Giant Reign Advanced Pro 29 0 im Test: Straffes Allround-Leichtgewicht

Gregor

Forum-Team
MTB-News.de Redaktion
Dabei seit
20. Februar 2017
Punkte für Reaktionen
2.149
Standort
Ilmenau
Giant Reign Advanced Pro 29 0 im Test: Straffes Allround-Leichtgewicht

Nachdem Giant sich lange gegen den 29er Trend gesperrt hat, bietet der Bike-Riese seit 2019 auch eine 29"-Variante des Vollgas-Enduro-Modells Reign an. Dieses verzichtet zwar auf etwas Federweg, bietet dafür jedoch einen hochwertigen Alu- oder Carbon-Rahmen sowie eine äußerst potente Geometrie. Wir haben den Carbon-Flitzer getestet!

Den vollständigen Artikel ansehen:
Giant Reign Advanced Pro 29 0 im Test: Straffes Allround-Leichtgewicht
 

Herr_Schmidt

& Der Bagger!
Dabei seit
14. Mai 2013
Punkte für Reaktionen
108
Mein 2020er Reign 1 kam in XL auf nicht ganz 15kg (14,8). Ich würde aber alleine der Ausstattung wegen und des Mehrpreises nicht mehr Geld fürs Advanced ausgeben wollen. Außerdem tausch ich ohnehin immer irgendwas aus, kenn mich ja.
Passt ja: Viele Trailbikes knacken mittlerweile die 15 kg, gerade in größeren Rahmengrößen und aufgrund der Endurotendenzen, was die Ausstattung angeht. Da ist Dein Reign auch eher leicht gegen.
 
Dabei seit
25. Mai 2015
Punkte für Reaktionen
149
Der Heckfederweg vertikal ist beim Reign vorn wie hinten ähnlich. Diese Angaben von Gabelfederweg und vertikalem Federweg des Hecks irritieren stets.

Details hier:

Umbau von 60 mm auf 65 mm erzeugt 11 mm mehr vertikalen Federweg am Heck. Ich würde die Gabel auf 170 mm einstellen und wenn möglich einen Stahlfederdämpfer fahren. Damit hat man super Ansprechverhalten durch die Progressivität. Ich würde sogar so weit gehen den Endanschlagpuffer des Dämpfers auszubauen damit ich nicht ständig dort drauf knalle. Dieser reduziert nämlich den Heckfederweg.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
3. Juli 2014
Punkte für Reaktionen
2.460
Standort
Allgäu
Schönes Bike, würde ich nach einem 29 Enduro suchen, würde ich es mir ganz genau anschauen.

Mal kein XX.XXX € Bling-Bling Modell, in Alu und Carbon preislich faire Modelle dabei. Kein Bügel-Baller-Sofa-Panzer mit 170mm. Bei meiner Größe wäre das L genau passend, bei manche ist mir ein Loch zwischen minimal zu kurzen L und langem XL.

Vielleicht ein neuer Trend, zwischen Trailbike und Superenduro kommt wieder ein Spaß-Enduro was nicht nur Vollgas kann und gleich 16 kg wiegt.
 

ufp

Daystrom Institut
Dabei seit
29. Dezember 2003
Punkte für Reaktionen
2.523
Standort
L-S VI
Schönes Bike, würde ich nach einem 29 Enduro suchen, würde ich es mir ganz genau anschauen.

Mal kein XX.XXX € Bling-Bling Modell
Nein?
Über 8000€ sind halt auch kein Schnapper (mehr).

Und die Lackierung ist serh wohl "Bling Bling" :love::daumen:.
Wie bei anderen Herstellern auch, zB Trek, zahlt man diese aufwendige Lackierung.

Außer bei einigen aktuellen Rose Rädern gibt es diese aufwendige Glitter Lackierung um weniger Geld bzw Aufpreis.

Kein Bügel-Baller-Sofa-Panzer mit 170mm.

Vielleicht ein neuer Trend, zwischen Trailbike und Superenduro kommt wieder ein Spaß-Enduro was nicht nur Vollgas kann und gleich 16 kg wiegt.
Also das Gewicht relativiert sich bei den günstigeren Modellen wieder.
Dh dort hast du wesentlich mehr als die angegebenen 13,1 KG des Top Modells

Und kein Bügel Baller Sofa Panzer?
Bei den Werten:
  • Federgabel Fox 36 Factory (160 mm)
  • Dämpfer Fox Float X2 Factory (146 mm)
noch dazu in 29 Zoll :eek:.

Einzig ein Super Enduro ist es sicher nicht.
Ab wann fängt das bei dir an?
180mm FW vorne und hinten; 63° Lenkwinkel, 1300mm Radstand? Also quasi ein Mini DH?
 

roliK

You like it, bike it.
Dabei seit
22. April 2010
Punkte für Reaktionen
3.433
Standort
Oberösterreich
Und kein Bügel Baller Sofa Panzer?
Bei den Werten:
  • Federgabel Fox 36 Factory (160 mm)
  • Dämpfer Fox Float X2 Factory (146 mm)
noch dazu in 29 Zoll :eek:.

