Zipp 3Zero Moto im Test: Flexible Felge im Langzeittest

Zipp 3Zero Moto im Test: Flexible Felge im Langzeittest

aHR0cHM6Ly93d3cubXRiLW5ld3MuZGUvbmV3cy93cC1jb250ZW50L3VwbG9hZHMvMjAyMC8wMi9Gb3RvX0plbnNfU3RhdWR0X1ppcHBfM1plcm9fTW90b19UaXRlbC0xLXNjYWxlZC5qcGc.jpg
Der Zipp 3Zero Moto-Laufradsatz verfolgt einen spannenden Ansatz: Statt maximaler Steifigkeit sollen die Carbon-Felgen einen sehr hohen Komfort bieten. Nach unserem ersten Test in Portugal sind wir die edlen Laufräder über viele Monate weiter gefahren – wie schlagen sich die Zipp 3Zero Moto über einen langen Zeitraum und unter schweren Testpiloten?

Den vollständigen Artikel ansehen:
Zipp 3Zero Moto im Test: Flexible Felge im Langzeittest
 

MSTRCHRS

Christoph Spath
Forum-Team
MTB-News.de Redaktion
Dabei seit
27. Juli 2010
Punkte Reaktionen
1.380
Ort
Reutlingen
Kleines Update im Artikel: Die Garantiebestimmungen wurden soeben noch ergänzt. Zipp gibt lebenslange Garantie für den Erstbesitzer, bei Defekten, die innerhalb des angedachten Einsatzbereiches auftreten.

Eine Rechnung die so nicht ganz aufgeht, da die wenigsten Fahrer Felgen selber wechseln und montieren, weil es neben Spezialwerkzeug auch noch ne Menge Erfahrung benötigt.
Für die meisten Fahrer muss man die Kosten des Laufradbauers, und ggf Versand oder Anfahrt mit einbeziehen.

Die Rechnung ist stark vereinfacht. Hätte ich einen Laufradbauer um einen Preis gebeten, wäre von Selbsteinspeichern vermutlich die Kritik gekommen, dass das nicht realistisch ist. Es gibt zu viele Szenarien, die da mit rein spielen, um das exakt abzubilden. Ich denke jeder kann die Rechnung aber für sich selbst aufmachen :)


Schöner Test - interessantes Produkt. Aber der Preis ist schon happig.

Könnt ihr sagen, wie lange die Batterien in den Tirewiz Dingern halten? Also nach wievielen Monaten muss man wechseln?
Mir gehen regelmäßig die Luftdruckprüfer kaputt, das ärgert mich wegen des Mülls. Aber wenn ich für das Tirewiz 12 Knopfzellen im Jahr verbrauche, ist das ja noch fragwürdiger...
Danke :daumen:

Bisher mussten wir die Batterien nicht tauschen. Gefahren wird der Laufradsatz seit März 2019.

Hat irgendjemand im Forum den Zipp-LRS?
Oder kennt jemand wen?
:eek:
1,65-1,75 bar vorne, 1,9-2,0 bar hinten. Plus Insert, jedenfalls hinten. Ich mach's nicht mutwillig, aber bin gelegentlich etwas linientolerant unterwegs. ;)

Und ja, es gibt sehr gute und schnelle Leute, die dennoch sehr materialschonend unterwegs sind. :) Ich gehöre nicht dazu, weder zum einen noch zum anderen. :D

Die 3Zero Moto scheinen halt wirklich anders zu sein / zu funktionieren. In technischer Hinsicht. Das würde mich schon irgendwie interessieren, ob und was ich da selber merken würde. Testgelegenheit würde ich sofort wahrnehmen.
Aber mir wäre dieses Experiment die immensen Kosten eines Kaufs nicht wert.
Wenn ihr selbst probieren wollt – kommt vorbei, dann könnt ihr die 29"-Version mal ausprobieren.
 
Dabei seit
2. Oktober 2006
Punkte Reaktionen
731
Ort
Wien
spannende Sache, die "Rechnung" kann man eh vergessen in einem Sport den die rein als Freizeitvergnügen ausüben und Strava-Bestzeiten und das Erreichen der ersten Seite der Ergebnisliste bei Rennen das Höchste der Gefühle ist. Und dennoch werden vierstellige Beträge jedes Jahr in das Material dieses Hobbys gepumpt und man beschreibt das ganze als Investition, so als würde es um eine Fotovoltarikanlage am Dach gehen.

