Am 23.05.2014 ab 15 Uhr ist es soweit: der erste asphaltierte Pumptrack Süddeutschlands wird in Weilimdorf bei Stuttgart eröffnet. Schon früher machte der Pumptrack in Weilimdorf rund um das Jugendhaus mit diversen Veranstaltungen auf sich aufmerksam. Der neue Track entstand in einer dreiwöchigen Arbeitsaktion und ist in seiner Machart ein Erstlingswerk “Made in Germany”. Initiator Konrad Willar engagiert sich seit vielen Jahren stark für die Förderung diverser Bikeprojekte im Stuttgarter Raum. Wir haben die Gelegenheit genutzt ihm ein paar Fragen zu stellen.

Alle die nicht so lange warten wollen, können den mobilen Pumptrack im Rahmen der Fahrrad Aktionstage in Stuttgart erleben und selbst befahren. Dieses Wochenende am Samstag und Sonntag (17.05 + 18.05) findet ihr die Jungs vom Weilimdorfer Pumptrack im Herzen von Stuttgart auf dem Schlossplatz.

Pumptrack Weilimdorf Asphalt Kids
# Perfekt ins Landschaftsbild integriert: Der neue Pumptrack aus Asphalt in Weilimdorf bei Stuttgart.

MTB-News.de: Hallo Konrad, für die Leute die dich bislang nicht kennen, stelle dich doch bitte einmal kurz vor.

Hallo liebe MTB-News.de-Leser, mein Name ist Konrad Willar, ich bin 31 Jahre alt und wohne in Stuttgart. Mountainbike fahre ich schon seit meinem zehnten Lebensjahr. In der Zeit von 1995 bis 2001 fuhr ich selbst aktiv Cross Country-Rennen, unter anderem im Nationalkader. Meine Leidenschaft für das Radfahren ist seit jeher ungebrochen, allerdings liegt mein Fokus inzwischen auf Pumptracks und ausgedehnteren Touren im Wald, da selbiges sich besser mit meiner Arbeit ergänzen lässt. Seit 2006 arbeite ich in Stuttgart als Pädagoge für die Stuttgarter Jugendhaus Gesellschaft und engagiere mich stark für Radfahrprojekte mit Jugendlichen.

Bike Lehrgang Jugendhaus
# Konrad bei einer Ausfahrt mit Jugendlichen in die nahegelegenen Wälder Stuttgarts.

Erzähl uns doch was zu dem Projekt in Stuttgart.

Seit 2009 setze ich Fahrrad bezogene Projekte um. Im Jahr 2010 haben wir dann zwölf Mountainbikes für unser Jugendhaus in Weilimdorf angeschafft, um Ausfahrten mit den Kids im Wald durchzuführen. Im selben Jahr kam der damalige Pumptrack mit dazu.

Seither ist das Projekt stetig gewachsen und wir sind nun in mehreren Stadtteilen aktiv. Mittlerweile haben wir über 50 Bikes die für Ausfahrten und auf dem Pumptrack genutzt werden können. Des Weiteren betreiben wir einen mobilen Holzpumptrack mit dem wir in den einzelnen Stadtteilen sowie auf Messen und Events in und um Stuttgart präsent sind. In den vergangenen drei Jahren haben wir drei weitere Pumptracks in anderen Einrichtungen gebaut. Die Idee hinter dem Projekt ist nicht unbedingt eine bestehende Szene zu fördern, sondern viel mehr eine möglichst breite Masse an Kindern und Jugendlichen dazu zu bringen, sich für das Radfahren zu begeistern. Spaß steht hier immer an erster Stelle. Nur wer Spaß an etwas hat, wird es längerfristig weiterverfolgen. Unsere Ansatzpunkte sind hier eben der Pumptrack und das Mountainbike.

