HomeMagazinMedienFotostoriesHandmade: Eindrücke und viele Fotos von der EHBE 2010 — 25. Mai 2010 14:38

Handmade: Eindrücke und viele Fotos von der EHBE 2010

Von

Am Pfingstwochenende fand zum zweiten Mal in Schwäbisch Gmünd die EHBE (European Handmade Bicycle Expo) – die Messe für handgebaute Fahrräder statt.

Neben dem Messeprogramm für den interessierten Besucher bietet die EHBE den Rahmenbauern und Zubehörherstellern ein “Kulturtreffen” untereinander, es wird sich auch ausserhalb der Messezeiten ausgetauscht, vorhandene Kontakte werden gepflegt, neue geknüpft. Der Termin an Pfingsten war im Nachhinein nicht so ideal gewählt, es gab etliche andere Veranstaltungen (gerade auch im Radbereich) und das erste Wochenende mit Superwetter wollten nur die wenigsten in einer Messehalle verbringen – für eine Neuauflage verspricht EHBE Organisator Ingo Brandl hier Besserung bei der Terminauswahl.

Immerhin zog es wie schon im Vorjahr knapp 3000 Besucher nach Schwäbisch Gmünd, wobei sich die meisten Besucher für einen Besuch am Freitag oder Samstag entschieden. Das Kongresszentrum in Gmünd besteht aus mehreren Räumen, dieses Jahr war die Ausstellungsfläche etwas grösser geworden als im Vorjahr.

http://www.e-h-b-e.eu/

Ich war auch am Freitag vor Ort – hier ein paar meiner Eindrücke:

Direkt im Eingang steht David Koßmann samt seinem neuen Magazin für Fahrradkultur (warum muss ich bei dem Wort direkt an Rob denken?) mit dem Namen Fahrstil

Die erste Ausgabe ist ein Wendemagazin – auf der einen Seite befindet sich das EHBE Jahrbuch, wenn man das Heft dann umdreht hat man das normale Magazin vor sich – hier gibt es den aktuellen Inhalt:

http://fahrstil-magazin.de/was-ist-fahrstil/ausgabe-1/

Unter allen, die hier im Thema vor dem 1. Juni antworten verlosen wir ein Exemplar von Fahrstil.

Light-Wolf

Felix hat aus seiner Passion, dem Laufradbau auf hohem Niveau, seinen Beruf gemacht und zeigt dem Publikum wie er Laufräder aufbaut.

http://light-wolf.de/

Cielo Bikes – handgefertigt in Portland von Chris King.

Cielo gibt es neu in Deutschland über Cosmic Sports

http://cielo.chrisking.com

Sympathisch: der Cosmic Mitarbeiter am Stand hatte sein selbstgebautes und gerade erst fertig gewordenes Rad ebenfalls mit dabei.

Am Stand von Quitmann aus Münster gibt es die Alternative zu schnöden Schutzblechen zu sehen – Schutzhölzer, wahlweise auch aus Rosenholz gefertigt. Den Preis wollt ihr nicht wirklich wissen (je nach Ausführung kann man da bei über 400 EUR landen, ohne Kettenschutz) …

www.quitmann-ms.de

Vielleicht erinnert ihr euch an das Trek Airbrush ProjektMartin Jahnecke hatte damals Schritt für Schritt gezeigt, wie Airbrushen funktioniert und wie aus einem normalen Trek Madone Rahmen ein Unikat ensteht.

Martin hatte zwei Showbikes dabei – eins mit eher schmerzhaftem Sattel:

Das andere im Dollar-Design:

Bis das Rad fix und fertig ist gehen für die Lackierung rund 160 Stunden drauf!

www.etoe.de

Das perfekte Rad für M.C. Escher Fans – bei Falkenjagd Titan kommen teils verdrehte Rohre zum Einsatz – das sieht sehr schräg aus. Wirds einem da schwindlig wenn man bei längerer Fahrt öfters draufschaut?

http://www.falkenjagd-bikes.com/

Galibier Sattel von Gilles Berthoud

Aus einem Stück dickem Leder gefertigt kommt dieser Sattel – das Leder wird mit wenigen Schrauben am Metall / Kunststoffgestell fixiert und kann über eine zentrale Schraube gespannt werden.

