Technische Entwicklungen wirken sich auch auf das Radtraining aus: Zwift, die globale Online-Trainingsplattform für Sportler, hat vor Kurzem das Programm für Offroad-Fahrer erweitert. Der Plan ist, die Attraktivität des Indoor-Trainings auch für Mountainbiker und Gravelfahrer weiter zu etablieren – nun gibt es weitere Neuheiten.

Zwift möchte langweiliges Indoor-Training spannend machen und setzt auf eine globale Gemeinschaft, die mit- und gegeneinander Trainingsfahrten bestreiten. Vor Kurzem präsentierten sie schon eine lenkbare Version samt Offroad-Strecke, die die Trainingseinheiten noch kurzweiliger gestalten möchte.

Offroad-Fahrer machen laut Zwift schon jetzt 10 % all ihrer Nutzer aus. Um für diese noch attraktiver zu werden, präsentieren die Amerikaner nun ein Spiel-Update, das zwei neue Trainingspläne bietet – welche eben explizit auf Offroad-Radsportler zugeschnitten sind. Der „Pebble Pounder” richtet sich dabei an den Einsteiger, während der „Dirt Destroyer“ auf fortgeschrittene Mountainbiker abzielt. Anfang 2020 soll noch ein weiterer fortgeschrittener Trainingsplan für Cross Country-Fahrer folgen.

Gravelbiken war bisher schon möglich auf der Online-Platform Zwift
# Gravelbiken war bisher schon möglich auf der Online-Platform Zwift

Zudem hat Zwift eine neue Fahrradflotte in das Spiel eingefügt, die nun im Drop Shop erhältlich ist – Drops ist dabei die eigene Währung im Spiel, die durch absolvierte Kilometer verdient werden kann. Passend zu den neuen Programmen können hier nun das Canyon Lux, das Scott Spark und das Specialized Epic online gekauft werden. Die Fahrcharakteristik ist dabei laut Hersteller natürlich an die Realität angepasst – so fahren Rennräder auf der Straße etwa schneller als ein Mountainbike. Weitere Partnerschaften und damit noch mehr Modelle sollen demnächst bekannt gegeben werden.

Nun gibt es ein explizites Offroad-Angebot für Mountainbiker
# Nun gibt es ein explizites Offroad-Angebot für Mountainbiker
Zwei Trainingspläne ermöglichen gezieltes Trainieren auf zwei unterschiedlichen Niveaus
# Zwei Trainingspläne ermöglichen gezieltes Trainieren auf zwei unterschiedlichen Niveaus

„Wir haben bereits eine hohe Zahl an Nutzern, die den größten Teil ihrer Outdoor-Fahrten im Gelände verbringen. Dies ist möglicherweise keine völlige Überraschung, denn Indoor-Training ist nicht nur ein effektives Trainingsinstrument für Rennradfahrer. Unser heutiger, in dieser Form erste koordinierte Schritt zur Verbesserung des Erlebnisses ist ein wichtiger Meilenstein in der Entwicklung der Offroad-Welt auf Zwift. Zum ersten Mal haben wir spezielle Trainingspläne und Fahrräder, die auf die Bedürfnisse von Offroad-Fahrern zugeschnitten sind.“ Eric Min, CEO und Mitbegründer von Zwift.

Weitere Informationen findest du hier: www.zwift.com

Wer von euch trainiert mit Zwift?

Bilder und Informationen: Pressemitteilung Zwift
  1. benutzerbild

    claire

    dabei seit 08/2010

    Die Telekom blockiert zwift! Das ist der Grund warum es bei so vielen nickt läuft! Absolute Frechheit. Sollen sie lieber Netflix beschränken....
  2. benutzerbild

    kordesh

    dabei seit 06/2012

    Mit einem VPN (hier Empfehlungen von Chip. Habe den Link in einem Zwift-Blog gefunden) kann man das Ganze, zumindest am Laptop/PC, scheinbar umgehen.
  3. benutzerbild

    Andreas84

    dabei seit 06/2012

    Ich hab mich mit der Telekom schon auseinandergesetzt. Die behaupten sie wüssten von nichts und Zwift wäre schuld 🤬
  4. benutzerbild

    Andreas84

    dabei seit 06/2012

    kordesh schrieb:

    Mit einem VPN (hier Empfehlungen von Chip. Habe den Link in einem Zwift-Blog gefunden) kann man das Ganze, zumindest am Laptop/PC, scheinbar umgehen.


    ja hab ich auch gelesen, aber ich sehe nicht ein nochmal extra Geld in die Hand zu nehme für eine Sache die auch so funktionieren muss.
  5. benutzerbild

    kordesh

    dabei seit 06/2012

    Andreas84 schrieb:

    ja hab ich auch gelesen, aber ich sehe nicht ein nochmal extra Geld in die Hand zu nehme für eine Sache die auch so funktionieren muss.


    Würde ich auch nicht einsehen, musst du aber ja auch gar nicht.
    Kannst doch erstmal den Gratis-VPN nutzen, bis das Problem behoben ist

Was meinst du?

Wir laden dich ein, jeden Artikel bei uns im Forum zu kommentieren und diskutieren. Schau dir die bisherige Diskussion an oder kommentiere einfach im folgenden Formular:

Verpasse keine Neuheit. Trag dich für den MTB-News-Newsletter ein!