7 Enduro Race Bikes im Test: Die Suche nach dem besten Rennboliden – unser Fazit

Moritz

Forum-Team
Dabei seit
15. Januar 2016
Punkte für Reaktionen
2.116
Standort
Wiesbaden
Aus eigener Kraft bergauf und anschließend mit Höchstgeschwindigkeit bergab über knallharte und ruppige Strecken ballern: Keine andere Renn-Disziplin liegt so sehr im Trend wie Enduro. Wir haben sieben aktuelle Enduro Race-Bikes ausgiebig gegeneinander getestet – hier erfahrt ihr, welche der schnellen Boliden uns am meisten überzeugen konnten!


→ Den vollständigen Artikel „7 Enduro Race Bikes im Test: Die Suche nach dem besten Rennboliden – unser Fazit“ im Newsbereich lesen


 
Dabei seit
10. November 2015
Punkte für Reaktionen
624
Interessant dass man in dieser Kategorie keine merkliche Gewichtseinsparung bei den teureren Modellen bekommt. Mein Alu 2015er Enduro Comp wiegt mit Pedale 14,5kg. 3 Jahre später zahl ich für 300g weniger 4000€ mehr?
und sämtliche Räder hier im Test werden auch nochmal mit leichten Reifen geliefert. tauscht man die gegen wirklich racetaugliche kann man noch einmal minimum 500g dazu geben. kauft man sich ein neues Enduro kann man als erstes mal die Reifen wechseln, kann auch nicht sein wie ich finde. das strive wurde überhaupt eine zeitlang mit den exo minion ss am hinterrad ausgeliefert....
wobei mich persönlich das hohe gewicht nicht stört. mein heuer gekauftes hat inkl. vernünftiger Reifen 15kg und geht noch immer verhältnismäßig leicht bergauf. halt ohne carbon lenker usw, aber das macht das kraut auch nicht mehr fett.
 

GoldenerGott

Fuchstrail Mountainbiker
Dabei seit
26. Februar 2003
Punkte für Reaktionen
717
Standort
Heppenheim
resultate wie folgt:
P/L Sieger: Radon JAB
Allround Sieger: RM 90
Race Sieger: Spicy oder Slash
Sehe ich auch so. Aber ich habe ja ein Spicy von 2017. Das Bike will immer schneller als ich. Das pusht richtig. Da ich aber keine Rennen fahre, sondern nur des Spaßes wegen, habe ich es eine Nummer kürzer, als von Lapierre empfohlen. So passt es mir perfekt und fühlt sich in jedem Gelände wohl und nicht nur im Vollgas-Angriffsmodus.

Wie wäre es mit einem anschließenden Vergleich des Testsiegers mit einer preisgünstigeren Ausstattungsvariante.

Also zum Beispiel beim Speci das Pro mit der halb so teuren Comp Variante zu vergleichen?
Oder mit dem 2500 Euro preiswerteren Elite.

Nicht jeder macht mal eben 7500 Euro für ein Rad locker.

Auch das 8500 Euro Ibis kann man als 5000 Euro Variante kaufen - ist die so viel schlechter.
Das wäre ein schöner Test für euch
Für das Spicy kann ich Dir direkt die Nachteile der günstigeren Variante nennen, da ich im Sommer das Team Ultimate nicht mehr bekam und nicht bis Herbst warten wollte. Der Laufradsatz ist bleischwer und beschleunigt schlecht. Die Gabel ist schlechter, was aber beim 2018'er 527 nicht mehr so schlimm ist, weil es immerhin eine Lyrik hat. 2017 war es noch eine Yari. Die passt aber nicht gut zum Hinterbau. Nimmt man das Alumodell 327 gilt obiges zzgl. des Mehrgewichts am Rahmen und der Schaltung.
 

mw.dd

Become a millionaire - be a Sportfunktionär
Dabei seit
18. Juli 2006
Punkte für Reaktionen
16.272
Standort
Dresden/Heilbronn
Die richtigen Tests findet ihr dann hier:
Das ein reines PR-Projekt wie enduro-mtb.com tatsächlich in der Lage ist, einen ausführlichen und unabhängigen Test einer so großen Anzahl an Rädern der Hochpreisklasse durchzuführen glaubst Du doch nicht ernsthaft, oder?
 
