BikeYoke DIVINE SL / Rascal - Daten, Fakten, Hilfe, Tipps und Tricks

Dabei seit
16. November 2006
Punkte für Reaktionen
4.030
Standort
München, Kulmbach
Naja, Da hab ich mir noch keine Gedanken drum gemacht. Das Teil ist ja bei jeder Stütze dabei. Wahrscheinlich wird's halt notwendig sein, oder? Was ist denn mit deinem Tool passiert?
 
Dabei seit
8. Juli 2005
Punkte für Reaktionen
1.515
Standort
Saarland
Naja, Da hab ich mir noch keine Gedanken drum gemacht. Das Teil ist ja bei jeder Stütze dabei. Wahrscheinlich wird's halt notwendig sein, oder? Was ist denn mit deinem Tool passiert?
Gute frage, mein Händler hat das Tool nicht :confused:
Wäre nicht dabei gewesen.
Irgendwie muss er sie montiert haben :confused:
Vielleicht kann ich wenn nötig auch was improvisieren.
 
Dabei seit
16. November 2006
Punkte für Reaktionen
4.030
Standort
München, Kulmbach
Also das Tool war dabei. Aber wenn das Tool nicht dabei war, dann frag ihn doch mal, wie er die montiert hat. Natürlich geht das, aber nicht ohne Aufwand. Und wenn dein Händler das tatsächlich improvisiert hat, dann hat er das nicht vergessen und kann dir diese Frage aus der Hüfte beantworten.
 

Fortis76

Team: witttraining ORBEA
Dabei seit
30. März 2012
Punkte für Reaktionen
625
Standort
Karlsruhe
So habe mir jetzt auch eine Divine SL gegönnt, und hab da ne Frage. Der Druck soll ja zwischen 300 und 350 PSI liegen, jetzt habe ich eine RS Rumpe die nur bis 300 PSI geht, kann man die verwenden oder braucht man ne andere Pumpe und wenn ja welche wird da empfohlen?
 
Dabei seit
15. Mai 2014
Punkte für Reaktionen
112
Standort
Freiburg
So habe mir jetzt auch eine Divine SL gegönnt, und hab da ne Frage. Der Druck soll ja zwischen 300 und 350 PSI liegen, jetzt habe ich eine RS Rumpe die nur bis 300 PSI geht, kann man die verwenden oder braucht man ne andere Pumpe und wenn ja welche wird da empfohlen?
Dann pump doch einfach auf 300 PSI auf und wenn die Stütze funktioniert wie sie soll hast du dir Geld für eine neue Pumpe gespart.
 

Fortis76

Team: witttraining ORBEA
Dabei seit
30. März 2012
Punkte für Reaktionen
625
Standort
Karlsruhe
So habe ichs gemacht ;)
Die Stütze ist echt der Hammer, war bei der Alpentour Trophy Gold wert :anbet:
 
Dabei seit
8. Juli 2005
Punkte für Reaktionen
1.515
Standort
Saarland
Macht sich bei euch schon Verschleiß bemerkbar?
Meine hat jetzt 2 Marathons 1 XC Rennen und vielleicht 10 ausfahrten mit Kollegen hinter sich und hat schon spürbar Spiel.

Funktioniert sonst wie am ersten Tag, nur das die sich so schnell luft macht irritiert mich doch etwas :confused:


Ich mit meinen 65kg sollte keine große Herausforderung sein.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
8. Juli 2005
Punkte für Reaktionen
1.515
Standort
Saarland
Hallo

wie sind eure Erfahrungen mit der Divine SL?
Meine kannst du gerade eins oben drüber Lesen. :)

Da keiner aus den Beitrag reagiert hat bin ich wohl der einzige der bis jetzt ein Verschleiß feststellte.
Hab wohl da etwas Pech.

Schade das @Sackman sich nicht dazu geäußert hat.

Sonst funktioniert sie Top.
 

falkochef

IBC DIMB Racing Team
Dabei seit
27. März 2013
Punkte für Reaktionen
71
Hallo,
mein Glen hat die Stütze. Und bei der letzten Ausfahrt ist mir aufgefallen, dass der Trigger nur noch sehr langsam in die Ausgangsstellung zurück geht. Woran kann das liegen? Dreck im Seilzug?

