Schutzsysteme für Reifen und Laufräder sind derzeit in aller Munde. Nun hat Nukeproof mit dem Advanced Rim Defense – kurz ARD – ein neues Schutzprodukt vorgestellt, das dank spezieller Form besonders effektiv sein soll. Hier gibt’s erste Infos zum Nukeproof ARD!

Nukeproof ARD: Infos und Preise

  • Reifenschutz-System gegen Durchschläge
  • verbesserte Notlauf-Eigenschaften
  • Fahren mit geringerem Luftdruck möglich
  • reduziert Walken und Burping des Reifens
  • einfache Montage ohne spezielles Werkzeug
  • Laufradgrößen 27,5″, 29″
  • Gewicht 130 Gramm (pro Laufrad, 27,5″-Version)
  • Verfügbarkeit November 2018
  • Preis £ 50 (Set, inklusive Spezial-Ventile)
Das Nukeproof ARD-System soll Reifen und Felgen schützen, gleichzeitig die Fahreigenschaften verbessern und sich sehr einfach installieren lassen
# Das Nukeproof ARD-System soll Reifen und Felgen schützen, gleichzeitig die Fahreigenschaften verbessern und sich sehr einfach installieren lassen - nach über zwei Jahren Testphase ist am Ende ein System mit einer etwas ungewöhnlichen Form herausgekommen. Erhältlich ist das Nukeproof ARD ab November zum Setpreis von glatten £ 50.

Angefangen hat die Entwicklung des Nukeproof ARD-Systems vor etwa zwei Jahren mit einer klassischen Pool-Noodle, an die viele der in derzeit wie Pilze aus dem Boden spriessenden Reifenschutzsysteme zumindest auf den ersten Blick erinnern. Dieser Ansatz hat sich schnell als untauglich herausgestellt, war jedoch der Startpunkt für das neue Nukeproof ARD-System. Seitdem haben die Briten, die vor kurzem in Finale Ligure dank Sam Hill erneut den Titel in der Enduro World Series einfahren konnten, zahlreiche Evolutionsstufen durchgetestet. Das Ziel war es, ein Schutzsystem zu entwickeln, das trotz guter Dämpfung vergleichsweise leicht ist, eine geeignete Form hat um Reifen und Felge zu schützen, halbwegs bezahlbar ist und sich einfach installieren lässt.

Herausgekommen ist nun ein patentiertes System, das sich im Vergleich zu den meisten anderen Reifen-Inserts vor allem durch die spezielle Form unterscheidet: Die kleinen Flügel an der Seite der Hauptwurst sollen die Felge besonders gut schützen und außerdem die Installation des Systems so leicht wie möglich machen. Nukeproof gibt an, dass für den Einbau lediglich ganz normale Reifenheber nötig seien. Vor allem sollen die Flügel, die sich dank eines speziellen Fertigungsverfahrens realisieren lassen, natürlich vor allem dafür sorgen, dass Reifen und Felge bei einem Durchschlag geschützt werden. Auch beim Material hat Nukeproof lange herumexperimentiert, bis der perfekte Kompromiss aus Dämpfung, Haltbarkeit und geringem Gewicht gefunden wurde. So wiegt das Nukeproof ARD-System, das ab November als 27,5″- und 29″-Version erhältlich sein wird, 130 Gramm pro Laufrad. Ausgeliefert wird das Set für beide Laufräder inklusive Spezialventile zu einem fairen Preis von £ 50.

Angefangen hat die Entwicklung zu Experimentierzwecken mit einer klassischen Pool-Noodle
# Angefangen hat die Entwicklung zu Experimentierzwecken mit einer klassischen Pool-Noodle - damit hat das Nukeproof-Insert mittlerweile nicht mehr viel gemein. Das Material, das nun zum Einsatz kommt, soll gut dämpfen, nicht zu schwer sein und Dichtmilch nicht absorbieren.
Ungewöhnlich ist die Form des Nukeproof ARD: Die beiden kleinen Flügel an der Seite des Haupt-Inserts sollen den Schutz besonders effektiv machen
# Ungewöhnlich ist die Form des Nukeproof ARD: Die beiden kleinen Flügel an der Seite des Haupt-Inserts sollen den Schutz besonders effektiv machen - und Reifen und Felge vor allem bei Durchschlägen sehr gut schützen.

