Tipp: du kannst mit der Tastatur blättern
SE18 STG03 NM 0377
SE18 STG03 NM 0377
SE18 STG03 NM 0367
SE18 STG03 NM 0367
SE18 STG03 NM 0359
SE18 STG03 NM 0359
SE18 STG03 NM 0345
SE18 STG03 NM 0345
SE18 STG03 NM 0335
SE18 STG03 NM 0335
SE18 STG03 NM 0320
SE18 STG03 NM 0320
SE18 STG03 NM 0309
SE18 STG03 NM 0309
SE18 STG03 NM 0293
SE18 STG03 NM 0293
SE18 STG03 NM 0280
SE18 STG03 NM 0280
SE18 STG03 NM 0273
SE18 STG03 NM 0273
SE18 STG03 NM 0270
SE18 STG03 NM 0270
SE18 STG03 NM 0264
SE18 STG03 NM 0264
SE18 STG03 NM 0259
SE18 STG03 NM 0259
SE18 STG03 NM 0256
SE18 STG03 NM 0256
SE18 STG03 NM 0246
SE18 STG03 NM 0246
SE18 STG03 NM 0233
SE18 STG03 NM 0233
SE18 STG03 NM 0229
SE18 STG03 NM 0229
SE18 STG03 NM 0211
SE18 STG03 NM 0211
SE18 STG03 NM 0200
SE18 STG03 NM 0200
SE18 STG03 NM 0188
SE18 STG03 NM 0188
SE18 STG03 NM 0168
SE18 STG03 NM 0168
Die Siegerinnen der ersten Etappe, Alessandra Keller und Kathrin Stirnemann blieben auch nicht verschont: Ein Defekt und ein Einbruch bei Stirnemann am Ende der Etappe sorgten für einen beträchtlichen Rückstand auf die Siegerinnen
Die Siegerinnen der ersten Etappe, Alessandra Keller und Kathrin Stirnemann blieben auch nicht verschont: Ein Defekt und ein Einbruch bei Stirnemann am Ende der Etappe sorgten für einen beträchtlichen Rückstand auf die Siegerinnen - Foto: Nick Muzik
Defektpech bei Catherine Pendrel und Haley Smith: Ein platter Reifen warf das Team Canada zurück, doch sie kamen wieder zurück. Doch dann waren beide nicht mehr in der Lage einer Tempoverschärfung des Team Ghosts zu folgen
Defektpech bei Catherine Pendrel und Haley Smith: Ein platter Reifen warf das Team Canada zurück, doch sie kamen wieder zurück. Doch dann waren beide nicht mehr in der Lage einer Tempoverschärfung des Team Ghosts zu folgen - Foto: Nick Muzik
SE18 STG03 NM 0130
SE18 STG03 NM 0130
Christopher Blevins von vorne weg: Der U23-Vizeweltmeister drückte das Gaspedal durch und sicherte sich mit seinem Teampartner Keegan Swenson den Tagessieg
Christopher Blevins von vorne weg: Der U23-Vizeweltmeister drückte das Gaspedal durch und sicherte sich mit seinem Teampartner Keegan Swenson den Tagessieg - Foto: Nick Muzik
SE18 STG03 NM 0095
SE18 STG03 NM 0095
SE18 STG03 NM 0091
SE18 STG03 NM 0091
SE18 STG03 NM 0079
SE18 STG03 NM 0079
SE18 STG03 NM 0048
SE18 STG03 NM 0048
SE18 Stage03 MM 1599
SE18 Stage03 MM 1599
SE18 Stage03 MM 1589
SE18 Stage03 MM 1589
SE18 Stage03 MM 1585
SE18 Stage03 MM 1585
SE18 Stage03 MM 1580
SE18 Stage03 MM 1580
SE18 Stage03 MM 1576
SE18 Stage03 MM 1576
SE18 Stage03 MM 1567
SE18 Stage03 MM 1567
SE18 Stage03 MM 1558
SE18 Stage03 MM 1558
SE18 Stage03 MM 1549
SE18 Stage03 MM 1549
SE18 Stage03 MM 1257
SE18 Stage03 MM 1257
Überraschungscoup nach doppelten Verletzungssorgen: Barbara Benko und Anne Terpstra freuten sich riesig über den Tagessieg auf der Königsetappe
Überraschungscoup nach doppelten Verletzungssorgen: Barbara Benko und Anne Terpstra freuten sich riesig über den Tagessieg auf der Königsetappe - Foto: Marius Maasewerd
SE18 Stage03 MM 1213
SE18 Stage03 MM 1213
SE18 Stage03 MM 1199
SE18 Stage03 MM 1199
Faire Gratulation der Tagesschnellsten
Faire Gratulation der Tagesschnellsten - Foto: Maarius Maasewerd
Jubel auf die amerikanische Art von Christopher Blevins
Jubel auf die amerikanische Art von Christopher Blevins - Foto: Maarius Maasewerd
SE18 Stage03 MM 1010
SE18 Stage03 MM 1010
SE18 Stage03 MM 0946
SE18 Stage03 MM 0946
SE18 Stage03 MM 0939
SE18 Stage03 MM 0939
SE18 Stage03 MM 0896
SE18 Stage03 MM 0896
SE18 Stage03 MM 0837
SE18 Stage03 MM 0837
SE18 Stage03 MM 0824
SE18 Stage03 MM 0824
SE18 Stage03 MM 0778
SE18 Stage03 MM 0778
SE18 Stage03 MM 0706
SE18 Stage03 MM 0706
SE18 Stage03 MM 0688
SE18 Stage03 MM 0688
SE18 Stage03 MM 0491
SE18 Stage03 MM 0491
SE18 Stage03 MM 0370
SE18 Stage03 MM 0370
Erfolgreiche Vertedigung des Führungstrikots des Team Scott-SRAM
Erfolgreiche Vertedigung des Führungstrikots des Team Scott-SRAM - Foto: Marius Maasewerd
SE18 Stage03 MM 0293
SE18 Stage03 MM 0293
SE18 Stage03 MM 0199
SE18 Stage03 MM 0199
SE18 Stage03 MM 0178
SE18 Stage03 MM 0178
SE18 Stage03 MM 0062
SE18 Stage03 MM 0062