Sorry. bin mir nicht sicher ob mit oder ohne SL bzw das ist :)
 

AndreBouvle

Mitriesenglied
Dabei seit
11. April 2011
Punkte für Reaktionen
171
Standort
AUX
Habe in Problem:
Die Stütze lies sich nicht mehr versenken.
Der Trigger war sehr schwer/nicht zu betätigen, also habe ich den hebel an der Stütze benützt, der daraufhin abgebrochen ist. um nicht noch mehr kaputt zu machen habe ich nicht noch mehr Kraft am Trigger aufgewendet, sondern wollte überprüfen, ob es sichtbare mechanische Ursachen dafür gibt.
Leider konnte ich auch beim Ausbau und Luft ablassen nichts erkennen.

Gibt es schon ähnliche Fälle, oder Beschreibungen zur Ursache?

Habe diese Stütze eigentlich gekauft um endlich Ruhe mit zickenden Reverbs, oder knallenden Movelocs zu haben. Leider bin ich aktuell etwas enttäuscht.
 
Dabei seit
15. Mai 2014
Punkte für Reaktionen
112
Standort
Freiburg
Habe in Problem:
Die Stütze lies sich nicht mehr versenken.
Der Trigger war sehr schwer/nicht zu betätigen, also habe ich den hebel an der Stütze benützt, der daraufhin abgebrochen ist. um nicht noch mehr kaputt zu machen habe ich nicht noch mehr Kraft am Trigger aufgewendet, sondern wollte überprüfen, ob es sichtbare mechanische Ursachen dafür gibt.
Leider konnte ich auch beim Ausbau und Luft ablassen nichts erkennen.

Gibt es schon ähnliche Fälle, oder Beschreibungen zur Ursache?

Habe diese Stütze eigentlich gekauft um endlich Ruhe mit zickenden Reverbs, oder knallenden Movelocs zu haben. Leider bin ich aktuell etwas enttäuscht.
Meld dich doch einfach bei BikeYoke anstatt hier so nen mega Text zu verfassen. Danach kannst deine Erfahrung immer noch kundtun.
 
Dabei seit
16. November 2006
Punkte für Reaktionen
4.030
Standort
München, Kulmbach
@AndreBouvle :
Natürlich kannst du die Frage auch im passenden Thread stellen, auch wenn ich den direkten Kundenkontakt per E-Mail zunächst bevorzuge.
Ich bin allerdings etwas verwirrt: Welchen Hebel an der Stütze hast du benutzt, der dann abgebrochen ist?
Wäre mir neu, dass es da einen Hebel an der Divine SL gäbe.
Auch ist es so, dass es bei der Divine SL durch Druck oder irgendwas an der Hydraulik nicht dazu kommen kann, dass der Remote blockiert.
Andere Frage:
Warum fragst du dem nicht direkt bei uns nach, bevor du irgendwas auf eigene Faust zerlegst und jetzt deinen vielleicht unnötigen Unmut äußern musst?
Oft gibt es eine ganz einfache Erklärung.
 
Zuletzt bearbeitet:

AndreBouvle

Mitriesenglied
Dabei seit
11. April 2011
Punkte für Reaktionen
171
Standort
AUX
Ich hatte gedacht ich muss das Anliegen eben nicht per PN klären, damit bei ähnlichen Fällen auch gleich eine Lösung parat ist. So der allgemeine Grundgedanke eines Forums. Dass ich es nicht in den Revive, sondern in den Divine SL-Thread gepostet hatte, war einfach mangelnder Lesekompetenz anzulasten. Ich schreib dir jetzt einfach per PN :)
 

Anhänge

Dabei seit
16. November 2006
Punkte für Reaktionen
4.030
Standort
München, Kulmbach
Nochmal: Ich helfe hier gerne weiter. Dass ich den Kontakt per E-Mail bevorzuge, heißt doch überhaupt nicht, dass dir hier nicht geholfen wird.
Du musst auch keine Screenshots von der Herstellerforumsbeschriebung posten, um dich zu rechtfertigen. Ist doch alles völlig in Ordnung, was du getan hast.

Aber was soll ich jetzt zur eigentlichen Sache sagen?
Man postet Sachen ja bewusst, vor allem, wenn man so einen auführlichen Text verfasst, wie du. Und da kann man sich auch kurz die Zeit nehmen, um den passenden Thread zu finden, in den man seine Fragen packt, denn:
"So der allgemeine Grundgedanke eines Forums". - um dich mal ganz frech zu zitieren. ;)
Dass du keine DIVINE SL hast, sondern eine REVIVE, kann hier keiner wissen. Aber auch daraus wird dir keiner einen Strick drehen.
Deshalb aber einfach meine Verwirrung und meine Fragen.
Aber das hast du ja selbst schon eingestanden, also alles easy.

