Der Werkstoff Carbon ist aus der modernen Bike-Industrie nicht mehr wegzudenken und doch haben viele Fahrer noch ihre Bedenken, wenn es um den “Wunderwerkstoff” aus schwarzen Fasern geht. Zu viele Schauergeschichten in der Anfangszeit über plötzlich gebrochene Bauteile haben Angst beim Kunden erregt. Dabei ist der Werkstoff Carbon äußerst belastbar und selbst beim Bruch einzelner Fasern wird die Last von den restlichen Struktur getragen. Voraussetzung für eine zuverlässige Sicherheit ist eine fasergerechte Auslegung der Konstruktion und eine sorgfältige Fertigung.

Ahead Composites ist eine der wenigen Firmen in der Bikebranche, die sich ausschließlich dem Werkstoff Carbon gewidmet haben. Vor einigen Jahren sorgten sie mit einem Vollcarbonlaufrad für Aufsehen, heute werden sie im MTB-News-Hausbesuch vorgestellt.

Christian Gemperlein, Gründer und Geschäftsführer von Ahead Composites, studierte an der Hochschule für angewandte Wissenschaften in Würzburg den Studiengang Kunststoff- und Elastomertechnik. Als Diplomarbeit konstruierte er ein Vollcarbonlaufrad, aus dem später das aktuelle Modell biturbo entstand. Nach Beendigung der Arbeit wollte er die aufgewendete Arbeit nicht im Nichts verschwinden lassen und so machte er sich selbstständig.

Mittlerweile hat er sich einen Ruf in der Fahrradbranche erarbeitet und wird als kompetenter Fachmann rund um das Thema Carbon geschätzt. Im Video stellt er die Firma kurz vor und nimmt euch mit auf die Entstehung eins Carbonbauteils. Vom Entwurf am PC, dem Ausbacken im Autoklaven bis hin zur Nachbearbeitung und Qualitätskontrolle.

Hausbesuch Video

Ahead Composites Hausbesuch von crossie – mehr Mountainbike-Videos

Hausbesuch Fotostory

Auf dem Weg zur Firma kamen wir Wahrzeichen der Stadt Würzburg vorbei
# Auf dem Weg zur Firma kamen wir am Wahrzeichen der Stadt Würzburg vorbei

Meilensteine der Bikeinnovationen in der Halle von Ahead-Composites
# Meilensteine der Bike-Innovationen in der Halle von Ahead-Composites

Entwickler Jochen Conconcelli und Christian Gemperlein im Gespräch
# Entwickler Jochen Conconcelli und Christian Gemperlein im Gespräch

Stolz präsentieren die beiden den neuen Lenker mit durchdachten Details.
# Stolz präsentieren die beiden den neuen Lenker mit durchdachten Details.

Auszeichnungen der noch jungen Firma
# Auszeichnungen der noch jungen Firma

Hier entstehen die Bauteile als CAD-Modell
# Hier entstehen die Bauteile als CAD-Modell

Die gerechte Faserauslegung wird hier konstruiert und an der Uni Würzburg durch Finite-Element Softwareprogramme validiert.
# Die gerechte Faserauslegung wird hier konstruiert und an der Uni Würzburg durch Finite-Element Simulationsprogramme validiert.

Im Kühlraum werden die PrePreg Carbonmatten gelagert.
# Im Kühlraum werden die PrePreg Carbonmatten gelagert.

Ein genauer Zuschnitt der Matten wird durch den Cutter gewährleistet.
# Ein genauer Zuschnitt der Matten wird durch den Cutter gewährleistet.

90° Gewebematte links, UD-Matte (unidirectional) rechts
# 90° Gewebematte links, UD-Matte (unidirectional) rechts

Einzelne Fasern eines UD-Stranges
# Einzelne Fasern eines UD-Stranges

90° Gewebe Matte
# 90° Gewebe Matte

Cutter während dem Zuschnitt
# Cutter während dem Zuschnitt

Sauber geschnittene Formen sorgen später für eine gleichmäßig hohe Qualität.
# Sauber geschnittene Formen sorgen später für eine gleichmäßig hohe Qualität.

Die fertigen Zuschnitte werden anschließend in die Form gelegt.
# Die fertigen Zuschnitte werden anschließend in die Form gelegt.

Geschlossene Laufradform mit heraushängendem Vakuumschlauch.
# Geschlossene Laufradform mit heraushängendem Vakuumschlauch.

Damit die Matten sauber an die Form angespresst werden, werden die Schläuche mit Innendruck beanschlagt.
# Damit die Matten sauber an die Form angespresst werden, werden die Schläuche mit Innendruck beanschlagt.

Letzte Vorbereitungen bevor eine Sattelstütze in die Autoklave geht.
# Letzte Vorbereitungen, bevor eine Sattelstütze in die Autoklave geht.