Vertrieb in D über www.c4c-sports.de

Mawis Bikes

Aus der Nähe von Saarbrücken kommen die Räder von Mathias Scherer. Er fertigt dort in Handarbeit die Mawis Rahmen:

http://mawis-bikes.com/

Gebla

Georg kennen einige von euch hier unter seinem Nicknamen Edelziege – hier gibt es ein Thema von ihm, wo er schildert, wie gerade das Rad für seinen Sohn entsteht:

http://www.mtb-news.de/forum/showthread.php?t=435502

hier ist das Rad zum Thema:

http://www.gebla.de/

Crisp und Leonardi Racing

Von Darren Crisp gab es natürlich wieder schöne Titanrahmen zu sehen, diesmal gepimpt mit ausgefallenen Teilen von Leonardi Racing – unter anderem ein Schnellspannmechanismus für die Lefty, mit dem man auf die Bremsendemontage verzichten kann:

Lefty Schnellverschluss: im IBC TV ansehen

Ebenfalls von Leonardi zu sehen – eine eher ungewöhnliche Fox-Lefty Gabel

Und von Crisp u.a. das 29er Bike

www.crisptitanium.com

www.leonardiracing.it

Mi:tech

Mi:tech aus Schalksmühle hat mehrere Räder im Gepäck. Hier abgebildet: das Modell mit Gates und Rohloff

http://www.mi-tech.de/

http://www.mitech.de

Einhorn Bikes

Aus “bayerisch-italinischer Aufzucht”, genauer aus Dietersburg, kommen die Einhorn Bikes.

Handgefertigt werden die Rahmen nach den Einhorn-Vorgaben bei Franz Funk vom Rahmenbauer Cubetto in Regensburg. Cubetto hat seinen Stand direkt nebenan

www.einhorn-bikes.de

Cubetto

Auf dem Foto sieht es fast aus wie Cube Franz zeigt hier den Doublespeeder. Dem Singlespeeder wurde eine Schlumpf-Kurbel implantiert, schon ist der Doublespeeder fertig. Man beachte die zur Herkunft passende Tischdecke …

BME – Brano Meres

Bei Brano Meres aus der Slowakei gab es vergangenes Jahr schon zwei Hingucker – ein Bambusbike sowie eines mit Gitterrohrrahmen. Diese Jahr dabei:

In diesen Carbon-Rahmen ist ein gelb / gold glänzendes Gewebe einlaminiert. Das sah schon in der relativ dunklen Halle krass aus – in der Sonne strahlt das Teil bestimmt…

Dann noch: ein DIY Bambus-Kit

… sowie der Rohling für Branos nächstes Werk:

http://www.bmeres.com/

OTM Bikes

Der sympathische Tom Bailly-Salins bietet neben handgefertigten Rahmen auch Kurse in Italien an – “Build your Frame with me in one week”

http://www.otmbikes.com/

Julie Racing Design

Sehr ausgeflippte Räder kommen aus Garnay in Frankreich

Righty?

Flower Power

http://julieracingdesig.canalblog.com/

Trickstuff

Neues gibt es bei Trickstuff – Das Team musste sich an diesem Wochenende aufteilen – Arne war in Winterberg, Klaus in Gmünd – mit dabei hat er die neue Zwei-Kolben Bremse:

Besonderheit: Zentralanschluss sowie zentralen Entlüftungsschraube.

Die erste Serie wird Ende Juni verfügbar sein. Ausführungen, Gewichte und sonstige Features kommen dann auf der Trickstuff Website. Gewicht ähnlich wie Marta oder Elixir!

Erstmal PM, danach IS mit “langem Arm”, also für 180 vorn bzw. 160 hinten.

Preis genau wie die Cleg4: 300 Euro pro Bremse. Optionen wie SL-Kit oder Goodridge-Leitungen optional.