Im Thread über die REVIVE findest du auf der allerersten Seite alle Infos, die du zu deinen Anliegen suchst. Dieser Thread bietet generell eine Menge Informationen über die REVIVE und die häufgsten Fragen sind dort bereits im Eingangspost beantwortet.
In diesem Sinne wird auch exakt und quasi wortwörtlich deine Frage detailliert beschrieben und beantwortet. Du hättest also nicht wirklich suchen müssen. Unten findest das Zitat und den Link dazu:

Die Fernbedienung geht extrem schwer zu drücken
Dies liegt aller Wahrscheinlichkeit nach daran, dass die Stütze bei wesentlich niedrigeren Temperaturen benutzt wurde, als sie dann abgestellt wurde.
Zum Beispiel:
Im Winter beim Fahren draußen und abstellen im Haus.
Im Sommer nach Abstellen in der prallen Sonne.
Das Öl in der inneren Kammer dehnt sich beim Wieder-Aufwärmen aus und erzeugt so einen sehr hohen Druck in der inneren Kammer, der mit dem Fernbedienungshebel nicht oder nur schwer überwunden werden kann.
Lösung:
Mit einem 4mm L-Inbusschlüssel das Reset-Ventil betätigen und einen Reset durchführen. Damit kann der Druck aus der inneren Kammer entweichen, und die Stütze funktioniert wieder wie gewohnt.
TIPP:
Nach der nächsten Ausfahrt im Kalten, kann es helfen, das Bike im Haus mit abgesenkter oder halb abgesenkter Stütze abzustellen. Dies kann helfen, dass nicht so hoher Druck entsteht, nachdem sich das Öl wieder ausgedehnt hat.
Dieser Thread is exklusiv für deine Stütze, und ich denke, nicht schwer zu finden. Wenn du den DIVINE SL Thread gefunden hast, dann hättest du viel einfacher noch den REVIVE Thread finden können.
DENN, um dich mal wieder zu zitieren:
So der allgemeine Grundgedanke eines Forums (um dich mal ganz frech zu zitieren):
Bevor ich poste, schau ich doch erstmal, ob es nicht schon ganz einfach zu findende Infos zu dem gibt, was ich wissen will.

Aber hey, alles easy und halb so wild.

Um das Ganze hier noch sauber abzuschließen:
Du kannst das abgebrochene Stück Reset-Hebel einfach vorsichtig mit einem kleinen 1,5 oder 2mm Bohrer ausbohren (das dauert keine Minute), und dann einen neuen Reset Hebel einsetzen.
Und in Zukunft einfach die Stütze nicht komplett ausgefahren abstellen, dann wirst du dieses Problem nicht mehr haben.

Zu weiteren Fragen kannst du gerne in den REVIVE-Thread wechseln.
 
Dabei seit
4. Juli 2009
Punkte für Reaktionen
259
Hallo Zusammen!

Habe jetzt eine Divine SL an mein Scott Spark montiert und benutze den kombinierten twinloc Remote von Scott (also Dämpfer, Gabel und Sattelstützenremote an einer Schelle).
Soweit sogut, mir ist jetzt aber aufgefallen daß ich die Stütze im ausgefahrenen Zustand mit viel Kraft etwas reindrücken kann. Also im Prinzip federt die Stütze, je stärker ich drücke desto weiter geht sie rein. Ich hab irgendwo gesehen daß das im etwas eingefahrenen Zustand ein Feature ist aber auch im ausgefahrenen Zustand? Oder passt da etwas nicht?
In der Anleitung steht ja daß die Aussenhülle beweglich sein soll, das habe ich nie richtig verstanden. Wenn ich die Leitung verlege ist die vorne wo diese in den Rahmen geht ja mehr oder weniger fest. Verstehe ich das richtig, daß innen im Rahmen einfach genug Länge vorhanden sein muss um sich dort etwas zu bewegen? Also nicht spannend verlegen oder?

Achja, außerdem habe ich immer etwas Öl an der Stütze, ist das normal und wird mit der Zeit weniger oder sollte das nicht sein?
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
10. Januar 2012
Punkte für Reaktionen
1.743
Standort
Allgäu
Bin gerade am überlegen ob ich eine Divine SL an mein OIZ ranbaue. Müsste die 31,6mm nehmen, bin aber am überlegen die 30,9mm zu kaufen mit Reduzierhülse. Hintergedanke eben die Stütze auch beim Wechsel des Rads behalten zu können. Gewicht wäre sogar besser. Seht ihr da Nachteile?
 
Dabei seit
16. November 2006
Punkte für Reaktionen
4.030
Standort
München, Kulmbach
Hallo Zusammen!

