Getriebe-Spezialist Pinion präsentiert eine komplett neue Getriebe-Linie. Leicht, kompakt und zu einem attraktiven Preis soll die C-Line erste Wahl für Getriebe-Bikes der gehobenen Mittelklasse sein. Das Modell Pinion C1.12 mit 12 Gängen und 600% Gesamtübersetzung ist für den Einsatz an Trailbikes ausgelegt. Dazu kommen die Modelle C1.9XR und C1.6 für den Einsatz an e-MTBs und Straßenrädern mit Nabenmotor.

Die neue Pinion C-Line kommt mit deutlich kompakterem Gehäusedesign und integriert die neuen Getriebevarianten mit zwölf, neun oder sechs Gängen geschickt in moderne, schlanke Fahrrad-Rahmen.

  • ergonomisch optimaler Q-Faktor von nur 166 mm mit einer Kettenlinie von 50 mm (P-Linie: 174mm / 54mm)
  • neues Druckguss Gehäusedesign aus einer Leichtbau-Legierung (30% leichter als 7075 Alu)
  • die Lebensdauer der C-Linie ist ebenso wie die der P-Linie auf ein Fahrradleben lang und länger ausgelegt
  • extra schlagzähe Pulverbeschichtung in Anthrazit Metallic plus Protektor-Folie am Rumpf
  • 3-fach verstellbare Zugausgänge für optimale Anpassung des Routings an das Rahmendesign
  • Wellendichtungen an der Antriebswelle können bei Bedarf mühelos gewechselt werden
  • verbesserter Ölwechsel dank Ablass- und Einlass-Öffnung

Technisch überzeugen die neuen Getriebe mit einigen Neuheiten: Durch die kompakten Getriebeboxen ergibt sich bei der C-Linie ein ergonomisch sinnvoller Q-Faktor von nur 166 mm, sowie eine neue Kettenlinie mit 50 mm.

Gleich bleibt die zentrale Platzierung des Getriebes, die eine ausbalancierte Bike-Geometrie ermöglicht. Wie schon die P-Linie lässt sich auch die C-Linie in jeder Situation direkt schalten, auch im Stand. Wir hatten den Vorgänger, das Pinion P1.12 bereits im Zerode Taniwha im Test.

Das neue Pinion ...
# Das neue Pinion ...
... C1.12 Getriebe
# ... C1.12 Getriebe
Das kompaktere Gehäuse ermöglicht eine elegantere Integration in den Rahmen und einen geringeren Q-Faktor
# Das kompaktere Gehäuse ermöglicht eine elegantere Integration in den Rahmen und einen geringeren Q-Faktor

Die Zugausgänge der neuen Getriebeboxen sind im Winkel einstellbar, was für jedes Rahmendesign eine optimale Zugverlegung ermöglichen soll. Was bleibt, ist die Wartungsarmut aller Pinion-Getriebe. Auch bei der C-Linie ist nur alle 10.000 Kilometer ein Ölwechsel nötig, das Schaltgetriebe funktioniert ohne Einstellung vom ersten Meter an. Gerade im Gelände sollen sich die Pinion-Getriebe äußerst robust zeigen. Der gekapselte Body garantiert gleichbleibende Funktion auch bei Schlamm, Nässe und Schnee. Die stets parallele Kettenlinie ermöglicht die Verwendung der wartungsfreien Gates Antriebsriemen statt einer Kette – auch im Fully.

Neben den technischen Vorteilen soll die C-Linie auch beim Preis eine starke Alternative zu herkömmlichen Naben- und Kettenschaltungen sein. Möglich wird das unter anderem durch die sehr effziente Fertigung der neuen Gehäuseschalen. Während der Body der P-Linie aufwändig aus einem Block Aluminium gefräst wird, kommt bei der neuen C-Linie eine high-end Druckguss-Legierung zum Einsatz, die ein Drittel Gewicht einspart. Auch die C-Linie ist zu hundert Prozent „Made in Germany“.

Zudem sinkt auch das Gewicht
# Zudem sinkt auch das Gewicht

„Wir wollen uns breiter aufstellen. Künftig können die Hersteller auf die große Nachfrage reagieren und auch in der gehobenen Mittelklasse Fahrräder mit Pinion-Getriebetechnik anbieten. Die C-Linie ist eine sinnvolle Ergänzung. So werden hochwertige Bikes mit Pinion-Getriebe schon unter 2.000 Euro möglich sein.“ – Christoph Lermen, CEO Pinion

Schon auf der Eurobike wird bei den mehr als 60 internationalen Fahrrad-Marken mit Pinion-Rädern ein deutlich vergrößertes Angebot zu sehen sein. Die einzigartige P-Linie mit dem Flaggschiff P1.18 bleibt weiter im Programm.

