Im Teaser-Video kündigen Filmer Clay Porter und Downhill-Legende Aaron Gwin eine fünfteilige Video-Serie über den äußerst erfolgreichen Amerikaner an. Die Folgen sollen monatlich online gehen – der Start wird im August liegen. Allem Anschein nach soll die Serie Aaron Gwin von seiner Kindheit bis zu seinen größten World Cup-Erfolgen begleiten.

Was interessiert dich am Werdegang von Aaron Gwin am meisten?


Noch mehr MTB-Clips gibt es hier – und das sind die letzten fünf Videos:

  1. benutzerbild

    tool

    dabei seit 04/2002

    Der Pluralismus wurde im Schatten der Political Correctness zu Grabe getragen, die PC besteht heute nur noch aus Opportunismus. Kurz: Fresse halten oder dem Mainstream nachplappern. Alles andere ist placeholder. .
  2. benutzerbild

    Toni Dark

    dabei seit 12/2007

    Rick_Biessman schrieb:

    Was ist aus "Leben und leben lassen" geworden? Oder werden Menschen, egal wofür man sie kennt, jetzt nach ihrer politischen Einstellung beurteilt? Pluralismus sieht anders aus.


    Das halte ich bei Vorbildern mit einer immensen Öffentlichkeitswirkung leider nicht für den richtigen Weg. Man redet hier immerhin nicht davon, ob einer Nudeln mag und der andere Reis. Hier geht es um falsche Ansichten, Lügen und die Verbreitung von Hass.
    Wegsehen kann hier sicher keine Lösung sein. Auch wenns natürlich der bequemste Weg ist.
  3. benutzerbild

    Toni Dark

    dabei seit 12/2007

    tool schrieb:

    Der Pluralismus wurde im Schatten der Political Correctness zu Grabe getragen, die PC besteht heute nur noch aus Opportunismus. Kurz: Fresse halten oder dem Mainstream nachplappern. Alles andere ist placeholder. .

    Pluralismus hört da auf, wo es aktiv anderen in der Bevölkerung Schaden zufügt. Das war noch nie anders. Auch wenn der Ku Klux Klan in den 60ern in weiten Teilen der USA akzeptiert war.
  4. benutzerbild

    Arcbound

    dabei seit 03/2009

    Und warum reden wir hier gerade darüber? Weil irgendjemand sich ganz viel Mühe gegeben hat! Es wird von Instagram ja seit langem nicht mehr angezeigt, was jemand gerade gemacht hat. Das heißt, um jetzt zu wissen, dass Gwin eben solchen Leuten folgt, muss man:
    • Sich Gwins Abos angucken
    • Wissen, das gewissen Accounts rassistisches Gedankengut o.ä. verbreiten, oder zumindest damit in Verbindung gebracht werden
    • Die Kommentarsektionen eben dieser Accounts durchforsten

    Und bei all dieser Recherche verbreitet Gwin NICHT aktiv entsprechende Thesen oder Meinungen! Im Gegenteil, er zeigt sich beim biken mit Menschen verschiedenster Herkunft.

    Also sorry, aber genauso wie beim Feminismus nimmt die ganze Debatte um Rassismus schon wieder Züge an, dass sie sich selbst schadet und am Ende als Meme endet.
  5. benutzerbild

    525Rainer

    dabei seit 09/2004

    Ich hab auf facebook viele berufskollegen in meiner freundeliste. Man tauscht sich fachbezogen aus. Von radikal links bis grenzwertig rechts ist da leider alles dabei.
    Ich finde das hilfreich das sich leute durch ihre beiträge selbst entlarven. Genau wie hier im forum. Die information ist hilfreich. Auch wenn sie in meiner liste sind hab ich bis auf den beruf nix mit denen zu tun. Im grunde könnte man das aber so deuten.

Was meinst du?

Wir laden dich ein, jeden Artikel bei uns im Forum zu kommentieren und diskutieren. Schau dir die bisherige Diskussion an oder kommentiere einfach im folgenden Formular:

Verpasse keine Neuheit. Trag dich für den MTB-News-Newsletter ein!