Einzig ein Super Enduro ist es sicher nicht.
Ab wann fängt das bei dir an?
180mm FW vorne und hinten; 63° Lenkwinkel, 1300mm Radstand? Also quasi ein Mini DH?
Das man die Charakteristik eines Rads unterschiedlich auslegen kann, ist dir schon bekannt? Auch wenn Federweg und Laufradgröße mit anderen Rädern vergleichbar sind.
 

Hammer-Ali

Ich habe nix dagegen überholt zu werden. Leider..
Dabei seit
14. November 2016
Punkte für Reaktionen
4.451
Standort
Hamburg
Lies doch den Test Dir mal ordentlich durch, @ufp .
Der Federweg ist nicht sonderlich plüschig, weshalb es eher kein Bügel Baller Sofa Panzer ist, so das Testfazit.
 

ufp

Daystrom Institut
Dabei seit
29. Dezember 2003
Punkte für Reaktionen
2.523
Standort
L-S VI
Lies doch den Test Dir mal ordentlich durch, @ufp .
Der Federweg ist nicht sonderlich plüschig, weshalb es eher kein Bügel Baller Sofa Panzer ist, so das Testfazit.
Gut, dann halt nicht plüschig.
Dh du kannst nicht ganz so schnell und angenehm irgendwo drüber ballern.

Nichts desto trotz sind 160mm Federweg und 29 Zoll viel. Bikes mit mehr als 170mm FW und 29 Zoll gibt es nicht viele.

Es ist auf jeden Fall mehr, als so Tailbikes haben.
Von daher wird es potent genug sein. Nicht ganz so gut, potent oder plüschig wie ein sehr gut abgestimmtes.
Aber selbst dass kann man noch ändern (= mehr Federweg [hinten] oder verbessern), wie hier ja schon aufgezeigt wurde.

Und die Tester sind ja auch am oberen Ende des Fahrkönnens.
Da kommen nur die wenigsten Foristen mit.
Aber gut, es mag durchaus welche geben, denen das zu wenig ist (oder eben zu wenig Sofa mäßig ;)).
 
Dabei seit
3. Juli 2014
Punkte für Reaktionen
2.460
Standort
Allgäu
Nein?
Über 8000€ sind halt auch kein Schnapper (mehr).

Und die Lackierung ist serh wohl "Bling Bling" :love::daumen:.
Wie bei anderen Herstellern auch, zB Trek, zahlt man diese aufwendige Lackierung.

Außer bei einigen aktuellen Rose Rädern gibt es diese aufwendige Glitter Lackierung um weniger Geld bzw Aufpreis.


Also das Gewicht relativiert sich bei den günstigeren Modellen wieder.
Dh dort hast du wesentlich mehr als die angegebenen 13,1 KG des Top Modells

Und kein Bügel Baller Sofa Panzer?
Bei den Werten:
  • Federgabel Fox 36 Factory (160 mm)
  • Dämpfer Fox Float X2 Factory (146 mm)
noch dazu in 29 Zoll :eek:.

Einzig ein Super Enduro ist es sicher nicht.
Ab wann fängt das bei dir an?
180mm FW vorne und hinten; 63° Lenkwinkel, 1300mm Radstand? Also quasi ein Mini DH?
Also günstig sind 8.000 bestimmt nicht, hier waren in letzter Zeit die Topmodelle oft bei über 10.000. Mit Bling Bling habe ich AXS, Kashima etc. Hauptsache das teuerste dran gemeint. Nicht die Lackierung, die finde ich zumindest auf den HP Bildern sehr gelungen. :D

Mir persönlich könnte z.B. das Pro 1 taugen, das wird bestimmt etwas schwerer sein, aber hoffentlich unter 14kg (jetzt mit 38?). Preislich sind auch 5.070 nicht wenig, denke dank UVP dürfte da noch etwas Spielraum sein. Eine 36 Grip 2 mit einem X2 Performance Elite würde mir auch reichen. Die 38 mit 170mm hätten die 2021 für mich nicht gebraucht.

Ich fahre aktuell 160/140mm, 29 und 64°. Da brauchst für die Hometrails noch was kleines was nicht immer schnell und ruppig will. Luxusprobleme mit zwei Bikes.
Ein typisches Trailbike könnte vielleicht doch zu wenig sein, aber ein 170/170mm Speci Enduro und Santa Mega muss es nicht sein. Das Mega bin ich schon gefahren, klasse Bike, mir reicht etwas weniger.

