SCOTT-SRAM freut sich auf ein großes Upgrade: Weltmeisterin Kate Courtney (USA) und Europameister Lars Forster (SUI) fahren in Zukunft neben Nino Schurter und Andri Frischknecht.

Das SCOTT-SRAM MTB Racing Team plant seine Zukunft für die nächsten Olympischen Spiele mit zwei wesentlichen Veränderungen. Sowohl die frisch gebackene Weltmeisterin Kate Courtney als auch Europameister Lars Forster verstärken das Team und bilden zusammen mit Olympiasieger und dem siebenfachen Weltmeister Nino Schurter sowie Andri Frischknecht das künftige Team. Matthias Stirnemann (SUI) und Michiel van der Heijden (NED) werden das Team von Manager Thomas Frischknecht verlassen.

Kate Courtney – Weltmeisterin 2018

Nicht viele hatten Kate Courtney auf dem Schirm für eine Medaille bei den letzten Weltmeisterschaften. Obwohl sie in ihrem ersten Jahr als Elite-Profiathletin das Cape Epic und den US-Titel gewann, hatten sie lediglich ein paar wenige Experten, die ihr Potenzial kannten, als Geheimfavorit auf der Rechnung. Mit der Fahrt ihres Lebens überraschte sie in Lenzerheide nicht nur ihre Konkurrenz, sondern auch die gesamte Mountainbike-Community. Das SCOTT-SRAM-Team hatte bereits vor der Weltmeisterschaft an ihr Talent geglaubt und ist optimistisch, dass Kates WM-Titel nur der erste Schuss eines größeren Feuerwerks war.

Kate Courtney feiert in der Heimat ihres neuen Teams ihren größten Erfolg
# Kate Courtney feiert in der Heimat ihres neuen Teams ihren größten Erfolg - Weltmeisterin in der Elite 2018!

Geboren am Fuße des Mount Tamalpais in Marin, Kalifornien, trainiert Kate auf den Trails, die als erste “Mountainbike Singletracks” in die Geschichte des Mountainbikens eingegangen sind. Kate ist bekannt als eine Persönlichkeit, die genau weiß, was sie will und als eine, die bereit ist, 110% zu geben, um ihre Ziele zu erreichen. Der Weltmeistertitel kam auch für sie unerwartet früh, aber sie glaubte immer an sich selbst und arbeitete hart daran, ganz nach oben zu kommen. Keine Frage, ihre Zukunft wird viele Veränderungen bringen – neues Team, neues Bike und hohe Erwartungen, die mit ihrem Status als aktuelle Elite-Weltmeisterin einhergehen: “Ich freue mich unglaublich, dem SCOTT-SRAM-Team beizutreten. Dieses Team stellt für mich eine einzigartige Gelegenheit dar, mit Thomas Frischknecht zusammenzuarbeiten und mit talentierten Teamkollegen, insbesondere mit Weltmeister Nino Schurter, zu fahren. Im Team herrscht eine sehr einzigartige Atmosphäre: Es ist einerseits hoch professionell geführt, andererseits geht es aber auch extrem locker zu – das ist großartig, diesen Spirit braucht es. Hier spürt man förmlich, wie das Umfeld Mountainbiken mit jeder Faser zelebriert, die Begeisterung und Liebe für den Sport auf allen Ebenen gelebt wird. Es ist mir eine Ehre, von solch professionellen Persönlichkeiten mit einer starken Leidenschaft für den Sport und einem reichen Erfahrungsschatz zu lernen, die selbst große Ziele verfolgen und helfen, olympische Träume zu verwirklichen. Mit ihrer Unterstützung und einer gemeinsamen Vision für die Zukunft will ich an die Arbeit gehen und bin sehr optimistisch, dass wir 2019 und darüber hinaus Großartiges gemeinsam erreichen können.”

SCOTT-SRAM Kate Courtney 2019 14
# SCOTT-SRAM Kate Courtney 2019 14
SCOTT-SRAM Kate Courtney 2019 20
# SCOTT-SRAM Kate Courtney 2019 20

Die 23-jährige Kate Courtney wurde am Geburtsort des Mountainbikens in der San Francisco Bay Area geboren und lebt noch heute dort, wo sie auch ihren Abschluss an der Stanford University machte, bevor sie sich ganz auf den Sport konzentrierte. Die 12-fache nationale Meisterin nennt nebst dem Elite-Weltmeister- auch den U23-Gesamtweltcup-Titel (2017) und eine Silbermedaille bei der U23-Weltmeisterschaft ihr Eigen.

Lars Forster – Europameister 2018

Eine weitere starke Ergänzung für SCOTT-SRAM ist Lars Forster. Wie die meisten Schweizer Athleten stand der ehemalige U23-Weltmeister bisher ein wenig im Schatten von Nino Schurter. Bei der diesjährigen Europameisterschaft in Glasgow trat er aus ebendiesem heraus, und überquerte die Ziellinie zuerst. Das Allround-Talent ist nebenbei derzeit der Schweizer Cyclo-Cross-Meister. Lars war bereits öfters auf dem Weltcup-Podium und gehört zu den Top 10 im UCI-MTB-Peloton. Seine Ambitionen entsprechen denen von Kate.

