Mittlerweile gibt es schon mehrere Anbieter von verschiedenen Einlagen, die die Defektanfälligkeit von Reifen deutlich verringern sollen. Tannus präsentiert nun mit dem Armour eine Variante, die für Schlauchfahrer geeignet ist – aufmerksame Leser erinnern sich an den Vollgummireifen von Tannus, den wir beim Sea Otter Festival 2017 entdeckt hatten. Hier findest du alle Informationen zu dem kleinen Helferlein, das ab Mai bei Messingschlager erhältlich ist.

Tannus Armour: Infos und Preise

  • Pannenschutzeinlage zum Einlegen zwischen Schlauch und Mantel
  • passend für alle gängigen Laufradgrößen
  • Schutz für Lauffläche und Seitenwände
  • bestehend aus Aither 1.1 Polymerschaum
  • erhältlich ab Mai 2019
  • Preis: 29,90 €
  • www.messingschlager.de
Der Tannus Armour
# Der Tannus Armour - die Pannenschutzeinlage soll sowohl Seitenwände wie auch Lauffläche schützen und ist ab Mai für 29,90 € erhätllich

Viele Kinderkrankheiten der ersten Fahrräder wurden zwar inzwischen ausgemerzt, ein großer Feind des Radlers allerdings sorgt nach wie vor für lange Gesichter: Der Platten. Tannus bringt nun ein neues System auf den Markt, das insbesondere für E- und Cargo-Bikes entwickelt wurde, sich jedoch auch durchaus auf dem Mountainbike als sinnvoll erweisen könnte. Der Tannus Armour ist eine Pannenschutzeinlage, die sowohl Lauffläche wie Seitenwand vor Schnitten, Durchstichen und Quetschungen schützen soll. Durch Millionen von Bläschen im Aither 1.1 High Tech Polymerschaum soll der Armour zudem Stöße und Vibrationen deutlich entkräften und so für einen erhöhten Fahrkomfort sorgen.

Laut Hersteller ist die Panneneinlage für eine Lebensdauer von mehr als 10.000 Kilometer ausgelegt. Die Montage soll sehr simpel und schnell gemacht sein: Der Armour wird einfach zwischen Schlauch und Mantel eingelegt. Beim Aufpumpen passt sich die Einlage dann dem Reifen an und sorgt so für einen Rundumschutz.

Das System ist ebenso clever wie simpel
# Das System ist ebenso clever wie simpel - der Armour wird einfach zwischen Schlauch und Mantel eingelegt und passt sich dann dem Reifen an

Meinung @MTB-News

Auch wenn die eigentliche Zielgruppe eher Pendler und andere Vielfahrer auf der Straße sind, scheint das Konzept auch auf dem MTB durchaus sinnvoll, zumal der Preis mit 29,90 € vergleichsweise eher gering ausfällt. Ein Test im Gelände wäre auf jeden Fall interessant um herauszufinden, wie sich der Tannus Armour als Einlage für Schlauchsysteme im Vergleich mit ähnlichen Konzepten für Tubelessreifen schlägt, die explizit für den Geländeeinsatz entworfen wurden.

Was sagt ihr zum Tannus Armour?

Informationen und Bilder: Pressemitteilung Messingschlager

  1. benutzerbild

    Schenkelklopfer

    dabei seit 10/2014

    Quasarmin
    Warum sollte dir ein Schlauchfahrer eine Steilvorlage liefern, finde es einfach selbst heraus.
    Hui die Forumspolizei wieder ganz dünnhäutig. Er hat nur gefragt, deine Dummschwätzerei bringt keinen weiter.

    Hazelnoot
    Ich. :(



    Weil ich keine Lust auf schlauchlos habe. Zählt das?

    Ich find die Idee und das Produkt nicht so übel.
    Er fragte, ob es einen rationalen Grund gibt.
    An deiner „ätschbätsch-ich-will-aber-nicht“-Antwort sieht man ganz gut: gibt es nicht.

    Tourer-Kiel
    Auch ich bin zeitweise schlauchlos gefahren, aber da meine Reifen lange halten, muss ich alle 6 Monate Milch nachkippen, damit im Fall der Fälle auch noch Milch zum dichten im Reifen ist. Damit wird der Reifen dann immer schwerer und wenn es darauf ankommt, ist dann doch keine Milch zum dichten drin. :-/
    Außerdem ist es eine Sauerei einen einmal abgenommenen Schlauch zu säubern und wieder aufzuziehen: Erst die Suppe ausgießen und dann von denFalnken, die auf der Felge sitzen die langen gummistreifen von der fest gewordenen Milch abziehen. Bäh!

    Ich fahre wieder Schlauch! :)
    Lass dir mal zeigen, wie das richtig geht. Da ist dann nix mit Suppe oder Sauerei.
  2. benutzerbild

    FloImSchnee

    dabei seit 08/2004

    Fürchte, mit dem Tannus Armour wird der Rollwiderstand kräftig ansteigen: das ist ja ganz schön viel Material, das dann dauernd mitwalkt.

    (anders als bei Nudeln in Tubelesssetups)
  3. Anzeige

  4. benutzerbild

    FloImSchnee

    dabei seit 08/2004

    Lord Shadow
    Mir sind die immer ums Ventil rum zerrupft in Reifen >2.3. War auch zu sehen, dass dem Schlauch die Überdehnung nicht bekam.
    Das war auch der Grund, warum ich - als ich noch mit Schläuchen gefahren bin - doch wieder von den Latex-Schläuchen weg bin.
  5. benutzerbild

    Lord Shadow

    dabei seit 06/2006

    FloImSchnee
    Das war auch der Grund, warum ich - als ich noch mit Schläuchen gefahren bin - doch wieder von den Latex-Schläuchen weg bin.
    In 2.3er Larsen (lange am FR-Hardtail mein Standardreifen hinten) waren die ein Traum. Über 2 Jahre keine Platten, trotz einiger Durchschläge.

Was meinst du?

Wir laden dich ein, jeden Artikel bei uns im Forum zu kommentieren und diskutieren. Schau dir die bisherige Diskussion an oder kommentiere einfach im folgenden Formular:

Tannus bei MTB-News.de

Events

Derzeit ist kein Event eingetragen.

Jetzt Tannus-Events eintragen!

Verpasse keine Neuheit. Trag dich für den MTB-News-Newsletter ein!