Tipp: du kannst mit der Tastatur blättern
Vor einigen Jahre erblickte die Specialized Command Post WU das Licht der Welt
Vor einigen Jahre erblickte die Specialized Command Post WU das Licht der Welt - die Stütze justierte den Sattelwinkel automatisch je nach Sattelhöhe.
Eher unangenehm war allerdings, dass man sich nicht mehr wirklich auf sein Rad setzen konnte, wenn der Sattel abgesenkt war.
Eher unangenehm war allerdings, dass man sich nicht mehr wirklich auf sein Rad setzen konnte, wenn der Sattel abgesenkt war.
Bei der Aenomaly SwitchGrade kann man den Winkel nun selbst und ganz unabhängig von der Stütze justieren
Bei der Aenomaly SwitchGrade kann man den Winkel nun selbst und ganz unabhängig von der Stütze justieren - Das System wird einfach auf der Stütze montiert und über den Hebel bedient.
SwitchGrade top rear view perspective
SwitchGrade top rear view perspective
P1100624 (2)
P1100624 (2)

Aenomaly SwitchGrade-Prototyp: Kennt ihr das Problem? Bergauf würdet ihr die Sattelnase gerne etwas runterstellen, bergab stört dann jedoch das Heck zwischen den Oberschenkeln? Die Lösung soll bald von Aenomaly auf den Markt kommen!

Die Entwickler vom Aenomaly sind nicht die ersten, die sich eine Lösung für das Problem der variablen Sattelneigung ausdenken. Bereits Specialized hat mit der Command Post WU eine Lösung präsentiert, bei der sich die Sattelspitze automatisch beim Absenken nach oben neigt. Der kalifornische Hersteller ist allerdings bereits nach kurzer Zeit wieder von der Idee abgerückt – uns konnte die Stütze im Test ebenfalls nie ganz überzeugen.

Vor einigen Jahre erblickte die Specialized Command Post WU das Licht der Welt
# Vor einigen Jahre erblickte die Specialized Command Post WU das Licht der Welt - die Stütze justierte den Sattelwinkel automatisch je nach Sattelhöhe.
Eher unangenehm war allerdings, dass man sich nicht mehr wirklich auf sein Rad setzen konnte, wenn der Sattel abgesenkt war.
# Eher unangenehm war allerdings, dass man sich nicht mehr wirklich auf sein Rad setzen konnte, wenn der Sattel abgesenkt war.
Bei der Aenomaly SwitchGrade kann man den Winkel nun selbst und ganz unabhängig von der Stütze justieren
# Bei der Aenomaly SwitchGrade kann man den Winkel nun selbst und ganz unabhängig von der Stütze justieren - Das System wird einfach auf der Stütze montiert und über den Hebel bedient.
SwitchGrade top rear view perspective
# SwitchGrade top rear view perspective
P1100624 (2)
# P1100624 (2)

Der nun von Aenomaly gezeigte SwitchGrad-Prototyp verfolgt jedoch einen gänzlich anderen Ansatz: Die Sattelneigung justiert sich nicht automatisch, sondern kann über einen kleinen Hebel unter der Sattelnase angepasst werden. Das bedeutet zwar, dass man den Lenker kurz loslassen muss, lässt einem jedoch volle Kontrolle über seine Sattelneigung.


Der kanadische Hersteller sieht in seinem System einige Vorteile. Durch die angepasste Sattelneigung soll man bergauf und bergab immer optimale Kontrolle über sein Bike haben und Rücken- sowie Sitzschmerzen vermeiden. Die Aenomaly SwitchGrade soll mit einer großen Auswahl an Sattelstützen kompatibel sein und wird einfach anstatt der ursprünglichen Klemme auf den Stützenkopf montiert.

Die SwitchGrade soll noch im Frühjahr 2021 auf den Markt kommen – bisherige Bilder zeigen alle einen unfertigen Prototyp.

Was hältst du von dem System: geniale Eingebung oder unnötiger Schnickschnack?