Also bleibt - nach erfolgreichem Ausschluss von groben Nachteilen - die eine Frage über allen anderen: Hilft es um Strava-Rekorde zu brechen?
 

Grinsekater

Nerd in disguise
Forum-Team
Dabei seit
24. August 2002
Punkte Reaktionen
3.985
Ort
Spessarträuber
Schöner Test - interessantes Produkt. Aber der Preis ist schon happig.

Könnt ihr sagen, wie lange die Batterien in den Tirewiz Dingern halten? Also nach wievielen Monaten muss man wechseln?
Mir gehen regelmäßig die Luftdruckprüfer kaputt, das ärgert mich wegen des Mülls. Aber wenn ich für das Tirewiz 12 Knopfzellen im Jahr verbrauche, ist das ja noch fragwürdiger...

Da mir die digitalen Luftdruckprüfe immer zu schnell leer waren habe ich auf dieses Teil hier umgestellt. Wie lange die Batterien halten hat @MSTRCHRS ja beantwortet. :daumen:
 

sharky

1529, 2015, 2020?
Dabei seit
14. Mai 2002
Punkte Reaktionen
11.169
Ort
ausgewandert
wenn man keith bontrager folgt, darf man die dinger eher nicht kaufen. zumindest beim "cheap" schneiden sie grausig ab. aber was, außer dem vermeintlichen vorteil der reifenschonung, bleibt eigentlich, wenn man die dinger in relation zu normalen LRS setzt? wohl nicht viel. zu hohes gewicht, viel zu hoher preis und ein fahrverhalten, das mehr als gewöhnungsbedürftig zu sein scheint. ich würde sie nicht kaufen
 
Dabei seit
18. Februar 2015
Punkte Reaktionen
283
Ort
Graz
ausgesprochen guter test finde ich! würde die zipp laufräder gerne mal ein paar tage/wochen probefahren, gekauft wird aber dennoch nur alu :)
 

umtreiber

Adnimistrator
Dabei seit
4. Juni 2003
Punkte Reaktionen
412
Ort
minga
#11 Große Stärke ist außerdem die erhöhte Traktion - Trails, die die Reifentraktion herausfordern, nimmt man mit den 3Zero Moto ein gutes Stück gelassener, da man die Reifen mit etwas weniger Luft fahren kann, ohne die Karkasse in Gefahr zu bringen.

#14 Abgeschrubbt - Zipp stütz sich vor allem auf die verbesserte Haltbarkeit der Reifen-Seitenwände, die wir bestätigen können. Plattenzähler? Null! Etwas überrascht waren wir aber vom stärkeren Profilverschleiß der Reifen.

Kann mir mal jemand erklären warum die Traktion höher sein soll wegen DIESER Felgen?
Und warum der stärkere Profilverschleiß der Reifen? Wegen dem brutalen Grip?
 

MSTRCHRS

Christoph Spath
Forum-Team
MTB-News.de Redaktion
Dabei seit
27. Juli 2010
Punkte Reaktionen
1.380
Ort
Reutlingen
Kann mir mal jemand erklären warum die Traktion höher sein soll wegen DIESER Felgen?
Und warum der stärkere Profilverschleiß der Reifen? Wegen dem brutalen Grip?

Ein Reifen kann bestimmte Kräfte aufnehmen, dann bietet er Traktion. Je mehr Kraft er aufnehmen kann, desto mehr Traktion. An den Zipp-Laufrädern kann die flexible Felge etwas von den Kräften aufnehmen, die sonst ganz am Reifen hängen würden. Ergo – mehr mögliche Kraftaufnahme. Edit: es geht hier um den Kurvengrip

Verschleiß kann ich nicht eindeutig beantworten, da kommen viele Faktoren dazu. Der hohe Grip ist sicher einer, aber auch die gefahrenen Trails, das Zusammenspiel mit der Karkasse, dass man etwas wildere Linien fahren kann, ...
 
Zuletzt bearbeitet:

Frostfalke

Querwaldexplorer
Dabei seit
13. August 2017
Punkte Reaktionen
3.836
Ein Reifen kann bestimmte Kräfte aufnehmen, dann bietet er Traktion. Je mehr Kraft er aufnehmen kann, desto mehr Traktion. An den Zipp-Laufrädern kann die flexible Felge etwas von den Kräften aufnehmen, die sonst ganz am Reifen hängen würden. Ergo – mehr mögliche Kraftaufnahme.

Verschleiß kann ich nicht eindeutig beantworten, da kommen viele Faktoren dazu. Der hohe Grip ist sicher einer, aber auch die gefahrenen Trails, das Zusammenspiel mit der Karkasse, dass man etwas wildere Linien fahren kann, ...