Zuletzt bearbeitet:

Patrice_F

SEPPcycles.com
Dabei seit
27. Oktober 2014
Punkte für Reaktionen
951
Die richtigen Tests findet ihr dann hier:

https://enduro-mtb.com/tests-produkte/biketests/

https://enduro-mtb.com/10-race-endurobikes-im-test/

https://enduro-mtb.com/neun-highend-enduro-bikes-2018-vergleichstest/

Da sollte eigentlich so ziemlich jedes Bike was interessant ist dabei sein, auch für schmalere Budgets oder kleinere Marken einfach mal durch die Tests der letzten zwei Jahre klicken. -> Sorry MTB News Redaktion aber ich finde die Artikel sind alles in allem einfach wesentlich besser.

Ihr wiederholt in der Einleitung jeden zweiten Satz unter den Fotos und macht dann am Ende noch eine Zusammenfassung von dem was ihr schon erwähnt habt, da komme ich mir als Leser schon vor als würdet ihr davon ausgehen ich hätte die Aufmerksamkeitsspanne von einem Goldfisch. Zumal ihr euch die Erläuterungen zur Enduro Sparte sowieso hättet sparen können, das sollte nun schon jedem klar sein.

Just my two cents yoar

Sewerrider
Nicht wirklich... die Tests von enduro mtb sind extrem oberflächlich zu den einzelnen Bikes und teilweise auch widersprüchlich. Das mit der Zeitnahme ist aber gut. Mtb News Tests sind oft detaillierter und geben viel mehr in die Tiefe der Handling der einzelnen Bikes.
 

Nanatzaya

Schönwetterfahrer
Dabei seit
6. Juni 2016
Punkte für Reaktionen
404
Standort
Kronach
29" Bikes sind für viele Asiaten und Frauen schlichtweg zu groß.
Katy Winton ist keine 1,60 und fährt n 29er. :ka:

Dass es Leute gibt, die kleinere Räder wollen ist verständlich.
Aber das an der Körpergröße festzumachen klappt nicht in jedem Szenario.
 

rallleb

is noch weit bis oben?
Dabei seit
6. September 2009
Punkte für Reaktionen
752
Standort
Bornheim
N Haufen ungebumster motzpickel sind hier wieder unterwegs...
Ich empfehle als Arzt... dem die Frauen vertrauen, ne Runde gepflegten GV, Rattfahrn oder ne Tüte Rauchen.
Protipp an die Redaktion:.einfach alle Räder mit ausgezeichnet oder sehr gut bewerten.. Dann ist der Bock gelutscht;)
 
Dabei seit
26. Juli 2013
Punkte für Reaktionen
38
Standort
Solingen
Nicht wirklich... die Tests von enduro mtb sind extrem oberflächlich zu den einzelnen Bikes und teilweise auch widersprüchlich. Das mit der Zeitnahme ist aber gut. Mtb News Tests sind oft detaillierter und geben viel mehr in die Tiefe der Handling der einzelnen Bikes.
Der Test eines Bikes kann nie Objektiv sein da hier zu viele Komponenten einfließen (Vorlieben, Fahrstiel etc.) somit ist es immer eine individuelle Sache, mir persönlich gefallen die Artikel vom Enduro MTB einfach besser. Den ultimativen Test gibt es meines Erachtens nach nicht außer ich mache ihn selber :)

Nicht wirklich... die Tests von enduro mtb sind extrem oberflächlich zu den einzelnen Bikes und teilweise auch widersprüchlich. Das mit der Zeitnahme ist aber gut. Mtb News Tests sind oft detaillierter und geben viel mehr in die Tiefe der Handling der einzelnen Bikes.
Was soll mir das sagen? Aluhut Theorie, alles nur fake?
 

RobG301

Endurist
Dabei seit
13. August 2012
Punkte für Reaktionen
527
Standort
Bonn
Bis auf den Sitzwinkel eindeutig das Trek!

Vermisse das neue Alutech Tofane, Nicolai Ion-G15/G16 und SC Hightower LT im Testfeld!

