29’’ Down-Country Rahmen gesucht

Dabei seit
27. August 2014
Punkte Reaktionen
3.866
Ort
Pirna
Bike der Woche
Bike der Woche
Wenn du ein schnelles und spritziges XC/DC willst, dann würde ich nicht erst mit Stahl anfangen. Auch die Geo würde ich nicht zu progressiv wählen (also LW nicht viel flacher als 68° und der Reach nicht zu krass). Denn gerade die Wendigkeit, das quirlige Fahrverhalten und die Leichtfüßigkeit der Bikes bringen den meisten Spaß.

Im Forum wird ja auch gern suggeriert, man könne mit klassischen XC Bikes nicht viel im Gelände anfangen. Da kann ich nur gegenteiliges behaupten. Mit dem 100 mm Orbea OIZ komme ich teilweise durch Passagen durch, bei denen es mit dem Jeffsy richtig schwer wird. Das liegt daran weil die Kiste einfach deutlich wendiger ist und ständig zu irgendwelchen Dummheiten einlädt :D . Gerade wenn man wie du ein bisschen trialen kann, macht das höllisch Spaß.
 
Dabei seit
14. August 2008
Punkte Reaktionen
9.177
Ort
/ˈsabəθ/ für ne Zeit zumindest
Bike der Woche
Bike der Woche
Na mal sehen wohin die Reise geht. Das Oiz gefällt mir wirklich gut. Ich wüsste zwar gerade nur einen Trail wo ich damit ggf. schneller sein würde als mit dem Deviate aber das wird ja upgesized mit 170/150.

oder ich nehm das Rad, welches mir hier ständig vorgeschlagen wird.

5AE27C54-F3A6-4777-A49D-9F2C900DABA6.jpeg
 
Dabei seit
29. April 2011
Punkte Reaktionen
873
Danke. Das wurde hier ja schon einmal verlinkt. Ich möchte hier aber nicht auf "gerade so" vertrauen und würde, wenn, dann nur ein L nehmen.

Ich habe das Cannondale Scalpel noch als schick eingestuft. Taugt das etwas? Also nicht von den Teilen, da habe ich Ahnung, sondern von der Basis. Ist wohl eher in Richtung CC als DC.

Gibt es einige Male im Bikemarkt. Sogar einmal mit der XTR DI2.
scalpel = imho einer der miesesten rahmen die man aktuell so kaufen kann. ich habe noch n altes scalpel in der gerage hängen (L ;-) das da hängt weil es so scheisse ist und ich mich nicht traue das zu verkaufen. der hinterbau ist selbst mit neuen lagern sehr weich und zieht jeder rinne hinterher (bei meinen 68Kg!). fast unmöglich damit einen sprint aus dem stand an zu ziehen ohne das die kette ohne kefü abfliegt, so verzieht es den hinterbau bei nur ca. 1000-1200w antritten. reproduzierbar. die lager des hinterbaus sind aus meiner sicht unterdimensioniert - oder die ganze konstruktion einfach schlecht - jedenfalls musste ich 1-2x im jahr alle lager wechseln weil der hinterbau sonst noch viel mehr wackelte als eh schon. der hinterbau selber ist viel zu progressiv, dem kommste mit keinem dämpfer gescheit bei (high-volume hilft bedingt). entweder hängt das ding viel zu tief im sag, oder du nutzt nur maximal 2/3 des federwegs auch bei harscher fahrweise und kleineren drops bis ca. 1,5 meter. das ding ist imho kein fully, sondern nur ein etwas besseres softail von der performance her. habe auch noch andere 100-120mm geräte im stall stehen und das scalpel ist mit abstand das schlechteste was ich in den letzten jahren hatte.
kann ich jedem nur von abraten.
und gebraucht sowieso da die scalpels sehr gerne und schnell mal risse bekommen. meistens im tretlager bereich und am drehpunkt der kettenstreben. bei neukauf ist das weniger kritisch, da cannondale bei garantiefällen sehr unkompliziert agiert.
 
