Erwartung bezeichnen.
Die Erwartung wird ja vom Hersteller erweckt, der schreibt
The Switchblade V2 features a low stand-over height and short seat tubes to allow the use of longer travel dropper posts and/or more flexibility for a wider range of rider sizes.
Aber klar, der Kunde hat halt falsche Erwartungen, wenn er denkt, dass ein kurzes Sitzrohr, was sonst keinen Nutzen bringt, es ihm ermöglicht den Sattel so weit wie möglich abzusenken, wenn das der Hersteller sogar so schreibt. Dafür kann doch der Hersteller nichts. Die Möglichkeit, dass der Hersteller bei der Konstruktion den Fehler gemacht hat, dass er nicht bedacht hat, dass der Reifen mit dem Sattel kollidieren könnte, ist natürlich ausgeschlossen. Das halte ich einfach nicht für plausibel bzw. ich halte es für plausibler, dass der Hersteller den Kunden einen echten Vorteil bieten wollte, aber bei der Konstruktion einen Fehler gemacht hat.
Wenn ich als Kunde in der Lage bin meine original verbaute und passende Stütze gegen ein Fremdfabrikat zu tauschen sollte ich doch auch prüfen können ob es den Spezifikationen des Rahmen- und des Sattelstützenherstellers definitiv entspricht. Auf der Pivot Webseite gibt es einen Dropper Post Fit Guide in dem einige Sattelstützen aufgeführt sind, mit der maximal höchsten und niedrigsten Sattelposition die man damit fahren kann.
Das Problem würde ja auch bei der original verbauten Stütze auftreten bzw. tritt auf dem Bild ja auch mit der Originalstütze auf. Also dass sich ein Kunde, wenn er die Sattelhöhe der original verbauten Stütze einstellt, dazu den Dropper Fit Guide durchlesen muss finde ich ja schon etwas überzogen. Aus dem Dropper Fit Guide geht übrigens hervor, dass der Hersteller offenbar fälschlicherweise animmt, dass sich die tiefste Sattelposition daraus ergibt, wie tief man die Sattelstütze in den Rahmen stecken kann und nicht ob der Reifen mit dem Sattel kollidieren könnte. Unter diese falschen Annahme wurde wohl auch die Liste der als passend aufgeführten Sattelstützen erstellt. Das würde meiner Meinung nach jetzt ziemlich stark dafür sprechen, dass der Hersteller hier etwas wichtiges nicht bedacht hat und aufgrund dieses Fehlers die Rahmen so konstruiert hat, wie er es gemacht hat. Also so, dass das kurze Sitzrohr in den kleinsten grössen die Verwendung einer längeren Dropper eben nicht ermöglicht, obwohl man das mit einem kurzen Sitzrohr erreichen wollte, um dem Kunden einen echten Vorteil zu bieten. Ein Konstruktionsfehler also aufgrund einer falschen Annahme bzw. weil etwas nicht bedacht wurde.
 
Dabei seit
19. Juni 2011
Punkte Reaktionen
230
Ort
Stuttgart
Das kann Stefan sicher aufklären, ich denke eher dass die Stütze auf dem Bild absichtlich tief versenkt wurde um den Effekt zu zeigen. Wenn es sich um die Originale 150er Fox Transfer handelt glaube ich kaum dass der Fahrer die so tief fährt. Es sei mir verziehen wenn der Fahrer tatsächlich so kurze Beine hat dass er die Stütze so tief fahren muss.
 
Dabei seit
18. März 2002
Punkte Reaktionen
1.683
@Sackman: gerade per Zufall über deinen Nachbar-Thread gestolpert in dem das Thema noch etwas ausführlicher abgehandelt wird. Ich bin da nämlich voll bei dir, gerade was Sitzrohrlängen und grossen FW angeht und hab das Thema hier anderweitig auch schon angeschnitten. Kurze Sitzrohre ist ja momentan die aktuelle Sau die hier durchs virtuelle Forum getrieben wird, obwohl viele die Zusammenhänge bzw Vor- und Nachteile bei Fullys anscheinend kaum überblicken.
Von dem ist Skepsis und vor allem Aufklärung natürlich angebracht, wenn natürlich mühsam (dein unterschwellig genervter Ton also nachvollziehbar).

