ION Path im Handschuh-Test: Weniger Schwielen, besserer Grip und mitunter seltener blutige Hände nach Stürzen im Steinfeld: Auch wenn der eine oder andere Fahrer sich ohne Handschuhe besser fühlt, so bieten die mittlerweile zumeist leicht-luftigen Handschuhe doch eine praktische Extra-Portion Schutz und Grip. Handschuhe haben mittlerweile unendlich viele Hersteller im Programm – wir haben pünktlich zum Saisonstart einen Schwung aktueller Handschuhe für den All-Mountain- und Enduro-Bereich für euch.

Noch die kommenden vier Tage werden wir euch täglich einen anderen Handschuh im Test präsentieren. Wie bei unserem Helmtest folgt am Schluss eine Zusammenfassung aller getesteten Modelle. Wie sich der ION Path Handschuh im Test geschlagen hat erfahrt ihr in diesem Test.

ION Path

ion path-1
# ION Path

Informationen & Features

Hersteller: ION
Modell: Path
Größen: S, M, L, XL
Gewicht: 52g/Paar
Material: 40% Synthethikleder / 50% Nylon / 10% Styrol-Butadien-Kautschuk
Smartphone-Nutzung möglich: ja
Features: Gel Pad auf der Innenhand, “Nose Charmer” – saugstarker Daumeneinsatz, Silikon-Prints, “Breath Mesh”, “Holy Cow” – Synthetikleder, “Digital Tips”
UVP: 29,90 €

In der Hand

Leicht, flexibel, luftig: das ist der erste Eindruck der ION Path Handschuhe. Schon bei der Vorstellung der Handschuhe sind wir gespannt gewesen, wie sich die Modelle des ursprünglichen Wassersport-Labels schlagen würden. Die Oberfläche besteht aus einem einteiligen, sehr luftigen Gewebe namens “Breath Mesh”. Die Innenhand kommt bis auf ein kleines, eingenähtes Gel-Pad ebenfalls einteilig daher.

ion path-2
# Innenfläche – ION Path

Die Silikon-Prints für die Griffigkeit an Zeige- und Mittelfinger sind an das ION-Logo angelehnt und groß dimensioniert. Der “Nose Charmer” genannte Daumeneinsatz liegt von der Dicke zwischen dem Frottee beim Roeckl-Modell und der dünnen Saugschicht beim Fox. Besonderheit beim “Path”: Der Stoffbesatz auf Zeigefinger- und Daumenspitze, mit dem sich Smartphones bedienen lassen sollen.

Auf dem Trail

Der “Path” von ION sitzt sehr bequem: Das liegt am luftigen und sehr flexiblen Obermaterial des Handschuhs in Verbindung mit dem einteiligen Innenstoff, das in der gestreckten Hand recht straff sitzt und sich daher optimal um den Griff schmiegt. Der Grip ist sehr gut, auch der Silikonprint am Finger ist durch seine Größe sehr griffig und nutzte sich bisher kaum ab. Die “Digital Tips” zur Smartphone-Benutzung sind eher unbrauchbar – da diese nur auf den Fingerspitzen sitzen und man diese zur Bedienung schlichtweg kaum nutzt. Aber: auch ohne den Hightech-Stoff lassen sich Displays durch den Handschuhstoff des “Path” problemlos bedienen.

Zwar weist der Handschuh keine Belüftungslöcher an der Innenseite auf, aber dennoch ist die Belüftung exzellent: Durch den sehr dünnen Oberstoff kommt viel Luft an Finger und Hand. Das Gel-Polster ist recht dünn und stört nicht, bietet im Gegenzug aber auch nicht zwingend einen ergonomischen Vorteil.

ion path-4
# ION Path: günstig, flexibel, luftig

ion path-1 ion path-3 ion path-4
Diese Fotos im Fotoalbum anschauen

Test-Fazit ION Path

Ein gelungener Handschuh: Der ION Path bietet eine optimale Passform, flexiblen Oberstoff, einen guten Grip und eine passende Belüftung. Damit ist der Path unser Preis-Leistungs-Tipp. Hier gibt es nichts zu bemängeln!

User-Feedback

Wer von euch hat bereits Erfahrungen mit dem ION Path Handschuh gesammelt?

Weitere Informationen: http://www.ion-products.com

[abx product=”119906″ template=”118331″ limit=”5″]

Zusammenfassung
Datum
Produkt
ION Path
Bewertung
51star1star1star1star1star
  1. benutzerbild

    fntms

    dabei seit 04/2009

    f4lkon schrieb:
    Ich fahre das alte Modell jetzt fast ein 3/4 Jahr. Die Fingerkuppen an Daumen und Zeigefinger, zur Bedienung des Handys, haben sich fast komplett abgelöst. Der kleine Finger ist an meinen Handschuhen nicht gerade genäht und leicht nach innen gedreht.
    Die Belüftung ist durch das Dünne Netz am Handrücken sehr gut. Leider bietet es aber somit auch gar keinen Schutz gegen Dornen und spitze Äste. Die dünne Handinnenfläche hat schon einige Stürze mitgemacht und bietet ein gutes Griffgefühl.
    Ich hab die damals im Angebot für 18 Euro bekommen und würde nicht mehr als 20 dafür ausgeben.


    Ich kann deine Kritikpunkte 1:1 bestätigen. Ein Schutz ist nahezu nicht vorhanden, schneller Verschleiß und Anfangs relativ unbequem an den Fingerkuppen, solange sich der Stoff noch nicht geweitet hat. Zudem reißt das Material an den Knöcheln ziemlich schnell bei Bodenkontakt. Belüftung und Grip sind jedoch gut.
  2. benutzerbild

    reflux

    dabei seit 12/2010

    Hab kurz nach dem Test den Ion bestellt...ausgemessen und zwischen M und L gelandet ... Tendenz aber eher Richtung L
    der Handschuh ist mir in L viel zu klein und ich musste auf XL umschwenken - der passt gerade so und wenn es 105%ig sein sollte, müsste er noch nen ein bisschen größer sein...
    bin 1,89 und hab weder Wurstfinger, noch die übergroßen Händ
  3. Anzeige

  4. benutzerbild

    fntms

    dabei seit 04/2009

    Bei mir hat er sich über zwei, drei Wochen noch geweitet.
  5. benutzerbild

    chorge

    dabei seit 05/2002

    Alter Schwede ist der hässlich!
  6. benutzerbild

    Spezies8472

    dabei seit 09/2012

    Aufgrund des Tests hier, habe ich mir 2 Paare des Path von ION gekauft.
    Ich fahre diese jetzt abwechselnd seit ca. 6 Wochen und bereue ich es nicht.
    Was die Haltbarkeit anbetrifft, ist es wohl noch zu kurz. Aber Passform und
    Grip sind echt super, die Gelpolster sorgen für viel Komfort.
    Daumen hoch

Was meinst du?

Wir laden dich ein, jeden Artikel bei uns im Forum zu kommentieren und diskutieren. Schau dir die bisherige Diskussion an oder kommentiere einfach im folgenden Formular:

Verpasse keine Neuheit. Trag dich für den MTB-News-Newsletter ein!