Praktisch oder überflüssig: Was haltet ihr von Schutzsystemen für die Reifen?

Infos und Bilder: Nukeproof
  1. benutzerbild

    belgiummtb

    dabei seit 02/2012

    Danke,

    bei mir seit letztem jahr auch gleiches "problem" mit dem gelngten Profil. finde ich nicht sonderlich schlimm da der Schutz ja weiterhin gegeben ist. was mich mehr nervt ist das aufsaugen der Milch. Werde da mal mit crc schreiben da sie sagen das die Poren des Materials geschlossen, tests bei mir im LAbor haben aber ergeben das die Flussigkeitaufnahme über 7% liegt, und dies sit enorm viel.
    mal schauen was sie dazu sagen werden. Schutzmässig sind die Teile top. Pepi bringt aber auch jetzt wieder was feines raus, optimieter Schaum (Dämpfung ist besser und nicht mehr aufsaugendes PE), und wesentlich leichter als die Konkurenz.
    Wait and see

    Danke für den Tipp mit dem Sekudenkleber
  2. benutzerbild

    xforce1

    dabei seit 05/2012

    Hat einer von euch einen Vergleich des Vittoria Air Liner zum ARD? Eigentlich wollte ich mir ja den Air Liner holen, da ich denke das so eine Firma am meisten davon versteht. Durch den relativ günstigen Preis des ARD bin ich in Versuchung gekommen. Zumal ich langfristig nicht nur einem LRS bestücken will.
  3. Anzeige

  4. benutzerbild

    pat

    dabei seit 01/2002

    Air-Liner ist etwas schwerer, bietet aber sehr effektiven Durchschlagschutz. Gefühlt noch mehr als ARD. Ebenfalls sehr easy zu montieren. Kann auch mal etwas Geräusche im Reifen machen, aber deutlich weniger als ARD.
  5. benutzerbild

    R0htabak

    dabei seit 09/2015

    CushCore war aufgrund des gewichtes bei mir immer raus, finde aber generell das system von der summe der eigenschaften am besten.
    Werde das normale auf jeden fall mal DH LRS probieren wollen und die XC-Varriante wäre fürs EN am HR sicher auch interessant, ist die Frage zwecks gewicht.
    Das ARD ist trotzdem aufgrund des Profils interessant, nur wenn sich die negativen aspekte häufen - Längung, unverträglichkeit mit Milch, Flüssigkeitsaufnahme, etc ... dann kommt das bei mir auch schnell wieder raus.
    [ATTACH type="full"]898434[/ATTACH]
  6. benutzerbild

    pat

    dabei seit 01/2002

    R0htabak schrieb:

    CushCore war aufgrund des gewichtes bei mir immer raus, finde aber generell das system von der summe der eigenschaften am besten.
    CushCore ist mMn immer noch das effektivste System für harten Einsatz. Fahre ich daher am DH Bike und habe keine konkreten Absichten, daran etwas zu ändern. Verliere nur Speichen, nicht aber Luft...

    Am Enduro vorne Rimpact, weil leicht und voluminös, dämpft gut, schützt ausreichend. Hinten ARD, weil immer noch leicht und aufgrund der Zähigkeit (mutmaßlich) etwas mehr Schutz. Dämpfung ist mir hier egal. Bislang hat sich das bewährt.

    (Ich kenne aus eigener Erfahrung Cushcore, Air-liner, ARD, Rimpact und Huck Norris.)

Was meinst du?

Wir laden dich ein, jeden Artikel bei uns im Forum zu kommentieren und diskutieren. Schau dir die bisherige Diskussion an oder kommentiere einfach im folgenden Formular:

Verpasse keine Neuheit. Trag dich für den MTB-News-Newsletter ein!