BikeYoke DIVINE (OHNE SL) - Daten, Fakten, Hilfe, Tipps und Tricks

Dabei seit
9. September 2020
Punkte Reaktionen
461
Jop, hatte das auch schon als Grund vermutet. Ist alles wie so häufig eine Abwägung zwischen verschiedenen Zielen :bier:
 

uphillking

Soulbiker
Dabei seit
2. Juli 2003
Punkte Reaktionen
694
Ort
auf dr Alb
Spricht technisch eigentlich was dagegen die Stütze maximal tief im Sitzrohr zu montieren, sprich bis zum "Kragen"?
Stichwort Klemmkräfte. Montiert im Alurahmen zuzüglich 31,6mm Reduzierhülse. Meiner bisherigen CB Highline reichten 4 nM ("trocken" montiert).
 
Zuletzt bearbeitet:

uphillking

Soulbiker
Dabei seit
2. Juli 2003
Punkte Reaktionen
694
Ort
auf dr Alb
Guckst du 185mm
1641418621822.jpg
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
12. April 2018
Punkte Reaktionen
1
Spricht technisch eigentlich was dagegen die Stütze maximal tief im Sitzrohr zu montieren, sprich bis zum "Kragen"?
Stichwort Klemmkräfte. Montiert im Alurahmen zuzüglich 31,6mm Reduzierhülse. Meiner bisherigen CB Highline reichten 4 nM ("trocken" montiert).
Was sollte dagegen sprechen - und die Klemmung muss dann ja nur noch eine Verdrehung verhindern, denn absacken kann die Stütze ja nicht.
 
Dabei seit
2. Mai 2019
Punkte Reaktionen
146
Rein aus Interesse.

Gibt es denn bei der Beschaffung (abgesehen von Sattelrohrdurchmesser, Einstecktiefe) weitere Faktoren die zu beachten sind? Ich frage, da auf der vorherigen Seite was von Sitzstreben/Sattelrohr Messungen etc. gesprochen wurde.

Hab ich mir ahnungslos eine 185ger Divine gekauft oder denke ich zu kompliziert? Habe eben nur auf Sattelrohrdurchmesser geschaut und den Hub (in dem Fall 185mm) geschätzt bzw. im Forum mit baugleichen Bikes verglichen.

Danke 😉
 

HabeDEhre

Lastwaglenfahrer
Dabei seit
17. Oktober 2017
Punkte Reaktionen
4.911
Deine Schätzerei kann auch nach hinten losgehn. Du solltest schon mal Messen ob du genug Abstand zwischen Sattelklemme und Sattelstreben hast wenn dein Sattel richtig eingestellt ist. Dazu darf dein Sattelrohr eben nicht zu lang oder kurz sein. Zudem muss dein Sattelrohr genug Platz bieten für deine individuelle Einstecktiefe

Die Maße von der Divine findest du alle auf der Homepage
BikeYoke_Ma%C3%9Fe_Divine185.jpg
 
Dabei seit
2. Mai 2019
Punkte Reaktionen
146
Deine Schätzerei kann auch nach hinten losgehn. Du solltest schon mal Messen ob du genug Abstand zwischen Sattelklemme und Sattelstreben hast wenn dein Sattel richtig eingestellt ist. Dazu darf dein Sattelrohr eben nicht zu lang oder kurz sein. Zudem muss dein Sattelrohr genug Platz bieten für deine individuelle Einstecktiefe

Die Maße von der Divine findest du alle auf der Homepage
BikeYoke_Ma%C3%9Fe_Divine185.jpg
Danke für deine Antwort.

Die Einstecktiefe hab ich beim Kauf berücksichtigt. Bei meinem Rahmen in Größe M geht sie bis auf ca 1,5cm komplett in den Rahmen. Ich habe aber eh einen Überstand von ca 2,5cm. Bei komplett ausgefahrener Stütze komme ich, rein optisch zumindest, auf die selbe Höhe wie bei meinem vorherigen Bike (im Vergleich zum Vorbau) Spielraum zum Feinjustieren nach unten und oben ist aber vorhanden.

