Tipp: du kannst mit der Tastatur blättern
Vorspeise gefällig?
Vorspeise gefällig? - Runda Curnera für Rennradfahrer
Ein Hauptgang für Rennradfahrer
Ein Hauptgang für Rennradfahrer - Giro Parc Naziunal Svizzer
Eine Nachspeise, die Lust auf das nächste 3-Gänge-Menü macht
Eine Nachspeise, die Lust auf das nächste 3-Gänge-Menü macht - Runda Schams

Mit „Menu for Cyclists“ hat das schweizerische Graubünden Radfahr-Delikatessen der Region für Gravelbiker und Rennradfahrerinnen in einer Weise arrangiert, die Appetit macht. 12 Tages- und 3 Mehrtagesrouten stehen auf dem Menüplan.

Inspiriert durch den Bündner Sternekoch Andreas Caminada, getestet durch die Schweizer Bike-Spezialisten Nathalie Schneitter und Florian Vogel: Graubünden macht Appetit auf Gravelbike & Rennrad. Das «Menu for Cyclists» bietet zwölf neue Tagesrouten und drei Mehrtagesrouten in vier Destinationen Graubündens.

„Das Allerwichtigste für das perfekte Menü sind Top-Grundzutaten. Sie sind die Basis und darauf baut man auf“, erläutert Andreas Caminada, Gastgeber im Schlossrestaurant Schauenstein, ausgezeichnet mit drei Michelin-Sternen und 19-Gault&Millau-Punkten. Dieser Philosophie folgend wurde das „Menu for Cyclists“ entwickelt: Touren und Erlebnisse für Gravelbiker und Rennradfahrerinnen in Graubünden, zusammengestellt von Spezialisten. „Top-Grundzutaten sind in Graubünden mit den unvergesslichen Panoramen, dem ausgiebigen Wegenetz fernab vom Verkehr, intensiven Steigungen und rasanten Abfahrten definitiv gegeben“, meint Nathalie Schneitter, erste E-MTB-Weltmeisterin und ehemalige Cross-Country-MTB-Weltcup-Athletin.

Diashow: Gravel & Road in den Alpen: Graubünden serviert „Menu for Cyclists“
Eine Nachspeise, die Lust auf das nächste 3-Gänge-Menü macht
Ein Hauptgang für Rennradfahrer
Vorspeise gefällig?
Diashow starten »

Vorspeise gefällig?
# Vorspeise gefällig? - Runda Curnera für Rennradfahrer

Ein Hauptgang für Rennradfahrer
# Ein Hauptgang für Rennradfahrer - Giro Parc Naziunal Svizzer

Das Resultat: Zwölf neue Tagesrouten und drei Mehrtagesrouten für Gravelbike- und Rennrad-Fans in den Destinationen Disentis Sedrun, Engadin Samnaun Val Müstair, Surselva und Viamala. Unterschieden werden sie nach ihrer Länge und Schwierigkeit, was sie entsprechend als Vorspeise, Hauptgang oder Nachspeise deklariert. Vorspeisen sind kurz und knackig mit bis zu 1.200 Höhenmetern, Hauptgänge ergiebig und gerne mal deftig ab 1.400 Höhenmetern, und für genussvolle Nachspeisen genügen maximal 800 Höhenmeter. Energiereiche Wochenhits führen als Mehrtagestouren entlang dem Vorder- oder Hinterrhein.

Erprobt und gefahren wurden die Routen von Nathalie Schneitter und Florian Vogel, Velocoach und ehemaliger MTB-Cross-Country-Europameister. Jede Destination und Tour ist geprägt durch ihre Einzigartigkeit: tiefe Schluchten, wilde Natur und imposante Berge mit steilen Rampen in Engadin Samnaun Val Müstair. Hochalpine Panoramen, rasante Singletrail-Abfahrten und ein Klassiker der Schweizer Alpenpässe in Disentis Sedrun.

Eine Nachspeise, die Lust auf das nächste 3-Gänge-Menü macht
# Eine Nachspeise, die Lust auf das nächste 3-Gänge-Menü macht - Runda Schams

Die Surselva lockt mit fast verkehrsfreien asphaltierten Strassen, Hochplateaus und genussvollen Abfahrten. Rhythmische Steigungen, Panoramastraßen, pittoreske Passdörfer und türkisfarbene Seen warten in der Viamala. Florian Vogel bringt das Angebot auf den Punkt: „Die Bergregion Graubünden eignet sich hervorragend für Radtouren jeder Art. Die vielseitigen und abwechslungsreichen Routen bieten Optionen für Anfänger bis zum Profi und die Landschaft sucht ihresgleichen. Graubünden ist die Rad-Destination schlechthin!“

Die digitale Speisekarte mit allen Tourendetails wird auf www.graubuenden.ch/gravelandroad präsentiert und die einzelnen Touren sind auf Outdooractive (Rennrad & Gravel) sowie Komoot erfasst.

Anzeige

Was meinst du?

Wir laden dich ein, jeden Artikel bei uns im Forum zu kommentieren und diskutieren. Schau dir die bisherige Diskussion an oder kommentiere einfach im folgenden Formular:

Verpasse keine Neuheit. Trag dich für den MTB-News-Newsletter ein!