HomeAllgemein[Video] Eurobike 2009: Mondraker — 8. September 2009 15:18

[Video] Eurobike 2009: Mondraker

Von

Auf Mondraker hatten wir uns ganz besonders gefreut, denn als die Spanier vor wenigen Jahren mit Fabien Barel wieder in den Downhill World Cup einstiegen, waren die Bikes billige Taiwan-Rahmen schnell verschrien.

http://videos.mtb-news.de//videos/1/_/video/mondrakerm4v.m4v: im IBC TV ansehen

Dieses Jahr sah das schon ganz anders aus – beim ersten World Cup in Pietermaritzburg kugelte sich Fabien sein Knie aus und startete mit einer Verletzung in die neue Saison, sein Bike schien jedoch hoch interessant zu sein und auch die Prototypen, die gesichtet wurden (Bericht) waren alles andere als zu verachten – die Mischung aus Lapierre DH und Ironhorse Sunday schien zu gefallen.

Im Video präsentiert uns Fernando Gomariz dann das Bike, das vorab schon vergestellt worden ist (Bericht) und mit dem auch gleich der Comeback World Cup in Maribor gewonnen worden ist:

Auch wenn der gute Fernando etwas schwer zu verstehen ist (die Spanier haben’s einfach nicht so mit der exakten englischen Aussprache), wird eins sofort klar: Bei der Entwicklung des neuen Summum Downhillbikes für 2010 ist kein Aufwand gescheut worden und kaum ein anderer Rahmen ist so nah an der World Cup Form angesiedelt. Betrachtet man allein schon den extrem flachen Lenkwinkel (der zum Glück verstellbar ist), so merkt man sofort, dass dies ein Bike für Abfahrtsprofis ist und auf dem Winterberger DH wohl eher nicht ausgelastet sein wird.

Interessanter für die normalsterblichen Downhillfahrer dürfte das Mondraker Kaiser sein, ein Downhillbike, dass einem deutlich weniger aufwändigen Hinterbau verwendet und auch ansonsten eher das allroundtauglichere Volumenmodell darstellen wird.

Natürlich hat sich noch mehr getan bei den Spaniern – alles weitere dazu findet ihr im Video. Hochinteressant ist auch das Bike gewesen, dass Fabien Barel bei den Weltmeisterschaften gefahren ist. Basis war das Summum, doch im Steuerrohr steckte ein Spacer, der eine Fox 36 auf die Bauhöhe der 40 verhalf und auch einige weitere Details waren extra für die flache Strecke in Canberra entwickelt worden. Deutlich wohler werden sich Bike und Fahrer aber wohl im Normaltrimm beim letzten World Cup in Schladming fühlen!


Kurzlink zu diesem Artikel:

Ähnliche Artikel

Hier geht es zu Thema und Kommentaren im Forum.

Was meinst du?

Hier kannst du den Artikel direkt im Forum kommentieren.

Hier geht es zu Thema und Kommentaren im Forum.

Kurze Einschätzungen sind ok, Floskeln wie das sieht **beliebiges Schimpfwort einsetzen** aus oder ähnliches sollten im Sinne einer sachlich geführten Diskussion vermieden werden. Entsprechende Beiträge werden ggf. gelöscht.

Bitte sei höflich!