Mein Wunsch nach langen Stützen auch für kleine Leute bringt natürlich einige Anforderungen mit sich, aber wenn es passt, ist es IMHO halt ein riesen Vorteil
.
Aber auch so darf vor allem an Bauhöhe und Einbaulänge seitens der Hersteller mEn ruhig noch optimiert werden. Ich würde mich schon über 0,5cm-weise Einsparungen freuen. So gerne ich meine Bikeyoke mag, das macht die OneUp halt doch noch etwas besser.
Bei mir gibt klar die Dropper das Limit der Absenkung vor und nicht der Rahmen, was halt schade ist. Der Grund warum ich zumindest zeitweise zB für Bikepark-Trips die Bikeyoke gg eine starre Post (Plus anderer Sattel) tausche und mich immer wieder sehr über die paar cm gewonnene Bewegungsfreiheit freue.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
16. November 2006
Punkte Reaktionen
7.212
Ort
München, Kulmbach, Bamberg
Das kann Stefan sicher aufklären, ich denke eher dass die Stütze auf dem Bild absichtlich tief versenkt wurde um den Effekt zu zeigen. Wenn es sich um die Originale 150er Fox Transfer handelt glaube ich kaum dass der Fahrer die so tief fährt. Es sei mir verziehen wenn der Fahrer tatsächlich so kurze Beine hat dass er die Stütze so tief fahren muss.
Die Einstellung auf dem Fahrrad zeigt keine Position, die so gefahren wurde. Zumindest nicht in diesem Moment. Hier ging es eben darum, zu sehen, was denn so ein kurzes Sitzrohr bringt. Ein Kumpel von mir hat es vor der offiziellen Vorstellung schon im Laden und da haben wir ein paar Sachen probiert.
Unter anderem ging da auch ne 213er Stütze von uns rein. Bilder gab's damals keine weil die 213er da noch nicht vorgestellt war. Sonst hätte ich euch Hühner gleich wieder aufgescheucht. :lol::p :bier:
Dass einer die original verbaute Stütze so tief fahren muss, glaube ich auch nicht. Aber es geht halt generell um diese extrem kurze Sitzrohr und das wird quasi überall explizit als positiv hervorgehoben
Auch bei der Vorstellung auf mtb-news kann man das nachlesen:
Screenshot 2022-02-04 112542.jpg


Hier der Artikel dazu:

So, und wenn man sich jetzt als kleiner Mann oder Frau die Geometrietabelle ansieht, dann gehen 99% davon aus, dass man mit einen XS Rahmen mit 343mm Sattelrohr im Vergleich zu einem 394 Sattelrohr gute 5cm mehr Hub fahren kann - Und dem ist einfach nicht so.
Ob das XS nun ein 340er Sitzrohr hat oder ein 400er Sitzrohr spielt überhaupt keine Rolle. Ich kann deswegen keine längere Stütze fahren. Punkt. Da gibt es nichts zu diskutieren.
Das wird aber mit diesen kurzen Sitzrohren suggeriert.
Kleine Leute müssen sich halt aber auch einfach damit abfinden, dass ein kurzes Sitzrohr von 300mm nicht bedeutet, dass sie dann eine 300er Stütze fahren könnten. Irgendwo sind Grenzen.
Genau so wird aber momentan überall gerechnet: 5cm weniger Sitzrohr = 5cm längere Stütze. Unsinn!
@Sackman: gerade per Zufall über deinen Nachbar-Thread gestolpert in dem das Thema noch etwas ausführlicher abgehandelt wird. Ich bin da nämlich voll bei dir, gerade was Sitzrohrlängen und grossen FW angeht und hab das Thema hier anderweitig auch schon angeschnitten. Kurze Sitzrohre ist ja momentan die aktuelle Sau die hier durchs virtuelle Forum getrieben wird, obwohl viele die Zusammenhänge bzw Vor- und Nachteile bei Fullys anscheinend kaum überblicken.
Von dem ist Skepsis und vor allem Aufklärung natürlich angebracht, wenn natürlich mühsam (dein unterschwellig genervter Ton also nachvollziehbar).

