Ibis Mojo HD4 im Test: Das rasende Carbon-Kunstwerk

Moritz

Forum-Team
Dabei seit
15. Januar 2016
Punkte für Reaktionen
1.780
Standort
Wiesbaden
Geht man nach den reinen Rennergebnissen, dann dürfte das Ibis Mojo HD4 eines der schnellsten Enduro-Bikes überhaupt sein. Schließlich hat das Ibis Cycles Enduro Race Team 2017 an Bord des edlen Carbon-Boliden die Team-Wertung der Enduro World Series gewonnen. Wir haben getestet, ob das Ibis Mojo HD4 auch im Vergleich zur Konkurrenz in unserem Enduro Race Bike-Test die Nase vorn hat!


→ Den vollständigen Artikel „Ibis Mojo HD4 im Test: Das rasende Carbon-Kunstwerk“ im Newsbereich lesen


 

MarvinM

Hmm...
Dabei seit
1. Mai 2013
Punkte für Reaktionen
332
Wieso vergleicht man Bikes, die mehrere tausend Euro Preisdifferenz aufweisen?

Das sind doch teilweise riesige Unterschiede in den Ausstattungen und somit auch im Fahrverhalten?
 
Dabei seit
27. April 2006
Punkte für Reaktionen
1.456
Standort
Innsbruck
Wieso? Die Ausstattung ist doch fast identisch zum Jab. (Fahrwerk, Schaltung, Bremsen)
Es werden halt die Topmodelle verglichen. So kann man sehen wo man am meisten für sein Geld bekommt.

Topmodell von X gegen Einstiegsmodell von Y würde keinen Sinn machen.
 
Dabei seit
5. März 2017
Punkte für Reaktionen
1.091
Standort
Spremberg
Die edlen Kettenstreben sind mit edlen 430mm Milimetern nicht all zu edel....ähh lang.
Sehr Edel der Hobel :daumen:
 

MarvinM

Hmm...
Dabei seit
1. Mai 2013
Punkte für Reaktionen
332
Wieso? Die Ausstattung ist doch fast identisch zum Jab. (Fahrwerk, Schaltung, Bremsen)
Es werden halt die Topmodelle verglichen. So kann man sehen wo man am meisten für sein Geld bekommt.

Topmodell von X gegen Einstiegsmodell von Y würde keinen Sinn machen.
Also das Trek ist Mal nicht das Topmodell.
Und ein Bike abweichend von der Serienausstattung mit einem 900€ teureren Carbonlaufradsatz zu testen macht für mich auch keinen Sinn.
 

pfädchenfinder

Bademeister
Dabei seit
4. Oktober 2007
Punkte für Reaktionen
1.337
Bild #11
"Was nicht passt wird passend gemacht - das vordere Rahmendreieck hat eine kleine Aussparung, damit der Climb Switch des Fox-Dämpfers nicht mit dem Rahmen kollidiert."
schöne Beule/Umschreibung dafür, daß die Koordination bei der Rahmen/Fahrwerksentwicklung nicht geklappt hat.
 
Dabei seit
28. Dezember 2016
Punkte für Reaktionen
161
@Marvin
vielleicht kommen die Testbikes halt so vom Distributor
wie die Vorführwagen, da ist auch aller Quatsch drin

Gute, kritische Tests bisher:daumen:
 
Dabei seit
4. April 2009
Punkte für Reaktionen
2.602
Wie schon prophezeit, bestes Bike im Test, aber halt echt teuer.
Die 160er Scheibe ist natürlich ein Witz, wenn auch im Verhältnis zum Preis eine Lapalie. Höheren Lenker drauf, 180er oder 200er Scheibe hinten rein und fertig ist das top-bike. Auf die Carbon Räder kann man getrost verzichten. Sowas wie ein Newmen-Laufradsatz wäre mir lieber und günstiger.
 