Mir ging es speziell darum ob es feste Messpunkte/Faktoren (Mit Ausnahme der genannten) gibt um die Auswahl der richtigen Dropper zu bestimmen.
 

HabeDEhre

Lastwaglenfahrer
Dabei seit
17. Oktober 2017
Punkte Reaktionen
4.911
Mir ging es speziell darum ob es feste Messpunkte/Faktoren (Mit Ausnahme der genannten) gibt um die Auswahl der richtigen Dropper zu bestimmen.
Wenn du richtig gemessen hast und noch Spielraum da ist wirds schon passen. Was du mit "rein optisch im Vergleich zum Vorbau" meinst verstehe ich nicht. Meterstab nehmen und messen is immer die sichere Variante. Wichtige Messwerte sind dann deine Sitzhöhe, und wie gesagt Sattelrohrlänge und verfügbare Einstecktiefe. Und bei interner zugverlegung ob dann noch genug Platz für die "Ansteuerung" ist, sprich der zug nicht geknickt wird.
 
Dabei seit
27. Mai 2009
Punkte Reaktionen
266
Ort
Nähe Stuttgart
Hallo zusammen,
Ich habe da eine kleine Frage, bzw. brauche eine Bestätigung. Folgendes:
Ich habe eine Divine 160, die ich auf 155 getravelt habe. Wegen persönlicher Doofheit ist mir dabei Öl ausgelaufen. Die Stütze ist nicht leer, aber es war schon eine kleine Pfütze auf dem Boden. Die Stütze klemmt aktuell noch wunderbar. Beim langsamen ausfahren merkt man allerdings dass das erste 1/3 recht schnell ausfährt und dann auf "normal" umschaltet. Deswegen gehe ich mal schwer davon aus, dass zu wenig Öl drin ist.
Also nachfüllen, in 2ml Schritten, klar. Aber wie viel?
Bis die Stütze wieder in einer Geschwindigkeit gleichmäßig ausfährt?

Danke und viele Grüße!
Tristan
 
Dabei seit
9. September 2015
Punkte Reaktionen
500
Ort
Gaaden bei Wien
Also nachfüllen, in 2ml Schritten, klar. Aber wie viel?
Bis die Stütze wieder in einer Geschwindigkeit gleichmäßig ausfährt?

Vielleicht gleich ein Kartuschen-Service machen, dabei entleerst du die Sattelstütze und befüllst sie dann neu mit der vorgegebenen Menge Öl, 52ml im Fall der Divine 160.

Hier das Video zum Kartuschen-Service der Revive, Divine läuft ähnlich ab. Sich die Explosionszeichnung bereit halten kann dabei nicht schaden.


Explosionszeichnung:
Spezifikation von Ölmenge und Luftdruck:
 
Dabei seit
27. Mai 2009
Punkte Reaktionen
266
Ort
Nähe Stuttgart
Vielleicht gleich ein Kartuschen-Service machen, dabei entleerst du die Sattelstütze und befüllst sie dann neu mit der vorgegebenen Menge Öl, 52ml im Fall der Divine 160.

Hier das Video zum Kartuschen-Service der Revive, Divine läuft ähnlich ab. Sich die Explosionszeichnung bereit halten kann dabei nicht schaden.


Explosionszeichnung:
Spezifikation von Ölmenge und Luftdruck:
Die Stütze ist nagelneu. Ich denke einen Kartuschenservice brauche ich noch nicht. Ich habe irgendwo hier in den Untiefen das mit Öl nachfüllen gelesen. Wollte von @Sackmann nur nochmal die Bestätigung für den Füllstand.
 
Dabei seit
28. April 2015
Punkte Reaktionen
110
Hallo in die Runde,
Hab mir ein Tyee mit Reverb 185 bestellt, werde aber nun mangels Lieferbarkeit die Divine 185 bekommen, das Bike ist grade am Weg zu mir. Jetzt könnte ich eine neue Reverb um €330,- bekommen, die Divine würde ich neu und ungefahren verkaufen (Denke die werd ich zwischen 250,- und max. 280,- verkaufen können).
Jetzt die Frage: Lohnt sich der Aufwand? Mir gehts neben der Leichtgängigkeit vor allem um die längerfristige Zuverlässigkeit im Vergleich der beiden Stützen, kann da wer was dazu sagen?
 