Mein Wunsch nach langen Stützen auch für kleine Leute bringt natürlich einige Anforderungen mit sich, aber wenn es passt, ist es IMHO halt ein riesen Vorteil
.
Aber auch so darf vor allem an Bauhöhe und Einbaulänge seitens der Hersteller mEn ruhig noch optimiert werden. Ich würde mich schon über 0,5cm-weise Einsparungen freuen. So gerne ich meine Bikeyoke mag, das macht die OneUp halt doch noch etwas besser.
Bei mir gibt klar die Dropper das Limit der Absenkung vor und nicht der Rahmen, was halt schade ist. Der Grund warum ich zumindest zeitweise zB für Bikepark-Trips die Bikeyoke gg eine starre Post (Plus anderer Sattel) tausche und mich immer wieder sehr über die paar cm gewonnene Bewegungsfreiheit freue.
Mehr Hub ist natürlich wünschenswert. Du bist da ja nicht der einzige. Auch genügend kleine Leute wünschen sich das. ISt ja auch OK. Das man immer so kompakt als möglich versucht zu bauen, ist auch klar. Das ist halt aber nicht ganz so einfach, wie man denkt.

Große Leute um 100 Kilo haben dafür halt auch andere "Probleme", die die "Kleinen" wiederum dafür nicht haben. Wenn man mal deutlich über die 2 Meter geht, dann hat man ja selbst bei der Autowahl teilweise schon Schwierigkeiten. Oder ne passenden Hose zu finden. Einfach mal so in den Klamottenladen gehen, ist da nicht mehr. Sobald man halt von der Norm in einem bestimmten Maß "abweicht", wird es immer schwierig.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
16. November 2006
Punkte Reaktionen
7.212
Ort
München, Kulmbach, Bamberg
P.s.: So hatte ich die Fox Transfer 175 eingebaut um die korrekte Sattelhöhe zu haben
Und auch du hättest vom Sitzrohr her locker Platz für eine 213er oder 210e One Up. Geht aber trotzdem nicht. Hast du schonmal probiert, wie viel tiefer du mit der Stütze noch könntest? Kommt halt auch immer zusätzlich auf den Sattel an. Der SQ Lab könnte vielleicht sogar etwas mehr Platz bieten, is halt immer schwierig zu sagen.
 
Dabei seit
19. Juni 2011
Punkte Reaktionen
230
Ort
Stuttgart
Und auch du hättest vom Sitzrohr her locker Platz für eine 213er oder 210e One Up. Geht aber trotzdem nicht. Hast du schonmal probiert, wie viel tiefer du mit der Stütze noch könntest? Kommt halt auch immer zusätzlich auf den Sattel an. Der SQ Lab könnte vielleicht sogar etwas mehr Platz bieten, is halt immer schwierig zu sagen.
da bin ich vollkommen bei dir, Vecnum gibt zwar die 212er aufgrund der möglichen Einstecktiefe auch für meinen Rahmen frei, es wird aber darauf hingewiesen dass es ggf. zu Problemen kommen könnte und man die Stütze im Hub begrenzen müsste.
Ich habs nicht probiert wieviel tiefer ich mit der Transfer noch hätte gehen können, aber ist bestimmt wie du sagst auch vom Sattel abhängig dass es funktionieren könnte.
Danke auch für die ausführliche Aufklärung im vorherigen Beitrag :daumen:
 
Dabei seit
10. September 2014
Punkte Reaktionen
386
Ort
Steinhagen
Zu 'ner 300er Stütze würde ich auch nicht nein sagen. :D

Aber erstmal abwarten, wie sich das Teil auf Dauer schlägt. Erster Eindruck ist auf jeden Fall sehr gut. Bei der 210er die jetzt rausgeflogen ist, musste ich regelmäßig schmieren.
Wenn die regelmäßig zu schmierende Stütze die V2 210er von OneUp war, dann lag das an der oberen, von Außen sichtbaren Abstreifdichtung die bei unter 5-8 Grad sich irgendwie zusammenzog oder verhärtete. Der Rest der Stütze funktionierte bei mir immer einwandfrei.

Bei meiner (neueren, ebenfalls V2 OneUp) 180er an einem anderen Bike, habe ich damit gar keine Probleme, auch nicht bei unter Null Grad.

