Banshee Titan im Test: Aluminium für alles

Banshee Titan im Test: Aluminium für alles

Wer den Eindruck hatte, dass es etwas (zu) ruhig um die kleine kanadische Schmiede Banshee geworden ist, wurde im vergangenen Herbst eines Besseren belehrt. Nach langer Zeit ohne neue Räder ist neben dem runderneurten Rune auch ein 29er mit viel Federweg erschienen: Das Banshee Titan. Bereits der erste Blick offenbarte: Kritikpunkte der alten Modelle wurden ausgemerzt und Banshee ist sich in weiten Teilen treu geblieben. Kann das neue Banshee Titan auch auf dem Trail überzeugen? Wir haben es getestet!

Den vollständigen Artikel ansehen:
Banshee Titan im Test: Aluminium für alles
 
Dabei seit
29. Mai 2011
Punkte Reaktionen
433
Letztendlich ist das doch mitunter nur ein weiteres Kriterium für eine Kaufentscheidung.

- Kann ich das Bike irgendwo auf dem Trail testen oder nicht?

Wenn das jemandem wichtig ist, dann scheiden manche Marken/Modelle schon mal aus, es sei dann man findet zufällig jemand der das gewünschte Modell in passender Größe hat und dich damit fahren lässt.

Mir persönlich ist das nicht so wichtig.
Alle meine Bikes habe ich bisher ohne Testfahrt auf dem Trail gekauft. Nur bei ca. der Hälfte ging dem Kauf ein Probesitzen bzw. eine kurze Fahrt auf dem "Parkplatz" oder über ein paar Treppenstufen voraus. Umso länger war natürlich die Recherche im Internet...
Bisher habe ich aber noch keinen Kauf bereut... vielleicht auch weil ich nie selbst erfahren konnte welche Bikes theoretisch noch besser sein könnten. Aber geht es denn immer wirklich darum das Beste zu finden oder etwas mit dem man für sich zufrieden ist und Spaß haben kann?
 

GrazerTourer

mit Alter-Lego-Ego
Dabei seit
8. Oktober 2003
Punkte Reaktionen
6.808
Ort
Graz
Bike der Woche
Bike der Woche
Zumal die normalerweise mögliche Parkplatzrunde keine Aussagekraft hat. Da kann ich mich nicht mal zwischen zwei Rahmengrößen entscheiden.

Ansonsten 2 Bikes pro Jahr, so lala eingestellt auf dem Testival? Super!
"Ach, das Enduro in deiner Größe ist gerade schon ausgeliehen, blöd. Nimm doch das 120mm Bike in M." :daumen: :daumen: :daumen:
Naja, danach wollte ich zumindest kein Speedfox mehr.
Von den Bikes dich ich bis dato testen konnte in meinem Leben war keines so, wie ich es am Ende für mich fahrne würde (falscher Lenker, seltsames Setup, falsche Feder in Gabel/Dämpfer usw usf.). So einen intensiven Test, dass man wirklich alles so einstellt wie man es bei seinem Rad macht ist kaum möglich in meiner Gegend - zumimdest würde es bei mir die Räder auf Specialized, Scott und evtl. noch Mondraker einschränken und ich müsste sie mindestens einen ganzen Tag bei mir zu Haus haben. Das ist mir zu blöd.
Man erkennt halt durchs Testen eine grunsätzliche Charakteristik, aber das ist mMn schon alles (Wetter und Trail müssen dann auch noch passen). Wenn man hier viele Tests liest und einmal ein paar Bikes kennt, ist das Testen mMn nicht mehr sooooo wichtig. Klar liefert's einen Mehrwert, aber die tatsächliche Kaufentscheidung hängt bei mir halt nicht davon ab.
 

525Rainer

Inoffizieller Account
Dabei seit
12. September 2004
Punkte Reaktionen
9.236
Habt ihr keine homies? Dann ladet mal ein paar leute aus dem netz ein und tauscht die kisten durch. Haltet euch aber vor fahrer mit moto bremslayout fern! Das kann unsanft enden.
 