2019 an der Seite von Nino Schurter: Lars Forster
# 2019 an der Seite von Nino Schurter: Lars Forster

Der 25-jährige Olympiateilnehmer sagt: “Ich will mich im Hinblick auf die Olympischen Spielen in Tokio entscheidend weiterentwickeln. Mit und nebst Nino Schurter zu fahren und zu lernen ist sicher ein riesiger Vorteil. Seit Beginn meiner Karriere träumte ich davon, Mitglied im Team von Thomas Frischknecht, meinem Vorbild meiner frühen Tage, zu werden. Gemeinsam mit ihm und dem großartigen Team will ich Siege einfahren.”

Teamchef Thomas Frischknecht kennt Lars Forster sehr gut. Lars lebt nicht nur in unmittelbarer Nähe des Team Headquarters, er ist auch ein Trainingspartner von Andri Frischknecht und ein enger Freund von Yanick-the-Mechanic Gyger.

Lars Forster ist ein großes Multitalent
# Lars Forster ist ein großes Multitalent - Der junge Schweizer ist XC-Europameister und Schweizer Meister im Cross

Weiterhin an Bord: Nino Schurter und Andri Frischknecht

Teamleader Nino Schurter kann auf eine weitere wunderbare Saison zurückblicken. Eine seiner größten Errungenschaften in seiner Karriere konnte er erst kürzlich erreichen: Nino ist der erste Mountainbiker in der Geschichte, der zum Schweizer Athleten des Jahres gewählt wurde. Man denkt eventuell, dass dies vielleicht für einen Olympiasieger, zigfachen Weltcup-Sieger und Weltmeister keine große Sache sei; dem ist aber bei Weitem nicht so: Nino wurde neun Mal nominiert, bevor er als der Beste der Besten ausgezeichnet wurde. Schließlich lag er vor Tennis-Superstar Roger Federer und der Langlauflegende und Olympiasieger Dario Cologna.

Der 24-jährige Andri Frischknecht komplettiert die Herrenseite des Teams. Im Jahr 2018 machte er einen riesigen Schritt. Zweimal erreichte Andri 2018 die Top 10 im Weltcup, an Weltmeisterschaften belegte er den 13. Platz und an Schweizer Meisterschaften die Bronzemedaille. Keine Zweifel: Mit Andri wird zu rechnen sein!

Nino Schurter
# Nino Schurter - Foto: Jochen Haar
Andri Frischknecht
# Andri Frischknecht - Foto: Jochen Haar

Leider müssen wir uns von zwei Fahrern verabschieden. Nach vier Jahren bei SCOTT-SRAM bricht für den niederländischen Meister Michiel van der Heijden eine neue Zukunft an. Auch Cape-Epic-Gewinner Matthias Stirnemann wird das Team verlassen, er wird zu seinem ehemaligen Team Möbel-Märki zurückkehren.

Die Begeisterung bei Teamchef Thomas Frischknecht ist angesichts der zukünftigen Zusammensetzung entsprechend groß: “Das SCOTT-MTB-Team geht nun in die 18. Saison. Das Teamgefüge sah nie vielversprechender aus, da wir sowohl gleich zwei aktuelle Weltmeister als auch einen Europameister in unseren Farben haben werden. Es ist zudem sensationell, wieder eine Frau im Team zu haben. Zusammen mit unserer kompletten Belegschaft inklusive Tech- und Race-Support werden wir eine großartige Zeit auf und neben den Weltcup-Strecken in den kommenden zwei Jahren verbringen!”

Text: Pressemitteilung SCOTT-SRAM MTB Racing Team
  1. benutzerbild

    gigawatt

    dabei seit 12/2008

    Finds ein bischen schade, weil sie gut in das lockere, eher spaßige Format von Specialized gepasst hat, was Marketing betrifft. Zumindest kam das in den Videos immer gut rüber. Scott macht diesbezüglich auf mich immer so einen sehr konservativen, fast biederen Eindruck.
    Bin mal gespannt wie das läuft, zumal der Rest des Teams ja ne reine Schweizer Sache zu sein scheint. Aber Jenny Rissveds wurde ja auch nicht gezwungen in die Schweiz zu ziehen.
  2. benutzerbild

    EDA

    dabei seit 08/2010

    Sehe ich genauso. Scott ist extrem spaßbefreit. Specialized hat gut zur Courtney gepassst.
  3. Anzeige

  4. benutzerbild

    EDA

    dabei seit 08/2010

    View attachment 811699
    Hat die Sattelstütze einen Knick nach vorne im oberen Fünftel? Sieht so aus. Oder ist das Photoshop geschuldet und jemand wollte sich um die Hüften schlanker machen :).
  5. benutzerbild

    Dennis_1337

    dabei seit 08/2012

    EDA
    View attachment 811699
    Hat die Sattelstütze einen Knick nach vorne im oberen Fünftel? Sieht so aus. Oder ist das Photoshop geschuldet und jemand wollte sich um die Hüften schlanker machen :).
    Ich glaube das Rad passt einfach nicht :p

Was meinst du?

Wir laden dich ein, jeden Artikel bei uns im Forum zu kommentieren und diskutieren. Schau dir die bisherige Diskussion an oder kommentiere einfach im folgenden Formular:

Verpasse keine Neuheit. Trag dich für den MTB-News-Newsletter ein!