Auf der dritten Etappe stand für die Teilnehmer des Perskindol Swiss Epic 2018 die Königsetappe an. Als Ausrichter der XCM UCI World Championships 2019 bietet die Region rund um den Etappenort Grächen alles, was das Mountainbiker-Herz begehrt. Die heutige dritte Etappe beinhaltete die meisten Höhenmeter aller fünf Tage, doch mit dem Panoramablick auf der Moosalp wurden die Fahrer dafür reichlich belohnt. Die richtige Pace war heute besonders wichtig, denn der letzte Anstieg von Kalpetran nach Grächen hat den Athleten alles abgefordert.

Herren – USA-Duo furios zum Tagessieg

Die Geschehnisse der 3. Etappe glichen denen von denen des Vortages – während einem Großteil der Etappe führten das Team USA Red und Scott-SRAM das Rennen zusammen an der Spitze an, mit dem Team BiXS dahinter, welches nach und nach Plätze gut machte. Dieses Mal gab es jedoch kein Happy End für Looser und Stauffer. Sie konnten die Lücke nach ganz vorne nicht mehr schließen und mussten daher vielleicht für ihren gestrigen Effort ein wenig büßen. Nachdem Scott-SRAM und Team USA Red nach dem ersten Anstieg schon das gesamte Feld abgehängt hatten, arbeiteten sie gut zusammen. Der als Multitalent bekannte Blevins ist ein versierter Taktiker und sein Karriereweg führt steil nach oben. Er war sich bewusst, dass der heutige Einsatz wichtig sein würde für das Gesamtklassement am Ende der Woche.

Christopher Blevins von vorne weg: Der U23-Vizeweltmeister drückte das Gaspedal durch und sicherte sich mit seinem Teampartner Keegan Swenson den Tagessieg
# Christopher Blevins von vorne weg: Der U23-Vizeweltmeister drückte das Gaspedal durch und sicherte sich mit seinem Teampartner Keegan Swenson den Tagessieg - Foto: Nick Muzik
SE18 Stage03 MM 0896
# SE18 Stage03 MM 0896
SE18 Stage03 MM 0946
# SE18 Stage03 MM 0946
Erfolgreiche Vertedigung des Führungstrikots des Team Scott-SRAM
# Erfolgreiche Vertedigung des Führungstrikots des Team Scott-SRAM - Foto: Marius Maasewerd
SE18 Stage03 MM 0370
# SE18 Stage03 MM 0370
SE18 Stage03 MM 0939
# SE18 Stage03 MM 0939

Christopher Blevins and Keegan Swenson vom Team USA Red teilten sich ihre Kräfte gut ein und legten vor dem letzten Anstieg nochmals einen Zahn zu, womit sie Andri Frischknecht und Matthias Stirnemann vor der Ankunft in Grächen überholen konnten. Obwohl Scott-SRAM den Anschluss hielt, reichten ihre Kräfte nicht mehr aus für den Sprint, womit die jungen Amerikaner den Etappensieg holten.

Jubel auf die amerikanische Art von Christopher Blevins
# Jubel auf die amerikanische Art von Christopher Blevins - Foto: Maarius Maasewerd

SE18 STG03 NM 0309
# SE18 STG03 NM 0309
SE18 STG03 NM 0095
# SE18 STG03 NM 0095

Mit seiner Silbermedaille bei den U23-Weltmeisterschaften wusste Blevins, dass er das Zeug dazu hat, Frischknecht und Stirnemann – der eine zweimaliger Etappensieger und der andere auch schon Gesamtsieger beim Absa Cape Epic – zu besiegen. „Keegan und ich hielten das Tempo beim Aufstieg konstant hoch – Marathon ist etwas ganz anderes als Cross-Country“, so der 20-jährige. Durch die hervorragende Leistung konnte sich Team USA Red damit auf den dritten Platz des Gesamtklassements hieven und zogen damit am Team Buff Scott vorbei, welche über 10 Minuten verloren.

Scott-SRAM führt das Gesamtklassement zwar weiterhin an, doch Andri Frischknecht und Matthias Stirnemann jagen immer noch einem Etappensieg nach und hoffen dies morgen nachholen zu können.

Faire Gratulation der Tagesschnellsten
# Faire Gratulation der Tagesschnellsten - Foto: Maarius Maasewerd

Frauen – Ghost-Mädels überraschen

Auch im Feld der Frauen gab es einen neuen Etappensieger. Das Ghost Factory Racing Team durchquerte die Ziellinie als Erstes. Nachdem das Dou Barbara Benko/Anne Terpstra relativ bescheiden in die Woche gestartet waren – was natürlich auch mit Barbara Benkos Krankheit und Anne Terpstras Knöchelverletzung zusammenhing – konnten sie heute die Königsetappe des Perskindol Swiss Epic 2018 für sich entscheiden. Benko meinte dazu: „Anne legte bei den Anstiegen ein so schnelles Tempo vor, dass ich ihr sagen musste sie solle es ein weniger langsamer angehen, denn es war noch ein langer Weg nach oben. Dafür musste sie mich bei den Abfahrten bremsen, ansonsten wären wir vielleicht noch gestürzt.“

Überraschungscoup nach doppelten Verletzungssorgen: Barbara Benko und Anne Terpstra freuten sich riesig über den Tagessieg auf der Königsetappe
# Überraschungscoup nach doppelten Verletzungssorgen: Barbara Benko und Anne Terpstra freuten sich riesig über den Tagessieg auf der Königsetappe - Foto: Marius Maasewerd
SE18 Stage03 MM 0491
# SE18 Stage03 MM 0491
SE18 Stage03 MM 1257
# SE18 Stage03 MM 1257