 C1.12C1.9XRC1.6
Gangzahl1296
Gesamtübersetzung600%568%295%
Abstufung17,70%24,30%24,30%
Getriebeübersetzung leichtester Gang1,821,820,95
Getriebeübersetzung schnellster Gang0,30,320,32
Getriebegewichtcirka 2.100 gcirka 2.000 gcirka 1.800 g

Pinion C1.12

Das Zwölfgang-Getriebe der C-Line ist erste Wahl bei der Ausstattung hochwertiger All Mountain-Bikes und rundet die Mittelklasse nach oben ab.

Pinion C1.9XR

Entwickelt für den harten Einsatz an eBikes und eMTB. Potente Hinterrad-Motoren werden über Riemen mit dem Getriebe verbunden. So ergibt sich ein optimaler Kraftfuss zwischen zwei wartungsfreien Systemen.

Pinion C1.6

Die clevere Lösung für gut abgestimmte E-Bikes bis 25 km/h. Das hochwertige Sechs-Gang-Getriebe richtet sich an urbane Commuter, Lieferdienste, Cargo-Biker sowie an Mietbike-Anbieter und Flottenausstatter.

„Mit der neuen Pinion C-Linie erleben Sie die Essenz aus intelligentem Design und technischer Innovation.
Hier verschmelzen präzise Getriebetechnik mit high-end Fertigungsverfahren. Die Getriebe der neuen C-Linie setzen das fort, was wir mit der P-Linie begonnen haben: Zentral-Getriebetechnik der Extraklasse. 100% Made in Germany!“, Michael Schmitz, CEO

Wir werden über die Funktion der neuen Getriebe berichten, sobald wir eines in die Finger bekommen
# Wir werden über die Funktion der neuen Getriebe berichten, sobald wir eines in die Finger bekommen
Info: Pressemitteilung Pinion
  1. benutzerbild

    Member57

    dabei seit 04/2004

    Es heißt Schalthebel
    Trigger werden von Sram hergestellt und Shifter heißt es bei Shimano.
    Machbar ist viel, aber wer die Preise dieser Schalthebellösungen kennt wird sich 2 mal überlegen ob er diese verbaut oder nicht.
    Toll wäre es trotzdem.
  2. benutzerbild

    Mario8

    dabei seit 01/2013

    Member57 schrieb:
    Es heißt Schalthebel
    Trigger werden von Sram hergestellt und Shifter heißt es bei Shimano.
    Machbar ist viel, aber wer die Preise dieser Schalthebellösungen kennt wird sich 2 mal überlegen ob diese verbaut oder nicht.
    Toll wäre es trotzdem.

    ... entlarvt, bin Speedhub-Drehgrifffahrer . Solche Zusatzteile sind schon relativ teuer und das bezahlte Ursprungsteil wandert auch noch in die Schublade. Nur wenn einer Drehgriffe komplett ablehnt und in der Preisliga Pinion fährt, dann wird er das Angebot wohl nutzen.
  3. Anzeige

  4. benutzerbild

    Raggaman

    dabei seit 06/2002

    andi. schrieb:
    Fährt die Pinion jemand am XC/Trail Hardtail mit Riemen? Meinung dazu? Wäre mein Traum für ein pflegeleichtes Winter/Spaßrad.


    Fahre ne P1.18 am XC/Trail Hardtail aber ohne riemen, da bis jetzt eben zuwenig auswahl bestand zwechs übersetzung aber das hat sich ja mittlerweile geändert, man kann hinten nun ein relatives kleines gates ritzel fahren (22T,24) , was mich nun dazu bewegen wird auf gates zu wechseln. Da ich mir nun meine single speed ritzel ubesetung anpassen kann (HR 25T, VR 32T).
  5. benutzerbild

    mdk187?

    dabei seit 07/2007

    @Andi: Carbon Drive funktionierte 1A bei mir. Definitiv ein Punkt der für Getriebe spricht.
  6. benutzerbild

    Raggaman

    dabei seit 06/2002

    Der vorteil an Kettenschlatungen ist, wenn was neues raus kommt und man umruesten wenn man es moechte. Bei Pinion ist das bis jetzt nicht moeglich, vor 3 jahre habe ich mich entschieden ein Pinion bike auf zubauen seit dem bin ich aber auf der damaligen P1.18 festgesetzt.

    Wuerde nichts gegen eine leichtere version haben und ich denke die C-Line waere passend fuer mein XC/Trail Hardtail auch vom gewicht her waere es im vorteil, vorallem wenn man bedenkt das die neue SRAM Eagle 12x Gruppe ink Kubel (XX1) auf 1502gr kommt ist die neue Pinion nur 500gr schwerer das sollte nun wirklich kein thema mehr sein.

    Ich hoffe das Pinion die box endlich mal solo anbietet, wenn man sie nun an 2000euro bikes verbauen kann, dann duerfte sie nun auch nicht mehr wie ne Shimano XTR oder Eagle XX1 kosten.

Was meinst du?

Wir laden dich ein, jeden Artikel bei uns im Forum zu kommentieren und diskutieren. Schau dir die bisherige Diskussion an oder kommentiere einfach im folgenden Formular:

Verpasse keine Neuheit. Trag dich für den MTB-News-Newsletter ein!