525Rainer

motivierter anfänger
Dabei seit
12. September 2004
Punkte für Reaktionen
5.134
Kendall weed ist der beste Typ momentan aber ich werd auch nicht warm mit den Dingern. Ich würd trotzdem sagen Sieg für das Mojo. Hilft nichts.
 

everywhere.local

dieser bastifunbiker
Dabei seit
13. September 2008
Punkte für Reaktionen
29.374
Standort
Chur
schöne Beule/Umschreibung dafür, daß die Koordination bei der Rahmen/Fahrwerksentwicklung nicht geklappt hat.
Jo, bei den Bikefirmen gibt es für jedes Einzelteil eine eigene Abteilung. 90% sind zwar Zukaufteile, aber auch das muss von nem Team ausgewählt werden :)
Wenigstens hats bei den Laufrädern geklappt :daumen:
 
Dabei seit
23. August 2004
Punkte für Reaktionen
202
Standort
am Berg
Kendall weed ist der beste Typ momentan aber ich werd auch nicht warm mit den Dingern. Ich würd trotzdem sagen Sieg für das Mojo. Hilft nichts.
Versteh was du meinst, ging mir ähnlich. Bis ich mal eins gefahren bin. Der DW-Link ist schon eine sehr feine Sache. Jetzt bau ich mir gerade ein Ripmo auf, ich glaube das sagt alles :)

Und ja, Kendall Weed ist mit Abstand der sympathischste Influencer (ich hasse dieses Wort, aber das ist er inzwischen nunmal) der Bikebranche. Ganz zu schweigen von seinem extrem lässigen Fahrstil.
 
Dabei seit
16. September 2007
Punkte für Reaktionen
188
Mir gefällt das schon sehr gut... Die Geo ist in der M perfekt finde ich.... Aber der Preis ist schon happig .... Gäbe es eine Aluvariante .... Wer weiß :) gute und informative Tests... :daumen: für jeden was dabei ;-)
 
Dabei seit
18. November 2005
Punkte für Reaktionen
878
Bike der Woche
Bike der Woche
(...)Jetzt bau ich mir gerade ein Ripmo auf, ich glaube das sagt alles :)
(...)
Aktuell auch mein Favorit Bike.

Lässt du uns auf Aufbau teilhaben, oder schickste mal ein paar Bilder vom fertigen Bike per PN durch. Wäre auch sehr an User-Testberichten interessiert.

Empfinde die Hinterbauten auch "mit" als Beste.
 

onkel_c

Nein zum BDR!
Dabei seit
6. Januar 2004
Punkte für Reaktionen
584
Standort
Deutschlands Mitte
Es werden halt die Topmodelle verglichen. So kann man sehen wo man am meisten für sein Geld bekommt
um das thema kreist es doch schon länger.
das meiste für dein geld bekommst du sicher von keinem bike in diesem test. das sind alles produkte wo ordentlich geld für name, marketing, ... mitbezahlt wird.

und auch die geo ist nicht immer so sehr race of the art. zumindest nicht aktuell. da geht es teils (deutlich) sportlicher.
dass muss nicht jeder mögen, aber darum ging es hier ja.

und klar liefern viele dieser bikes entsprechend feedback. und ja, das kann anstrengend werden. racer bringen aber idr die notwendige fitness dafür mit. deshalb sind reine racekisten für otto normal user definitiv nix.

racebikes sind nur zu einem gut: zum schnell fahren. wenn man komfort möchte, oder ein 'altherrenrad' dann ist das grundsätzlich ein anderes bike ...
 

RobG301

Endurist
Dabei seit
13. August 2012
Punkte für Reaktionen
502
Standort
Bonn
Sind die 900€ in den 8498€ schon eingerechnet?!

Ansonsten relativiert sich der Preis im Vergleich zum Specialized ja fast schon wieder!

Auf jeden Fall ist es wohl das vielseitigste von allen getesteten Bikes und in mega Farbkombinationen erhältlich!

Lösungen wie die Aussparung für den Climb Switch am X2 sind ebenso genial und sprechen für Ibis! Persönlich würde ich jedoch das Ripmo wählen!

Am Mojo würde ich dann den Lenker gegen einen aus Alu tauschen und glaube dann wäre, in Kombination mit einem Alu-LRS das Ganze schon wesentlich komfortabler.
 

RobG301

Endurist
Dabei seit
13. August 2012
Punkte für Reaktionen
502
Standort
Bonn
Also das Trek ist Mal nicht das Topmodell.
Und ein Bike abweichend von der Serienausstattung mit einem 900€ teureren Carbonlaufradsatz zu testen macht für mich auch keinen Sinn.
Das Trek ist dieses Jahr das Topmodell! Gibt keins mehr mit Fox Fahrwerk für jenseits 6000€. Da hat man das Lineup ausgedünnt!
 
Oben