Tipp: du kannst mit der Tastatur blättern
Auf österreichischen Naturtrails sucht man meistens vergebens nach Sprüngen.
Auf österreichischen Naturtrails sucht man meistens vergebens nach Sprüngen. - Man muss manchmal kreativ werden, dann findet man auch was …meistens! | Foto: M. K. Laroid
Das Bike, die eigene Ausrüstung und natürlich das Kamera-Equipment darf nicht fehlen.
Das Bike, die eigene Ausrüstung und natürlich das Kamera-Equipment darf nicht fehlen. - Der Aufstieg forderte uns einiges an Geduld und Kraft ab. | Foto: M. K. Laroid
Followcam einmal anders.
Followcam einmal anders. - 2024 Paris, 100 m ist sein nächstes Projekt. | Foto: M. K. Laroid
Outta nowhere, into nowhere.
Outta nowhere, into nowhere. - Es gab keinen wirklichen Absprung und demnach auch keine Landung. Definitiv ein Erlebnis, das in Erinnerung bleibt. | Foto: M. K. Laroid
Auf dem halben Weg haben wir „Ziegen-Peter Junior“ getroffen.
Auf dem halben Weg haben wir „Ziegen-Peter Junior“ getroffen. - Er verbringt viel Zeit auf der Alm und leistete uns Gesellschaft. | Foto: M. K. Laroid

Als die Corona-Beschränkungen auf ihrem Höhepunkt waren, sparte sich der Student Kevin Maderegger durch die fehlende An- und Abreise bei Online-Vorlesungen jede Menge Zeit. Natürlich weiß Kevin, was er mit dieser Zeit anstellt: Biken! Dass das aber auch mehr Hintergrund hat als die bloße Langeweile, hat er uns hier in seinen Worten mitgeteilt – viel Spaß mit dem Artikel und dem Video!

Homeoffice, Home-Schooling und Online-Uni waren vor nicht allzu langer Zeit für die Meisten sehr futuristisch. Für manche war ein solches Arbeitsklima schon gar nicht vorstellbar. Es fühlt sich an, als hätte die Gesellschaft fünf Stufen auf einmal genommen. Über Nacht hatte sich vieles verändert. Die Zeit rasselte nur so dahin, Covid-19 veränderte unseren Alltag. Theoretisch muss man nur aus dem Bett steigen, wenn die Kaffeetasse schon wieder leer ist oder das Laptop-Ladekabel zu weit weg liegt. In meiner derzeitigen Heimat in Innsbruck finden alle theoretischen Kurse als auch Prüfungen über eine Online-Plattform statt. Den Weg in die Uni spare ich mir mittlerweile seit März 2020. An- und Abreise erübrigt sich und am Ende des Tages bleibt jede Menge Zeit, die man sinnvoll nutzen kann. Die Pause aktiv zu gestalten, hält fit und aktiviert den Kreislauf. Ich könnte gar nicht ohne Bewegung auskommen.

Pandemic Study Break von kevlatorMehr Mountainbike-Videos

Auf österreichischen Naturtrails sucht man meistens vergebens nach Sprüngen.
# Auf österreichischen Naturtrails sucht man meistens vergebens nach Sprüngen. - Man muss manchmal kreativ werden, dann findet man auch was …meistens! | Foto: M. K. Laroid
Das Bike, die eigene Ausrüstung und natürlich das Kamera-Equipment darf nicht fehlen.
# Das Bike, die eigene Ausrüstung und natürlich das Kamera-Equipment darf nicht fehlen. - Der Aufstieg forderte uns einiges an Geduld und Kraft ab. | Foto: M. K. Laroid

Aus genau diesem Grund hole ich so oft es geht mein Bike aus der Garage und bin nach einem gefühlten Katzensprung mitten in den Bergen, wo die Trails schon sehnsüchtig auf einen warten. Das ist hier genau der springende Punkt, um den es in dem Videoprojekt geht. Egal, wie viel Arbeit man sich „aufhamstert“ oder zu erledigen hat: Es spielt am Ende des Tages keine Rolle, wie sehr uns Covid-19 einschränkt, es geht darum, das Brennen für unsere Leidenschaft aufrechtzuerhalten. Die Idee ist im Grunde simpel: Gesunde Menschen sind glückliche Menschen! Schwingt euch auf euer Bike und radelt los und wenn es auch nur eine schnelle Runde in der Mittagspause wird – jeder Körper hat es verdient, bewegt zu werden. Es gibt für mich nichts Besseres, als in der Pause mein Bike zu nehmen, frische Bergluft zu schnuppern und eine mega Mischung aus technischen und verspielten Trail direkt vor der Haustüre zu fahren!

Followcam einmal anders.
# Followcam einmal anders. - 2024 Paris, 100 m ist sein nächstes Projekt. | Foto: M. K. Laroid
Outta nowhere, into nowhere.
# Outta nowhere, into nowhere. - Es gab keinen wirklichen Absprung und demnach auch keine Landung. Definitiv ein Erlebnis, das in Erinnerung bleibt. | Foto: M. K. Laroid

Bei den Dreharbeiten ereigneten sich wilde Szenarien. Angefangen vom ewigen Zustieg, Bike tragen mit Kameraequipment am Rücken – für den Filmer äußerst spannend mit dem E-Bike. Das zieht sich bis hin zum Hungerast, der auf über 2.000 Metern Seehöhe verheerend sein kann. Was wir daraus gelernt haben? Man wird kreativ – ich habe noch nie so viele Heidelbeeren „aka Blaubeeren“ an einem Tag gegessen. Die Natur hat uns schlussendlich gut versorgt. Ein großer Dank geht an die coole Crew, mit der ich dieses Projekt verwirklichen durfte.

Auf dem halben Weg haben wir „Ziegen-Peter Junior“ getroffen.
# Auf dem halben Weg haben wir „Ziegen-Peter Junior“ getroffen. - Er verbringt viel Zeit auf der Alm und leistete uns Gesellschaft. | Foto: M. K. Laroid

Was sagt ihr zum Videoprojekt von Kevin Maderegger?

Text: Kevin Maderegger / Bilder: Matthias Kuchling / Video: Flo Schweighofer

Hier findest du die spannendsten Mountainbike-Videos  – und das sind die letzten fünf Bike-Videos:

  1. benutzerbild

    Gastautor

    dabei seit 05/2012

    Pandemic Study Break: Ausbruch aus der Pandemie-Tristesse

    Als die Corona-Beschränkungen auf ihrem Höhepunkt waren, sparte sich der Student Kevin Maderegger durch die fehlende An- und Abreise bei Online-Vorlesungen jede Menge Zeit. Natürlich weiß Kevin, was er mit dieser Zeit anstellt: Biken!

    Den vollständigen Artikel ansehen:
    Pandemic Study Break: Ausbruch aus der Pandemie-Tristesse

    Was sagt ihr zum Videoprojekt von Kevin Maderegger?
  2. benutzerbild

    zec

    dabei seit 10/2006

    Geschmeidig!

Was meinst du?

Wir laden dich ein, jeden Artikel bei uns im Forum zu kommentieren und diskutieren. Schau dir die bisherige Diskussion an oder kommentiere einfach im folgenden Formular:

Verpasse keine Neuheit. Trag dich für den MTB-News-Newsletter ein!