Die Saison 2018 hat noch nicht begonnen, da werden schon die Austragungsorte für die EWS 2019 veröffentlicht. Die Organisatoren der Enduroserie haben in den letzten Tagen täglich einen Austragungsort der Saison 2019 bekanntgegeben und es sind gleich drei neue in Europa mit dabei: Canazei/Italien, Les Orres/Frankreich und das Saisonfinale in Zermatt/Schweiz.

Dass die Enduro World Series immer wieder mit spektakulären Austragungsorten und abwechslungsreichen Stages punktet, ist mittlerweile kein Geheimnis mehr. Für 2019 wird es gleich drei neue Austragungsorte in Europa geben, die ebenfalls ein vielversprechendes Rennen vermuten lassen. Sogar das Saisonfinale wird nicht weit entfernt die Gesamtsieger krönen: Es geht nach Zermatt in der Schweiz.

EWS 2019 – Canazei/Italien

Das kleine Dorf hoch in den Dolomiten wird am Wochenende des 29. Juni 2019 sein EWS-Debüt geben. Die Fahrer erwarten lange, alpine Etappen mit einer Mischung aus natürlichen und künstlichen Trails. Die Organisation wird vom Superenduro-Team übernommen, die bereits für ihre italienische Enduro-Serie bekannt sind.

Canazei beeindruckt mit Dolomiten-Panorama
# Canazei beeindruckt mit Dolomiten-Panorama

Es besteht kein Zweifel, dass die Dolomiten ein weltweit bekanntes Reiseziel sind, aber es gibt noch viel mehr zu entdecken für einen Mountainbiker als die Landschaft, die man auf Panoramio sehen kann. Die örtliche Gemeinde hat in den letzten Jahren hart daran gearbeitet, alte Wege in den umliegenden Tälern wiederherzustellen, die reich an Kultur, Geschichte, Essen und einzigartiger Natur sind – und sie ist bereit, den EWS-Fahrern die Türen zu den nicht freigelegten Wegen zu öffnen. Seitdem ich das erste Mal mit dem Fahrrad hier war, habe ich mich in diesen Ort verliebt. – Enrico Guala, Superenduro

EWS 2019 – Les Orres/Frankreich

Dieses Skigebiet in der Region Hautes-Alpes in Südostfrankreich bietet ein klassisches Stück Enduro im französischen Stil. Alpine Abfahrten, lange Etappen und die eine oder andere Sesselliftfahrt, um auf die Spitze der großen Bergetappen zu gelangen.

Das Skigebiet Les Orres engagiert sich für ihre Sommerregion
# Das Skigebiet Les Orres engagiert sich für ihre Sommerregion

Das Rennen in Les Orres bietet ideale Höhenunterschiede (2600m bis 800m) und eine Vielfalt an Terrain für die Fahrer. Es erwarten die FahrerInnen wunderschöne Singletrails mit technischen Kurven und viel Speed durch den Wald von “mélèzes”. Der Ausgangspunkt ist auf 2600 m Höhe, umgeben von einer atemberaubenden 360° Aussicht und einem Panorama über den Serre-Ponçon-See. Les Orres fühlt sich geehrt, Gastgeber der EWS zu sein und Spitzensportler aus aller Welt willkommen zu heißen. Dies ist das Ergebnis der Bemühungen und der Investitionen der letzten Jahre, Les Orres zur Mountainbike-Destination in Frankreich zu machen. – Julie Rogissard, Tourismus Les Orres.

EWS-Finale in Zermatt

Vom 18. bis 22. September 2019 steht in Zermatt alles im Zeichen des Mountainbikes. Dann findet am Fusse des Matterhorns die 8. und letzte Etappe der Mountainbike-Meisterschaft Enduro World Series statt.