GrazerTourer

mit Alter-Lego-Ego
Dabei seit
8. Oktober 2003
Punkte Reaktionen
6.808
Ort
Graz
Bike der Woche
Bike der Woche
Habt ihr keine homies? Dann ladet mal ein paar leute aus dem netz ein und tauscht die kisten durch. Haltet euch aber vor fahrer mit moto bremslayout fern! Das kann unsanft enden.
Doch, aber selbst da ist das Durchtauschen nicht so einfach, finde ich. Und außerdem fahren meine Bekannten eben alle Speci, Canyon, YT oder eh das was ich hab. Da gibt's garnicht so viel zu testen. Ist eine eher fade Gegend hier bzgl Materialvielfalt. Und wenn dann einmal einer mit einem Raaw oder sogar Geometron daher kommt, dann ist der erst wieder 190cm groß oder größer ggg
 
D

Deleted 326763

Guest
Das "dann bin ich halt langsamer, ist doch egal" Argument ist doch ein Bisschen eine Milchmädchenrechnung. Der Tag hat nur 24 Stunden, die eigene Kraft ist begrenzt. Anstrengender und langsamer bergauf bedeutet weniger Höhe und Strecke in der gleichen Zeit. Für den gleichen Berg mehr Erschöpfung wenn man oben ist. Also zwangsläufig auch weniger und kürzere Abfahrten. Im Endeffekt einfach weniger Mountainbiken.

wenn die Abfahrt mit dem schwereren Gerät weniger ermüdend ist?

welche Enduro ist denn deutlich leichter, also in der 11-12kg Klasse?
 
Dabei seit
2. Juni 2007
Punkte Reaktionen
1.234
wenn die Abfahrt mit dem schwereren Gerät weniger ermüdend ist?

welche Enduro ist denn deutlich leichter, also in der 11-12kg Klasse?
Gegenfrage, wie häufig kommt es vor dass man von der Abfahrt so erschöpft ist dass man abbrechen muss? Außerhalb von Enduro Rennen. Also wirklich von der Abfahrt, nicht vom Anstieg davor.

Die Frage zum Bike Modell kann ich dir nicht beantworten. Mir ging es darum sich damit auseinanderzusetzen ob man wirklich das dickste Bike will das man noch mit Mühe und Not irgendwo hoch bekommt. Oder ob man nicht das Bike möchte das best möglich nach oben geht ohne in der Abfahrt zum Problem zu werden.
 

525Rainer

Inoffizieller Account
Dabei seit
12. September 2004
Punkte Reaktionen
9.236
Gegenfrage, wie häufig kommt es vor dass man von der Abfahrt so erschöpft ist dass man abbrechen muss? Außerhalb von Enduro Rennen. Also wirklich von der Abfahrt, nicht vom Anstieg davor.

Kommt stark aufs streckenlayout an. 1000hm auf meinem 70hm hometrail machen mich kaputter als der coast trail in einem rutsch.
Da die frau was ich gelesen hab im skibereich vorne mitfährt wird sie die kraft haben sich auf den tankern festzuhalten.
Erfahrungsgemäss kann man sich die fitness für den anstieg viel einfacher im alltag aneignen als die skills in der abfahrt.

Würd mich interessieren was es dann wird. Das orbea hat gut abgeräumt im test. Der rahmen mit den dünnwandigem carbon wär mir selber zu heikel aber für meine frau fänd ichs eine gute option. Die hat allerdings nach der testfahrt gegen doppel 29 gestimmt.
 

GrazerTourer

mit Alter-Lego-Ego
Dabei seit
8. Oktober 2003
Punkte Reaktionen
6.808
Ort
Graz
Bike der Woche
Bike der Woche
Kommt stark aufs streckenlayout an. 1000hm auf meinem 70hm hometrail machen mich kaputter als der coast trail in einem rutsch.
Da die frau was ich gelesen hab im skibereich vorne mitfährt wird sie die kraft haben sich auf den tankern festzuhalten.
Erfahrungsgemäss kann man sich die fitness für den anstieg viel einfacher im alltag aneignen als die skills in der abfahrt.

Würd mich interessieren was es dann wird. Das orbea hat gut abgeräumt im test. Der rahmen mit den dünnwandigem carbon wär mir selber zu heikel aber für meine frau fänd ichs eine gute option. Die hat allerdings nach der testfahrt gegen doppel 29 gestimmt.
Ich kann nur sagen, dass mein Rune schlechter bergauf ging als mein Titan und das leichte Trailfox meiner Frau (1kg weniger) fährt sich durch die kürzeren Kettenstreben usw auch nicht besser bergauf. Ich glaub eine Frau profitiert eher von leichten Reifen. Meine hat zwar auch die schweren Reifen rein reklamiert, aber besser fände ich hier einen gut rollenden Reifen mit einem leichten Insert (falls überhaupt nötig), um mit dem Druck ordentlich runter gehen zu können.
 
D

Deleted 326763

Guest
Gegenfrage, wie häufig kommt es vor dass man von der Abfahrt so erschöpft ist dass man abbrechen muss? Außerhalb von Enduro Rennen. Also wirklich von der Abfahrt, nicht vom Anstieg davor.