Habe jetzt eine Divine SL an mein Scott Spark montiert und benutze den kombinierten twinloc Remote von Scott (also Dämpfer, Gabel und Sattelstützenremote an einer Schelle).
Soweit sogut, mir ist jetzt aber aufgefallen daß ich die Stütze im ausgefahrenen Zustand mit viel Kraft etwas reindrücken kann. Also im Prinzip federt die Stütze, je stärker ich drücke desto weiter geht sie rein. Ich hab irgendwo gesehen daß das im etwas eingefahrenen Zustand ein Feature ist aber auch im ausgefahrenen Zustand? Oder passt da etwas nicht?
In der Anleitung steht ja daß die Aussenhülle beweglich sein soll, das habe ich nie richtig verstanden. Wenn ich die Leitung verlege ist die vorne wo diese in den Rahmen geht ja mehr oder weniger fest. Verstehe ich das richtig, daß innen im Rahmen einfach genug Länge vorhanden sein muss um sich dort etwas zu bewegen? Also nicht spannend verlegen oder?

Achja, außerdem habe ich immer etwas Öl an der Stütze, ist das normal und wird mit der Zeit weniger oder sollte das nicht sein?
Die Stütze ist so konzipiert, dass sie in ausgefahrenem Zustand beim normalen Fahren nicht federt. Sie hat aber eine Überlastfunktion, die die Stütze federn lässt, wenn die Kraft zu stark wird. Wenn man dies also Provozieren will, kann man die stütze zum Einfedern bekommen. Wenn deine Stütze beim Fahren an ausgefahrenem Zustand anfängt zu federn, dann liegt es sehr wahrscheinlich an zu geringem Druck. Die Stütze kann mit bis zu 350psi befüllt werden (ausgefahren).

Zum Zug:
Bei der DIVINE bewegt sich nicht der Zug, sondern die Außenhülle.
Die Außenhülle muss sich lediglich unten an der Stütze um wenige Millimeter zur Stütze hinbewegen können. Vorne oder im Unterrohr kann sie fixiert sein. Es reicht in der Regel, wenn die Außenhülle im Sitzrohr einen kleinen "Buckel" (also einfach ein bisschen "zu lang" ist) macht, der sich beim Betätigen dann gerade zieht.

Das Öl ist hoffentlich kein Öl sondern Fett von der Montage. Dies wird sich nach den ersten Fahrten legen. Trotzdem darf man gerne des öfteren mal nachfetten. Die Schraubkappe mit dem Wiper und dem Bushing sind ja leicht per Hand gelöst.
 
Dabei seit
4. Juli 2009
Punkte für Reaktionen
259
Ok, vielen Dank für die hilfreichen Infos!
Auf den Luftdruck hatte ich schon gedacht werde den mal checken, muss mich schon ordentlich „drauflegen“ auf den Sattel um das einfedern zu provozieren. Testfahrt steht noch aus.

Den Kabelzug hab ich dann richtig verstanden.

Das mit dem Fett macht jedenfalls Sinn, werde ich nochmal überprüfen.

Besten Dank!
 
Dabei seit
16. November 2006
Punkte für Reaktionen
4.030
Standort
München, Kulmbach
Ok, vielen Dank für die hilfreichen Infos!
Auf den Luftdruck hatte ich schon gedacht werde den mal checken, muss mich schon ordentlich „drauflegen“ auf den Sattel um das einfedern zu provozieren. Testfahrt steht noch aus.
Lass doch den Luftdruck erstmal einfach so wie er ist. Wenn die Stütze beim Fahren federn sollte, kannst du doch immer noch nachlegen. Ist nur ein Tipp von mir, denn wenn etwas funktioniert, wie es soll, dann lass ich in der Regel die Finger davon.
 
Dabei seit
4. Juli 2009
Punkte für Reaktionen
259
So hatte ich das auch vor, also erst nach der Testfahrt überprüfen wenns auffällig ist.
Bin auch kein Freund von unnötigen Experimenten, 300-350psi muss man erst mal schaffen mit einer Dämpferpumpe...😅

Hab die Stütze übrigens auch um 30mm gekürzt. Dabei sind leider nur 13g weggefallen weil der untere Teil des Rohres noch recht dünnwandig ist aber besser als nix. 👍
 
Dabei seit
12. Oktober 2012
Punkte für Reaktionen
9
Hallo zusammen,

Wollte heute die Stütze an ein anders Rad bauen. Leider etwas dämlich angestellt und den Zug versaut. Was für ein Zug ist das bzw. hat jemand eine Empfehlung?
Bei Bike Yoke finde ich da keinen Ersatz?
Danke schon mal für eure Hilfe
 
Oben