Ich hoffe, dass meine neue 240er die heute ankam das Problem nicht mehr haben wird.
 

GrazerTourer

mit Alter-Lego-Ego
Dabei seit
8. Oktober 2003
Punkte Reaktionen
9.042
Ort
Graz
Bike der Woche
Bike der Woche
@Sackmann
Ich würde da nicht zu sehr verallgemeinern. Beim. Norco range von @zec gibts mit dem 370er Sitzrohr überhaupt kein Problem. Da ist noch ordentlich Platz. Das könnte noch kürzer sein.....

//edit
Sehe auf seinen Fotos gerade, dass seins tutze doch noch ein gutes Stück raus schaut Hehe.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
16. November 2006
Punkte Reaktionen
7.212
Ort
München, Kulmbach, Bamberg
@Sackmann
Ich würde da nicht zu sehr verallgemeinern. Beim. Norco range von @zec gibts mit dem 370er Sitzrohr überhaupt kein Problem. Da ist noch ordentlich Platz. Das könnte noch kürzer sein.....

//edit
Sehe auf seinen Fotos gerade, dass seins tutze doch noch ein gutes Stück raus schaut Hehe.
Würde jetzt nicht meine Hand dafür ins Feuer legen, aber ganz grob überschlagen wird das bei 170mm Federweg wohl eher eng:
Kann mich täuschen, aber kannst ihn ja fragen, ob er's mal probiert...
 
Dabei seit
3. November 2013
Punkte Reaktionen
9.767
Ort
Albtrauf
Würde jetzt nicht meine Hand dafür ins Feuer legen, aber ganz grob überschlagen wird das bei 170mm Federweg wohl eher eng:
Kann mich täuschen, aber kannst ihn ja fragen, ob er's mal probiert...
Auf dem Foto sieht man anhand der Lamelle des Garagentors doch schon prima, wo der Sattel wäre, bei kompletter Absenkung.
Da ist Null Spielraum zum Einfedern.
 

GrazerTourer

mit Alter-Lego-Ego
Dabei seit
8. Oktober 2003
Punkte Reaktionen
9.042
Ort
Graz
Bike der Woche
Bike der Woche
Würde jetzt nicht meine Hand dafür ins Feuer legen, aber ganz grob überschlagen wird das bei 170mm Federweg wohl eher eng:
Kann mich täuschen, aber kannst ihn ja fragen, ob er's mal probiert...
Mit der Sattel position am foto ist gut platz. Da ginge sich bestimmt noch ein Schlauch am Sattel aus.

Ich seh da aber kein Problem. Das wichtigste für mich ist die einstecktiefe und möglichst kurz. Ich muss dir ja nicht voll versenken. Ich hab keine langen Beine (82er Schrittlänge) und bin über jeden Zentimeter froh.
 
Dabei seit
12. Januar 2016
Punkte Reaktionen
82
So, gestern direkt mal eingebaut. Qualität sieht auf den ersten Blick gut aus und sie läuft seidenweich.

Seitliches Spiel im ausgefahrenen Zustand ganz minimal und im komplett reingefahrenen Zustand etwas mehr, jedoch immer noch im kleinen Rahmen.

Zur Info: in einen Hightower V2 xxl Rahmen passt die 240er nicht komplett rein. Es bleiben ca. 3cm über.

Das Foto zeigt die Stütze auf 97cm Schrittlänge eingestellt
 

Anhänge

  • 4E1C1D88-5848-4B01-9A38-96A161DAC9E5.jpeg
    4E1C1D88-5848-4B01-9A38-96A161DAC9E5.jpeg
    392,7 KB · Aufrufe: 120
  • A565BACA-9026-486A-A60C-F79EF71B72FE.jpeg
    A565BACA-9026-486A-A60C-F79EF71B72FE.jpeg
    391,3 KB · Aufrufe: 128
Dabei seit
3. November 2013
Punkte Reaktionen
9.767
Ort
Albtrauf
Mit der Sattel position am foto ist gut platz. Da ginge sich bestimmt noch ein Schlauch am Sattel aus.

