Nicht nur die Ausdauerathleten geben auch im Dunkeln alles: In Berlin schaufelte im Frühjahr eine eifrige Truppe um Joscha Forstreuter innerhalb von 24-Stunden den besten Pumptrack der Hauptstadt. Am Ende wurde der Kurs gebührend eingefahren. 4X-Racer Guido Tschugg vermittelte derweil seine Buddelkünste im Sommer an die Teilnehmer seines Shape-Camps.

(Foto von Manfred Stromberg)

Dank des Engagements des Vereins 52grad wurde in Berlin auf einem super Grundstück gebuddelt:

Guido Tschugg und sein Pumptrack während des Shape-Camps:

Pumptrack-Bau mit Guido Tschugg

Für den Pumptrack in Altach/Österreich brauchte Joscha drei Tage:

Eine Anleitung für den Pumptrack-Bau findet ihr hier:

http://www.dirtfoundation.com/datenbank.html?artikel=29

Wie lange habt ihr für euren Pumptrack gebraucht, bis er fahrbar war?

Die neuesten Kommentare
  1. benutzerbild

    _Smole_

    dabei seit 08/2008

    F.Zoller
    @smole weiterbaun : D aber vorher noch bei der stadt fragen vielleicht zeigt die ja einsicht und ihr habt kein ärger mehr
    und wenn nicht? wahrscheinlich die polizei am hals... :rolleyes:
  2. benutzerbild

    Anzeige

  3. benutzerbild

    Bikerhasi

    dabei seit 12/2008

    Is der Pumptrack in Berlin eigentlich immer befahrbar oder gibts da Öffnungszeiten oder Schlüsselmeister wie in Emmering ?

    Grüße
    Maxi
  4. benutzerbild

    tobs3n

    dabei seit 05/2009

    Servus,

    wir sind zur Zeit auch dabei einen kleinen Pumptrack zu bauen. Gute Grundlagen sind das Buch "Trail Solutions IMBA's Guide to Building Sweet Singletracks" und das Buch "Welcome to Pumptrack Nation" von leelikesbikes.com.

    Hier sind unsere ersten Bilder vom Beginn der Bauphase:
    Link

    Es stehen uns erstmal circa 130 Quadratmeter zur Verfügung.

    Angefangen haben wir mir zwei Berms. Danach die Roller an die Ende der beiden Berms. Weiter geht es jetzt mit den Rollern.

    Welchen Tipp habt ihr für das Verdichten? Wir haben keine Rüttelmaschine etc., müssen also auf "normale" Tools zurückgreifen? Welche "Stampfer" (stomper) sind denn zu empfehlen?

    Danke für Tipps und Anregungen.
  5. benutzerbild

    _Smole_

    dabei seit 08/2008

    allso wir tretten es einfach fest... einmal festtretten, ordentlich wässern über die nacht und an nächsten tag wieder festtretten. das kann man dann so oft wiederholen bis es einem fest genug vorkommt, aber normal reicht 2 mal aus...
  6. benutzerbild

    Akai

    dabei seit 03/2002

    tobs3n
    Danke für Tipps und Anregungen.
    Die Kurven würd ich deutlich steiler u. höher machen, dann kann man die auch anständig pushen. Aus einer gut gebauten Steilkurve kann man genauso viel Schwung rausholen wie aus einer (guten) Wellenkombination.
    Und die gezeigten Wellen sind definitiv viel zu eng beieinander, viel zu kurz und spitz. Ich würde sogar das Attribut "unfahrbar" bemühen wollen.

    Viel Spaß noch beim buddeln.

Was meinst du?

Hier kannst du den Artikel direkt im Forum kommentieren.

Hier geht es zu Thema und Kommentaren im Forum.

Kurze Einschätzungen sind ok, Floskeln wie das sieht **beliebiges Schimpfwort einsetzen** aus oder ähnliches sollten im Sinne einer sachlich geführten Diskussion vermieden werden. Entsprechende Beiträge werden ggf. gelöscht.

Bitte sei höflich!