Yeti SB150 im Test: Volle Kraft voraus!

Dabei seit
3. Mai 2011
Punkte für Reaktionen
442
Yeti SB150 im Test: Volle Kraft voraus!

Türkise Rahmenfarbe und ein auffälliges Hinterbau-System – klare Sache: Das muss ein Yeti sein! Das Yeti SB150 ist mit 150 mm Federweg am Heck, 29"-Laufrädern und dem typischen Switch Infinity-System das Enduro Race-Bike der Kultmarke aus Colorado. Wir haben das edle Enduro-Gerät von Yeti getestet!

Den vollständigen Artikel ansehen:
Yeti SB150 im Test: Volle Kraft voraus!
 

2pi

not Young and working on Talent
Dabei seit
14. Dezember 2017
Punkte für Reaktionen
659
Standort
VS
Klappernde Züge wurden hier beim SB140, SB150 und SB165 festgestellt.
Würde mich interessieren, was und wann Yeti etwas dagegen unternimmt oder ob sie dies gar schon versucht haben
(ich weiß, einige user können das Klappern nicht bestätigen).
 
Dabei seit
17. Mai 2012
Punkte für Reaktionen
733
Hinsichtlich der offensichtlich nicht ganz stimmigen Gewichtsverteilung mit zu wenig Last auf der Front, welche Eurer Meinung nach am besten mit einer längeren Kettenstrebe bzw. einer aktiveren Fahrweise zu begegnen sei, fällt mir auf daß beide Spacer noch unter dem Vorbau sind. Wäre es nicht naheliegend gewesen das Cockpit tiefer zu setzen, um so mehr Druck auf die Front zu generieren?
Ich fahre auch lieber mit mehr Stack. Ob durch Spacer oder Riser ist ja erst einmal egal. Im Vergleich hat das Raaw Madonna über 30mm mehr Stack. Meines Erachtens ist es schon so wie die Tester beschrieben haben das eine längere Kettenstrebe hier Abhilfe schaffen würde. Es würde schon reichen, wenn die Kettenstrebe wie bei anderen Herstellern bei L und XL mitwächst. Hilft auch gegen die steigende Front im Uphill.
 
Zuletzt bearbeitet:

Hammer-Ali

Ich habe nix dagegen überholt zu werden. Leider..
Dabei seit
14. November 2016
Punkte für Reaktionen
3.125
Standort
Hamburg
Ich fahre auch lieber mit mehr Stack. Im Vergleich hat das Raaw Madonna über 30mm mehr Stack. Meines Erachtens ist es schon so wie die Tester beschrieben haben das eine längere Kettenstrebe hier Abhilfe schaffen würde. Es würde schon reichen, wenn die Kettenstrebe wie bei anderen Herstellern bei L und XL mitwächst. Hilft auch gegen die steigende Front im Uphill.
Sicher würde auch ne mitwachsende Kettenstrebe hier ebenfalls helfen, es wurde ja immerhin ein L-Rahmen getestet. Aber ob man gerne "etwas mehr Stack" fährt, und/oder das Raaw Madonna nochmal nen deutlich höheren Stack aufweist interessiert dem getesteten Yeti herzlich wenig. Es bedarf offensichtlich mehr Gewicht auf dem Vorderrad, und ein leicht tieferes Cockpit hilft da zumeist auch schon weiter. Also so meine Erfahrung.

Man kann sich natürlich auch hinstellen und die nicht mit gewachsene Kettenstrebe monieren, ohne auszuprobieren ob sich das nicht auch anders lösen lässt.. ^^
 
Dabei seit
17. Mai 2012
Punkte für Reaktionen
733
Mir ist schon klar das ein tieferes Cockpit helfen würde. Allerdings habe ich dann für meinen Geschmack eine unangenehme Körperhaltung und eine hohe Front ist für mich bei kniffeligen Abfahrten angenehmer. Von daher wären mir längere Kettenstreben lieber.
 
Dabei seit
31. Mai 2006
Punkte für Reaktionen
205
Standort
HomeSweetHome
Ist es von Yeti vorgegeben die Kurbel nach vorne zu stellen damit man den Hängebauch nicht sieht? :confused:
Aber schon krass wie penibel darauf geachtet wurde das die Kurbel immer so steht wenn man seitlich Bilder gemacht hat. Das obwohl das Bike mehrmals bewegt wurde... Wobei diese Kurbelstellung auch in fast allen anderen Tests immer eingehalten wird. Nur wäre es hier eben im Rahmen eines "Tests" mal zu zeigen wenn etwas doch "anders" ist.

