Tipp: du kannst mit der Tastatur blättern
Leatt2018-BikeDBX  9792-ChrisLaue
Leatt2018-BikeDBX 9792-ChrisLaue
Leatt 360° Turbine Technologie
Leatt 360° Turbine Technologie
Leatt2018-BikeDBX  9837-ChrisLaue
Leatt2018-BikeDBX 9837-ChrisLaue
Leatt2018-BikeDBX  9847-ChrisLaue
Leatt2018-BikeDBX 9847-ChrisLaue
Leatt2018-BikeDBX  9851-ChrisLaue
Leatt2018-BikeDBX 9851-ChrisLaue

Leatt DBX 3.0 Enduro-Helm: Die Erfinder der Leatt-Brace präsentierten ihren Enduro-Integralhelm mit abnehmbarem Kinnbügel erstmals auf der Eurobike. Jetzt wird der Helm in der EU ausgeliefert – Zeit für einen näheren Blick.

Leatt2018-BikeDBX  9792-ChrisLaue
# Leatt2018-BikeDBX 9792-ChrisLaue

Leatt DBX 3.0 Enduro – Kurz & Knapp

Der Leatt DBX 3.0 Enduro-Helm verfügt über die gleiche 360° Turbine Technologie, die bei Leatts DH-Fullface Helm zum Einsatz kommt. Insgesamt sind zehn Turbinen im Helm strategisch zwischen EPS-Schaum und den Kopf platziert. Hergestellt aus 3D-geformtem Energie-absorbierendem Material, versteifen die Turbinen beim Aufprall und sollen so effektiven Schutz bieten. Dabei absorbieren sie sowohl Low-Impact-Stöße als auch rotative Beschleunigungskräfte, die während des Aufpralls auftreten. Diese Technologie reduziert die Wahrscheinlichkeit von Gehirnerschütterungen laut Leatt um 30 % und verringert das Verletzungsrisiko von Kopf und Hirn aufgrund schädlicher Rotationsmomente um bis zu 40 %.

  • Abnehmbarer Kinnbügel
  • Gewicht: ab 700 g mit und 375 g ohne Kinnbügel
  • 360° Turbine Technologie: reduziert schädliche Rotationsmomente und das Risiko für Gehirnerschütterungen
  • Zertifiziert und getestet nach EN1078 und CPSC 1203
  • Gut belüftet mit 18 Ventilationsöffnungen in der Halbschale und fünf im Kinnbügel
  • Fidlock Magnetverschluss für einfache Handhabung
  • 4 verschiedene Farben
  • 3 Größen: S (51–55 cm), M (55–59 cm) and L (59–63 cm)
  • Preis: 259 € (UVP)
Leatt 360° Turbine Technologie
# Leatt 360° Turbine Technologie
Leatt2018-BikeDBX  9847-ChrisLaue
# Leatt2018-BikeDBX 9847-ChrisLaue
Leatt2018-BikeDBX  9851-ChrisLaue
# Leatt2018-BikeDBX 9851-ChrisLaue

Besonders macht den Helm der Wechsel von Full-Face zu Halbschale innerhalb von Sekunden – dank cleverem Schnellverschlusssystem mit zwei Metallhaken und -Hebeln. Schaut euch hier das Unboxing-Video von Aaron Chase an:

Mehr Informationen zum Helm stehen hier zur Verfügung.

Habt ihr Nutzen für einen Enduro-Helm mit abnehmbarem Kinnbügel?

Info & Bilder: Pressemitteilung Leatt
  1. benutzerbild

    Frodijak

    dabei seit 05/2011

    Frauchen fährt den Helm. Soweit so gut.

    Wie du schon sagtest, hoch zu hängt der Bügel am Rucksack, runter zu am Helm.

    Sie hatte ebenfalls den Bell probiert und fand ihn auch nicht soo gut sitzend wie den Leatt.
  2. benutzerbild

    Skunkworks

    dabei seit 01/2007

    Danke für die Rückmeldung, das gibt Hoffnung!
    Fährt sie denn Helm in S oder M?
    Mit Googles oder einfach Brille ( das sieht beim Bell auch Bescheiden aus)?

    Danke
    Gruß
    /S.
  3. Anzeige

  4. benutzerbild

    Das-Licht

    dabei seit 01/2006

    Zask06
    Bei den meisten dieser Helme finde ich den Teil am Hinterkopf einfach zu kurz. Auch bei diesem hier. Es würde doch reichen, "nur" den Kinnbügel abzunehmen, so dass der Hinterkopfbereich um einiges weiter runter Richtung Nacken geht. So wie der Troy Lee Open Face (gibt's leider nicht mehr), nur dass der halt von Haus aus ohne Kinnbügel war. Oder - gleiches Prinzip - wie die alten BMX Helme von früher, die teilweise auch über die Ohren gingen.

    Letzten mal den Bell vom Kollegen anprobiert. Mit Kinnbügel ok, ohne ne Katastrophe mMn.
    ...Der Uvex ist recht gut, auch ohne Kinnbügel.
    https://www.bike-magazin.de/bekleid...lhelme-mit-abnehmbarem-kinnbuegel/a32645.html
  5. benutzerbild

    Skunkworks

    dabei seit 01/2007

    Mittlerweile ist die Kiste angekommen.
    Passt schon in der Standardausführung recht gut aber mit dem beigelegten dickeren Polstern sitzt der Helm, so wie ich es von Motorradhelmen gewöhnt war. - Sehr tight aber ohne zu drücken. Normale Brille fahren ist nicht mehr. Zuviel Druck durch die Bügel. Aber mit dem Wissen, dass sich der Helm noch anpasst, werde ich die dicken Polster belassen.

    Auch ohne Kinnbügel macht der Helm einem guten Eindruck. Der Bügel selbst ist recht schnell montiert, ich hatte fast mehr Schwierigkeiten ihn zu demontieren. Das Visier ist schon ganz schön lang und einfach zu verstellen.
    Sehr gut gefällt mir auch dieser Fidlock Verschluss. Funzt tadellos.

    Das mit den "Turbinen" hab ich nicht verstanden, ich hoffe einfach, ich brauche sie nicht.

    Mittwoch geht es damit dann in den Wald, danach kann ich zur Ventilation berichten.


    Und ich muss mir etwas überlegen, wie ich den Kinnbügel am meinen Mini-Rucksack bekomme. Oder halt dem größeren nehmen...
    /S.

Was meinst du?

Wir laden dich ein, jeden Artikel bei uns im Forum zu kommentieren und diskutieren. Schau dir die bisherige Diskussion an oder kommentiere einfach im folgenden Formular:

Leatt bei MTB-News.de

Events

Derzeit ist kein Event eingetragen.

Jetzt Leatt-Events eintragen!

Verpasse keine Neuheit. Trag dich für den MTB-News-Newsletter ein!