Ich persönlich möchte vor allem meine Begeisterung für das Radfahren weitergeben. Ich denke, dass vor allem in größeren Städten das Fahrrad einen zu geringen Stellenwert in der individuellen Mobilität bei Kindern und Jugendlichen, aber auch bei Erwachsenen einnimmt. Hier gibt es im schulischen sowie institutionellen Bereich leider kaum Angebote um dieser Situation entgegenzuwirken.
Die Zusammenarbeit mit der DIMB bietet uns die Möglichkeit Lehrer und Pädagogen in Stuttgart für entsprechende Radprojekte auszubilden, wodurch diese dann eigenständig auf unseren Bikes und Infrastrukturen ihre Projekte verwirklichen können.

Pumptrack Mobil Stuttgart
# Der Mobile Pumptrack in Aktion beim Tag der Deutschen Einheit in Stuttgart. Mit Leihbikes und Betreuern war man hier vor Ort.

Wir kamen ja bereits auf euer neuestes Steckenpferd, den asphaltierten Pumptrack zu sprechen. Worum handelt es sich dabei?

Wir haben unseren alten, seit 2010 bestehenden Track aus Erde komplett abgetragen und wollten etwas Neues, was den Anforderungen des alltäglichen Gebrauchs gerecht wird. Um eine gewisse Streckenqualität im täglichen Betrieb bei sämtlichen Wettereinflüssen aufrecht zu erhalten war bisher extrem viel Streckenpflege notwendig. Ein weiteres Problem war die nicht gegebene Planungssicherheit bei Aktionen mit Gruppen oder Schulklassen, hinsichtlich schlechter Witterung.

Schnell war klar, dass der Entschluss einen Pumptrack im öffentlichen Raum längerfristig zu betreiben nur mit befestigter Oberfläche funktioniert. Im Herbst 2013 fiel dann der Entschluss den Pumptrack von Grund auf neu zu errichten. Dies hat dank der großzügigen Sponsoren und den guten Kontakten in der Stadtverwaltung dann auch recht schnell geklappt. Ende März hatten wir das Budget zusammen und konnten den Track neu errichten.

Inzwischen ist der Pumptrack fertig und kann ab der Eröffnung am 23.05. ganzjährig befahren werden. Leihbikes und Helme sind mitunter auch vor Ort zu beziehen. Weiterhin finden natürlich auch Aktionen und Workshops statt. Wir sind mächtig stolz auf unser neues Prachtstück.
Pumptrack Stuttgart Asphalt Kids
# Nicht nur für Großen, sondern vor allem für die Kleinen. Dank Asphaltbelag lässt sich das Fahren hier spielend einfach erlernen.

Was macht deiner Meinung nach einen guten Pumptrack aus?

Ein gut funktionierender Pumptrack muss für ein maximal breites Nutzerspektrum gebaut sein. Ein rundes, flowiges Fahren ist dabei unerlässlich. Hektische, spitze Formen sind hier fehl am Platz – dennoch müssen sich Optionen ergeben, die für fortgeschrittene Fahrer nicht langweilig werden. Aufgrund der unterschiedlichen Voraussetzungen der Nutzer müssen die Roller sowohl roll-, wheel-, als auch springbar sein.

Ganz klar entsteht dabei eine Gradwanderung, will man den unterschiedlichen Bedürfnissen gerecht werden, zumal das Fahren auf solch einer Strecke ja immer subjektivem Empfinden zugrunde liegt.
Außerdem achten wir bei der Formgebung darauf, dass alles gefahrenfrei zu befahren ist. Ecken und Kanten wie man sie von anständig getöpferten Trails kennt sind hier tabu um unnötige Risikofaktoren möglichst zu unterbinden.

Versierte Fahrer können auf unserem neuen Track ihre eigenen Lines kreieren und ihre Limits pushen. Vom Startpunkt aus kann man sich an der sprunglastigeren Außenlinie etwas an Airtime herantasten oder spaßige Transferkombinationen springen. Nahezu jeder Roller kann gedoubled werden. Die 180° Kurve mit Wallride transportiert den zuvor gewonnen Speed perfekt weiter durch den Track.

Pumptrack Wallride Häberle Stuttgart
# Unten Kurve, oben Wallride. Daniel Häberle wählt letztere Option.

