HomeRandnotizenDirt Town Jelenia Gora: FMB World Tour Bronze-Event Teil II — 7. Juli 2011 10:16

Dirt Town Jelenia Gora: FMB World Tour Bronze-Event Teil II

Von

Und noch ein FMB-Bericht hinterher:
Im vergangenen Jahr verschlug es IBC-User _coco_ alias Constantin zum Châtel Mountain Style – diesmal berichtete er in Kurzform vom “Dirt Town”-Contest im polnischen Jelenia Gora, ebenfalls ein FMB-Event. Auch hier konnten wir nicht zugegen sein – danke Constantin! Hier sein Bericht:

“Vergangen Freitagmorgen um Punkt sechs Uhr ging es los, in Richtung Polen. Genaueres Ziel war: Jelenia Gora. Szymon Godziek lud in seinem Heimatland Polen zum Bronzeevent Dirt Town Jelenia Gora 2011 der FMB-Worldtour ein.
Das kleine polnische Städtchen wurde durch das bereits am Freitag angesetzte Training für drei Tage aus seinem ruhigen Dasein gerissen: Dennoch herrschte eine superentspannte und wirklich freundliche Atmosphäre bei überwiegend gutem Wetter. Für ein paar wenige Minuten galt es wetterbedingt zu pausieren, die Planen wurden jedoch schon nach kurzer Zeit wieder von den Hügeln geräumt.

photo

Am Sonntag hieß es: Showtime! Für die Fahrer sowie die Zuschauer, welche doch in ansehnlicher Schar erschienen waren. Neben Würstchen, Steaks und beachtlich guter Musik sorgte auch das schwerst ansehnliche Trickrepertoire des internationalen Fahrerfelds für Aufsehen: Sam Pilgrim konnte den Best-Trick sowie den eigentlichen Contest für sich entscheiden. Er zeigte neben Backflip-Barspins und Frontflips auch imposante Backflip-Nohands oder auch 360°-Downsidewhips.
Der Schwede Teo Gustavson zeigte ebenfalls dass er schwerstmotiviert war und zeigte diverse Salto-Kombinationen und Double-Tailwhips am ersten Kicker.

photo

Der Gastgeber Godziek folgte Sam Pilgrim aufs Treppchen und machte mit Platz 2 einen mehr als glücklichen Eindruck. Er zeigte amtliche 360iger, 360-Whips und weitere Tricks, die seine Plazierung mehr als rechtfertigten. Dritter wurde sein Landsmann Marcin Rot.
Auch der Kölner Simon Kirchmann war vor Ort:

photo

Der Contest war einerseits geprägt durch den Ansporn, auf dem FMB-Ranking nach oben zu klettern, sowie andererseits einfach einen Contest mit Freunden zu fahren und Spaß am Radfahren zu haben. Hendrik Tafel setzte sich als einziger Deutscher mit dem 6. Platz zwar nur neben das Treppchen, zeigte jedoch trotz schwerem Sturz in der Qualifikation dass er motiviert ist:

photo

photo

Alles in allem war es ein gelungenes Wochenende: Zeigte der Contest doch, dass die Polen gute, spaßig Nachbarn sind, die man vor allem radfahrtechnisch im Auge behalten sollte.”

Ergebnisliste:

Finals:
1. Sam Pilgrim UK
2. Szymon Godziek POL
3. Marcin Rot POL HNDRL.com
4. Bartek Obukowicz POL HNDRL.com
5. Jan Netral CZ
6. Hendrik Tafel GER

Best Trick:
Sam Pilgrim: 360 downside tailwhip

Text: Constantin “_coco_” Fiene


Kurzlink zu diesem Artikel:

Ähnliche Artikel

Hier geht es zu Thema und Kommentaren im Forum.

Was meinst du?

Hier kannst du den Artikel direkt im Forum kommentieren.

Hier geht es zu Thema und Kommentaren im Forum.

Kurze Einschätzungen sind ok, Floskeln wie das sieht **beliebiges Schimpfwort einsetzen** aus oder ähnliches sollten im Sinne einer sachlich geführten Diskussion vermieden werden. Entsprechende Beiträge werden ggf. gelöscht.

Bitte sei höflich!