Dabei seit
16. November 2006
Punkte Reaktionen
7.178
Ort
München, Kulmbach, Bamberg
Wadde mal, ich verstehe die Frage nicht. Reden wir hier von einer Reverb, also dem Rock Shox Ding? Das gibt es ja nicht in 185mm, sondern nur in 175mm oder dann halt als 200er.
Ich kann mir jetzt im besten Willen nicht vorstellen, dass sich jemand wirklich freiwillig so ein Teil ans Bike schrauben möchte und schon gar nicht für 330€.
Deswegen nehme ich fast an, du redest von einer REVIVE, also unserem Modell über der DIVINE.
Bezüglich längerfristiger Zuverlässigkeit müsstest du dir bei der DIVINE im Vergleich zur REVIVE keine Sorgen machen. Die Leichtgängigkeit ist natürlich schon spürbar.
 

Skunkworks

Stealth Industries Inc.
Dabei seit
15. Januar 2007
Punkte Reaktionen
746
Hallo in die Runde,
Hab mir ein Tyee mit Reverb 185 bestellt, werde aber nun mangels Lieferbarkeit die Divine 185 bekommen, das Bike ist grade am Weg zu mir. Jetzt könnte ich eine neue Reverb um €330,- bekommen, die Divine würde ich neu und ungefahren verkaufen (Denke die werd ich zwischen 250,- und max. 280,- verkaufen können).
Jetzt die Frage: Lohnt sich der Aufwand? Mir gehts neben der Leichtgängigkeit vor allem um die längerfristige Zuverlässigkeit im Vergleich der beiden Stützen, kann da wer was dazu sagen?
Ich habe keine Erfahrung mit der Reverb, muss ich auch nicht machen, denn die Devine (die ich schon hatte bevor das Tyee vorgestellt und von mir bestellt wurde) macht was sie soll und das wie am ersten Tag. Ich halte sie sogar für technisch besser als die Revive (die ich auch habe), weil einfacher.
 
Dabei seit
28. April 2015
Punkte Reaktionen
110
Wadde mal, ich verstehe die Frage nicht. Reden wir hier von einer Reverb, also dem Rock Shox Ding? Das gibt es ja nicht in 185mm, sondern nur in 175mm oder dann halt als 200er.
Ich kann mir jetzt im besten Willen nicht vorstellen, dass sich jemand wirklich freiwillig so ein Teil ans Bike schrauben möchte und schon gar nicht für 330€.
Deswegen nehme ich fast an, du redest von einer REVIVE, also unserem Modell über der DIVINE.
Bezüglich längerfristiger Zuverlässigkeit müsstest du dir bei der DIVINE im Vergleich zur REVIVE keine Sorgen machen. Die Leichtgängigkeit ist natürlich schon spürbar.
ich bitte vielmals um Entschuldigung, natürlich gings um eine REVIVE und nicht eine Reverb -die hab ich in erster Generation am alten Bike und möcht ich nicht mehr haben ;)
Hätte vielleicht meinen Kaffee trinken sollen bevor ich schreibe🙈
Danke für eure Rückmeldungen.
 
Dabei seit
17. Juli 2008
Punkte Reaktionen
57
Ort
Nürnberg
Hallo!

Ich bin gerade dabei den 100-Stunden-Lower-Leg-Service zu machen. ABER:

Ich befürchte bei mir fehlt etwas? Ich habe das (vermeintlich passende?) ServiceKit gekauft und beim Zusammenbau scheint als fehle etwas. Und zwar sind die neuen MessingPins jetzt drin und der nächste Schritt wäre jetzt das "untere Gleitlager mit Abdeckung" dran, aber dieses existiert bei mir nicht. Weder im ServiceKit noch war es von "Werk an" verbaut. Somit liegen die Messingstifte nun offen und ich weiß nicht weiter.

Hat da jemand ne Idee? Ich häng mal 2 Bilder an. Einmal wie es gerade von unten aussieht und einmal welche Teile ich jetzt noch übrig habe.
 
