Der Ochsenkopf gehört mittlerweile zu den Traditionslocations der Enduro One Serie. Am 26. und 27. August ist es wieder soweit. Die Mountainbikeabteilung des WSV Oberwarmensteinach und das Team des Bullhea House holen die große Mountainbikeserie ins Fichtelgebirge.

Der Ochsenkopf und die Fichtelgebirgsregion bestechen durch eine Vielzahl herausragender Mountainbikerouten. Wer hier noch nicht war, hat definitiv etwas verpasst. Für Enduro One haben die lokalen Veranstalter um Peter Genser (WSV Oberwarmensteinach) und Peter Hanke (Bullhead House) wieder eine feine Streckenauswahl getroffen. „Das Gelände am Ochsenkopf ist mit Felsen und Wurzeln herausfordernd, aber macht riesig Spaß. Durch eine durchdachte Streckenführung und ausreichend Chickenlines sind alle Rennstages auch für Beginner fahrbar. Wir haben 2017 vermehrt darauf geachtet, dass auch wirklich alle einfach Spaß haben.“ verraten die Streckenchefs.

Bis zum Nennungsschluss am Samstag, 12. August, können nur Serienstarter und Gäste in den Klassen E1 E-Bike und E1 Wild Childs zur regulären Gebühr antreten. Am Dienstag, 15. August, öffnet dann die Nachnennung, bei der sich auch Gäste in den weiteren Klassen wieder anmelden können – solange die Startplätze reichen.

Der Ochsenkopf glänzt vor allem mit steinigem Untergrund
# Der Ochsenkopf glänzt vor allem mit steinigem Untergrund

Nachwuchsrennen, Training, E-Bike-Stage und Prolog am Samstag

Neu in diesem Jahr ist das Rennen für Nachwuchsfahrer. In drei Altersklassen eröffnen die „E1 Wild Childs“ das Event-Wochenende am Samstagvormittag. Danach können alle anderen Teilnehmer auf ausgewählten Strecken trainieren. Um Zeit geht es wieder am Nachmittag auf der E-Bike-Stage und beim Prolog.

Der Startschuss für das Hauptrennen fällt am Sonntag um 9.30 Uhr. Gegen Mittag werden die Fahrer zurück erwartet. Insbesondere am Zielhang, wo es um die letzten entscheidenden Sekunden geht, wird es auch für Zuschauer richtig spannend. Sieger des Rennens ist, wer auf den sechs Stages mit Zeitmessung am schnellsten war. Gewertet wir in neun Klassen nach Alter, Geschlecht und Rennerfahrung.

Dreh- und Angelpunkt ist die Event Area an der an der Talstation der Seilschwebebahn Süd in Fleckl. Zuschauer sind ausdrücklich willkommen. Sehr gute Bewirtung mit Speisen und Getränken ist in der Event Area selbstverständlich und auch das Wirtshaus im Bullhead House nebenan hat geöffnet.

Raphaela Richter war letztes Jahr ebenfalls mit von der Partie
# Raphaela Richter war letztes Jahr ebenfalls mit von der Partie

Zeitplan Enduro One – Ochsenkopf

Samstag, 26. August 2017

  • 9.00 – 14.00 Uhr – Startersetausgabe, ggf. Nachnennung
  • 10.00 Uhr – E1 Wild Childs
  • 11.00 – 14.00 Uhr – Training
  • 14.00 Uhr – Siegerehrung E1 Wild Childs
  • 14.15 Uhr – Spezialstage E1 E-Bike
  • 15.15 Uhr – Fahrerbesprechung
  • Anschließend – Prolog
  • Anschließend – Siegerehrung Prolog, Bekanntgabe Startaufstellung und
    Strecken für Sonntag

Sonntag, 27. August 2017

  • 8.00 – 9.00 Uhr – Startersetausgabe, ggf. Nachnennung
  • 9.15 Uhr – Fahrerbesprechung
  • ab 9.30 Uhr – Hauptrennen (individuelle Startzeit entsprechend
    Prologergebnis)
  • Nach Rennende – Siegerehrung Event

Rahmenprogramm mit Bewirtung am gesamten Wochenende

Weitere Infos zum Event gibt es auf der Homepage www.enduro-one.com. Hier ist auch die Nennung und Nachnennung möglich.

Text & Bilder: Enduro One / Baboons
  1. benutzerbild

    Voltage_FR

    dabei seit 08/2009

    Bin gespannt, was der Peter uns schönes as Strecke vorsetzt ;)
  2. benutzerbild

    LB Jörg

    dabei seit 12/2002

    Hab auf FB gelesen das diesmal die Engländerline mit drin sein soll :eek:

    G.:)
  3. Anzeige

  4. benutzerbild

    Schorschelmann

    dabei seit 12/2014

    Was ist denn bitte die Engländerline? Noch nie gehört :)
  5. benutzerbild

    Voltage_FR

    dabei seit 08/2009

    LB Jörg
    Hab auf FB gelesen das diesmal die Engländerline mit drin sein soll :eek:

    G.:)
    What?? :O
    I versteh nur Bahnhof grad, klär uns auf ;)

    Denk mal Stage 1 und 6 sind ähnlich bis identisch mit letztem Jahr. Ebenso whrsl der M-Weg oben weg, also die 4er.

Was meinst du?

Wir laden dich ein, jeden Artikel bei uns im Forum zu kommentieren und diskutieren. Schau dir die bisherige Diskussion an oder kommentiere einfach im folgenden Formular:

Verpasse keine Neuheit. Trag dich für den MTB-News-Newsletter ein!