Wäre schon erfrischend, wenn man sich hier auch mal wieder trauen würde sowas zu zeigen und nicht in voreilendem Gehorsam der Regieanweisung des Marketing Departments folgen würde, bzw. nicht immer wieder mit dem inzwischen allgegenwärtigen "schick" kaschiert...
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
5. Mai 2007
Punkte für Reaktionen
236
schade dass kein Vergleich mit dem neuen Speci gemacht wurde .. und dass Raw mit einem klassischen Viergelenker scheinbar besser bügelt lässt schon die Frage nach der Aufwands-/Ertragsrechnung des Switch Infinity stellen.
 

Hammer-Ali

Ich habe nix dagegen überholt zu werden. Leider..
Dabei seit
14. November 2016
Punkte für Reaktionen
3.125
Standort
Hamburg
Bist Du das Yeti denn.schon in L gefahren, um das beurteilen zu können ob es Dir tatsächlich mit nem geringfügig abgesenkten Cockpit zu tief wäre, so daß die Sitzposition bereits unangenehm wäre? Ich leider nicht, obwohl das meine Größe wäre.

Mein eigenes Bike hatte ich auch mit ner deutlicher höheren Front versehen, die ich im Downhill auch als sehr angenehm empfand. Aber ich mußte dann erkennen dass ich in den Kurven zu wenig Druck aufs Vorderrad bekam, wenn ich mich nicht wie ein Affe übers Vorderrad gebeugt habe. Nun fahre ich das Cockpit ne kleine Ecke niedriger, die Sitzposition ist aber immer noch relativ aufrecht. Und der Druck aufs Vorderrad reicht auch ohne komische Verrenkungen. Und alle sind glücklich.. ^^
 
Dabei seit
2. Juni 2007
Punkte für Reaktionen
861
schade dass kein Vergleich mit dem neuen Speci gemacht wurde .. und dass Raw mit einem klassischen Viergelenker scheinbar besser bügelt lässt schon die Frage nach der Aufwands-/Ertragsrechnung des Switch Infinity stellen.
Na das schöne am Switch infinity bei Yeti ist halt dass die Dinger gemessen an ihren DH-Eigenschaften trotzdem ziemlich sprintstark und angenehm im Antritt und bergauf sind. Ob man dazu zwingend dieses System braucht oder ob man das auch anders lösen könnte weiß ich nicht. Es funktioniert auf jeden Fall.
 

Helselot

freedom on two wheels
Dabei seit
25. September 2019
Punkte für Reaktionen
178
Standort
Salzburg
Das mit der Kurbelstellung zum Verdecken des Hängebauchs ist mir auch grad bei fast allen Fotos bei der Google-Suche aufgefallen. Das ist schon schräg, dass das so offensichtlich betrieben wird. :spinner:
 

FloImSchnee

Geht scho!
Dabei seit
24. August 2004
Punkte für Reaktionen
1.245
Standort
Salzburg
Kurbelstellung: mei, ihr Verschwörungstheoretiker...

Ist euch echt noch nie aufgefallen, dass gscheite Radlfotos von der Seite immer mit "Kurbel nach vorne" gemacht werden?

Vergleicht mal...
 

Beat-Bug

free rider
Dabei seit
22. Juli 2006
Punkte für Reaktionen
8
Standort
Stockach
Das mit der Kurbelstellung zum Verdecken des Hängebauchs ist mir auch grad bei fast allen Fotos bei der Google-Suche aufgefallen. Das ist schon schräg, dass das so offensichtlich betrieben wird. :spinner:
Leute, wollt Ihr mich eigentlich veräppeln 😅 JEDES Fahrrad wird mit dieser Kurbelstellung fotografiert... 😂😂
Bildschirmfoto 2020-02-25 um 11.00.35.png
 

GrazerTourer

mit Alter-Lego-Ego
Dabei seit
8. Oktober 2003
Punkte für Reaktionen
5.396
Standort
Graz
Bike der Woche
Bike der Woche
Kurbelstellung: mei, ihr Verschwörungstheoretiker...

Ist euch echt noch nie aufgefallen, dass gscheite Radlfotos von der Seite immer mit "Kurbel nach vorne" gemacht werden?

Vergleicht mal...
Natürlich macht man Fotos so! 👍👍

Ich würd aber kein a Radl fshren wollen, dass wie ein eBike auschaut.gg und irgendwie hätt ich Angst, dass das da unten durch die Exponiertheit recht gefährdet ist bzgl Steinbeschuss.

 

DerandereJan

Bonvivant du Palatinat
Dabei seit
5. August 2008
Punkte für Reaktionen
1.117
Standort
Neustadt
Was aber passieren kann, wenn man den Rahmen wo anders trifft:
Ach komm... ich hab ja schon öfter gehört "kann dir mit nem Alurahmen genauso schnell passieren" ... aber DAS hier im Video, das wage ich doch stark zu bezweifeln! Meine 100 Elfenkilo wuchte ich NIEMALS auf so ne windige Bude :lol:
 
Dabei seit
4. April 2009
Punkte für Reaktionen
2.937
Sehr schönes Rad, ohne Zweifel, wenn auch mit etwas viel Hängebauch.
Mir gefällt die Geo auch sehr gut, es ist noch einigermaßen kompakt und ein bisschen Druck aufs Vorderrad in Kurven bringen ist jetzt nicht das Problem.
Über den Preis brauchen wir nicht reden, es ist ein Yeti. Das wäre, wie sich darüber aufzuregen, dass der Ferrari nicht das gleiche wie ein Golf kostet. Yeti war schon immer teurer ...