Eine sorgfältige Vorbereitung ist notwendig damit das Vakuum während des gesamten Ausbackvorgangs standhält.
# Eine sorgfältige Vorbereitung ist notwendig, damit das Vakuum während des gesamten Ausbackvorgangs standhält.

Der Vakuumsack hält dicht.
# Der Vakuumsack hält dicht.

Autoklave zum Ausbacken der Carbonkomponenten. Mit bis zu 10bar Innendruck
# Autoklave zum Ausbacken der Carbonkomponenten mit bis zu 10bar Innendruck

Durch die exklusiven Laufräder fällt jedes Fahrrad sofort ins Auge.
# Durch die exklusiven Laufräder fällt jedes Fahrrad sofort ins Auge.

Massive Autoklave zum Ausbacken der Carbonwerkstücke.
# Massive Autoklave zum Ausbacken der Carbonwerkstücke.

Nach dem Ausbacken kommen die Teile zur Nachbehandlung.
# Nach dem Ausbacken kommen die Teile zur Nachbehandlung.

Jedes Bauteil wird vermessen und die Ausdehnung dokumentiert.
# Jedes Bauteil wird vermessen und die Ausdehnung dokumentiert.

Vorstellung Lenker

Der neuste Wurf von Ahead-Composites - ein Carbonlenker.
# Der neueste Wurf von Ahead-Composites – ein Carbonlenker.

Einlaminiertes Gummi verringert die benötigte Klemmkraft.
# Einlaminiertes Gummi verringert die benötigte Klemmkraft.

Den Lenker gibts es wahlweise in 640mm oder 730mm Breite.
# Den Lenker gibts es wahlweise in 640mm oder 730mm Breite.

Wie bei der Vorbauklemmung wurde auch zur Befestigung von Bremsen und Schatlhebeln Gummi einlaminiert.
# Wie bei der Vorbauklemmung wurde auch zur Befestigung von Bremsen und Schatlhebeln Gummi einlaminiert.

An das Firmenlogo wurde ebenfalls gedacht.
# An das Firmenlogo wurde ebenfalls gedacht.

Ein leichter Grat lässt den Werkzeugspalt erahnen.
# Ein leichter Grat lässt den Werkzeugspalt erahnen.

  • Lenker topflat mit 8,5° und flip-flop design
  • 640mm 109gr
  • 730mm 119gr
  • Optik: Gewebe und mit Aufpreis UD
  • Variante: Riserbar für AM kommt in Kürze

Vorstellung Sattelstütze

Ebenfalls neu, eine extrem leichte Sattelstütze ab 99g.
# Ebenfalls neu: eine extrem leichte Sattelstütze ab 99g.

Wie beim Lenker ist im Klemmbereich Gummi einlaminiert.
# Wie beim Lenker ist im Klemmbereich Gummi einlaminiert.

Damit die Stütze möglichst leicht bleibt, wird der Sattel mit lediglich 2 Yokes geklemmt.
# Damit die Stütze möglichst leicht bleibt, wird der Sattel mit lediglich 2 Yokes geklemmt.

Sicherlich nicht die beste Klemmung, aber problemlos und leicht.
# Sicherlich nicht die beste Klemmung, aber problemlos und leicht.

Filigrane Nase hält den Bolzen.
# Filigrane Nase hält den Bolzen.

  • ab 99gr bei 27,2 und 270mm, die 350mm wohl 20gr mehr, die 400mm wohl 30gr mehr
  • 31,6mm Durchmesser folgt auch in Kürze
  • Optik: Gewebe und mit Aufpreis UD

Interesse an einem Job bei Ahead-Composites?

Wir suchen “eine(n) Entwicklungs- und Konstruktionsingenieur(in) im Faserverbundbereich”.

Der Aufgabenbereich:

  • Konstruktion und Berechnung von Faserverbundbauteilen
  • Optimierung der Fertigungs- und Arbeitsprozesse
  • Produktionsüberwachung und Qualitätssicherung

Was Du mitbringen musst:

  • Abgeschlossenes Hochschulstudium im technischen Bereich
  • Erfahrung und Interesse beim Arbeiten mit Faserverbundwerkstoffen
  • Erfahrung im Konstruieren mit Solid Works o. ä. CAD-Software
  • Teamfähigkeit, Belastbarkeit und Spaß an der Arbeit
  • Fahrradbegeisterung (natürlich gerne, aber kein Muss)

Bewerbungen bitte per Post oder Email an:

all ahead composites GmbH, Benzstraße 5, 97209 Veitshöchheim, [email protected]

Interessant? Hier findest du weitere Hausbesuche und Blicke hinter die Kulissen bei zahlreichen Unternehmen der Bikebranche.

