HomeMagazinEventsSonstige RennenBundesliga 2013 #4 XCE – Saalhausen: Martin Gluth und Alexandra Engen siegen — 7. Juli 2013 23:20

Bundesliga 2013 #4 XCE – Saalhausen: Martin Gluth und Alexandra Engen siegen

Von

Alexandra Engen aus Schweden und Martin Gluth aus Helmbrechts haben am Samstagabend in Saalhausen den Eliminator Sprint gewonnen. Die Weltmeisterin besiegte Nadine Rieder aus Sonthofen und Veronika Brüchle aus Sigmarszell, während Gluth im Finale hauchdünn gegen den Franzosen Titouan Perrin-Ganier die Oberhand behielt. Andy Eyring (Münnerstadt) wurde Dritter.

Die Gesamtsiege in der Bundesliga-Sprint-Wertung gingen an Alexandra Engen und Simon Stiebjahn aus Titisee-Neustadt.

130706 GER Saalhausen XCE ceremony overal Eyring Stiebjahn Gluth by Maasewerd
# 130706 GER Saalhausen XCE ceremony overal Eyring Stiebjahn Gluth by Maasewerd

Herren

Das Finale der besten sechs Männer war eine extrem knappe Angelegenheit. In doppelter Hinsicht. Am Ende der langen Geraden, griff Perrin-Ganier in der zweiten Runde den führenden Martin Gluth an und Beide gingen praktisch gleichauf in die folgende Kurve. „Wir waren Lenker an Lenker, ich dachte schon, jetzt liegen wir gleich beide“, schilderte Gluth den Zweikampf.

Doch die beiden Kontrahenten blieben im Sattel und Gluth in Führung. „Ich wusste, ich muss nach der letzten Kurve nochmal alles geben“, erzählte Gluth, „aber ich hätte kein bisschen schneller fahren können.“

Perrin Ganier kam auf den letzten knapp 40 Metern aus dem Windschatten zog an Gluth vorbei. Allerdings erst nach der Ziellinie. Es war nur eine Hundertstelsekunde, die den Franzosen vom Bundesliga-Sieg trennte.

„Endlich hat es mal mit einem Sieg geklappt. Ich war ja schon oft auf dem Podium, auch hier. Ich bin überglücklich“, kommentierte Martin Gluth.

Der Deutsche Vizemeister Andy Eyring wurde Dritter und war damit sehr zufrieden. „In der letzten Zeit habe ich mich mehr auf Cross-Country konzentriert. Ich habe das Rennen am Sonntag mehr im Blick und hoffe, es der Sprint war nicht zu viel an Belastung“, meinte Eyring.

Simon Stiebjahn wurde hinter Wenzel Böhm-Gräber (Wiesbaden) Fünfter und wiederholte seinen Sprint-Gesamtsieg aus dem Vorjahr. „Es war schwierig, wenn man nach dem Start nicht vorne war, aber sonst bin ich ganz zufrieden. Schön, ein zweites Mal den Titel zu gewinnen“, sagte Stiebjahn.

130706 GER Saalhausen XCE Gluth leading final by Maasewerd
# 130706 GER Saalhausen XCE Gluth leading final by Maasewerd

130706 GER Saalhausen XCE start final by Maasewerd
# 130706 GER Saalhausen XCE start final by Maasewerd

130706 GER Saalhausen XCE Gluth leading by Maasewerd
# 130706 GER Saalhausen XCE Gluth leading by Maasewerd

130706 GER Saalhausen XCE Eyring Gluth PerrinGanier finish by Maasewerd
# 130706 GER Saalhausen XCE Eyring Gluth PerrinGanier finish by Maasewerd

Damen

130706 GER Saalhausen XCE ceremony overal Rieder Engen Wehrle by Maasewerd
# 130706 GER Saalhausen XCE ceremony overal Rieder Engen Wehrle by Maasewerd

Bei den Damen stand ebenfalls die Titelverteidigerin wieder ganz oben auf dem Podest. Die Sprint-Weltmeisterin zeigte, warum sie die Regenbogenstreifen auf dem Trikot trägt und gewann auch den dritten Sprint in diesem Jahr.

„Im ersten Lauf ging es noch nicht so gut, im Halbfinale schon besser und im Finale war es so wie es sein sollte. Ich war auch ziemlich entschlossen hier zu gewinnen“, meinte die sympathische Skandinavierin.

Im Finale überließ sie erst einmal der Deutschen Meisterin Veronika Brüchle die Führung, zog dann aber in der zweiten Runde mit hohem Tempo vorbei und gewann souverän.

Brüchle wurde auch noch von Nadine Rieder passiert. „Ich hätte gerne den zweiten Platz hinter Alex gehabt, aber leider haben sie mich erst mal führen lassen. In der zweiten Runde bin ich voll eingegangen“, meinte Brüchle.

Nadine Rieder freute sich über ihren zweiten Platz. „Das war das Ziel. Von Alex kann man sich schlagen lassen. Ich wollte meinen zweiten Platz in der Gesamtwertung bestätigen und zeigen, dass ich es verdient habe“, kommentierte Rieder, die Brüchle den zweiten Rang auf einen langen Geraden abjagte und sicher ins Ziel brachte.

Gesamt-Dritte wurde Lena Wehrle (Buchenbach), die das kleine Finale gewann und Tagesfünfte wurde.

130706 GER Saalhausen XCE Engen Rieder Bru¦êchle finish by Maasewerd
# 130706 GER Saalhausen XCE Engen Rieder Bru¦êchle finish by Maasewerd

130706 GER Saalhausen XCE Engen corner by Maasewerd
# 130706 GER Saalhausen XCE Engen corner by Maasewerd

130706 GER Saalhausen XCE ceremony overall Eyring Stiebjahn Gluth by Maasewerd 130706 GER Saalhausen XCE ceremony BoehmGraeber PerrinGanier Gluth Eyring Stiebjahn by Maasewerd 130706 GER Saalhausen XCE Eyring Gluth Perrin sprint by Maasewerd 130706 GER Saalhausen XCE Gutmann Pfaeffle Gluth by Maasewerd 130706 GER Saalhausen XCE Bauer corner park by Maasewerd 130706 GER Saalhausen XCE Gluth starting by Maasewerd .jpg 130706 GER Saalhausen XCE Schelb warmup by Maasewerd
Diese Fotos im Fotoalbum anschauen


Kurzlink zu diesem Artikel:

Ähnliche Artikel

Hier geht es zu Thema und Kommentaren im Forum.

Was meinst du?

Hier kannst du den Artikel direkt im Forum kommentieren.

Hier geht es zu Thema und Kommentaren im Forum.

Kurze Einschätzungen sind ok, Floskeln wie das sieht **beliebiges Schimpfwort einsetzen** aus oder ähnliches sollten im Sinne einer sachlich geführten Diskussion vermieden werden. Entsprechende Beiträge werden ggf. gelöscht.

Bitte sei höflich!