Dabei seit
17. Juli 2008
Punkte Reaktionen
57
Ort
Nürnberg
Hier die Bilder... Es handelt sich um eine Divine (ohne SL), ca. 1 Jahr alt, 1. Service.
 

Anhänge

  • IMG_20220303_134323.jpg
    IMG_20220303_134323.jpg
    353,1 KB · Aufrufe: 23
  • IMG_20220303_134257.jpg
    IMG_20220303_134257.jpg
    135,7 KB · Aufrufe: 29
Dabei seit
16. November 2006
Punkte Reaktionen
7.178
Ort
München, Kulmbach, Bamberg
Ja, da kommt das untere Bushing (das blaue Teil aus deinem Service-Kit) rein. Da hast du vorher ein graues oder blaues Bushing rausgebaut und da kommt das blaue Bushing jetzt wieder rein.
so wie auf der Explosionszeichnung zu sehen.
-> Nummer 23 auf dem Bild.
Wieso scheint da was zu fehlen?
DIVINE - explosion view.png
 
Dabei seit
17. Juli 2008
Punkte Reaktionen
57
Ort
Nürnberg
Ja, da kommt das untere Bushing (das blaue Teil aus deinem Service-Kit) rein. Da hast du vorher ein graues oder blaues Bushing rausgebaut und da kommt das blaue Bushing jetzt wieder rein.
so wie auf der Explosionszeichnung zu sehen.
-> Nummer 23 auf dem Bild.
Wieso scheint da was zu fehlen?
Weil im Video etwas anderes dargestellt wird und im Text auch andere Schritte aufgelistet werden!
Da kommt noch ein Ring rein, der direkt die Pins außen abdeckt und darüber kommt dann etwas, was dann mit dem kleinen Sicherungsring fixiert wird.
Ebenso waren bei mir keine O-Ringe verbaut, sondern nur der schwarze Gummiring mit den "Noppen". Ich hab zwar noch das extra O-Ring Set, aber das habe ich nur gekauft falls mal was sein sollte. Aber jetzt sind bei mir keine O-Ringe verbaut?!
 
Dabei seit
17. Juli 2008
Punkte Reaktionen
57
Ort
Nürnberg
Ach und das blaue Plastikteil hat ja eine flache Seite und eben die andere. Bei dem grauen das ab Werk verbaut war, sind auf der flachen Seite Abdrücke von dem Gummiring mit den Noppen. Also müsste als erstes der genoppte Gummiring rein, dann das blaue Plastiktei mit den flachen Seite Richtung Gummiring und dann der Rest...

Auch anders als in den Anleitungen, oder?
 
Dabei seit
16. November 2006
Punkte Reaktionen
7.178
Ort
München, Kulmbach, Bamberg
Das Video ist eigentlich von einer REVIVE und da von der ersten Version. Das untere Bushing ist mittlerweile einteilig (war aber bei der DIVINE schon immer so) und als Bumper kommt nun anstatt einem O-Ring der genoppte Ring zum Einsatz. Der Bumper war ja aber auch bei dir schon verbaut und ist auch gar nicht Teil des Servicekits.
Auf der Explaosionszeichnung siehst du die Reihenfolge der Teile. Die Nummer 25 ist bei dir halt nicht der fette O-Ring, sondern der genoppte Ring.
Das Prinzip, wie die Stütze auseinander und wieder zusammengebaut wird, ist aber immer noch das gleiche, wie es im Video auch zu sehen ist.
 
Dabei seit
17. Juli 2008
Punkte Reaktionen
57
Ort
Nürnberg
Ok alles klar, danke für die Infos!

Habe es jetzt zusammengebaut und teste es am Wochenende. Ist aber schon irreführend wenn man die Zusatzinfos nicht hat und nur nach den Videos samt der Textbeschreibung geht.

Vielleicht kann man das ja ergänzen in der Videobeschreibung oder so? Die Explosionszeichnung im Onlineshop ist leider auch nicht so hochauflösend wie die Zeichnung, die du nun hier gepostet hast. ;-)
 
Oben Unten