Zermatt beeindruckt nicht nur mit dem Matterhorn sondern auch mit abwechslungsreichen Trails
# Zermatt beeindruckt nicht nur mit dem Matterhorn sondern auch mit abwechslungsreichen Trails - Foto: Pascal Gertschen

Wir freuen uns, Teil des riesigen Mountainbike-Spektakels zu sein und noch mehr freut es uns, das Finale und die Siegerehrung austragen zu dürfen. Wir werden eine grossartige Atmosphäre schaffen, einschliesslich eines einzigartigen Fahrerlebnisses auf dem besten Terrain in Zermatt. – sagt Christian Ziörjen, Event-Verantwortlicher bei Zermatt Tourismus.

Weitere Informationen unter www.enduroworldseries.com

Infos & Bilder: Enduro World Series
  1. benutzerbild

    Nurmi92

    dabei seit 11/2015

    roliK
    and so it begins ...
    https://www.vitalmtb.com/forums/The-Hub,2/Racers-fail-doping-tests-for-EWS,10324

    [​IMG]

    Die EWS 2019 wird voraussichtlich mit ein paar weniger Fahrern an den Start gehen. :p
    interessant ist auch dass reece den tweet wohl wieder gelöscht hat... aktuell finde ich da nichts mehr bei ihm.
  2. benutzerbild

    Nurmi92

    dabei seit 11/2015

    Tyrolens
    Bei Doping steht und fällt das ganze mit den nationalen Verbänden. Italien ist Hardcore, Russland ... ;)

    Es reicht ja schon, wenn in der Trainingsphase im Heimatland Doping ermöglicht wird. Bis zum Rennen sind die wieder sauber, wobei sich hier zum Glück die Schlinge auch immer weiter zu zieht.
    dafür gibts eigentlich die NADA. aber stimmt schon, die ist nicht in jedem Land so strikt wie in Österreich oder Deutschland. in Jamaika/Äthiopien/Kenia usw. zb gabs bis vor kurzem schlicht keine Nationalen Anti Doping Agenturen bzw einfach keine entsprechenden akkreditierten Labore... Italien würd ich im Radsport was den Anti Doping Kampf angeht nicht mehr anschwärzen, die machen mittlerweile wohl auch anständige Arbeit, Russland ..... naja, das ist ein eigenes Kapitel :D
  3. Anzeige

  4. benutzerbild

    Tyrolens

    dabei seit 03/2003

    Katgie Hall (USA) wurde 2018 zb 14 mal getestet.
    Man kann sich auch die aktuelle WADA Liste ansehen. Es gibt da schon eine Häufung verdächtiger Staaten.

    In Italien ist Doping in weitem Bereichen ein Straftatbestand. Da kommen dann Polizei und Staatsanwalt.

    Dass auch Hinz und Kunz getestet werden, kann man in AUT gut erkennen. Lauter unbekannte Namen darunter. Vor einigen Jahren wurde zb ein Hobby Triathlet erwischt (Arzt im Hauptberuf) und heuer sogar zwei Billard Spieler (Cannabis).

    Wie ein solches Verfahren abläuft, kann man sich zb hier ansehen:

    https://www.nada.de/fileadmin/5_Recht/NADAjus_Schiedssprueche/2017/DIS_SV_SP_775_17.pdf
  5. benutzerbild

    McFisch

    dabei seit 09/2002

    Nurmi92
    interessant ist auch dass reece den tweet wohl wieder gelöscht hat... aktuell finde ich da nichts mehr bei ihm.
    auch der thread bei vitalmtb ist weg
    https://www.vitalmtb.com/forums/The-Hub,2/EWS-Doping-Thread-Removal,10326


    zum Thema Zermatt: Da bin ich mal gespannt, wie das im Wallis mit dem Bikesport weitergeht.

Was meinst du?

Wir laden dich ein, jeden Artikel bei uns im Forum zu kommentieren und diskutieren. Schau dir die bisherige Diskussion an oder kommentiere einfach im folgenden Formular:

Verpasse keine Neuheit. Trag dich für den MTB-News-Newsletter ein!