Die neuesten Kommentare
  1. benutzerbild

    cycophilipp

    dabei seit 08/2003

    Piktogramm
    @cycophilipp

    Ist deine Argumentation gerade wirklich, dass solang man selbst keine astreine weiße Weste hat man sich jede Form von kritischen Ansätze für Diskussionen und Handeln sparen sollte?
    Nicht wörtlich nehmen - weder jede, noch astrein... klar kann man nen SUV halbwegs recyclen, jedoch stelle ich die Sinnhaftigkeit mancher Entwicklungen unserer heutigen Zeit in dem Sinne in Frage, denn manche Entwicklungen sind dermaßen dekadent, dass ich da kein schlechtes Gewissen habe, ein Rad zu fahren, welches als Sondermüll endet. Gebe Dir insofern recht, dass die Flieger kein gutes Beispiel sind... es ist halt irgendwo so - solange wir für 50 Euro nach USA fliegen können, haben wir nichts von dem Einsparpotential von leichten FVK-Teilen in einem Flugzeug, denn der Dreck landet damit in Massen genau und ungefiltert dort, wo es am meisten weh tut... gewisse Sachen sollten ein wenig Luxus bleiben, aber das ist ein grundsätzliches Problem und nicht Thema hier
  2. benutzerbild

    Anzeige

  3. benutzerbild

    aheadcomposites

    dabei seit 07/2011

    Das Thema Recycling und Umweltbilanz von Carbon ist kein einfaches Thema. Es ist ein, im Vergleich zu anderen Werkstoffen, noch "junges" Material. Und die wirkliche industrielle Großserienfertigung hat gerade erst begonnen.
    Die Automobiler müssen sich auf jeden Fall um das Thema Recycling Gedanken machen und das machen sie auch schon. Ob man aus einem CFK Rahmen irgendwann mal wieder einen neuen mit gleicher Performance machen kann bezweifle ich.

    Meiner Meinung nach liegt der Schlüssel darin vom Erdöl unabhängig zu werden. Soll heißen, dass die Rohstoffe für die Matrix (Epoxy, o.ä.) und Fasern aus nachwachsenden Rohstoffen gewonnen werden.
    Damit meiner ich nicht Biofasern, sondern schon Carbonfasern mit der Performance der jetzigen Fasern.
  4. benutzerbild

    michi220573

    dabei seit 05/2001

    Gibt es zu dem "noch nicht Euer Bike" eine Tendenz, wann das Euer Bike sein wird? Könnt Ihr jetzt schon was genaueres sagen bzgl. Geometrie, Verwendungszweck? Ist das eine Auftragsarbeit durch einen anderen Hersteller?
  5. benutzerbild

    Groudon

    dabei seit 09/2008

    Da ich mich selber mit der Thematik Lenker und Stütze am Fahrrad aus CFK in meiner Freizeit und den Faserverbunden allgemein beruflich beschäftige, interessiert mich das Gewicht bzw die Höhe der Belastung (beim Lenker pro Seite und bei der Stütze unter welchem Winkel zur Bauteilmittelachse), mit der ihr in euren Simulationen arbeitet. Sollten eure Bauteile nach der geltenden DIN ausgelegt sein, fände ich das sehr schade, da die Anforderungen der DIN in meinen Augen deutlich zu gering sind.

    Außerdem ist für mich interessant, auf welchen Testständen ihr die Funktion eurer Bauteile überprüft.

    Aufgrund der Gewichtsbeschränkung von 95kg sind Ehre Produkte bisher überwiegend für Personen bis 75, maximal 80kg interessant. Wird es Modelle mit einer Freigabe bis 130kg für sicherheitsbewusste oder auch schwere Fahrer (wie z.B. Männer großer 1,90m) geben?
  6. benutzerbild

    hardflipper

    dabei seit 12/2005

    Ich bin 193 cm und fahre den Lenker, als auch die Stütze. :)

    Allerdings bin ich nicht so schwer, dass ich an´s Limit komme. Und warum sollten die Teile nur für 75 kg Fahrer interessant sein? Systemgewicht (Fahrer incl. Klamotten) sind 95 kg und wenn es ein paar kg mehr sind, hätte ich auch keine Bedenken...

Was meinst du?

Hier kannst du den Artikel direkt im Forum kommentieren.

Hier geht es zu Thema und Kommentaren im Forum.

Mehr in Hausbesuche, Neuheiten, Industrie
Troy Lee Designs Sprint Race Kit – Trikot und Hosen in Zusammenarbeit mit Aaron Gwin [Pressemitteilung]

Troy Lee Designs stellt in Zusammenarbeit mit Aaron Gwin eine spezielle, limitierte Edition des Spring Race Kits vor. Die Sprint-Rennbekleidung wurde komplett neu designt und...

Schließen