Infos und Bilder: Aenomaly
  1. benutzerbild

    no name2606

    dabei seit 04/2008

    das einzige wo ich einen sinn drin sehe ist wenn man eine absenkbare gabel besitzt und bergauf fährt.
    schon garnicht versteh ich die sache mit dem nach hinten- schräg gerichteten sattel beim runterfahren... da hab ich den sattel um 150mm unter mir verglichen mit meiner normalen fahrposition
  2. benutzerbild

    Fluhbike

    dabei seit 02/2017

    Hats schon wer gekriegt? Update war ja mitte oktober... ich warte noch.
  3. benutzerbild

    Fluhbike

    dabei seit 02/2017

    Also ich hab ihn gestern gekriegt.
    Folgende Beobachtungen nach einer Ausfahrt:

    -Es hat zwei Einbuchtungen zur Befestigung der Schraube aus der Reverb. Die empfohlene inneren Einbuchtungen brauchen relativ viel Druck damit es hält. Ist mir vor der Ausfahrt noch nach Vorne gerutscht und war dann Losesmilie. Nach dem Anziehen hats dann funktioniert.

    -Leider passt der Switchgrade nicht richtig unter den Specialized Power Sattel. Konnte ihn war montieren, die Ausbuchtung in der flachen Stellung war aber sehr unangenehm. Werde es jetzt mit einem anderen Sattel nochmals probieren.

    -Zum Hochfahren ein Traum. Ich sass bedeutend entspannter auf dem Capra MKII. Zeit laut Strava auch sehr OK. Aufgefallen ist mir im medium-steilen vorallem, dass ich mit dem Oberkörper völlig entspannt war.

    -Beim runter fahren hab ich kein Unterschied gemerkt, bin aber auch nicht davon ausgegangen. Motivation beim Kauf war schon die Berghoch-Position. Es wäre vermutlich möglich, den Switchgrade so auf die Stütze zu schrauben, dass man quasi zwei Berghochpositionen für steil und extra steil hätte.

    -Ich war doch öfter als gedacht am verstellen, obwohl es eine 1x Hoch/1x Runter-Tour war. Hatte aber das Bedürfnis, bei kurzen flachen Stücken, den Sattel wieder flach zu kriegen.

    Cheers.
  4. benutzerbild

    Mr_Gilsch

    dabei seit 08/2020

    @Fluhbike wie ist mittlerweile deine "Langzeit"-Erfahrung?
  5. benutzerbild

    Fluhbike

    dabei seit 02/2017

    @Fluhbike wie ist mittlerweile deine "Langzeit"-Erfahrung?
    Grundsätzlich positiv: vor allem im steilen bergauffahren massiv besser als mit normaler Sattelstellung. Bin wesentlich entspannter auf dem alten Capra.

    Was ein bisschen nervig ist: Nach dem Aufstieg im Flachen, mit normaler Sattelstellung, hat man auf einmal das Gefühl von hinten zu treten. Offenbar gewöhnt sich der Arsch schnell an den nach vorne geneigten Sattelsmilie. Ich hab mich ein paar mal ertappt zu prüfen ob der Sattel aus versehen in der Abfahrtsstellung ist. Nach ein paar Minuten gehts dann wieder.

    Zudem ist die Sattelneigung nach vorne recht stark (12° oder so). Etwas weniger würde es vermutlich auch tun, oder wie oben schon angetönt, zwei berghoch Stellungen.

    Aber grad am Wochenende, entspannt einen sehr, sehr steilen Trail hoch: da ist das Ding unschlagbar. Ich denke auf einem Bike mit modernem Sitzwinkel nicht unbedingt nötig, ausser man fährt den Sattel eh schon recht nach Vorne geneigt. Auf alten Enduros löst es schon das "nach hinten wegrutschen/von hinten treten"-Problem. Und es bringt ja keine Nachteile.

    Von der Fertigungsqualität/Konstruktion her ist es Bombensicher. Wüsste nicht was da je Kaputt gehen sollte.

Was meinst du?

Wir laden dich ein, jeden Artikel bei uns im Forum zu kommentieren und diskutieren. Schau dir die bisherige Diskussion an oder kommentiere einfach im folgenden Formular:

Verpasse keine Neuheit – trag dich für den MTB-News-Newsletter ein!