Dabei seit
23. Mai 2009
Punkte Reaktionen
771
Radon Skeen Trail Komplettbike EUR 2500.- eventuell würden sich die Anbauteile verhökern lassen für 1500.-dann wär der Rahmen im Budget
 
Dabei seit
29. April 2011
Punkte Reaktionen
873
uff 95kg ist kräftig. da würde ich auch nicht zu den leichtesten rahmen greifen. imho scheidet ein oiz dann auch direkt aus (ist imho auch kein echtes dc. die geo gibt das einfach nicht her), da der hinterbau im neuzustand auch nicht sonderlich steif ist. ich könnte mir gut vorstellen, dass der dann auch zu einem dauerproblem wird - vereinzelt ja auch schon im oiz thread nachzulesen.
trek gibt offiziell bis 130kg fahrergewicht an. bei anderen weiß ichs nicht 🤔
 
Dabei seit
8. Dezember 2003
Punkte Reaktionen
2.425
Ort
Bielefeld
scalpel = imho einer der miesesten rahmen die man aktuell so kaufen kann. ich habe noch n altes scalpel in der gerage hängen (L ;-) das da hängt weil es so scheisse ist und ich mich nicht traue das zu verkaufen. der hinterbau ist selbst mit neuen lagern sehr weich und zieht jeder rinne hinterher (bei meinen 68Kg!). fast unmöglich damit einen sprint aus dem stand an zu ziehen ohne das die kette ohne kefü abfliegt, so verzieht es den hinterbau bei nur ca. 1000-1200w antritten. reproduzierbar. die lager des hinterbaus sind aus meiner sicht unterdimensioniert - oder die ganze konstruktion einfach schlecht - jedenfalls musste ich 1-2x im jahr alle lager wechseln weil der hinterbau sonst noch viel mehr wackelte als eh schon. der hinterbau selber ist viel zu progressiv, dem kommste mit keinem dämpfer gescheit bei (high-volume hilft bedingt). entweder hängt das ding viel zu tief im sag, oder du nutzt nur maximal 2/3 des federwegs auch bei harscher fahrweise und kleineren drops bis ca. 1,5 meter. das ding ist imho kein fully, sondern nur ein etwas besseres softail von der performance her. habe auch noch andere 100-120mm geräte im stall stehen und das scalpel ist mit abstand das schlechteste was ich in den letzten jahren hatte.
kann ich jedem nur von abraten.
und gebraucht sowieso da die scalpels sehr gerne und schnell mal risse bekommen. meistens im tretlager bereich und am drehpunkt der kettenstreben. bei neukauf ist das weniger kritisch, da cannondale bei garantiefällen sehr unkompliziert agiert.
Kann ich nach zwei Scalpels unterschiedlicher Generationen nicht mal ansatzweise nachvollziehen. Lager halten ewig, die Karren waren ziemlich steif, Risse oder sonstige Defekte hatte ich auch nie - und geschont werden die Kisten bei mir sicherlich nicht. Das Scalpel SE habe ich deutlich außerhalb seines angedachten Einsatzgebiets verwendet - ohne Probleme.
 

YZ-3 warsmal!

schlägt sich wacker
Dabei seit
25. August 2007
Punkte Reaktionen
410
Ort
Nordhessen
Zuletzt bearbeitet:

checky

.... lass laufen !!
Dabei seit
20. April 2001
Punkte Reaktionen
707
Ort
im wurzeligen Elfenwald
Kann ich nach zwei Scalpels unterschiedlicher Generationen nicht mal ansatzweise nachvollziehen. Lager halten ewig, die Karren waren ziemlich steif, Risse oder sonstige Defekte hatte ich auch nie - und geschont werden die Kisten bei mir sicherlich nicht. Das Scalpel SE habe ich deutlich außerhalb seines angedachten Einsatzgebiets verwendet - ohne Probleme.
Hatte das Scalpel auch mal & ich finde auch, dass es ein richtiges Kackfass (Sorry) ist. Das Geld nicht wert.
Grad bei Ebay drüber gestolpert. Typische Stelle beim Scalpel & kein Einzelfall:
1613668539354.png
 

Loisl13

Loisl13
Dabei seit
15. März 2013
Punkte Reaktionen
111
Ort
Spessart
....ich schmeiß mal ein F-Podium in den Ring. Gut, den Rahmen wird es nicht für 1.000,- geben...aber wer weiß was so demnächst irgendwo angeboten wird. Und du hattest ja gesagt, für was besonderes gibst auch etwas mehr Geld aus:)

 
Dabei seit
29. April 2011
Punkte Reaktionen
873
Oben