Einen Monat vor dem vierten adidas Slopestyle, der vom 31. Juli bis 3. August 2008 in Saalbach Hinterglemm im ONE BIG PARK SalzburgerLand stattfinden wird, ist der 600 Meter lange Slopestyle Kurs fertig gestellt. Ein zehnköpfiger Freeride-Bautrupp unter Federführung der adiridas Joscha Forstreuter, Niels Peter Jensen und Niki Leitner arbeitete insgesamt 1680 Mannstunden, um die spektakuläre Strecke fertig zu stellen. Der Arbeitseinsatz hat sich gelohnt, denn die Crew ist der Meinung, den besten adidas Slopestyle Kurs aller Zeiten geschaffen zu haben.

Der adidas Slopestyle Kurs 2008 beginnt mit einem netten Roll-In das in einen hölzernen Gap Jump übergeht (Roller Coaster). Nach diesem stylishen Gap droppen die Fahrer zwei Meter tief in einen Anlieger. Über einen Tree Step Down gelangen sie in den technischen Teil der Strecke, der mit einem anspruchsvollen Rechts-Links-Anlieger namens Corkscrew beginnt. Als nächstes steuern die Slopestyler und Ticket2Styler auf zwei Gaps zu – ‚Nacho’ und ‚Macho’. Macho wartet mit einer Sprungdistanz von rund zehn Metern auf und Nacho, sein kleinerer Bruder, lädt zu einem fünf Meter Sprung ein. Nach den Gaps schwenkt der Kurs nach links. Hier beginnt der Style-Abschnitt mit einem Anlieger der rechterhand in eine 90 Grad Alm Hip mündet. Nun steht den Fahrern die ONE BIG PARK Hinderniskombination bevor. Über die Satellite Dish gelangen sie auf das Dach einer Almhütte. Von dort aus stehen zwei Abgänge zur Wahl, die Spreu von Weizen trennen werden: man kann entweder geradeaus weiter fahren und sich für einen acht Meter freien Fall vom Drop Tower entscheiden oder nach links weg vier Meter tief droppen. Über einen Anlieger gelangt man dann zur Landung des großen Drops. Als nächstes wartet der Twister auf die Fahrer, eine Step-up Step-down Box mit einer leicht verdrehten Plattform. Auch hier haben die Jungs verschiedene Optionen, wie sie ihren Lauf fortsetzen. Sie können gerade auf- und wieder runter springen, über eine linksgängige Hip über die Kante des Twisters gehen oder aufspringen und nach links runter droppen. Wer sich für die gerade Linie entscheidet gelangt zum Flying Wallride. Von dort aus geht es weiter zum Joscha Tree, einem massiven, gewölbten Wallride der in vier Metern Höhe an Bäumen befestigt wurde. Vom Joscha Tree gelangen die Slopestyler schließlich zur Dirt Wiesn. Manche Fahrer ziehen vielleicht einen Tap am Flying Wallride vor und lassen den Joscha Tree aus, um stattdessen über einen vier Meter Road Gap in die Dirt Wiesn zu springen. Wofür auch immer sich die Slopestyler entscheiden, am Ende landen sie alle auf der Dirt Wiesn. Auf den ersten Sprung mit einem Abstand von rund sieben Metern folgt ein riesiger Step-up mit weicher Landung. Hier können die Fahrer noch einmal alles geben und ihren Lauf mit ihren besten und spektakulärsten Tricks beenden.

Meiner Meinung nach haben wir mit diesem Slopestyle Kurs den abwechslungsreichsten, flowigsten, natürlichsten und größten Kurs gebaut, den es bisher je gegeben hat. Dieser Kurs wird die Leute umhauen, da bin ich mir sicher,“ schwärmt Joscha Forstreuter. „Und das sage ich nicht nur, weil ich ihn mitgebaut habe, sondern weil es meine Überzeugung ist. Wer den adidas Slopestyle dieses Jahr verpasst, dem wird eine Menge Spaß entgehen.“

Auf der Event Homepage www.adidas-slopestyle.com sind bereits die ersten Fotos vom Kursbau veröffentlicht.

Freecaster.tv berichtet am 2. August 2008 live

All diejenigen, die es dieses Jahr nicht nach Saalbach Hinterglemm schaffen, um dabei zuzusehen, wie die besten Freerider der Welt über den spektakulären adidas Slopestyle Kurs fliegen, müssen nicht verzweifeln. Gemeinsam mit Freecaster.tv, dem weltweit beliebtesten Mountainbike Video Kanal im Internet, präsentieren die Organisatoren am Samstag, den 2. August 2008 den adidas Slopestyle und die Rock Jam mit Konzert von Orange But Green live im Internet.

Mountainbikelegenden Hans ‘NoWay’ Rey und Richie Schley werden durch die Show führen. In ihrem adidas Slopestyle Freecaster Studio begrüßen sie die besten Fahrer und die Stars der Freeride-Szene zum Live-Interview. Darüber hinaus präsentieren die beiden Haudegen jede Menge Hintergund- und Insidergeschichten vor und nach dem Finale, das um 15h30 stattfinden wird.

In Saalbach Hinterglemm werden wir rund zehn Stunden live streamen”, sagt Ray Dulieu, Gründer von Freecaster.tv. “Unser Internetpublikum wird das Gefühl haben, mitten im Geschehen gewesen zu sein. Freecaster.tv wird sie den Event so hautnah wie möglich miterleben lassen.“

Die neuesten Kommentare
  1. benutzerbild

    numinisflo

    dabei seit 09/2004

    Aber hallo! Ist einfach eine gute Sache das Freecaster seine Aktivitäten intensiviert. Wunderbar.
  2. benutzerbild

    Anzeige

  3. benutzerbild

    L.Fignon84

    dabei seit 09/2006

    Coole Aktion von Freecaster.Zum Glück bin ich aber nicht drauf angewiesen.Bin ab dem 29ten vor Ort.
  4. benutzerbild

    jatschek

    dabei seit 07/2004

    Hehe nicht nur du. ;)

    Weiß einer ob das Zuschauen beim Slopestyle was kostet? Kann auf der Homepage nichts darüber finden.
  5. benutzerbild

    Aldetruller

    dabei seit 07/2004

    Hallo! Bin auch da,glaube nicht,dass das was kostet! Oder? Abwarten,wird bestimmt ne schöne Sause!

Was meinst du?

Hier kannst du den Artikel direkt im Forum kommentieren.

Hier geht es zu Thema und Kommentaren im Forum.

Kurze Einschätzungen sind ok, Floskeln wie das sieht **beliebiges Schimpfwort einsetzen** aus oder ähnliches sollten im Sinne einer sachlich geführten Diskussion vermieden werden. Entsprechende Beiträge werden ggf. gelöscht.

Bitte sei höflich!