Der Eliminatorsprint in Albstadt ist Geschichte. Fabrice Mels und Kathrin Strinemann heißen die glücklichen Gewinner des dritten Laufs zum UCI MTB XCE World Cup 2014. In dem vielleicht spannendsten Eliminatorfinale der Geschichte bei den Herren wurde den Zuschauern eine Show geboten, die der Belgier für sie entschied – vor dem Weltmeister Paul van der Ploeg. Bei den Damen legte die Schweizerin Stirnemann einen Start-Ziel-Sieg hin, vor der schnellen Schwedin Alexandra Engen. Das Spektakel gibt es hier für euch in der Fotostory – geknipst hat die Bilder Constantin Fiene.

Den Bericht zum Sprint findet ihr hier.

1
# Aufbau in Albstadt früh morgens.

2
# Das Wetter spielt am Freitag noch nicht ganz mit.

31
# Aufbau der Wellenbahn am Anfang der Zielgeraden.

32
# Dichter Nebel auf der schwäbischen Alb.

33
# Etliche Helfer schuften für den Worldcup.

3
# Startnummer hin, Startnummer weg. Was bleibt übrig?

4
# Alexandra Engen rollt sich gemütlich ein vor der Quali.

5
# Der letzte Feinschliff um keinesfalls Zeit zu verlieren.

6
# Nadine Rieder wärmt sich auf, um eine schnelle Qualirunde hin zulegen.

7
# Die letzten Dehnübungen vor dem Start um die Beine zu lockern.

8
# Der Olympiasieger von 2000 Miguel Martinez stand auch Start zum Eliminator.

34
# Die spätere Siegerin Stirnemann startet in die Quali.

35
# Die Startnummer muss sitzen, bei den Damen und…

36
# …bei den Herren.

37
# Für fast zwei Minuten Vollgas muss Frau optimal aufgewärmt sein.

38
# Die Fahrerinnen und Fahrer sind vor dem Start zum Vorlauf alle noch sehr entspannt.

9
# Doch ab 17 Uhr ging es dann in die Heats,…

10
# …Mann gegen Mann bzw. Frau gegen Frau.

11
# Die letzte Kurve bevor es auf die sehr lange Zielgerade ging.

12
# Simon Stiebjahn führt seinen Lauf an – der Bulle war schnell unterwegs am Freitag…

13
# …genauso wie Titouan Perrin Ganier.

14
# Miguel Martinez schlug sich sehr gut gegen die jungen Fahrer – am Ende wurde er 15.

39
# Start zum nächsten Heat der Frauen.

40
# Der Sprint war technisch gut zu meistern, doch ohne gute Fahrtechnik konnte man trotzdem nicht gewinnen.

41
# Soto im Drop.

42
# Alexandra Engen fuhr taktisch sehr clever und technisch sauber.

43
# Das Laktat brennt in den Beinen – hier am höchsten Punkt der Sprintstrecke.

44
# Der Weltmeister gibt Gas, die Zuschauer sind begeistert.

45
# Stiebi wird auf eine coole Art und Weise angefeuert.

46
# Voller Krafteinsatz beim Start: Heiko Gutmann gibt alles.

15
# Die Weltmeisterin Alexandra Engen gibt Gas.

16
# Die Strübi-Mädels Forchini (Startnummer 7) und Indergand (2) an der Spitze.

17
# Veronika Brüchle führt ihren Lauf an.

18
# Die junge Deutsche fuhr ein tolles Rennen und belegte am Ende Platz 10.

19
# Es wird gekämpft um jeden Platz.

20
# Die Damen geben Vollgas und sind schnell unterwegs.

21
# Kathrin Stirnemann kommt nach dem Start am besten weg…

22
# …bei den Herren ist es der Weltmeister Paul van der Ploeg.

23
# Platz eins und zwei im kleinen Finale: Ingrid Boe Jacobsen und Ramona Forchini, die sich über die verschenkte Führung ärgert.

24
# Boe Jacobsen freut sich über ihren Sprint – Platz 5 in der Endabrechnung.

25
# Simon Stiebjahn gewinnt das kleine Finale und steht somit zum ersten Mal auf dem Weltcuppodest.

47
# Damen beim Start zum Finale.

26
# Das Finale der Damen geht an die Schweizerin Kathrin Stirnemann, vor Alexandra Engen.

48
# Van der Ploeg hochkonzentriert vor dem Start zum letzten Heat des Tages.

49
# 3, 2, 1 … GO!

27
# Der Zielsprint im Finale der Herren war an Spannung nicht zu überbieten.


# Fabrice Mels war der Glückliche, der im Fotofinish gewann.

28
# Die Mädels warten auf die ersten Drei.

51
# Der Fanclub des Belgieres feiert.

52
# Sprung aufs Podest: Kathrin Stirnemann freut sich über ihren zweiten Weltcupsieg ihrer Karriere.

29
# Kathrin Stirnemann gewinnt nicht nur einen Pokal.

53
# Getrunken werden musste der Preis natürlich auch.

54
# Bei den Herren holt sich Fabrice Mels seinen ersten Weltcupsieg…

55
# …zur Freude seiner mitgereisten Anhänger.

56
# But first let me take a Selfie – die ersten Fünf feiern.

30
# Die schnellsten Beine des Sprintwworldcups von Albstadt.

  1. Anzeige

Was meinst du?

Wir laden dich ein, jeden Artikel bei uns im Forum zu kommentieren und diskutieren. Schau dir die bisherige Diskussion an oder kommentiere einfach im folgenden Formular: