HomeAllgemeinSRAM X0 Trail: Neue Vierkolben-Allroundbremse vorgestellt [inkl. Kurzfahrbericht] — 22. März 2012 15:00

SRAM X0 Trail: Neue Vierkolben-Allroundbremse vorgestellt [inkl. Kurzfahrbericht]

Von

Nicht nur im Antriebsbereich gibt es mit GripShift und Type 2 aktuell neue Entwicklungen des Schaltungsriesen Sram, auch im Bremsen-Segment haben Sram/Avid für den Highend-Bereich nun während des SRAM Trail House-Events (ein ausführlicher Bericht folgt) zwei neue Produkte vorgestellt.

Das neue Topmodell X0 Trail ist für alle Einsatzbereiche von XC bis DH vorgesehen und soll die Fahrer ansprechen, die in erster Linie nicht nur eine Disziplin fahren, sondern so ziemlich alles mit ihrem Bike anstellen wollen.
Mit 340 Gramm ist die Bremse lediglich 7 Gramm schwerer als der X0-Vorgänger, soll aber dank vier Kolben im Bremssattel auch für längere Downhills ausreichend Reserven bieten. Griffweite und Druckpunkt können ohne weiteres Werkzeug am Bremsgriff eingestellt werden und die X0 Trail verfügt, wie die Avid Code bisher auch schon, über einen spielfrei gelagerten Bremsgriff.

Unbenannt-1
Unbenannt-2

Etwas unauffälliger und nur nebenbei erwähnt wird Sram zeitgleich eine neue Scheibengröße einführen: 170mm. Auf Nachfrage unsererseits ist diese Scheibengröße für Fahrer gedacht, denen 160mm zu wenig sind, die aber auch nicht zwingend direkt 180er-Scheiben fahren möchten – inwiefern diese Zwischengröße wirklich sinnvoll ist, wird sich zeigen. Interessant kann so auch die Möglichkeit sein, statt einer (leichteren) X0-Bremse mit größerem Rotor die alternative X0 Trail-Bremse mit der kleineren 170er Scheibe zu fahren und bei gleicher/besserer Bremskraft so noch etwas Gewicht zu sparen. Alternativ ist die Bremse natürlich mit allen bisher bekannten Rotorgrößen verfügbar.

Kurzfahrbericht

Wie schon das „Type 2“-Schaltwerk konnten wir auch die neue X0 Trail-Bremse mit 180mm-Rotor an vier Tagen auf kalifornischen Küstentrails ordentlich ausfahren. Am besten lässt sich die Funktion des neuen Stoppers mit „unauffällig“ beschreiben: Eingestellt, eingebremst und dann nicht mehr wirklich dran gedacht – so, wie es sein sollte.


Auf den Trails von Santa Cruz

Auf unterschiedlichsten Bedingungen (Santa Cruz: Flowig, schnell; San Luis Obispo: Steinig, ruppig, lang) bekam ich die X0 Trail mit meinem knapp dreistelligen Fahrergewicht nicht wirklich ans Limit.
Auch bei der letzten zwölfminütigen Abfahrt mit vielen Anbremsungen und Tempowechseln war kein Fading oder ein Nachlassen der Bremskraft zu spüren – die X0 Trail hat an meinem Testbike ziemlich sorgenfrei funktioniert.
Ob sich die Bremse mit 200mm auch auf härteren Downhills so verhält, konnten wir noch nicht testen – versuchen aber hierfür in naher Zukunft ein Testmodell zu ergattern.

Fakten

Einsatzbereich: XC/Trail/AM/DH
Gewicht: 340 Gramm
Rotorgrößen: 140/160/170/180/200mm
Farben: Black Ano & Polished Silver
Preis: 276 €
Verfügbar ab: Mitte Juli

Features

- Sealed Pivot Bearings
- 4-Piston Dual-Diameter Caliper
- Tool-Free Contact Adjust
- Tool-Free Reach Adjust
- Tooled Banjo Adjust
- MatchMaker X Compatible

————————

Die neue X0-Bremse ist mit 315 Gramm etwas leichter als die X0-Trail, verfügt allerdings weder über einen kugelgelagerten Griff noch über eine Druckpunkteinstellung. Wie der Vorgänger ist die X0 mit zwei Bremskolben ausgestattet.
Unbenannt-3
Fakten

Einsatzbereich: XC/Trail
Gewicht: 315 Gramm
Rotorgrößen: 140/160/170/180/200mm
Farben: Red, Silver & Black
Preis: 232 €
Verfügbar ab: Mitte Juli

Features

- Tool-Free Reach Adjust
- Tooled Banjo Adjust
- MatchMaker X Compatible

Fotos: SRAM/Adrian Marcoux


Kurzlink zu diesem Artikel:

Ähnliche Artikel

Hier geht es zu Thema und Kommentaren im Forum.

Was meinst du?

Hier kannst du den Artikel direkt im Forum kommentieren.

Hier geht es zu Thema und Kommentaren im Forum.

Kurze Einschätzungen sind ok, Floskeln wie das sieht **beliebiges Schimpfwort einsetzen** aus oder ähnliches sollten im Sinne einer sachlich geführten Diskussion vermieden werden. Entsprechende Beiträge werden ggf. gelöscht.

Bitte sei höflich!