Der kanadische Hersteller Knolly Bikes verklagt die US-amerikanische Traditionsschmiede Intense. Grund ist ein Patent für ein Federungs-System, das Intense mit mehreren bekannten Modellen verletzen soll.

Das infrage stehende US-Patent wurde 2014 von Knolly-Chef und Entwickler Noel Buckley beantragt und im August 2019 vergeben. Es beschreibt ein Federungs-Design für Mountainbikes mit mindestens 100 mm Federweg, optimierter Traktion, Treteffizienz sowie Bremsverhalten. Durch ein schräges Sitzrohr, das vor und oberhalb des Tretlagers auf das Unterrohr trifft, wird zudem eine Einstecktiefe der Sattelstütze von mindestens 100 mm garantiert.

In dieser Zeichnung aus dem Knolly-Patent ist das zur Frage stehende Federungsdesign rudimentär zu erkennen.
# In dieser Zeichnung aus dem Knolly-Patent ist das zur Frage stehende Federungsdesign rudimentär zu erkennen.

Intense soll das US-Patent mit den Modellen Tracer, Carbine, Tazer E-Bike, Primer 29, Primer S und Primer 27,5 verletzt haben. Zudem wirft Knolly der US-Kultmarke laut Industrie-Website Bicycle Retailer vor, entsprechende Knolly-Räder eingängig untersucht und getestet zu haben. Dazu liegen Knolly nach eigener Aussage Informationen vor.

Was sagt ihr zum Rechtsstreit – wer von euch kennt sich mit Patenten aus?

Infos: Bicycle Retailer
  1. benutzerbild

    pinnback

    dabei seit 05/2008

    Gut, dass sich hier jeder so gut auskennt. Wie immer, bei halber Information wird auch nur mit Halb-Wissen dazu geglänzt.

    Wie man unschwer erkennen kann, bin ich Knolly-Fan bis auf die Knochen. Die Marke ist bewusst klein und richtet sich nicht nach dem Allerwelts-Trend. Keine E-Bikes, kein Pressfit, eigener Boost usw. Mit Sicherheit geht es hier nicht um reines Kohlemachen. Wir werden den Grund schon irgendwann erfahren.
    Und klar werden Produkte von anderen Herstellern untersucht und getestet, man darfs dann halt nur nicht so nachbauen, dass das Patent verletzt wird, dafür gibt es ja Patente. Ob das hier der Fall ist, werden wir ja dann am Urteil sehen.
    Ich steh dermassen auf den Hinterbau meiner Knolly-Bikes.... hach smilie
  2. benutzerbild

    christoph74

    dabei seit 08/2006

    Das bemängelte Hinterbaudesign ist doch bei vielen VPP Hinterbauten ganz ähnlich ausgeführt. Und das schon seit mehr als 10 Jahren, also auch lange bevor die Kartoffel das patentiert hatsmilie
  3. benutzerbild

    shape

    dabei seit 09/2007

    Wer es nötig hat 🤣
  4. benutzerbild

    Deleted 410405

    dabei seit 12/2015

    Ja ja !
    Und Knolly schaut sich nicht bei anderen Bikeherstellern um.
    Vielleicht geht ja sogar der Schuss für Knolly nach hinten los.
  5. benutzerbild

    Elhabash

    dabei seit 09/2019

    Hast du vollkommen Recht, solltest dir zu Herzen nehmen denn 2019 ist es erst vergeben worden
    Das ist irrelevant, der Schutz beginnt mit der Eingabe. Sonst wäre es ja sinnlos, weil es dann ja bereits öffentlich wird.
    Gut, dass sich hier jeder so gut auskennt. Wie immer, bei halber Information wird auch nur mit Halb-Wissen dazu geglänzt.

    Wie man unschwer erkennen kann, bin ich Knolly-Fan bis auf die Knochen. Die Marke ist bewusst klein und richtet sich nicht nach dem Allerwelts-Trend. Keine E-Bikes, kein Pressfit, eigener Boost usw. Mit Sicherheit geht es hier nicht um reines Kohlemachen. Wir werden den Grund schon irgendwann erfahren.
    Und klar werden Produkte von anderen Herstellern untersucht und getestet, man darfs dann halt nur nicht so nachbauen, dass das Patent verletzt wird, dafür gibt es ja Patente. Ob das hier der Fall ist, werden wir ja dann am Urteil sehen.
    Ich steh dermassen auf den Hinterbau meiner Knolly-Bikes.... hach smilie
    Man kann in den USA den Patentschutz verlieren, wenn man eine Verletzung wissentlich toleriert. Daher muss oft halt mal geklagt werden.

    Ist hier vielleicht ähnlich, dass weiss ich nicht.

Was meinst du?

Wir laden dich ein, jeden Artikel bei uns im Forum zu kommentieren und diskutieren. Schau dir die bisherige Diskussion an oder kommentiere einfach im folgenden Formular:

Verpasse keine Neuheit. Trag dich für den MTB-News-Newsletter ein!