Höh? Ich stehe auf dem Schlauch. Sorry dafür. Aber wieso kann die Felge bei seitlicher Beweglichkeit mehr Kräfte aufnehmen? Wenn man mit weniger Luftdruck fahren kann, dass dadurch der Reifen mehr Traktion hat ist gekauft. Aber was hat die seitliche Beweglichkeit mit der Beschleunigungs- und Bremsfähigkeit des Reifens zu tun? Verstehe ich gerade nicht. Ggf. kannst Du es mir nochmal erklären bitte?
 
Dabei seit
4. April 2009
Punkte Reaktionen
4.716
Kann mir mal jemand erklären warum die Traktion höher sein soll wegen DIESER Felgen?
Und warum der stärkere Profilverschleiß der Reifen? Wegen dem brutalen Grip?
Allgemein kann man sagen, dass die Steifigkeit und Härte vom Laufrad erheblichen Anteil an der seitlichen Traktion hat. Wenn man mal einen sehr steifen Carbon-Laufradsatz oder auch einen steifen Alulaufradsatz mit relativ wenig Speichen und harter Spannung gefahren ist, merkt man sehr schnell, dass sich das alles zwar extrem direkt anfühlt, aber sehr deutlich sämtliche Vibrationen vom Untergrund weitergegeben werden und so das ganze nicht nur anstrengend zu fahren ist, sondern man auch sehr häufig die Traktion verliert. Durch die hohe Steifigkeit gibt das Laufrad bei seitlich kommenden Schlägen bei Schräglage (Kurve oder Schräghang) nicht nach und „prallt ab“, was zu plötzlichem Traktionsabriss führt. Sehr steife Rahmen können das ganze noch verschlimmern. Ein Aluradsatz mit normaler Speichenanzahl (weniger krasse Speichenspannung der einzelnen Speiche bei ähnlicher Gesamtsteifigkeit) und gut konifizierten Speichen fährt sich schon deutlich berechnenbarer und angenehmer als ein harter Aluradsatz oder die meisten (sehr steifen) Carbonlaufradsätze und bietet im Vergleich mehr Traktion.
Beim ZIPP Laufrad soll das durch die weiche Hohlkammer-lose Felge und ihre leichte Neigungsfähigkeit (Ausweichbewegung) weiter gesteigert worden sein.
Macht man einen Radsatz allerdings zu weich, fehlt irgendwann die Lenkpräzision, oder die Lenkung kann wie im Text beschrieben sich verzögert anfühlen.
Ich bin seit kurzem auf einem Pirope Laufradsatz unterwegs und bin echt begeistert. Auch der fühlt sich deutlich anders an als normal aufgebaute Laufräder und bietet auch eine deutliche Vibrationsdämpfung und erhöhte Traktion. Von mangelnder Steifigkeit hab ich bislang nichts gemerkt. Bin gespannt, ob das alles so bleibt, wenn die Böden auch mal wieder richtig hart sind.
 
Zuletzt bearbeitet:

MSTRCHRS

Christoph Spath
Forum-Team
MTB-News.de Redaktion
Dabei seit
27. Juli 2010
Punkte Reaktionen
1.380
Ort
Reutlingen
Höh? Ich stehe auf dem Schlauch. Sorry dafür. Aber wieso kann die Felge bei seitlicher Beweglichkeit mehr Kräfte aufnehmen? Wenn man mit weniger Luftdruck fahren kann, dass dadurch der Reifen mehr Traktion hat ist gekauft. Aber was hat die seitliche Beweglichkeit mit der Beschleunigungs- und Bremsfähigkeit des Reifens zu tun? Verstehe ich gerade nicht. Ggf. kannst Du es mir nochmal erklären bitte?
Vielleicht sollte ich es genauer formulieren – es geht um den Kurvengrip.
 

