Unter dem Titel “Four By Three” produzierte Clay Porter eine vierteilige Videoserie die den diesjährigen Saisonverlauf der Atherton-Geschwister zeigt. Kurz vor Jahresende präsentiert Red Bull nun den letzten Teil der ersten Staffel: Four By Three – The Family.

“The Atherton Project” – ein erfolgreiches Konzept, welchem die Idee einer tagebuchartigen Video-Dokumentation über das Leben der britischen Racing-Familie Atherton zugrunde lag. Anfangs konnte die Web-Serie große Klick-Zahlen verzeichnen, doch mit zunehmender Dauer verlor das Konzept gegen Ende deutlich an Aufmerksamkeit. Nach dem inoffiziellen Ende im Herbst 2011 wurde es ruhiger um die Athertons. Dieses Jahr wurde das Konzept unter der Leitung von Red Bull Media House neu aufgelegt und sorgte erwarteterweise erneut für großen Zuspruch.


# Die Athertons + Marc Beaumont

Schon die Eingangssequenz mit einem Schwenk über das Haus der Athertons mit Blick auf ihren Garten lässt viel erhoffen. Doch erweist sich der angedeutete Spielplatz von Dan im hauseigenen Garten nur als die kleinste Sensation des neuen Clips. Das große Highlight der vierten Folge “Four By Three” ist zweifellos der Revolution Bike Park im Herzen Wales, wo sich Dan und Gee mit Hilfe eines Baggers mächtig austoben konnten.

Die Sprünge und Line, welche in besagtem Bike Park von den beiden männlichen Athertons errichtet wurden, sorgen für atemberaubende Bilder und lassen vermuten, dass die Atherton-Familie auch abseits der World Cup-Strecken eine Menge Spaß auf dem Bike haben dürften. Neben einem Gastauftritt ihres Team-Kollegen Marc Beaumont treten im neuen “Four By Three”-Streifen auch erstmals die beiden frischgebackenen Nachwuchsfahrer des GT Factory Racing Teams in Erscheinung. Es macht den Anschein, als könne man sich vom Atherton-Klan im kommenden Jahr so einiges erwarten. Nun aber viel Vergnügen mit “Four By Three – The Family”!

Four By Three – der Rückblick

Was ist eure Meinung zur neuen Video-Serie über die Athertons – eine willkommene Abwechslung zum veralteten “The Atherton Project” oder nur eine weitere Anreihung im ohnehin schon viel zu überfluteten Team-Videobereich? Und kann Gee bei euch nach seiner verbissenen Ausstrahlung der vergangen Saison durch “Four By Three” wieder Sympathiepunkte sammeln?

Die neuesten Kommentare
  1. benutzerbild

    Motivatus

    dabei seit 03/2003

    Der letzte Sprung vor der Waldsektion ist so irre.
  2. benutzerbild

    Anzeige

  3. benutzerbild

    Freesoul

    dabei seit 10/2001

    Unfassbar spaßig. Flow pur, was für ein Funpark :love:
  4. benutzerbild

    stolennick

    dabei seit 02/2009

    Abgefahren. Ich glaube ich würde mich über keinen einzigen Sprung trauen :lol:
  5. benutzerbild

    Onkel Manuel

    dabei seit 05/2006

    Also die 4 Episoden sind definitiv eine Bereicherung, weil sich halt alle im Team weiter entwickeln. Die Athertons sind definitiv ernster geworden, aber auch weiser. Und haben immer noch verdammt viel Spaß am Radfahren! :daumen:

    Also ich persönlich finde diese Episode ja am besten! Während der gesamten Bikepark-Sequenz hatte ich nur ein fettes Grinsen im Gesicht. Einfach nur abgefahren, was Dan da in den Berg gwzimmert hat! :eek: :D :daumen:
  6. benutzerbild

    MrEtnie

    dabei seit 07/2010

    Ich finde das Format so wesentlich besser, als das alte Format. Ich höre sehr gerne was von den Athertons, weil ich die sehr sympathisch finde. Ich hoffe die Serie läuft im nächsten Jahr weiter.
    Und der Track ist einfach unglaublich, den Dan da gebaut hat. Ich wäre echt happy, den einen oder anderen Sprung zu schaffen, aber am Stück? Nicht mehr in diesem Leben...
    :daumen:

Was meinst du?

Hier kannst du den Artikel direkt im Forum kommentieren.

Hier geht es zu Thema und Kommentaren im Forum.

Kurze Einschätzungen sind ok, Floskeln wie das sieht **beliebiges Schimpfwort einsetzen** aus oder ähnliches sollten im Sinne einer sachlich geführten Diskussion vermieden werden. Entsprechende Beiträge werden ggf. gelöscht.

Bitte sei höflich!