“Mach die Bremse auf, schneller!” Jens muss lachen, als wir auf dem Sea Otter Festival je ein Cardo System im Helm haben und uns über Funk verständigen. Klar und deutlich höre ich die Stimme und bin froh, nicht wieder zu langsam auf dem Trail im Weg zu stehen sondern mitten auf dem Messegelände zu sein.

Cardo kommt aus dem Motorradbereich und bietet dort Kommunikationslöungen zwischen Fahrern an – und genau diese Technik wurde jetzt für uns unmotorisierte Biker mit dem Cardo BK1 adaptiert.

Foto Jens Staudt SeaOtter Cardo - 3550
# Kommunikation für unterwegs

Das 50 Gramm leichte zwei-Wege Kommunikationsgerät wird mittels Klettverschluss in und am Helm befestigt und ermöglicht dann die Kommunikation mit maximal zwei anderen Mitfahrern, die ebenfalls mit so einem Gerät unterwegs sind. Zwei kleine Lautsprecher sitzen dabei im Helm in Ohrnähe. Die Vorteile gegenüber Ohrstöpseln sind naheliegend: man bekommt weiter mit, was um einen herum passiert.

Foto Jens Staudt SeaOtter Cardo - 3557
# Befestigung des Cardo per Klett in und am Helm

Bis zu drei Geräte lassen sich derzeit koppeln – nach einem der kommenden Softwareupdates (das Cardo hat für Updates etc einen USB-Anschluss) sollen es 5 Geräte sein. Man kann einfach lossprechen, ohne vorher einen Knopf drücken zu müssen. Wenn man allzusehr am fluchen ist kann man das Teil auch stummschalten. Die Reichweite soll je nach Gelände bei bis zu 500m liegen.

Im 50 Gramm leichten Set steckt einiges an Elektronik. Neben der Kommunikation über Freisprechanlage und Funk kann man das Cardo BK1 auch via Bluetooth mit dem Handy im Rucksack koppeln und so unterwegs die Audiofunktionen des Handys nutzen – also Musik hören, Navianweisungen gesprochen bekommen und sogar auch telefonieren. Ankommende Gespräche kann man hierbei mit einem gesprochenen “Yes” annehmen (wobei ich bisher sehr glücklich war, auf dem Bike nicht telefonieren zu können).

Die Sprechzeit wird mit 7h angegeben, Im Standby halten die Li-Polymer-Akkus bis zu einer Woche.

Auf dem Sea Otter Festival gab es ein Set bestehend aus 2 der Geräte für 299 USD, hier kann man die Teile auch online bestellen: http://intstore.cardosystems.com/cardo-bk

Did you say “go!” or did you say “no!” Was meinst du? Würdest du so ein Teil nutzen?

Foto Jens Staudt SeaOtter Cardo - 3554
# Ein recht kompaktes Gerät und mit 50 Gramm recht leicht.

Foto Jens Staudt SeaOtter Cardo - 3549
# Die Elektronikeinheit auf dem Helm.

Foto Jens Staudt SeaOtter Cardo - 3547
# Insgesamt ein kompaktes System, was vielversprechend sein könnte.

Die neuesten Kommentare
  1. benutzerbild

    26TriXXer

    dabei seit 09/2009

    Im 1. Moment klasse...Nach 2 Minuten kam mir jedoch der Gedanke: Hey, ich bin doch fast nur im Bikepark unterwegs - daher fast immer Handyempfang...
    Flatrate+Handy mit Headset müssen wir mal probieren ;)
  2. benutzerbild

    Anzeige

  3. benutzerbild

    Janf85

    dabei seit 04/2012

    Walkie Talkies gibts doch schon seit zig Jahren. UNd headsets auch. Also wer bock auf sowas hat hole sich nen paar Walkie Talkies und nen Headset. Sicherlich bedeutend günstiger ;-)

    z.b. im Set für 80 €

    http://www.amazon.de/Outdoor-Funkger%C3%A4t-Reichweite--tropfwasserdicht-Standard/dp/B001B7G8UM/ref=sr_1_1?ie=UTF8&qid=1367826099&sr=8-1&keywords=funkger%C3%A4t
  4. benutzerbild

    Scili

    dabei seit 08/2010

    Habe entweder dieses System oder von einem Mitbewerber auf dem Bikefestival in Willingen begutachten können. Sah mir nach demselben Gerät aus. Damals wurde von einer Reichweite von 800 M gesprochen.

    Ich finde dies super. Gerade letztes WE mit ner Gruppe einen Trail abgefahren und musste dauernd stehenbleiben um vor grösseren Drops etc zu warnen. Auch so fänd ich es nett, wenn man sich beim Biken zumindest ein wenig unterhalten könnte.
    Wenige Meter Unterschied und man muss schon rumschreien und in die Richtung des Angesprochenen rufen. Das nervt.
    Da heute fast jeder unlimitiert vom Handy zum anderen Handy anrufen kann, könnte man die Reichweite (zumindest in der Zivilisation) auf unbegrenzt erweitern.
    Ich hätte so ein Teil schon... aber bei dem Preis werde ich sicherlich noch nicht zuschlagen.
  5. benutzerbild

    gigawatt

    dabei seit 12/2008

    Auch wenns technisch jetzt nicht die Granateninnovation ist - ist doch gut mal wieder was zu sehen das den Sport für manche ein bischen lustiger macht.
  6. benutzerbild

    KainerM

    dabei seit 06/2007

    Jochen_DC
    Preislich finde ich das Teil auch mehr oder wneiger ok, für die Troy Lee Schlafanzüge geben die Leute beispielsweise ja auch ein Schweinegeld aus.
    Wie wahr, wie wahr... mir ists aber trotzdem zu teuer. Aber klar, Komfort kostet.

    Und für Ausflüge mit "der Süßen" brauch ich sowas wahrlich nicht. Das wär ein ständiges rumgemeckere :) Warum so langsam, zu schnell, wart mal eben, schau da drüben, wo fahrst du denn schon wieder rum etc.
    Und eine Freisprecheinrichtung ist das letzte, was ich beim Biken brauch. Das Handy bleibt im Rucksack, und zwar auf lautlos. Wenn ich am Bike unterwegs bin, dann will ich meine Ruhe.

    mfg

Was meinst du?

Hier kannst du den Artikel direkt im Forum kommentieren.

Hier geht es zu Thema und Kommentaren im Forum.

Kurze Einschätzungen sind ok, Floskeln wie das sieht **beliebiges Schimpfwort einsetzen** aus oder ähnliches sollten im Sinne einer sachlich geführten Diskussion vermieden werden. Entsprechende Beiträge werden ggf. gelöscht.

Bitte sei höflich!