Farben: Alles, was das Herz begehrt!

www.trickstuff.de

Eighteen Bikes

eine der weiteren Anreisen haben sicherlich die Jungs von Eighteen hinter sich gebracht – aus Hope in der Nähe von Sheffield in England kommen sie.

Aus Stahl werden hier klassische MTB-Rahmen gefertigt – mit interessanten Details

http://18bikes.co.uk

Reset Racing

Norbert Köhn hatte diesmal den Hammercommander im Gepäck – klasse Name für ein klitzekleines, aber evtl wichtiges Tuningteil für die Hammerschmidt-Kurbel. Ein Zughalter ist bei der Hammerschmidt aus Kunststoff gefertig und geht gerne mal kaputt, wenn man mit dem Rahmen doof aufsetzt – der Hammercommander ist aus Metall und kann sich wegdrehen – klingt kompliziert soll aber einfach funktionieren – mehr Infos im abfotografierten Beipackzettel

www.reset-racing.de

Veidt Rahmenbau

Great Bikes for small people.

Thomas Veidt (auch hier im Forum aktiv) ist selbst kein Riese (1,65m) und hat sich mit seinen Erfahrungen auf den Maßbau kleiner Fahrräder spezialisiert. Sein letzter Rahmen ging an einen 1,22 m grossen Erwachsenen, der ein zu ihm passendes Rennrad haben wollte. Vor Ort hat er an einem im Bau befindlichen Rahmen die Besonderheiten demonstriert – das Oberrohr wird z.B. aus der Kettenstrebe eines normalen Rahmens gefertigt.

www.thomas-veidt.de

Pure Bros Cycles

Are you german? frage ich vorsichtig an – der Firmenname klingt doch recht englisch… aber Johannes Brunnekant kommt samt Rädern direkt aus Mannheim und spricht deutsch

Bei Pure Bros Cycles gibt es den Stahl-Singlespeeder White Kick’n Skid in verschiedenen Varianten. Sehr stylishes Gerät.

http://www.pure-bros-cycles.com/

Im Foyer noch zu sehen:

WF Mountainbike Engenieering aus Denkendorf

Am kleinen Stand waren verschiedenen Pedale zu sehen – alle mit gleicher Form und gleichem Aufbau, allerdings mit verschiedenen Materialien realisert:

Preise von 229 EUR (Edelstahlachse / Alukörper, 136g) bis 599 EUR (Titanachse / Carbon/ Alu, 74g)

www.wf-mtbe.de

Ebenfalls im Foyer treffe ich nochmal Andreas, alias Alböhi (er ist hier im Forum sehr aktiv). Er bietet geführte Touren an ( http://www.alboehi.de/ ) – ausserdem stattet er mich für die Zukunft mit Mini-Klappspaten (“um unterwegs mal schnell einen Kicker zu bauen”) und Drahtsäge aus – da kann ja nichts mehr schiefgehen.

Soviel zu meinen Eindrücken von der EHBE 2010.

Falls du da warst – wie hat dir die EHBE gefallen?

Update:

von Ertzui Films gibt es noch drei Videoclips zur EHBE 2010


Kurzlink zu diesem Artikel:

Ähnliche Artikel

Hier geht es zu Thema und Kommentaren im Forum.

Was meinst du?

Hier kannst du den Artikel direkt im Forum kommentieren.

Hier geht es zu Thema und Kommentaren im Forum.

Kurze Einschätzungen sind ok, Floskeln wie das sieht **beliebiges Schimpfwort einsetzen** aus oder ähnliches sollten im Sinne einer sachlich geführten Diskussion vermieden werden. Entsprechende Beiträge werden ggf. gelöscht.

Bitte sei höflich!

Mehr in Fotostories, Sonstige Events
Smilie
Sea Otter 2010: Roger Rinderknecht über sein neues 4X-Bike

Wir hatten während des Sea Otter Wochenendes die Chance, uns von Roger Rinderknecht sein neues, extraleichtes BMC-Bike für den 4X Worldcup zeigen zu lassen. Der...

Schließen