Nach insgesamt 6 4Cross- und Dual-Läufen in der Schweiz und in Deutschland fand der Swiss 4Cross Cup letztes Wochenende in Wolfach seinen Abschluss. So wurde auch zum ersten Mal in der Cupgeschichte ein gemeinsamer Lauf mit dem Sixpack-Racing 4Cross Cup ausgetragen. Für Überraschungen sorgten die Schweizer gleich in verschiedenen Punkten, doch mehr dazu im folgenden Bericht.

Das gemeinsame Rennen wurde unter dem Reglement des Süddeutschen Fourcross Cups (SDC) ausgetragen, wonach es Siege in den total 7 Kategorien U11, U14, U17, Masters, Hobby, Damen und Elite zu holen galt. Die leicht modifizierte Strecke im Schwarzwald wurde zum 10 jährigen Jubiläum auch mit einer Flutlichtanlage ausgestattet, welche seinen Einsatz am Samstagabend während der Austragung der Deutschen Meisterschaft fand. Die Fahrzeiten betragen bei den Schnellsten zwar nur rund 25 Sekunden, dennoch kommt es insbesondere in der ersten grossen Kurve zu einigen spannenden Kämpfen und Überholmanövern.

Den Sieg im Finallauf der Damen sicherte sich die erst 14 Jährige Nathalie Tschanz
# Den Sieg im Finallauf der Damen sicherte sich die erst 14 Jährige Nathalie Tschanz

Durch die Kategorienunterschiede der beiden Cups kam es zur Situation, dass einige Teilnehmer- und Teilnehmerinnen anders als gewohnt starten mussten. Dies trug jedoch sehr zu einer gesunden Abwechslung bei und letztlich bekamen alle ihre zustehenden Punkte für die Gesamtwertung gutgeschrieben. Die U11 dominierte der Walliseller Edgar Massow (The Fighters Wallisellen) vor den Süddeutschen Fahrern Dennis Gürsch und Andre Schellenberger und auch in der U14 standen mit Erik Emmrich (paruma-bike-team) sowie Janosch Klaus (Team Project) zwei fleissige Fahrer des Swiss 4Cross Cups an vorderster Front.

Die beste Saisonperformance in der kleinsten Nachwuchskategorie des Swiss 4Cross Cups (Kategorie 1 – U13 Knaben/U15 Mädchen) ging letztlich dann auch an den Tagessieger der U14 Erik Emmrich (paruma-bike-team) vor Janosch Klaus (Team Project) und Anna Newkirk (ewz mountainbiketeam loop). Eine sensationelle Leistung zeigte Nathalie Tschanz, die als eine der wenigen aus der Schweiz angereisten Mädchen im grossen Damenfeld startete (Normalerweise starten die Mädchen im Swiss 4Cross Cup zusammen mit den 2 Jahre jüngeren Jungs). Bereits schon in den Vorläufen fuhr sie überraschend stark und nahm dementsprechend auch einen Platz im grossen Final ein. Dort schnappte sie sich mit viel Selbstvertrauen den Sieg vor einigen bekannten 4Crosserinnen wie z.B. Anna Börschig, der Gewinnerin des Europacups.

In der teilnehmerstärksten Kategorie U17 ging es in einem 32er Finalfeld so richtig zur Sache. Hier ging der Tagessieg nämlich an den Süddeutschen Robin Bregger, welcher sich gegen die beiden bekannten Namen Marvin Schaupp (Last national Team) und Philipp Klemm (Radclub 93 Winnenden Freeride Mountain) durchsetzen konnte.

Der Gesamttitel in der zweiten Nachwuchskategorie (Kategorie 2 – U15 Knaben/U17 Mädchen) stand bereits vor dem letzten Rennen für Luca Henzi (HOT-TRAIL Youngsters) fest, der sich ein genügend grosses Polster vor Fabian Gärtner (VC Leibstadt) und Lucas Huppert (RSS Lägern) zulegen konnte. Bei den Junioren (Kategorie 3 – U17 Knaben/Damen) vermochten Matthias Tschanz (BeO 4x rACEing) und Tobias Eichmann (Radhaus Schäuble / VC Leibstadt) Bennett Newkirk (ewz mountainbiketeam loop) beim Rennen um die Gesamtwertung nicht mehr einzuholen.

Ein Achtelfinallauf der U17 mit Tobias Eichmann / Pirmin Frei / Daniel Roth
# Ein Achtelfinallauf der U17 mit Tobias Eichmann / Pirmin Frei / Daniel Roth

Die Herrenklasse wurde ausnahmsweise mal von süddeutschen Fahrern dominiert. Es gewann mit Sebastian Last, der Bruder des neuen Deutschen Meisters Benedikt Last, vor den Gebrüdern Alexander und Maximilian Letang. Im Kampf um die Gesamtwertung der Hobby/Amateurfahrern (Kategorie 4 – Herren/Masters) änderte sich dennoch die vorderste Position. Es gewinnt Michael Gärtner (VC Leibstadt) vor Ingo Schegk (VC Leibstadt) und Manuel Herrmann (BeO 4x rACEing).

Auch bei den Elitefahrer (Kategorie 5 – Herren/Master lizenziert) ging es hart zur Sache und es war von vornherein klar, dass sich hier niemand etwas schenkte. Zwar etwas schade, dass ein Grossteil der Teilnehmer an den deutschen Meisterschaften am Sonntag nicht um den Tagessieg eingriff, was der Attraktivität jedoch kaum schadete. Die beiden nationalen Meister zeigten keine Blösse und so gewann Schweizermeister Simon Waldburger (Suspension Center / VC Leibstadt) vor dem frisch gekürten Deutschen Meister Benedikt Last (www.fourcross.de) und Jonas Gauss.

Der Finallauf der Elite mit Schweizermeister Simon Waldburger, dem deutschen Meister Benedikt Last, Jonas Gauss und Stefan Scherz
# Der Finallauf der Elite mit Schweizermeister Simon Waldburger, dem deutschen Meister Benedikt Last, Jonas Gauss und Stefan Scherz

Den Gesamtsieg sichert sich zum zweiten Mal hintereinander Simon Waldburger vor Benjamin Kistner und André Graf. Zuletzt wurde natürlich auch noch in den 5er Teams um die Gesamtwertung gekämpft. Es siegte das Team VC Leibstadt 1 (Graf André / Gärtner Fabian / Gärtner Michael / Schegk Ingo / Waldburger Simon) vor den beiden Teams von BeO4xrACEing (Fankhauser Marcel / Furer Nicola / Herrmann Manuel / Studer Lukas / Tschanz Matthias / Küpfer Livio / Maibach Christian / Schöni Dominic / Studer Raffael / Tschanz Nathalie). Somit sind wieder alle Titel der Swiss 4Cross Cup Meisterschaft 2013 vergeben.

Die Gesamtsiegerehrung der Teams
# Die Gesamtsiegerehrung der Teams

Bilder, Videos und weitere Infos findet man wie immer auch über die Wintersaison auf unserer Homepage www.4cross.ch sowie auf unseren Socialmedia-Plattformen.

See you next year on the race tracks in Switzerland & Germany!

——————

Info: Pressemitteilung Florian Gärtner / Swiss 4Cross Cup

Die neuesten Kommentare
  1. benutzerbild

    Anzeige

Was meinst du?

Hier kannst du den Artikel direkt im Forum kommentieren.

Hier geht es zu Thema und Kommentaren im Forum.