Ein platter Reifen früh im Rennen erhöhte den Druck auf die Gesamtführenden Catharine Pendrel und Haley Smith vom Team Canada, welche allerdings nicht in Panik ausbrachen und ihre Energie für den langen Anstieg aufsparten. Rund eineinhalb Stunden nach ihrem Zwischenfall zogen sie an Keller und Stirnemann vom Team Thömus RN vorbei, welche zuvor auch einen platten Reifen erlitten.

Defektpech bei Catherine Pendrel und Haley Smith: Ein platter Reifen warf das Team Canada zurück, doch sie kamen wieder zurück. Doch dann waren beide nicht mehr in der Lage einer Tempoverschärfung des Team Ghosts zu folgen
# Defektpech bei Catherine Pendrel und Haley Smith: Ein platter Reifen warf das Team Canada zurück, doch sie kamen wieder zurück. Doch dann waren beide nicht mehr in der Lage einer Tempoverschärfung des Team Ghosts zu folgen - Foto: Nick Muzik

Nachdem sie dem Team Thömus RN über eine Minute abgenommen hatten, konnte das Team Canada sogar zu Ghost Factory Racing aufschließen. Aber im letzten Teil der Etappe legten Terpstra und Benko nochmals mehrere Gänge zu und konnten eine Minute und 47 Sekunden auf Pendrel und Smith herausfahren. Auf den letzten Kilometern verlor Thömus RN nochmals wertvolle Sekunden und Stirnemanns Batterien waren sichtlich leer. Die Hoffnung auf den Gesamtsieg sank damit weiter.

Die Siegerinnen der ersten Etappe, Alessandra Keller und Kathrin Stirnemann blieben auch nicht verschont: Ein Defekt und ein Einbruch bei Stirnemann am Ende der Etappe sorgten für einen beträchtlichen Rückstand auf die Siegerinnen
# Die Siegerinnen der ersten Etappe, Alessandra Keller und Kathrin Stirnemann blieben auch nicht verschont: Ein Defekt und ein Einbruch bei Stirnemann am Ende der Etappe sorgten für einen beträchtlichen Rückstand auf die Siegerinnen - Foto: Nick Muzik
SE18 STG03 NM 0320
# SE18 STG03 NM 0320
SE18 STG03 NM 0293
# SE18 STG03 NM 0293
SE18 STG03 NM 0377
# SE18 STG03 NM 0377

Morgen steht die 61 Kilometer lange Überführungsetappe nach Zermatt an – wo die Fahrer gebührend vom Matterhorn empfangen werden. Ein weiterer Tag voller Highlights erwartet die Fahrer, mit dem schönen Europaweg und dem Sunegga-Flowtrail. Spaß ist also garantiert für die 334 Teilnehmer. Zermatt ist bereit, um die Fahrer nach einem weiteren anstrengenden Tag herzlich willkommen zu heißen.

SE18 Stage03 MM 0837
# SE18 Stage03 MM 0837
SE18 Stage03 MM 0824
# SE18 Stage03 MM 0824
SE18 STG03 NM 0188
# SE18 STG03 NM 0188
SE18 STG03 NM 0259
# SE18 STG03 NM 0259

Alle Fotos der Etappen findet ihr im Slider!

Alle Artikel zum Perskindol Swiss Epic 2018:

Infos: Pressemitteilung Perskindol Swiss Epic | Fotos: Marius Maasewerd & Nick Muzik
  1. benutzerbild

    Anzeige

Was meinst du?

Wir laden dich ein, jeden Artikel bei uns im Forum zu kommentieren und diskutieren. Schau dir die bisherige Diskussion an oder kommentiere einfach im folgenden Formular:

Trag dich für den MTB-News-Newsletter ein  (Impressum | Datenschutz | Archiv) :
Anmelden
close-image