Aus diesem Grund sehe ich das "Trailbike auf Steroiden" als super passend für mich. Theoretisch könnte dies wirklich viel abdecken.
 

zonz1984

too old to die young
Dabei seit
15. April 2015
Punkte für Reaktionen
247
Standort
Krems an der Donau
Also günstig sind 8.000 bestimmt nicht, hier waren in letzter Zeit die Topmodelle oft bei über 10.000. Mit Bling Bling habe ich AXS, Kashima etc. Hauptsache das teuerste dran gemeint. Nicht die Lackierung, die finde ich zumindest auf den HP Bildern sehr gelungen. :D

Mir persönlich könnte z.B. das Pro 1 taugen, das wird bestimmt etwas schwerer sein, aber hoffentlich unter 14kg (jetzt mit 38?). Preislich sind auch 5.070 nicht wenig, denke dank UVP dürfte da noch etwas Spielraum sein. Eine 36 Grip 2 mit einem X2 Performance Elite würde mir auch reichen. Die 38 mit 170mm hätten die 2021 für mich nicht gebraucht.

Ich fahre aktuell 160/140mm, 29 und 64°. Da brauchst für die Hometrails noch was kleines was nicht immer schnell und ruppig will. Luxusprobleme mit zwei Bikes.
Ein typisches Trailbike könnte vielleicht doch zu wenig sein, aber ein 170/170mm Speci Enduro und Santa Mega muss es nicht sein. Das Mega bin ich schon gefahren, klasse Bike, mir reicht etwas weniger.

Aus diesem Grund sehe ich das "Trailbike auf Steroiden" als super passend für mich. Theoretisch könnte dies wirklich viel abdecken.
Ich handhab das aktuell genau so. Das Reign wenns ruppig und eher schnell sein soll oder das Fuel Ex mit leichterer Bereifung wenn ichs eher spritzig will. Mehr als das Fuel Ex würd ich nicht wollen für Touren mit Hm und damit war das Reign eigentlich eine Top Ergänzung. Bin glücklich mit dem Hobel.
 

chorge

Rollert rum auf Stollen seit 1988
Dabei seit
7. Mai 2002
Punkte für Reaktionen
1.731
Standort
Chiemgau
Vielleicht ein neuer Trend, zwischen Trailbike und Superenduro kommt wieder ein Spaß-Enduro was nicht nur Vollgas kann und gleich 16 kg wiegt.
Seh ich genauso!!!
Noch nennen sich die Bikes mit 140–150mm hinten zwar Trailbikes, und mit selbiger Gabel sind sie das ja auch... sobald die Kisten aber um ne 160mm Gabel konsequent konstruiert werden, verkörpern sie für mich persönlich das ideale Alltagsenduro für den Nicht- oder nur Gelegenheitsracer!!! (Beispiele: Das neue Salsa, mein Pivot Switchblade, Ibis Ripmo, SC Bronson und eben dieses neue Reign) Schön, dass nun mit Giant endlich ein „großer“ diesen Trend auch erkannt hat! Denn was man bekommt, ist ein maximal fähiges Bike, welches bergab eigentlich mehr Spaß macht als ein modernes Enduro (welches nur noch auf Race getrimmt ist), und das auch bergauf prima für lange Touren geeignet ist! Enduro also im klassischen Sinne... YESSS!!
 

rzOne20

Asphalt ist Teufelswerk
Dabei seit
3. November 2009
Punkte für Reaktionen
2.341
Lese ich richtig das die im kommenden Jahr alle die dicken Gabeln drinnen haben?
 
Dabei seit
3. Juli 2014
Punkte für Reaktionen
2.460
Standort
Allgäu
Seh ich genauso!!!
Noch nennen sich die Bikes mit 140–150mm hinten zwar Trailbikes, und mit selbiger Gabel sind sie das ja auch... sobald die Kisten aber um ne 160mm Gabel konsequent konstruiert werden, verkörpern sie für mich persönlich das ideale Alltagsenduro für den Nicht- oder nur Gelegenheitsracer!!! (Beispiele: Das neue Salsa, mein Pivot Switchblade, Ibis Ripmo, SC Bronson und eben dieses neue Reign) Schön, dass nun mit Giant endlich ein „großer“ diesen Trend auch erkannt hat! Denn was man bekommt, ist ein maximal fähiges Bike, welches bergab eigentlich mehr Spaß macht als ein modernes Enduro (welches nur noch auf Race getrimmt ist), und das auch bergauf prima für lange Touren geeignet ist! Enduro also im klassischen Sinne... YESSS!!
Ich hab das Swichtblade in XL getestet (wir haben ja beide den gleichen Dealer ;)), hat mir richtig gut getaugt und es war für mich einfacher vom Handling als mein Sentinel in L.
Die neuen "Super-Enduros" haben natürlich ihre Berechtigung, für mich mehr Bike als nötig.

Lese ich richtig das die im kommenden Jahr alle die dicken Gabeln drinnen haben?
Gerade nachgeschaut. Nur das Reign 29 2 hat aus Kostengründen eine 170mm Yari drin.
Wobei dann alle Performance Elite Grip 2 haben. Also in meinen Augen keine abgespeckten Hauptsache 38 drin. Finde ich gut.
 
Oben