HomeKurzmeldungenSpecialized Enduro Series #4 – Treuchtlingen: das etwas andere Finale — 8. Oktober 2012 11:49

Specialized Enduro Series #4 – Treuchtlingen: das etwas andere Finale

Von

Finale Specialized Enduro Series powered by SRAM

Am kommenden Wochenende wird der letzte Lauf der Specialized Enduro Series powered by SRAM ausgefahren. Dazu werden in Treuchtlingen mehr als 200 Teilnehmer aus 7 Nationen erwartet und somit steht eines der spannendsten Endurorennen auf dem Programm. 

Der RC Germania Weißenburg ist Ausrichter des Finales der ersten deutschsprachigen Endurserie und hat sich damit ein wahres Highlight gesichert. Allein schon die große Zahl an vorangemeldeten Fahrern ist ein Hinweis auf die steigende Beliebtheit dieser noch jungen Disziplin. Beim dritten und somit vorletzten Stopp, der als einziger im Ausland stattgefunden hatte, reisten knapp 200 Teilnehmer ins österreichische Kirchberg. Sicherlich wird in Treuchtlingen die Erfolgsgeschichte fortgeschrieben, bevor dann die lange Winterpause ansteht.


# Endurist – END Kirchberg 2012 © bause

Unter den Teilnehmern befinden sich natürlich die Anwärter auf den Sieg. In der Klasse Men führt Markus Reiser (GER – infocus) und wird sicherlich mit allen Mitteln versuchen, diese Position zu verteidigen. Aber natürlich geht unter den etwa 20 Frauen auch die momentan Führende an den Start. Anita Gehrig (SUI – Specialized Twins) konnte mit einen Sieg beim Serienauftakt und zwei dritten Plätzen bei den nachfolgenden Rennen bisher die meisten Punkte auf ihrem Gesamtwertungskonto sammeln. Somit geht sie als absolute Favoritin für den Seriensieg ins Rennen.

Aber natürlich gehen auch einige andere große Namen der Mountainbike Szene auf den etwa 27 Kilometer langen Kurs. Unter ihnen wie immer das Cube Action Team, mit seinen Mitgliedern, die immer für einen Podestplatz gut sind. Ein weiterer Name fällt in der Startliste auf, Mark Scott (GBR – All Terrain Cycles), der zumindest in der Disziplin Downhill schon international auf sich aufmerksam machen konnte. Antje Kramer (GER – Giant/Sram) ist wieder mit von der Partie und auch die Gesamtwertungszweite Ines Thoma (GER – Mountain Heroes), die beide letzte Läufe für sich entscheiden konnte.


# Robin Schmitt – END Kirchberg 2012 © bause

„Es wird das entspannteste Rennen der ganzen Specialized Enduro Series powered by Sram“, verspricht David Lischka. Der Organisator des vierten und letzten Rennens der Enduro-Serie in Treuchtlingen ist sich seiner Sache sicher: Immerhin konnte er genau das vor seiner Haustür im mittelfränkischen „Hochgebirge“ umsetzen, was er am meisten schätzt: Die ganze Palette von flowigen, spaßigen Trails bis hin zu anspruchsvollen Enduroabfahrten.

Auch, wenn der Streckenverlauf wie immer bis zum Schluss ein großes Geheimnis bleibt, plaudert der MTB-Fachwart des ausrichtenden Vereins RCG Weißenburg doch schon etwas aus dem Nähkästchen: 870 Höhenmeter gilt es auf rund 27 Kilometern Streckenlänge zu überwinden. Die sechs Stages verlaufen unter anderem durch einen alten Steinbruch, den Treuchtlinger Skihang hinunter. Sogar eine alte, aber bereits seit vielen Jahren stillgelegte Rodelbahn wurde für das Rennen kurzerhand zum Mountainbike-Trail umfunktioniert.


# Cube Action Team – END Kirchberg 2012 © bause

Also nur noch wenige Tage und auch die Enduroserie findet ihren Abschluss für 2012. Alle weiteren Informationen gibt es wie gewohnt unter enduroseries.net und unter facebook.com/enduroseries.net.

—————————————————————

Text: Enduro Series PM / Fotos: © bause.at

Gesamtklassement: www.enduroseries.net/index.php?option=com_content&view=article&id=235&Itemid=879&lang=de


Kurzlink zu diesem Artikel:

Ähnliche Artikel

Hier geht es zu Thema und Kommentaren im Forum.

Was meinst du?

Hier kannst du den Artikel direkt im Forum kommentieren.

Hier geht es zu Thema und Kommentaren im Forum.

Kurze Einschätzungen sind ok, Floskeln wie das sieht **beliebiges Schimpfwort einsetzen** aus oder ähnliches sollten im Sinne einer sachlich geführten Diskussion vermieden werden. Entsprechende Beiträge werden ggf. gelöscht.

Bitte sei höflich!