Zu der hier so groß angemeckerten Zugführung:
Ich klebe lieber etwas Isolierband an ein paar Stellen an den Zügen, als festzustellen, dass beim Nachrüsten einer schicken Trickstuffbremse mit Goodridge Stahlflexleitung die Leitung nicht durch den Rahmen geht, weil sie einen etwas größeren Durchmesser hat.
Also ja, idealerweise wäre der Durchmesser der Sattelstützen- und Schaltungsleitungsröhrchen kleiner, bei der Bremse ist aber etwas Luft nicht falsch (Wobei die Bremsleitung eigentlich m.M. nach eh gar nix im Rahmen verloren hat).
 

Helselot

freedom on two wheels
Dabei seit
25. September 2019
Punkte für Reaktionen
178
Standort
Salzburg
Das Video mit dem brechenden SC Rahmen ist echt zach! :mad: Aber oft gehts halt blöd her.
 
Zuletzt bearbeitet:

Moritz

Forum-Team
Dabei seit
15. Januar 2016
Punkte für Reaktionen
2.014
Standort
Wiesbaden
Hilfreichster Beitrag
Wir haben relativ klare Vorgaben, wie wir die Bikes für unsere Tests fotografieren – dazu zählt unter anderem bei den Bikes in der Seitenansicht, dass die Kurbel auf der Antriebsseite waagerecht nach vorne steht, aber auch deutlich mehr. ;) Also keinerlei Versuch, hier absichtlich einen Hängebauch zu kaschieren, sondern so machen wir's einfach.
 

ufp

Daystrom Institut
Dabei seit
29. Dezember 2003
Punkte für Reaktionen
1.971
Standort
Wien
arm bin ich auch nicht... aber was die aufrufen da bekomme ich dann schon nen vernünftiges motorrad für. und das ist tatsächlich nen bissi mehr dran!
Motorrad für?
Mit einer entsprechenden Ausstattung und Innovation bekommst du kein entsprechendes Motorrad. Für.
Wo willst du eigentlich mit dem vernünftigen :lol: Motorrad fahren? Aja, eben :rolleyes:

Anscheinend bist du aber doch zu arm. Sonst könntest du dir ja das Top Modell kaufen. Ein vergleichbares Motorrad bekommst du dann ebenfalls nicht. Diese/deine Armut kotzt mich so was für an.
 

ufp

Daystrom Institut
Dabei seit
29. Dezember 2003
Punkte für Reaktionen
1.971
Standort
Wien
Wir haben relativ klare Vorgaben, wie wir die Bikes für unsere Tests fotografieren – dazu zählt unter anderem bei den Bikes in der Seitenansicht, dass die Kurbel auf der Antriebsseite waagerecht nach vorne steht, aber auch deutlich mehr. ;) Also keinerlei Versuch, hier absichtlich einen Hängebauch zu kaschieren, sondern so machen wir's einfach.
Und wenn nicht?
 
Dabei seit
3. Dezember 2016
Punkte für Reaktionen
20
Ich fahr mein SB150 seit knapp 6 Monaten und bin bisher sehr zufrieden. Falls es jemanden hilft:
  • Züge klappern hab ich nicht
  • "Hängen" geblieben bin ich mit dem Unterrohr weder bergauf noch bergab
  • Der Setupguide auf der HP von Yeti ist wirklich sehr gut
  • die "aktive" Fahrweise ist wirklich zu empfehlen :) sonst fährt man einfach gerade aus
  • bergauf geht das Rad sehr gut. Ich bin auf meiner Hausrunde bergauf knapp 1% langsamer als mit meinem alten, leichten, straffen 29er Trailbike. Und das 1% kommt wohl eher vom artgerechten Hinterreifen (bei gleichen Watt/Puls - jaja, ich weiß, auf das schaut keiner, ist ein Triathlos Erbe bei mir :D
  • Bergab hat's wirklich gute Reserven (ordentlich progressiv)
Zum Preis... ich habs selber aufgebaut und den Turq Rahmen inkl Fox36 Factory Grip2 im Paket gekauft. Sagen wir's mal so - Liste zahlt da keiner. Ich hab Schaltung, Laufräder und Drop Post vom alten Rad übernommen, den Rest gekauft und bin damit unter 5K gelandet. Damit ist das Ding leichter als das aktuelle T01 und "besser" ausgestattet.
 
Oben