Canyon ist sicher nur auf 27,5" unterwegs, weil es kein 29er gibt! :D
 

mw.dd

Become a millionaire - be a Sportfunktionär
Dabei seit
18. Juli 2006
Punkte für Reaktionen
16.272
Standort
Dresden/Heilbronn
Naja, ich unterstelle mal, das auch enduro-mtb die Räder wenigstens live gesehen und evtl. auch ein paar Minuten im Gelände gefahren hat. Aber das ist in der Branche nicht unbedingt üblich - man kann einen sogenannten "Test" auch aus Datenblättern, PR-Texten und Fahrberichten anderer Medien zusammenschreiben.

Ist ja auch gar nicht schlimm, wenn der Kunde gar keinen Test im eigentlichen Sinn erwartet:
Den ultimativen Test gibt es meines Erachtens nach nicht außer ich mache ihn selber
 

SUPERDELUXE

Carbon statt Kondition
Dabei seit
8. Mai 2018
Punkte für Reaktionen
51
Kann man Radon eigentlich nach solchen Aussagen noch ernst nehmen? Manual und Endo Verbot bei einem Race Enduro?
Die Hersteller sichern sich doch heute gegen alle Eventualitäten ab. Hab hier mal die Nutzungsbedingungen von Trek & Specialized kopiert. Das liest sich auch nicht besser... Bei anderen Herstellern ist das so versteckt, das man es erst garnicht findet! :ka:
Bildschirmfoto 2018-05-17 um 10.06.30.png
:wut::crash:
Bildschirmfoto 2018-05-17 um 10.32.33.png
 

Anhänge

Florent29

Blind Racing for life
Dabei seit
8. Juli 2014
Punkte für Reaktionen
7.000
Standort
Heidelberg
Canyon ist sicher nur auf 27,5" unterwegs, weil es kein 29er gibt! :D
29er Enduros (und Downhiller) machen für Versender mit wenig US-Geschäft und Konzentration auf hohe Stückzahlen (Canyon, Radon, Rose) auch weniger Sinn. Denn das sind immer noch Nischenbikes, vor allem die Downhiller. Echte Rennmaschinen eben.

YT ist da dir rühmliche Ausnahme.
 

LB Jörg

Erster + Sportajörg
Dabei seit
18. Dezember 2002
Punkte für Reaktionen
7.333
Standort
New Sorg
Der Test eines Bikes kann nie Objektiv sein da hier zu viele Komponenten einfließen (Vorlieben, Fahrstiel etc.) somit ist es immer eine individuelle Sache....

Man kann zumindest auf Objektivität hinarbeiten. Hier gehts ja um Race Enduros (steht oben).
Hier hat man 3 Fahrer mit unterschiedlichen Vorlieben, also schonmal ein guter Anfang.

Eine Strecke, alle Räder, alle Fahrer gegen die Zeit wäre schonmal ein gutes Weitermachen.
Dazu noch ein kurzer wirklich steiler Hillclimb im gleichen Modus, auch mit ohne Zeit, dafür mit Steigung bis zum umkippen.

Danach kann man sich die Verlierer ja immernoch schönreden, aber der Leser hätte dann Fakten :D

G.:)
 

Tyrolens

Neue Normalität
Dabei seit
3. März 2003
Punkte für Reaktionen
5.665
Standort
Hottentottenstaat
Katy Winton ist keine 1,60 und fährt n 29er. :ka:

Dass es Leute gibt, die kleinere Räder wollen ist verständlich.
Aber das an der Körpergröße festzumachen klappt nicht in jedem Szenario.

Nicht in jedem Szenario, aber ganz von der Hand zu weisen ist dieses Argument nicht.
Es hängt noch immer stark von den Körperproportionen und dem Fahrstil ab.
 
Dabei seit
25. Juli 2005
Punkte für Reaktionen
1
gerne... Ich möchte nichts anderes mehr.. Aus diesem Grund würde ich als nächstes Bike auch das Evil Wreckogning anpeilen, falls ich das nötige Kleingeld zusammenbekomme.. ;)
Hei Jim_Morrison. Meine Frau ist auch nur 1,63 groß und liebt ihr 29er Cube Stereo 140. Sie findet es total schei...., daß viele Hersteller wie z.b. YT das neue Capra in 29 nicht in Größe S anbieten.
 