Die Frage zum Bike Modell kann ich dir nicht beantworten. Mir ging es darum sich damit auseinanderzusetzen ob man wirklich das dickste Bike will das man noch mit Mühe und Not irgendwo hoch bekommt. Oder ob man nicht das Bike möchte das best möglich nach oben geht ohne in der Abfahrt zum Problem zu werden.

will ich eine Sprintwertung gewinnen, nehme ich das SparK. Fährt man im gleichmäßigen Tempi den Berg hoch, dann ist das 1kG Mehrgewicht nicht wirklich relevant. Die Frage ist auch nicht, ob man vor der Abfahrt so erschöpft ist, sondern daß wir lieber ein Rad bevorzugen, mit dem man im gleichmäßigen Tempo gut den Berg hochkommt, das aber einem bei der Bergabfahrt oder auf schnellen Trails die Kräfte schont.

Ach, da wir gerade die erste Runde mit dem Titan gefahren sind, das Titan liegt in der gleichen Gewichtsklasse wie das Madonna, 3,95kg mit X2 zu 3,6kg ohne Dämpfer (Raw).
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Dabei seit
19. Januar 2020
Punkte Reaktionen
163
Ort
düsseldorf
Ach, solange sich nicht über Liteville lustig gemacht wird.

Liteville sind schließlich Räder für alte weiße Männer.
Verdammt. Ich hab ein Liteville. Bin 54 Jahre und brünett. Was sollte ich mir wohl holen? Will jemand ein Liteville kaufen? Ich bin auch noch Zahntechniker. Die sind zwar keine Zahnärzte, aber verdienen im Idealfall mehr Geld. Ich fühle mich quasi doppelt, wenn nicht dreifach diskriminiert. Was kann ich tun?
 

Hammer-Ali

Ich habe nix dagegen überholt zu werden. Leider..
Dabei seit
14. November 2016
Punkte Reaktionen
5.388
Ort
Hamburg
Verdammt. Ich hab ein Liteville. Bin 54 Jahre und brünett. Was sollte ich mir wohl holen? Will jemand ein Liteville kaufen? Ich bin auch noch Zahntechniker. Die sind zwar keine Zahnärzte, aber verdienen im Idealfall mehr Geld. Ich fühle mich quasi doppelt, wenn nicht dreifach diskriminiert. Was kann ich tun?
Kündigen und bei Rainer auf dem Bau anfangen!
 
Dabei seit
4. April 2009
Punkte Reaktionen
4.374
Verdammt. Ich hab ein Liteville. Bin 54 Jahre und brünett. Was sollte ich mir wohl holen? Will jemand ein Liteville kaufen? Ich bin auch noch Zahntechniker. Die sind zwar keine Zahnärzte, aber verdienen im Idealfall mehr Geld. Ich fühle mich quasi doppelt, wenn nicht dreifach diskriminiert. Was kann ich tun?
Ist doch klar: Gönn dir ein Yeti mit Elktroschaltung und dem kompletten Kashima-programm von Fox.
 
Dabei seit
24. November 2014
Punkte Reaktionen
292
Nicht nur. Eine Code würde den hohen Geschwindigkeiten an dem Bike deutlich besser gerecht.


Das ist durchaus ein (Größen-)Sprung vom Phantom. Klar ist das Phantom auch eine ganze Ecke kleiner vom Federweg aber wie findest du die beiden im Vergleich?


Es ist die Summe aller einzelnen Parameter. Wichtig dabei ist – wie im Text beschrieben – der Punkt, dass man sich auf das Rad einlässt und das notwendige Vertrauen mitbringt. Es ist wirklich beeindruckend, dass man absolut ungebremst auch enge Haken in offenen Kurven schlagen kann, ohne auf der Nase zu liegen. Hierfür braucht es anfangs etwas Mut den Fuß auf dem Pedal zu lassen und zentral-vorne zu bleiben. Wir schliffen teilweise mit Fuß auf dem kurveninneren Pedal über den Boden und fuhren das ohne Probleme raus.


Durch den hohen Grip den das Bike generiert kommt sehr viel Last in die Reifen, den Hinterbau und die Laufräder. Mit den 2.5er WT Reifen (auf 30er Innenweite an den Felgen) kam es dann bei derben Richtungswechseln zum Kontakt innerhalb des Hinterbaus und des Reifens. Wir haben einen schmäleren Reifen montiert und das Problem war behoben. Generell würden @MSTRCHRS und ich eher eine Felgenbreite unter 30 mm und maximal 2.4er Reifen bevorzugen. Auf 2.5er WT mussten wir auch den Luftdruck stark nach oben korrigieren, um nicht immer wieder Luft in den Kurven zu verlieren (Burping).





