Das Bullentäle ruft wieder! Der Mountainbike-Weltcup gastiert vom 17. – 20. Mai 2018 nun zum sechsten Mal in Albstadt auf der Schwäbischen Alb. Das kommende Wochenende ist ein Pflichttermin für jeden Radsportenthusiasten, denn bei keinem anderen Rennen kann man die komplette Weltspitze so hautnah erleben. Wir haben die wichtigsten Infos für alle Zuschauer und Interessierte zusammengefasst, sodass einem packenden Zuschauerlebnis nichts mehr im Wege steht.

Der Ort

Albstadt liegt ziemlich genau in der Mitte zwischen der Baden-Württembergischen Landeshauptstadt Stuttgart und dem Bodensee. Jeweils circa 90 Kilometer sind es bis zu den wohl bekanntesten Orten in Baden-Württemberg. Die 50.000-Seelen-Gemeinde liegt inmitten der Schwäbischen Alb und ist hauptsächlich bekannt für die unglaublichen Ausblicke vom Albtrauf ins Tal. Das macht die Region zu einem beliebten Outdoorziel für Jedermann. Aber seit nun zwölf Jahren ist das Bullentäle zwischen den beiden Ortsteilen Truchtelfingen und Tailfingen Austragungsort großer MTB-Wettkämpfe. Zweimal wurden deutsche Meisterschaften veranstaltet und mehrfach Bundesliga-Rennen im HC-Status. Der Weltcup gastiert nun zum sechsten Mal in Albstadt.

Der Weltcup in Albstadt ist für jeden Radsportbegeisterten ein Pflichttermin im Kalender
# Der Weltcup in Albstadt ist für jeden Radsportbegeisterten ein Pflichttermin im Kalender

Die Rennen in Albstadt sind bekannt geworden durch die grandiose Atmosphäre. Zu Beginn der Wettkämpfe fuhren die Fahrer in einem Spalier das Bullentäle hoch, die Zuschauer schreien die Fahrer förmlich den Berg hinauf. In jedem Jahr wurde die Strecke zuschauerfreundlicher gestaltet. An manchen Stellen kann man die Fahrer fast eine halbe Rennrunde lang bewundern. Die Zuschauerzahlen sind in jedem Jahr enorm hoch. Jedes Mal pilgern bis zu 20.000 Menschen zu den Rennen. Also: Gänsehautfeeling ist garantiert, wenn die Weltelite die Anstiege erklimmt.

Die Strecke

Die Albstädter Strecke ist bekannt als die wohl härteste im ganzen Weltcup-Zirkus. Bei keinem anderen Rundkurs sind die Anstiege so steil und so lang. Hinzu kommt der Faktor, dass die Abfahrten eher weniger anspruchsvoll sind und von daher kaum Abstände in den Downhills zustande kommen.

Die Weltcupstrecke in Albstadt! Es geht viel und lang bergauf!
# Die Weltcupstrecke in Albstadt! Es geht viel und lang bergauf!

Einen Überblick über die Strecke inklusive eines Videos mit einer Runde aus Sicht der Fahrer aus dem Jahr 2016 findet ihr hier.

Die Veranstaltung

Das Highlight des Wochenendes sind natürlich die Weltcuprennen am Samstag und Sonntag. Während die U23-Männer bereits am Samstagmittag im Bullentäle ihre Besten suchen, finden sowohl die Eliterennen der Frauen und Herren, als auch das U23-Rennen der Damen am Sonntag statt. Der Event beschränkt sich aber nicht nur auf diese Wettkämpfe, sondern geht noch weit über diese hinaus.

Den Auftakt machen bereits am Freitagmittag die Nachwuchsfahrer. Im Rahmen des Alb-Gold-Juniors-Cup suchen die Jüngsten in den Klassen U9 bis U17 ihre Besten, bevor am Abend mit dem neuen Short Track-Rennen das erste Weltcup-Highlight aufwartet. Tags darauf geht es erstmals um wertvolle Weltranglistenpunkte. Im Rennen der U19-Kategorie werden in einem UCI-Junior-Event-Rennen einige internationale Fahrer erwartet. Danach folgt der erste Show-Down auf der großen XC-Strecke. Die U23-Kategorie gilt als nicht minder spektakulär als das Herrenrennen, zumal dort die Leistungsdichte ähnlich hoch ist wie bei den Elitefahrern.