Moritz

Forum-Team
Dabei seit
15. Januar 2016
Punkte für Reaktionen
2.116
Standort
Wiesbaden
@Moritz
Dafür fährt ihr echt so weit?
Die Gegend ist sehr interessant, wollt ihr die mal als Revier vorstellen? Ich kenn die nur aus den Zeiten als man im Frühjahr dort auf dem Rennrad für die MTB Saison trainiert hat.
Wir mussten etwas spontan umdisponieren – eigentlich wollten wir für unseren Test nach Südtirol, was für uns deutlich näher und praktischer gewesen wäre. Das Wetter hat aber in dem Zeitraum so rein gar nicht mitgespielt, sodass wir den Test entweder komplett hätten absagen müssen oder unser Glück in Spanien versuchen mussten.

Wir hatten vor kurzem schon einen ausführlichen Spot Check Ainsa, was auch ein sehr empfehlenswertes Bike-Gebiet im Norden Spaniens ist. Santa Coloma wurde uns von einigen Leuten wärmstens empfohlen und wir waren alle sehr, sehr begeistert. Aktuell ist kein Spot Check geplant aber ich kann mich der Begeisterung nur anschließen. Der Flughafen Girona liegt nur wenige km entfernt und wird u.a. von Ryanair regelmäßig günstig angeflogen, sodass das tatsächlich eine coole Variante für den Winter ist.
 

jim_morrison

Proudly ridin' a Banshee Rune
Dabei seit
7. Mai 2013
Punkte für Reaktionen
458
Standort
Graubünden (CH)
Hei Jim_Morrison. Meine Frau ist auch nur 1,63 groß und liebt ihr 29er Cube Stereo 140. Sie findet es total schei...., daß viele Hersteller wie z.b. YT das neue Capra in 29 nicht in Größe S anbieten.
Da hadt du leider recht. Deswegen sind bei meinem letzten Bikekauf einige Modelle aus der Auswahl rausgefallen, die mir eigentlig gefallen hätten.. Finde diese Politik sehr erbärmlich..
 
Dabei seit
26. Juli 2013
Punkte für Reaktionen
38
Standort
Solingen
Naja, ich unterstelle mal, das auch enduro-mtb die Räder wenigstens live gesehen und evtl. auch ein paar Minuten im Gelände gefahren hat. Aber das ist in der Branche nicht unbedingt üblich - man kann einen sogenannten "Test" auch aus Datenblättern, PR-Texten und Fahrberichten anderer Medien zusammenschreiben.
Anscheinend kennst du dich mit dem Background hinter diesen Test gut aus, kommst du selbst aus der Branche? Wenn ja ist es ja gut das du an dieser Stelle Aufklärungsarbeit leistest. Bei welchem Magazin finde ich denn die ultimativen Testberichte?

Ist ja auch gar nicht schlimm, wenn der Kunde gar keinen Test im eigentlichen Sinn erwartet:
Also vertraust du nur dem was in Tests geschrieben wird und kaufst das was die jeweilige Redaktion für richtig hält? Du sagst damit quasi das ich falsch liege mit meiner Aussage das man Erfahrungen am besten selber macht!?
 
Dabei seit
26. Juli 2013
Punkte für Reaktionen
38
Standort
Solingen
Naja, ich unterstelle mal, das auch enduro-mtb die Räder wenigstens live gesehen und evtl. auch ein paar Minuten im Gelände gefahren hat. Aber das ist in der Branche nicht unbedingt üblich - man kann einen sogenannten "Test" auch aus Datenblättern, PR-Texten und Fahrberichten anderer Medien zusammenschreiben.

Da ist wohl bei meinem ersten Post was schief gelaufen, so sollte es sein ->
Anscheinend kennst du dich mit dem Background hinter diesen Test gut aus, kommst du selbst aus der Branche? Wenn ja ist es ja gut das du an dieser Stelle Aufklärungsarbeit leistest. Bei welchem Magazin finde ich denn die ultimativen Testberichte?
 
Oben