Ein weiteres Kriterium für einen guten Track ist der Gesamteindruck. Die Strecke sollte durch eine schlüssige und organische Form gut in das Landschaftsbild integriert sein. Dadurch entsteht am Ende ein stimmiges Gesamtkonzept das auch Laien sofort positiv ins Auge sticht. Ich denke das ist uns sehr gut gelungen.

# Wer baut darf auch als erster abheben. Daniel Häberle checkt Speed, Grip und Flow. Die Signale stehen auf grün.

Wer war außer dir maßgeblich am Bau des Tracks mit beteiligt?

Mir ist es wichtig Personen mit unterschiedlichem Background und Pumptrack-Erfahrung in solche Projekte miteinzubeziehen. So hat man verschiedene Sichtweißen und kommt im Dialog zur besten Lösung.

Die meisten Layouts denke ich mir selbst aus und spreche sie dann mit Daniel Häberle und Max Hörter, meinen engsten Mitarbeitern durch. Wir drei sind auch der feste Kern des Teams bei den Arbeiten und vor allem bei der Formgebung. Bei einzelnen Projekten stoßen ebenfalls erfahrene Pumptrack-Fahrer hinzu. Beim Bau arbeiten wir mit entsprechenden Fachfirmen eng zusammen, wodurch viel Know-How zusammenfließt. So kann am Ende ein absolut hochwertiges Produkt gewährleistet werden.

Pumptrack Weilimdorf Asphalt Bau
# 7:30 in der Früh. 12°C Außentemperatur werden von 170°C Bodentemperatur relativiert. Max Hörter und Daniel Häberle beim Asphalteinbau.

Welche Vorteile bietet der Asphalt Pumptrack?

Die größten Vorteile gegenüber allen anderen Materialien sind der Grip, der geringe Rollwiderstand und vor allem auch die Haltbarkeit mit einer einhergehenden Wertigkeit der Strecke.
Ein weiterer nicht zu unterschätzender Vorteil ist das breitere Nutzerspektrum den der Asphaltbelag ermöglicht. Die Strecke kann dadurch beispielsweise mittels Skateboard, Inline-Skates oder Mini-Scooter befahren werden, was für viele Familien die Attraktivität des Angebots steigert.

Pumptrack Stuttgart Willar Häberle
# Konrad Willar und Daniel Häberle auf dem neuen Pumptrack, der fünfjährige Adrian dreht derweil schon eine kleine Proberunde.

Du bietest deine Dienstleistungen jetzt auch für die Allgemeinheit zugänglich an?

Ja, zu allererst will ich unbedingt dazu beitragen hochwertige Pumptracks weiter zu verbreiten, da ich hundertprozentig hinter der Idee stehe. Vor allem Kinder und Jugendlichen fehlt es oft an geeigneten Freizeitmöglichkeiten. Andererseits habe ich gemerkt, dass es diesbezüglich eine riesige Nachfrage gibt, sowohl von den Nutzern als auch von Städten und Gemeinden.
Nach einem klassischen Bolzplatz ist ein Pumptrack meiner Meinung nach die nächst sinnvollere Investition für eine Stadt, wenn es rein um die Anzahl der potenziellen Nutzer einer Sportanlage geht.

Ich denke, dass Kunden vor allem von dem sehr großen Erfahrungsschatz profitieren können, welchen ich in den letzten Jahren gesammelt habe. Das Positive ist, dass ich bei meinen Projekten im Stuttgarter Raum in allen Projektphasen dabei sein kann und selbst die treibende Kraft dahinter bin. Bei meinen bisherigen Projekten habe ich die Bereiche Ideenfindung, Finanzierung, Genehmigung, Bau, Inbetriebnahme sowie Instandhaltung größtenteils selbst in die Hand genommen.
Das sind Erfahrungen welche man schlecht irgendwo anders erlernen kann. Gerade bei der Finanzierung solcher Projekte ergeben sich immer Möglichkeiten die nur mit viel Erfahrung auszuschöpfen sind.