Last Glen und Banshee Titan wurden nicht von den gleichen Testern bewegt. Einen Vergleich können wir leider nicht ziehen.


Edit: @MSTRCHRS war schneller.


Könnt ihr bitte einen Vergleich zum Madonna V2 und oder 2020MDE DAMPER 29 ziehen, falls ihr auch letzteres schon bewegt habt?
 
Dabei seit
24. November 2014
Punkte Reaktionen
292
Oh mein Gott, die armen Zahnärzte. Nicht nur gelten sie als Schlagzeuger unter den Medizinern, jetzt werden sie auch noch wegen ihres Einkommens diskriminiert.

Da müssen wir awareness raisen und woke sein, ist ein unterschätztes Problem...

...NICHT.

Dann sind wir am Schluss doch wieder beim bierernsten Leisetreter-Testbericht, in dem alles mit Gendersternchen formuliert ist und nur vage Andeutungen enthalten sind, aber gaaaaanz viel Positives, damit sich nur ja keine Schneeflocke auf die Füße getreten fühlt und schmilzt.

Ein bißchen künstlerische Freiheit kann man den Autoren doch noch lassen. Ist doch wohl für jeden klar, dass hier nicht aus Sozialneid zum Gruppenhass auf Zahnärzte geblasen wird, sondern augenzwinkernd ein bißchen Spaß gemacht wird. So empfindlich dürften auch die Vertreter der "Sagen-Sie-mal-AAAAAH"-Zunft nicht sein, dass sie deswegen gleich beleidigt sind. Oder wenn, dann nur ein paar wenige. Und das ist dann halt so. Ein bißchen auf die Schippe genommen zu werden, sollte jeder aushalten.


Ich liebe Euch zwei. Noch ein paar mit Vernunft im Kopf und Hirn dazu :daumen:
 

jammerlappen

human Ford killah & Panoramadabbler
Dabei seit
11. April 2007
Punkte Reaktionen
2.361
Verdammt. Ich hab ein Liteville. Bin 54 Jahre und brünett. Was sollte ich mir wohl holen? Will jemand ein Liteville kaufen? Ich bin auch noch Zahntechniker. Die sind zwar keine Zahnärzte, aber verdienen im Idealfall mehr Geld. Ich fühle mich quasi doppelt, wenn nicht dreifach diskriminiert. Was kann ich tun?
Brünett ist dein Hautfarbe???
 
Dabei seit
24. November 2014
Punkte Reaktionen
292
Die kompakten ausfallenden sind sicher fur 27.5 gedacht und passen nicht mit 29,gelle?

Jetzt ist das raaw raus, weil Lieferzeit noch so lange dauert. Jetzt schwebe ich zwischen prime und titan. Weiß nicht wie groß der nachteil aus den 20mm weniger im heck bei 160mm vorne sind, wenn ich nen potent en Dämpfer verwende.
Angesichts dessen, dass oh ch der Meinung bin, dass ich mit einem guten Fahrwerk und 150/140 27.5 in finale überall schnell und sicher runterkommen kann, denke ich schon fast, man müsste mit dem Prime auskommen können ?
Diese Entscheidung fällt mir schwer.
 
Dabei seit
26. April 2011
Punkte Reaktionen
661
Die kompakten ausfallenden sind sicher fur 27.5 gedacht und passen nicht mit 29,gelle?

Jetzt ist das raaw raus, weil Lieferzeit noch so lange dauert. Jetzt schwebe ich zwischen prime und titan. Weiß nicht wie groß der nachteil aus den 20mm weniger im heck bei 160mm vorne sind, wenn ich nen potent en Dämpfer verwende.
Angesichts dessen, dass oh ch der Meinung bin, dass ich mit einem guten Fahrwerk und 150/140 27.5 in finale überall schnell und sicher runterkommen kann, denke ich schon fast, man müsste mit dem Prime auskommen können ?
Diese Entscheidung fällt mir schwer.
Die kompakten Ausfallenden sind auch für 29" gedacht, für Plusreifen brauchst du die langen.

Ich kenne zwar das Titan nicht, aber mir fehlt mit dem (alten) Prime bisher kein Federweg, außer vielleicht auf reinen Downhillstrecken wie Maribor oder in Graz am Schöckl. Dort hätte das Titan sicher noch mehr Reserven.
Würde ich jetzt neu kaufen, würde mir die Entscheidung richtig schwer fallen, nocheinmal das Prime zu kaufen oder das Titan.
 
Oben