Was bitte gibt es an Trinkflaschen denn noch zu optimieren? Nun, einiges! Viele Trinkflaschenhalter sind weder formschön noch bei kleinen Rahmen besonders sinnvoll zu integrieren, außerdem muss man für Superlight-Flaschenhalter teilweise tief in die Tasche greifen. Mit drei völlig unterschiedlichen Flaschenhalter-Konzepten wollen Fidlock, fabric und Birzman überzeugen – hier ist der Test der Fidlock Bottle Twist.

Dass einige Firmen den seit Jahrzehnten bewährten Flaschenhalter nochmal neu denken, ist keine Spinnerei, sondern eine schicke und vor allem durchaus praktische Sache. Wird mal keine Flasche benötigt, gewinnt ein leerer Flaschenkäfig im Rahmendreieck nicht gerade einen Schönheitspreis.

Fidlock Bottle Twist – Kurz & Knapp

  • Gewicht: 101 g (inkl. Halterung)
  • Material: Polypropylen
  • Lieferumfang: Magnet-Halterung, 2 Schrauben, Trinkflasche
  • Füllmenge: 600 ml
  • Preis (UVP): 34,99 € Bikemarkt: Fidlock Bottle Twist kaufen

In der Hand

Leicht, aber trotzdem mit smarter Technik ausgestattet
# Leicht, aber trotzdem mit smarter Technik ausgestattet - die Fidlock Bottle Twist

Mit Abstand das teuerste Modell im Test, aber dafür auch das mit der aufwändigsten Technik. Fidlock ist in der Bikebranche bislang durch praktische Lösungen im Helmbereich aufgefallen: Hersteller wie O’Neal oder Melon Helmets setzen nicht mehr auf Schnapp-, sondern auf Magnetverschlüsse von Fidlock, die einhändig zu schließen und zu öffnen sind. Die gleiche Idee fließt in die Bottle Twist-Flasche – diese soll mithilfe zweier Magnete halten. Das System hat allerdings seinen Preis: Mit einem Set-UVP von rund 35 € ist die Bottle Twist mit dem aufwendigen Magnetsystem die teuerste Flasche im Test. Es ist jedoch wichtig zu wissen, dass sich die Flasche ohne System für knapp 10 € nachkaufen lässt. Aber die wichtigste Frage: Wie funktioniert das in der Praxis?

Zwei Magnetknöpfe sorgen für eine wortwörtlich (fast) reibungslose Funktion
# Zwei Magnetknöpfe sorgen für eine wortwörtlich (fast) reibungslose Funktion - Flasche in die Nähe halten – klick – Flasche fest
Das Fidlock-System besteht aus der Magnethalterung, zwei Schrauben und der Flasche
# Das Fidlock-System besteht aus der Magnethalterung, zwei Schrauben und der Flasche - Die Magnethalterung an der Flasche ist entnehmbar, Ersatzflaschen kosten 9,99 €

Mit wenigen Handgriffen ist der flache Halter befestigt: Nur ein 3 mm Innensechskantschlüssel wird zur Montage der beiden mitgelieferten Schrauben benötigt. Festschrauben und gut.

Handling

Okay, dass das so einfach funktioniert, hätten wir nicht gedacht: Man muss die Flasche nur in die Nähe des Halters halten, schon schnippt sie automatisch hinein und sitzt fest. Das funktioniert blind und blitzschnell, da man sich tatsächlich nur grob orientieren muss, wo sich das Unterrohr befindet – den Rest erledigt die Magnetkraft. Will man die Flasche entnehmen, dreht man sie mit wenig Kraft einige Zentimeter im Uhrzeigersinn (am Sitzrohr montiert gegen den Uhrzeigersinn) und das System öffnet sich. Zu beachten sei allerdings noch: Die Flasche kann nur in eine Richtung entnommen werden, am Unterrohr wird sie nach rechts gelöst. Sobald die Flasche einmal fest ist, kann sie von nichts aus der Ruhe gebracht werden: Die Fidlock Bottle Twist sitzt bei uns in jedem Einsatz fest. Keine weiteren Fragen, euer Ehren!

Die Fidlock-Flasche ist leicht getönt
# Die Fidlock-Flasche ist leicht getönt

Ein nachträglicher Zusatz – mittlerweile wird das Fidlock System standardmäßig mit “Gravity Kit” ausgeliefert – hiermit werden Flaschen, die am Oberrohr hängen, zusätzlich gesichert. Die Info von Fidlock hierzu:

“Das wichtigste Feedback, das wir bekommen haben, war, dass die Flasche zu einem großen Prozentsatz am Mountainbike eingesetzt wird, wo wir auch in beengte Rahmengeometrien passen. Gerade hier haben einige Kunden aber die Flasche hängend montiert. Dies erzeugt naturgemäß sehr starke Kräfte auf die Schweißschnittstelle der Flasche und kann zum Abfallen der Flasche führen. Wir hatten bisher diese Verwendung daher in der Gebrauchsanweisung ausgeschlossen. Mit dem „gravity kit“ – einem umlaufenden Stahlband, das auch extreme Kräfte aufnimmt, ist auch die hängende Montage jetzt möglich.”

Fazit

Das mit Abstand beste, aber auch teuerste System kommt von den Magnetprofis: Die Fidlock Bottle Twist kann mit perfekter Bedienung, einer guten Flasche und optimaler Haltbarkeit überzeugen – einmal montiert, möchte man nicht mehr zur alten Flaschenfummelei zurück. Das Einsetzen der Flasche geschieht dank der führenden Magnetkraft blind – allerdings hat das System mit 35 € auch seinen Preis.

Hier findest du die weiteren alternativen Flaschen im Test:


Weitere Informationen

Website: www.fidlock.com
Text & Redaktion: Johannes Herden | MTB-News.de
Bilder: Johannes Herden

  1. benutzerbild

    skwal83

    dabei seit 10/2014

    noocelo
    View attachment 721411
    Misst du mir den Durchmesser der Flaschenöffnung auch noch?:love:
  2. Anzeige

  3. benutzerbild

    noocelo

    dabei seit 05/2014

  4. benutzerbild

    Bejak

    dabei seit 08/2017

    Putz mal wieder!

Was meinst du?

Wir laden dich ein, jeden Artikel bei uns im Forum zu kommentieren und diskutieren. Schau dir die bisherige Diskussion an oder kommentiere einfach im folgenden Formular:

Verpasse keine Neuheit. Trag dich für den MTB-News-Newsletter ein!