Nach über 18 Jahren verlässt Lutz Scheffer Canyon: Diese Meldung hat in der vergangenen Woche für viel Aufsehen gesorgt – der gebürtige Freiburger war schließlich verantwortlich für das Design und Engineering aller Bikes des Versenders aus Koblenz. Nun steht fest, wie die Reise für Lutz Scheffer weitergeht: Er wird Leiter des neuen ADP Concept Design Center in Garmisch-Partenkirchen – und damit auch maßgeblich die Entwicklung der E-MTBs von Rotwild, die eine Marke der ADP Engineering GmbH sind, beeinflussen. 

Die ADP Engineering GmbH startet im März mit einem neuen ADP Concept Design Center unter der Leitung von Lutz Scheffer (50) in Garmisch-Partenkirchen. Ziel der neugeschaffenen Konzeptschmiede ist es, innovative Produktideen zu entwickeln, Lösungen voranzutreiben und so frische Trends zu setzen. Ein Fokus liegt dabei auf dem stark wachsenden und somit an Bedeutung gewinnenden E-Mobilität Bereich. Die Achse München-Garmisch-Innsbruck-Gardasee ist ein Hotspot für die junge, rasant wachsende E-MTB Szene und Garmisch als Koordinate damit die perfekte Location für das neue ADP Concept Design Center.

Rotwild ist einer der Vorreiter im Bereich der E-Mountainbikes
# Rotwild ist einer der Vorreiter im Bereich der E-Mountainbikes - nun wechselt Lutz Scheffer zu ADP Engineering, zu denen Rotwild gehört: Er wird Leiter des neu gegründeten ADP Concept Design Centers. Zuvor hat Lutz Scheffer 18 Jahre lang bei Canyon gearbeitet.

Die Hauptaufgabe von Lutz Scheffer besteht darin, Produktportfolio-Strategien für die ADP-eigene Performance-Marke Rotwild sowie die von dem Ingenieursbüro betreuten Marken zu entwickeln, Synergien und Plattformen zu schaffen sowie die Innovationen in Abstimmung mit den Partnern und deren Entwicklern zu managen. Lutz Scheffer erläutert: „Meine Schwerpunkte liegen im Concept und Advanced Design von E-MTBs, aber auch im allgemeinen Engineering. In enger Zusammenarbeit mit dem Headquarter in Dieburg werde ich die von der ADP entwickelten E-MTBs für alpine Trails designen und auf diesen testen. Die Kompetenz und das Know-how in anspruchsvollem alpinen Gelände kommt sowohl Rotwild als auch den ADP-Kunden zugute – was hier mit Bravour die Test-Trails übersteht, wird auch im Mittelgebirge und anderswo problemlos zurechtkommen.“

„Wir freuen uns sehr, Lutz Scheffer an Bord zu haben. Wir haben damals viel voneinander gelernt und immer Kontakt gehalten. Mit unserem neuen Concept Design Center und dem Thema E-Performance, dem großen Treiber der Bike Branche, schließt sich nun der Kreis. Ich bin überzeugt, wir werden diesen Bereich weiter revolutionieren.“ Peter Schlitt, Geschäftsführer ADP Engineering

Mit ADP Engineering verbindet den studierten Industrie-Designer bereits eine Vergangenheit: Schon in den Anfängen der ADP tauschte man sich intensiv über die Möglichkeiten in der Mountainbike Entwicklung aus. Aber nicht nur eine gemeinsame Vergangenheit teilen die beiden Parteien, auch die Zukunftsperspektiven. Als einer der innovativsten Entwicklern der Bike Branche sieht Scheffer die steigende Relevanz des E-Performance-Themas als ebenso immanent wie die Hessen. „Mit dem E-MTB wird der Wunsch in den Bergen den Uphill-Flow zu erleben, sicher noch weiter anwachsen“, ist Scheffer überzeugt. Rotwild verkauft bereits seit 2013 E-MTBs, 2014 wurde dann erstmals die selbstentwickelte vollständig integrierte Power Unit (IPU) vorgestellt. Seitdem definiert Rotwild das Thema E-Performance neu: eine MTB-spezifische Geometrie kombiniert mit einer E-MTB spezifischen Kinematik, einem ganzheitliche Design sowie niedrigem Gewicht, dafür stehen Rotwild E-MTBs. Peter Schlitt, Geschäftsführer ADP Engineering, erklärt: „Wir freuen uns sehr, Lutz Scheffer an Bord zu haben. Wir haben damals viel voneinander gelernt und immer Kontakt gehalten. Mit unserem neuen Concept Design Center und dem Thema E-Performance, dem großen Treiber der Bike Branche, schließt sich nun der Kreis. Ich bin überzeugt, wir werden diesen Bereich weiter revolutionieren.“

Info & Bild: Pressemitteilung ADP Engineering
  1. benutzerbild

    LB Jörg

    dabei seit 12/2002

    Yeti666 schrieb:
    Gute Entscheidung "E-Doping" zu verbieten.


    Unmöglich, die sind doch den normalen Rädern gleichgesetzt...das ist ja Diskriminierung
    Mal schaun ob das auch Auswirkungen auf andere Rennformate hat oder obs bei CC bleibt.

    G.
  2. benutzerbild

    Dirty Track

    dabei seit 04/2001

    Diskriminierung von eBikes .... Ist das jetzt wieder so etwas wie ne Political-Correctness-Nummer ?
  3. Anzeige

  4. benutzerbild

    noocelo

    dabei seit 05/2014

    nä. oberste bürgerpflicht!
  5. benutzerbild

    Dirty Track

    dabei seit 04/2001

    Die dann hier was besagen soll?
  6. benutzerbild

    noocelo

    dabei seit 05/2014

    alles kann ich auch nicht wissen! :aufreg:

Was meinst du?

Wir laden dich ein, jeden Artikel bei uns im Forum zu kommentieren und diskutieren. Schau dir die bisherige Diskussion an oder kommentiere einfach im folgenden Formular:

Verpasse keine Neuheit. Trag dich für den MTB-News-Newsletter ein!