umtreiber

Adnimistrator
Dabei seit
4. Juni 2003
Punkte Reaktionen
412
Ort
minga
Allgemein kann man sagen, dass die Steifigkeit und Härte vom Laufrad erheblichen Anteil an der Traktion hat. Wenn man mal einen sehr steifen Carbon-Laufradsatz oder auch einen steifen Alulaufradsatz mit relativ wenig Speichen und harter Spannung gefahren ist, merkt man sehr schnell, dass sich das alles zwar extrem direkt anfühlt, aber sehr deutlich sämtliche Vibrationen vom Untergrund weitergegeben werden und so das ganze nicht nur anstrengend zu fahren ist, sondern man auch sehr häufig die Traktion verliert. Durch die hohe Steifigkeit gibt das Laufrad bei seitlich kommenden Schlägen bei Schräglage (Kurve oder Schräghang) nicht nach und „prallt ab“, was zu plötzlichem Traktionsabriss führt. Ein Aluradsatz mit normaler Speichenanzahl (weniger krasse Speichenspannung der einzelnen Speiche bei ähnlicher Gesamtsteifigkeit) und gut konifizierten Speichen fährt sich schon deutlich berechnenbarer und angenehmer und bietet im Vergleich mehr Traktion.
Beim ZIPP Laufrad soll das durch die weiche Hohlkammer-lose Felge und ihre leichte Neigungsfähigkeit weiter gesteigert worden sein. Macht man einen Radsatz zu weich, fehlt irgendwann die Lenkpräzision, oder die Lenkung kann wie im Text beschrieben sich verzögert anfühlen.
Ich bin seit kurzem auf einem Pirope Laufradsatz unterwegs und bin recht begeistert. Auch der fühlt sich deutlich anders an als normal aufgebaute Laufräder und bietet auch eine deutliche Vibrationsdämpfung und erhöhte Traktion. Von mangelnder Steifigkeit hab ich bislang nichts gemerkt. Bin gespannt, ob das alles so bleibt, wenn die Böden auch mal wieder richtig hart sind.

Im Vergleich zur Walkarbeit des Reifens - insb. bei geringem Luftdruck - ist doch dieser Flexeffekt der Felge minmal (=0).
plötzlicher Traktionsabriss: Da hilft vielleicht eine Hinterradfederung (Fully <-> Hardtail) aber doch keine flexende Felge.
Im übrigen dürfte diese ja nur minimal flexen oder kippt die schon wenn ich (bei 2 Bar Reifendruck) das Rad in die Kurve lege?
überzeugt mich jetzt nicht, die idee von ZIPP

Höh? Ich stehe auf dem Schlauch. Sorry dafür. Aber wieso kann die Felge bei seitlicher Beweglichkeit mehr Kräfte aufnehmen? Wenn man mit weniger Luftdruck fahren kann, dass dadurch der Reifen mehr Traktion hat ist gekauft. Aber was hat die seitliche Beweglichkeit mit der Beschleunigungs- und Bremsfähigkeit des Reifens zu tun? Verstehe ich gerade nicht. Ggf. kannst Du es mir nochmal erklären bitte?

Genau: Bei weniger Luftdruck hast Du zwar mehr Traktion aber dafür weniger Stabilität - die Kehrseite der Medaille.
 
Zuletzt bearbeitet:

Frostfalke

Querwaldexplorer
Dabei seit
13. August 2017
Punkte Reaktionen
3.836
Okay, ich lese mal raus, dass es eigentlich um den seitlichen Kurvenhalt geht. Traktion ist ja der Wert mit dem der Reifen die Kraft des Antriebs auf den Boden bringt. Daher mein Missverständnis. Sorry!

Bin mir aber nicht sicher, inwieweit eine Beweglichkeit der Felge von ein paar mm hier etwas ausmachen kann? Der Reifen passt sich am Untergrund an (Weg sicher 2-3 cm oder mehr). Der Hinterbau passt sich mit 10 cm und mehr an... . Sollte da der Flex der Felge etwas ausmachen? Weiß nicht, ob das erfahrbar ist... . Aber ich bin auch kein Profi. Wenn es die Testfahrer so sagen, wird es wohl auch so sein :daumen:.
 

Frostfalke

Querwaldexplorer
Dabei seit
13. August 2017
Punkte Reaktionen
3.836
seitlichen Kurvenhalt ist auch Traktion - was sonst?

Äh nein. Definition Traktion: Traktionskoeffizient ist die errechenbare physikalische Größe zur Bestimmung der Umsetzung der vorhandenen Antriebskraft in Beschleunigung. Was Ihr meint ist Seitenführungskraft. (Ich weiß, ich bin ein Klugscheißer :bier:).
 

githriz

Yeah, sweet lemonade!
Dabei seit
22. November 2007
Punkte Reaktionen
62
@MSTRCHRS Konntet ihr Erfahrungen mit dem TyreWiz und Milch sammeln? Funktioniert das problemlos zusammen?
Ich finde diese Gadgets interessant, wünsche mir bei dem Preis aber auch eine gewisse Nutzungsdauer/Haltbarkeit.
 