Ich seh da aber kein Problem. Das wichtigste für mich ist die einstecktiefe und möglichst kurz. Ich muss dir ja nicht voll versenken. Ich hab keine langen Beine (82er Schrittlänge) und bin über jeden Zentimeter froh.
Es geht bei dem Foto ja nicht um die eingestellte Sattelposition sondern darum, ob ein komplettes Versenken möglich ist. Also bis zur Oberkante Sitzrohr. Und da gibt es m. M. n. dann Reifenkontakt beim Einfedern.
Folglich gäbe es keinen Grund der dagegen spricht, das Sitzrohr ein paar Zentimeter länger zu machen.
 

GrazerTourer

mit Alter-Lego-Ego
Dabei seit
8. Oktober 2003
Punkte Reaktionen
9.042
Ort
Graz
Bike der Woche
Bike der Woche
Es geht bei dem Foto ja nicht um die eingestellte Sattelposition sondern darum, ob ein komplettes Versenken möglich ist. Also bis zur Oberkante Sitzrohr. Und da gibt es m. M. n. dann Reifenkontakt beim Einfedern.
Folglich gäbe es keinen Grund der dagegen spricht, das Sitzrohr ein paar Zentimeter länger zu machen.
Ich weiß schon....
Trotzdem spricht, außer evtl der Unzurechnungsfähigkeit der Endnutzer, nichts gegen so kurz. Wenn ich durch so kurzes Sitzrohr die nächste längere Stütze ohne Reifenkontakt fahren kann, hab ich schon gewonnen.
 
Dabei seit
3. November 2013
Punkte Reaktionen
9.767
Ort
Albtrauf
Ich weiß schon....
Trotzdem spricht, außer evtl der Unzurechnungsfähigkeit der Endnutzer, nichts gegen so kurz. Wenn ich durch so kurzes Sitzrohr die nächste längere Stütze ohne Reifenkontakt fahren kann, hab ich schon gewonnen.
Warum kann die Stütze in diesem Fall länger sein, wenn das Sitzrohr kürzer ist?
Wenn sie bis zum Anschlag drin ist, ist die gleiche Stütze bei einem bspw. 3 cm längeren Sitzrohr doch besser stabilisiert und es kann der gleiche Hub genutzt werden? Ohne Reifenkontakt. Das wäre doch besser.
 

GrazerTourer

mit Alter-Lego-Ego
Dabei seit
8. Oktober 2003
Punkte Reaktionen
9.042
Ort
Graz
Bike der Woche
Bike der Woche
Warum kann die Stütze in diesem Fall länger sein, wenn das Sitzrohr kürzer ist?
Wenn sie bis zum Anschlag drin ist, ist die gleiche Stütze bei einem bspw. 3 cm längeren Sitzrohr doch besser stabilisiert und es kann der gleiche Hub genutzt werden? Ohne Reifenkontakt. Das wäre doch besser.
Nein. ;)

Wenn eine 210er gerade nicht passt, ginge eine 185er zB. Aber bei 3cm mehr geht evtl die 185er nicht.... Usw usf. Je kürzer desto besser + Hirn einschalten.
Anders gesagt: Meine haxn wachsen nicht, nur weil das Sitzrohr wächst. ;)

Dass es für Hersteller mühsam sein kann, wenn sich doofe Kunden melden, glaub ich. Aber so doof bin ich halt nicht. ;) also: so kurz wie nur irgebdwie geht.
 
Zuletzt bearbeitet:

zec

Dabei seit
15. Oktober 2006
Punkte Reaktionen
1.515
Bike der Woche
Bike der Woche
Würde jetzt nicht meine Hand dafür ins Feuer legen, aber ganz grob überschlagen wird das bei 170mm Federweg wohl eher eng:
Kann mich täuschen, aber kannst ihn ja fragen, ob er's mal probiert...
Das ist die 160mm Revive Max - komplett abgesenkt sind zwischen hinterer Sattelkante und Reifen noch 173mm Platz. Durch die nach hinten gerichtete Raderhebungskurve schätze ich aber, dass da auch eine 185mm Stütze Platz hätte. Probiert habe ich es aber nicht.


