Wie bereits gemeldet, wird es in beginnenden Saison 2011 erneut nur vier Bundesliga-Stationen geben. Im Gegensatz zu 2010 waren es allerdings nicht die Finanzen, durch die das Quantum auf vier eingedampft wurde, sondern eher unglückliche Umstände.

Durch die Wiederaufnahme des Sprint-Formats in die Gesamtwertung sind es immerhin acht Wettbewerbe, die den Gesamtsieger ausmachen. In Münsingen und in Bad Salzdetfurth wird es den so genannten Eliminator Sprint geben, den auch der Radsport-Weltverband UCI im Rahmen des Weltcups austrägt.

In der Bundesliga bleibt man beim Modus mit Zeitqualifikation und sechs Fahrern pro Finallauf sowie der Lucky-Looser-Regelung (die zwei Schnellsten kommen direkt weiter plus die beiden Zeitschnellsten aller Läufe). Die UCI organisiert ein Format mit vier Fahrern pro Lauf, ohne Lucky-Looser-Regel.

Saalhausen wird erneut ein Rennen im Short-Race-Format ausschreiben, während der Modus in Heubach in Kürze geklärt wird. Zur Debatte steht unter anderem ein Bergzeitfahren. Allerdings gibt es da noch ungeklärte organisatorische Fragen.

Für die Sprint-Konkurrenzen werden bei Damen und Herren jeweils die Hälfte der Punkte verteilt, die es bei den Cross-Country-Rennen geben wird.

photo
Julien Absalon beim Sieg in Heubach

Weiter im Programm bleiben auch die U23-Rennen der Herren. Nachdem die UCI jetzt auch einen eigenen U23-Weltcup ausschreibt, sieht man sich in der Bundesliga im eingeschlagenen Weg bestätigt.
 
Bundesliga-Termine 2011:
16./17. April, Münsingen (C1)
14./15. Mai Saalhausen (C1)
10./11. September, Heubach
24./25. September, Bad Salzdetfurth
———————————————————-
Deutsche Meisterschaften 2011
3./4./5. Juni DM Albstadt
17./18. September, St. Ingbert DM Marathon
———————————————————-
Nachwuchssichtung-Serie (U17 und U15) 2011:
9./10. April, Hausach
21./22. Mai, Böhringen
3./4./5. Juni DM Albstadt
9./10. Juli, Pracht
17./18. Sept., Herborn

Infos von Erhard Goller

Die neuesten Kommentare
  1. benutzerbild

    Anzeige

  2. benutzerbild

    FritzHansen

    dabei seit 05/2009

  3. benutzerbild

    schocos

    dabei seit 01/1970

    In der Bundesliga bleibt man beim Modus mit Zeitqualifikation und sechs Fahrern pro Finallauf sowie der Lucky-Looser-Regelung (die zwei Schnellsten kommen direkt weiter plus die beiden Zeitschnellsten aller Läufe). Die UCI organisiert ein Format mit vier Fahrern pro Lauf, ohne Lucky-Looser-Regel.

    6 Fahrer sind definitiv zu viel, auch finde ich die Strecken mit 1km immer noch zu lang und nicht überschaubar.
  4. benutzerbild

    nuts

    dabei seit 11/2004

    400m im Stile von BMX wäre natürlich auch nicht schlecht... aber ich denke schon, dass das Publikumsfreundlich gestaltet werden kann!

Was meinst du?

Hier kannst du den Artikel direkt im Forum kommentieren.

Hier geht es zu Thema und Kommentaren im Forum.

Kurze Einschätzungen sind ok, Floskeln wie das sieht **beliebiges Schimpfwort einsetzen** aus oder ähnliches sollten im Sinne einer sachlich geführten Diskussion vermieden werden. Entsprechende Beiträge werden ggf. gelöscht.

Bitte sei höflich!