Es ist wichtig zu wissen wie man der Stadtverwaltung eine solche Anlage vorstellt und wie man Gemeinderäte von solch einer Anlage überzeugt. Alle diese Interessen unter einen Hut zu bringen ist oft extrem schwierig, da man versuchen muss allen Belangen gerecht zu werden, vor allem weil es eine eben neue Thematik in den meisten Köpfen öffentlicher Entscheidungsträger ist.

Pumptrack Kids Asphalt Wallride
# Pumptrack Kids Asphalt Wallride

Ok das hört sich interessant an, sind den schon weitere Projekte in Planung?

Ja ich werde dieses Jahr noch weitere asphaltierte Pumptracks bauen. Im September bauen wir einen speziell auf die Bedürfnisse junger Nutzer zugeschnittenen Pumptrack, der quasi als Spielplatzelement fungiert.

Beim Thema Pumptrack soll es aber nicht bleiben. Ich will meine Aktivitäten rund ums Rad längerfristig auch noch um weitere Tätigkeitsbereiche erweitern. Dazu habe ich auch schon einige Projekte in Planung, ihr dürft also gespannt sein.

Vielen Dank Konrad für das Gespräch und viel Glück weiterhin bei deinen Projekten.

Danke, ich freue mich auf euer Kommen am 23.05. zur Eröffnung.

—————————————————————————————-

Weitere Infos:

Homepage von Konrad Willar

zum Projekt in Stuttgart:

Nationaler Radverkehrsplan
Jugend Haus-Weilimdorf
Jugendhaus

Pumptrack Weilimdorf Tarmac Stuttgart

Pumptrack Weilimdorf Tarmac
# Pumptrack Weilimdorf

# Konrad lässt es auf der neuen Strecke laufen
Weilimdorf-Asphalt7
# Mitten im Grünen bereichert der neue Pumptrack das Gelände rund ums Jugendhaus in Weilimdorf

Bereits erschienene Artikel auf MTB-NEWS zu dem Thema:
Indoor Pumptrack Days in Stuttgart: Eventbericht von Marina und Ana
Dirt/Street-Tour 2012: Dritter Tag – Vier Tourstopps, schicke Fotos und Pumptrack-Mania




Über den Autor

Dommaas

Thomas Fritsch, in den News unter dem Namen Dommaas vertreten, kümmert sich seit 2011 hauptsächlich um die Ausdauerdisziplinen. Von Rennberichten über Interviews bis zu Hausbesuchen ist er in fast jedem Bereich tätig, am meisten interessiert er sich aber für die Technik und Tests. Vielleicht weil er neben der Arbeit für MTB-News an der Uni Stuttgart Maschinenbau studiert.

Die neuesten Kommentare
  1. benutzerbild

    Iberia

    dabei seit 09/2013

    Schöner Pumptrack!

    Da fällt mir ein, gibts den Pumptrack in Schöckingen eigentlich noch?
  2. benutzerbild

    Anzeige

  3. benutzerbild

    oldyfreerider

    dabei seit 01/1970

    Super Sache! Bravo.
  4. benutzerbild

    excem

    dabei seit 01/2007

    Super Ding. Muss ich definitiv mal anschauen, wenns eröffnet ist.
  5. benutzerbild

    belast_94

    dabei seit 02/2012

    sehr sehr nice !!!
  6. benutzerbild

    Dommaas

    dabei seit 05/2011

    Da die Frage öfters aufkam: Der Pumptrack kann jederzeit auf eigene Gefahr befahren werden. Kann eben sein, dass er auch mal etwas voll ist wenn beispielsweise eine Schulklasse vor Ort ist.

    Solange es hell ist oder wenn jemand Licht mitbringt ist das kein Problem. Zudem kann man, wenn das Jugendhaus geöffnet ist, Leihbikes kostenlos ausleihen.

Was meinst du?

Hier kannst du den Artikel direkt im Forum kommentieren.

Hier geht es zu Thema und Kommentaren im Forum.

Verpasse keine Neuheit. Trag dich für den MTB-News-Newsletter ein:
Anmelden