MSTRCHRS

Christoph Spath
Forum-Team
MTB-News.de Redaktion
Dabei seit
27. Juli 2010
Punkte Reaktionen
1.380
Ort
Reutlingen
@MSTRCHRS Konntet ihr Erfahrungen mit dem TyreWiz und Milch sammeln? Funktioniert das problemlos zusammen?
Ich finde diese Gadgets interessant, wünsche mir bei dem Preis aber auch eine gewisse Nutzungsdauer/Haltbarkeit.
Wir sind im gesamten Testzeitraum schlauchlos unterwegs gewesen und hatten keine Probleme mit verkleben oder bei der Funktion des TyreWiz. Milch wurde aber auch nicht durchs Ventil eingefüllt.
 

FJ836

HAHA
Dabei seit
8. September 2016
Punkte Reaktionen
883
Ort
München
@MSTRCHRS
Habt ihr mal probiert ob die Moto-Version des TyreWiz auch auf andere Felgen passt?!
Insbesondere auf ner Newmen SLA30 und ner DT 1501 ...


Wäre mal interessant, da mir die normalen etwas suspekt sind, da sie so „in der Luft hängen“ .... geschweige denn das die Optik ziemlich hässlich is :D
 
Zuletzt bearbeitet:

pat

/|\
Forum-Team
Dabei seit
14. Januar 2002
Punkte Reaktionen
3.093
Ort
Zentralschweiz
Ich kann das bestätigen, was @foreigner oben ausgeführt hat. Nicht wissenschaftlich ausformuliert, aber wenn ich seine Zeilen lese, geht mir ein Licht an. Ich glaube, ich weiss, wovon er schreibt. Fahre 3 LRS, alle 29", MW 30mm und Boost:
  • Acros Nineteen 32L mit DT Comp 2.0-1.8-2.0 und Chinacarbon in DH Version
  • Hope Pro4 32L mit CX Ray und Spank Oozy Trail 345
  • Newmen SL.A30 1Gen (28L)
Der Carbon LRS fährt sich sehr präzise, ist aber steif und wenig komfortabel. Mit schlanken Exo Reifen recht deutlich spürbar. Auf Murmelbahnen gut, in wurzeligem oder verblocktem Gelände gefällt er mir weniger, geht alles etwas abrupt. Mit schweren weichen DH Reifen (Assegai 2.5) taugt er mir gut. Vermutlich nimmt die hohe Dämpfung der Reifen etwas die Härte raus (?).
Der LRS mit den Spank Alu und Messerspeichen fährt sich deutlich anders, geschmeidig, weicher, aber nicht unangenehm flexend. Weiss nicht, ob ich's indirekter nennen soll, das klingt zu negativ. Jedenfalls fahre ich den sehr gerne.
Der Newmen LRS hingegen ist erstaunlich steif und direkt. Gefühlt eher näher am Carbon als am Spank. Ist aber leicht und agil. Mit Exo das geringste Gesamtgewicht, nehme ich daher gerne für lange Touren.

Die interessante Frage wäre nun, wo reiht sich der 3Zero Moto in dieser Wahrnehmung ein? Ich nehme an, der flexible Alu LRS dürfte noch am ähnlichsten sein?
Aber leider ist diese interessante Frage für mich theoretischer Natur, der Moto LRS kostet ca. so viel wie die drei anderen zusammen.
Für's neue Bike gibt's zwar einen neuen LRS, genauso robust, sehr bewährt, etwas leichter und dabei deutlich günstiger.

Der Carbon LRS ist übrigens mittlerweile tot, Felgenhorn bei Durchschlag gebrochen. Felge durch EX511 ersetzt. Die Alus haben paar Dellen, aber nix wildes. Kann schon sein, was nicht biegt, das bricht (?).
 

MSTRCHRS

Christoph Spath
Forum-Team
MTB-News.de Redaktion
Dabei seit
27. Juli 2010
Punkte Reaktionen
1.380
Ort
Reutlingen
@MSTRCHRS
Habt ihr mal probiert ob die Moto-Version des TyreWiz auch auf andere Felgen passt?!
Insbesondere auf ner Newmen SLA30 und ner DT 1501 ...


Wäre mal interessant, da mir die normalen etwas suspekt sind, da sie so „in der Luft hängen“ .... geschweige denn das die Optik ziemlich hässlich is :D
Freigegeben sind sie nicht dafür, ausprobieren kann ich es beim nächsten Laufradumbau gerne mal!
 
Oben