Anschließend liegt das Hauptaugenmerk auf den Hobbyfahrern: Beim Gonso-Classic-Kurzmarathon kann Jedermann über 23 Kilometer oder 46 Kilometer an den Start gehen. Der Clou: Jeder darf nach einer Runde selbst entscheiden ob er schon ins Ziel abbiegen möchte oder erneut auf die 500 Höhenmeter-Schleife geht. Die Anmeldung ist bis kurz vor dem Start möglich. Zum Abschluss des Tages folgt eine große Party im Festzelt mit Großbildleinwand für alle Fußballfans des DFB-Pokals. Der Sonntag steht dann ganz im Zeichen des Profisports. Ab 9 Uhr messen sich dann die Besten der Besten und kämpfen um die begehrten Weltcuppunkte.

XC-Weltcup Albstadt 2018 – Zeitplan

Freitag, 18. Mai 2018

  • 17:30 Uhr (MEZ): Short Track Damen
  • 18:15 Uhr (MEZ): Short Track Herren

Samstag, 19. Mai 2018

  • 14:00 Uhr (MEZ): U23-Herren

Sonntag, 20. Mai 2018

  • 9:00 Uhr (MEZ): U23-Damen
  • 11:20 Uhr (MEZ): Damen Elite
  • 14:35 Uhr (MEZ): Herren Elite

Den kompletten Zeitplan findet ihr hier.

Die Anfahrt

Die Infrastruktur in Albstadt ist nicht ausgelegt für Großevents wie den Weltcup. Deshalb versuchen die Organisatoren vor allem die Parksituation durch eine Park & Ride-Möglichkeit zu entschärfen. Am Sonntag wird ein kostenloser Shuttle-Service vom Parkplatz des größten Albstädter Unternehmens Groz-Beckert aus eingerichtet. Sicherlich eine sinnvolle Alternative für diejenigen, die sich den Parkstress um das enge Eventgelände ersparen möchten. Der Bus verkehrt im 15-Minuten-Takt.

Parkplatz bei der Firma Groz-Beckert:

Das Eventgelände liegt circa fünf Kilometer nördlich im Albstädter Ortsteil Tailfingen und ist mit dem Bus in 15 Minuten erreichbar. Weiter Informationen zur Anfahrt findet ihr hier.

Eintrittspreise

Wie bei vielen Großveranstaltungen wird beim Weltcup in Albstadt Eintritt verlangt. Ohne Karte kein Spektakel. Wer im Vorfeld seine Karten kauft, spart richtig Geld: Für den Samstag kostet die Karte im Vorverkauf 6,40 €, vor Ort dann 8 €. Am Sonntag zahlt man am Eventgelände 15 €, wer sich früher das Ticket besorgt, zahlt nur 12 €. Ermäßigte erhalten einen Rabatt auf alle Preise. Außerdem gibt es noch ein Weekendticket für 16 €/20 € und ein Familienticket für 32 €/40 € (Vorverkauf/vor Ort). Weitere Informationen dazu gibt es hier.

Hautnah kann man im Bullentäle die die weltbesten Mountainbiker erleben
# Hautnah kann man im Bullentäle die die weltbesten Mountainbiker erleben - An manchen Stellen sieht man die Fahrer mehrfach

Die Favoriten

Die Liste der Favoriten beim ersten europäischen Weltcup in dieser Saison ist lang. Gelingt Nino Schurter die Revanche an Sam Gaze? Und kann kann Annika Langvad ihren Auftaktsieg aus Stellenbosch wiederholen? Wir haben in einem gesonderten Artikel alle Favoriten ausführlich vorgestellt!

Jolanda Neff im Devils Corner
# Jolanda Neff im Devils Corner - Kann die Weltmeisterin in Albstadt ihren ersten Weltcupsieg im Jahr 2018 feiern?

Alle Artikel zum XC World Cup in Albstadt 2018:

  1. benutzerbild

    Anzeige

  2. benutzerbild

    lupus_bhg

    dabei seit 04/2005

    „Bundeswehr Slalom“ o_O
    (mal abgesehen vom Deppenleerzeichen...)
  3. benutzerbild

    guerilla01

    dabei seit 06/2003

    lupus_bhg
    „Bundeswehr Slalom“ o_O
    (mal abgesehen vom Deppenleerzeichen...)
    Netter Rekrutierungsversuch :D.
    Ob sich dadurch auch nur einer bei dem Verein anmeldet.

Was meinst du?

Wir laden dich ein, jeden Artikel bei uns im Forum zu kommentieren und diskutieren. Schau dir die bisherige Diskussion an oder kommentiere einfach im folgenden Formular:

Trag dich für den MTB-News-Newsletter ein  (Impressum | Datenschutz | Archiv) :
Anmelden
close-image