Es geht bei dem Foto ja nicht um die eingestellte Sattelposition sondern darum, ob ein komplettes Versenken möglich ist. Also bis zur Oberkante Sitzrohr. Und da gibt es m. M. n. dann Reifenkontakt beim Einfedern.
Folglich gäbe es keinen Grund der dagegen spricht, das Sitzrohr ein paar Zentimeter länger zu machen.
Wohl - wenn das Sitzrohr ein paar Zentimeter länger wäre, wäre der Rahmen noch schwerer als er eh schon ist :D .
 
Dabei seit
3. November 2013
Punkte Reaktionen
9.767
Ort
Albtrauf
Nein. ;)

Wenn eine 210er gerade nicht passt, ginge eine 185er zB. Aber bei 3cm mehr geht evtl die 185er nicht.... Usw usf. Je kürzer desto besser + Hirn einschalten.

Dass es für Hersteller mühsam sein kann, wenn sich doofe Kunden melden, glaub ich. Aber so doof bin ich halt nicht. ;) also: so kurz wie nur irgebdwie geht.
Den Denkfehler hast glaube ich Du. Schau Dir das Foto an, denke Dir die Stütze samt Sattel ganz unten am Anschlag. Dazu noch das Einfedern. Das kollidiert. Du wirst bei diesem Rad die Stütze nicht ganz unten fahren können. Daher ist das Sitzrohr hier unnötig zu kurz.
Damit der Sattel beim Einfedern nicht am Sattel streift, sollte er nach dem Foto m. M. n. mindestens 2-3 cm aus dem Sitzrohr ausgezogen sein. Dieses Stück könnte das Sitzrohr folglich länger sein und die Stütze wäre stabiler gehalten.
 
Dabei seit
3. November 2013
Punkte Reaktionen
9.767
Ort
Albtrauf
Das ist die 160mm Revive Max - komplett abgesenkt sind zwischen hinterer Sattelkante und Reifen noch 173mm Platz. Durch die nach hinten gerichtete Raderhebungskurve schätze ich aber, dass da auch eine 185mm Stütze Platz hätte. Probiert habe ich es aber nicht.



Wohl - wenn das Sitzrohr ein paar Zentimeter länger wäre, wäre der Rahmen noch schwerer als er eh schon ist :D .
Mach doch mal ein Foto Stütze ganz versenkt und Sattel ganz unten. Dann sieht man den noch freien Platz im ausgefederten Zustand.
 

GrazerTourer

mit Alter-Lego-Ego
Dabei seit
8. Oktober 2003
Punkte Reaktionen
9.042
Ort
Graz
Bike der Woche
Bike der Woche
Den Denkfehler hast glaube ich Du. Schau Dir das Foto an, denke Dir die Stütze samt Sattel ganz unten am Anschlag. Dazu noch das Einfedern. Das kollidiert. Du wirst bei diesem Rad die Stütze nicht ganz unten fahren können. Daher ist das Sitzrohr hier unnötig zu kurz.
Damit der Sattel beim Einfedern nicht am Sattel streift, sollte er nach dem Foto m. M. n. mindestens 2-3 cm aus dem Sitzrohr ausgezogen sein. Dieses Stück könnte das Sitzrohr folglich länger sein und die Stütze wäre stabiler gehalten.

Stabiler: das ist mir als Endkunde wurscht. Das Radl muss halten. Egal wie lang das SR ist. Das muss der Hersteller wissen.

Das was du schreibst stimmt nur bedingt. Wo ist das perfekte Maß? Ich sage: lieber zu kurz und ich habe bei den stützen Spielraum, als 2cm zu lang und ich muss statt einer 180er eine 150er stütze fahren. Die hersteller können den Punkt nicht kennen, wo der Sattel kollidieren würde. Wäre das Sattelrohr beim abgebildeten Range 3cm länger, ginge sich für manche zB die 185er stütze nicht aus, obwohl es jetzt ohne Kollision geht usw. Einfach mitdenken.... Und wer nicht mitdenken möchte, sollte halt auch nicht selbst basteln.

Wenn der Reifen mit dem SR kollidiert ist das ein design Fehler. Aber eine kurze stütze.... Jomei! Bei fast jedem downhiller ist das seit immer schon normal, dass man die stützen nicht 100% versenkt fahren kann. Da weiß das doch auch jeder.
 
Oben Unten